Mein Haus & Grund - Smart Home

ADVERTORIAL   39

Informieren Sie Ihre Versicherung Was viele Reisende nicht wissen: Eine Abwesenheit von über 2 Monaten gilt aus Sicht Ihrer Versicherung als gefah- renerhöhend und ist dieser daher im Voraus mitzuteilen. Dieser Pflicht sollten Sie unbedingt nachkommen, um sich im Ernstfall viel Ärger zu ersparen. Vermeiden Sie auch gut sichtbare Kofferanhänger Anhand offener und unverdeckter Kofferanhänger können Einbrecher oder Komplizen unauffällig ablesen, wo sich der nächste Einbruch lohnen könnte. Verlieren Sie auch deshalb an Bahn­ höfen und Flughäfen Ihr Gepäck nicht aus den Augen. Verwenden Sie deshalb zuklappbare Kofferanhänger oder geben Sie Hinweise auf Ihre Adresse nur im Inneren Ihres Gepäckstücks. Schützen Sie Ihr Social-Media-Konto vor öffentlichen Zugriffen. Oft können Sie Ihre Beiträge wie z. B. aktuelle Urlaubs- fotos mit ein paar Klicks nur für Ihre Freunde zugänglich machen. Allgemein sollten Sie mit privaten Informationen im Internet vorsichtig umgehen. Steuern Sie Geräte mit Zeitschaltuhren an, welche den Anschein erwecken, dass Ihr Haus bewohnt ist. Das können zum Beispiel Rollläden, Lampen, Fern- seh- oder Radiogeräte sein. Das regel- mäßige Ein- und Ausschalten erschwert das Erkennen Ihrer Abwesenheit. Bleiben Sie auf Social Media unentdeckt Ist Ihr Zuhause noch offline? Installieren Sie Zeitschaltuhren

Schalten Sie Ihren Anrufbeantworter ab Das Feststellen von Abwesenheit durch regelmäßige Kontrollanrufe ist eine gängige Strategie von Einbrechern. Falls Sie für die Urlaubszeit einen Anrufbeant- worter eingeschaltet haben, servieren Sie jedem Anrufer auf dem Silbertablett die Information, dass Sie nicht zu Hause sind. Schalten Sie daher den Anruf­ beantworter am besten ab. Sollten Sie darauf nicht verzichten wollen, sollten Sie eine neutrale Nachricht hinterlassen, wie z. B.: „Wir sind gerade nicht zu Hause.“ Dies deutet lediglich auf eine kurze Abwesenheit hin. Auf keinen Fall sollten Sie konkrete Angaben zu Ihren genauen Urlaubszeiten angeben. Sollten Sie Inhaber eines kleinen Unternehmens sein und Ihren Betrieb vorübergehend schließen, überlegen Sie sich gut, wie und in welcher Form Sie Ihre Abwesenheit kommunizieren. Sichern Sie Ihre Wertsachen Lassen Sie Ihre Wertsachen niemals offen und gut sichtbar in der Wohnung liegen, sondern verstauen Sie diese bestenfalls in einem Tresor. Sichern Sie sich ab, indem Sie besonders wichtige Dokumente, wertvolle Sammlungen, seltenen Schmuck oder auch Gold in einem Schließfach bei der Bank Ihres Vertrauens deponieren. Bewahren Sie Ihre Belege für die Versicherungen gut auf Stellen Sie sich auf den Ernstfall ein. Sollten Sie bestohlen werden, ist es wichtig, dass Sie Ihrer Versicherung Quittungen und Kaufbelege vorlegen können. Dazu ist es sinnvoll, ein Verzeichnis Ihrer Wertsachen zu führen, welches außerhalb Ihres Hauses auf- bewahrt wird. Je genauer die Beschrei- bungen der Wertsachen, desto besser: Material, Maße, Seriennummern und Hersteller sind wichtige Informationen bei der Ermittlung und Schadens­ regulierung nach einem Diebstahl.

Ein versehentlich angeschaltetes Elektrogerät kann unbeaufsichtigt verheerende Schäden anrichten. Geräte im Ruhemodus im Zweifel vom Netz nehmen. Auch wenn die Tricks und Methoden der Einbrecher immer ausgefeilter wer- den, so schreitet auch die Entwicklung moderner Sicherheitstechnik voran. So können Sie zum Beispiel mit ausge- klügelten Schließsystemen, Einbruch- meldetechnik und Videoüberwachungs- technik die Gefahr eines Einbruchs senken und mit einem erleichterten Gefühl in die Urlaubszeit durchstarten. Die moderne Sicherheitstechnik schreitet voran. Wie gesagt, man muss schon ein wenig investieren, will man den Spitzbuben das Leben schwer machen. Derzeit ist die Lage für Investitionen in die eigene Sicher- heit günstig. Das Förderprogramm des Landes für den Einbruchschutz wurde erneut aufgestockt. Die Vergabe erfolgt über die Investitionsbank SH. Informationen dazu erhalten Haus & Grund-Mitglieder über die Geschäftsstellen der Ortsvereine. Dort können die entsprechenden Anträge gestellt werden. <<

Schalten Sie überflüssige Elektrogeräte ab

Schützen Sie sich nicht nur vor Eindring- lingen, sondern behalten Sie auch un- genutzte Geräte im Auge. Überflüssige Gas- und Elektroanschlüsse sollten nach Möglichkeit abgedreht werden. Kontrollieren Sie diese lieber doppelt:

Made with FlippingBook - professional solution for displaying marketing and sales documents online