Mein Haus & Grund - Smart Home

12   TITELTHEMA

Willkommen im Haus der Zukunft!

Lena Müller schaut sich gerne Bilder an. Gute Fotografien findet sie toll. Wenn ihr welche besonders gut gefielen, hat sie diese ausgedruckt und im Bilderrahmen an die Wand gehängt. Und so blieben sie da hängen, weil für das Auswechseln oft die Zeit fehlte. Das hat sich nun geändert. Ein äußerst flacher Bildschirm, nicht dicker als ein ganz normaler Bilderrahmen, dient als ständig wechselbare Bildergalerie. Per Bluetooth vom Tablet übertragen, lässt sich zu jeder Stimmung und zu jeder Gelegenheit der passende Wand- schmuck herstellen. Der Bildschirm ist deshalb so flach, weil die ansonsten üblichen elektronischen Bauteile außer- halb seines Gehäuses an beliebiger Stelle untergebracht worden sind. So kann er auch als ganz normaler Fernseher genutzt werden. Doch jetzt klingelt es an der Tür. Unsere Bewohnerin schaut auf dem an der Wohnungstür angebrachten Monitor nach, wer es denn sein kann. Zugleich zeigt der Bildschirm übrigens sämtliche Hausfunktionen an, also in welchen Räumen Licht brennt, Musik läuft oder auf welche Temperaturen die einzelnen Heiz­ kreisläufe geschaltet sind. Das kann im Übrigen im ganzen Haus abgefragt werden. Auch das Kamerabild der Person, die vor der Haustür steht, wird in brillanter Qualität an alle Bedienmonitore übertragen. Übertragung in brillanter Qualität

Smart Home kunstvoll und hilfreich – mit Bildschirmen den Wohnraum verschönern und per Touchscreen steuern und bewachen.

Made with FlippingBook - professional solution for displaying marketing and sales documents online