BiBo_KW24_2018

Ett ingEn

 30

14. Juni 2018 | nr. 24

muvaki

li» wird zum 60. Mal ausgetragen und wir hoffen, dass wir dieses Jahr viele Mann- schaften begrüssen dürfen und somit ein spannendes und abwechslungsreiches Tur- nier entsteht.

kommissionen

schule

Vereine

MUVAKI Mutter-/Vater- Kind-Turnen Ettingen Ist Ihr Kind im Alter zwischen 3 und 4 Jahren oder wird es in diesem Jahr noch 3 Jahre alt? Dann kommen Sie doch abAugust 2018 ins Muki- oder ins Vakiturnen. Zusam- men mit einem Elternteil turnen die Kinder in der Turnhalle der Schule Ettingen.Anstatt der Eltern sind auch Freunde, Verwandte, Gottis oder Göttis herzlich eingeladen mit dem Kind das Muvaki-Turnen zu besuchen. Es wird geturnt, gespielt, gebastelt, ge- tanzt, gesungen und vieles mehr! Besuchen sie uns: www.muvaki.ch. Das Mukiturnen findet wöchentlich am Montag oder Dienstag Morgen statt und kostet pro Semester Fr. 70.–. Das Vakiturnen findet 10 mal von September 2018 bis Juni 2019 statt, jeweils an einem Samstagmor- gen im Monat und kostet Fr. 60.–. Ab Au- gust 2018 haben wir wieder freie Plätze. Anmeldung Muvaki-Turnen auf www.muva- ki.ch/ Anmeldung.Wir freuen uns auf Euch!

EnErgiEkommission EttingEn

EttigE mitEnand

Ausflug 2018 Mittwoch, 27. Juni Ganztagesausflug

www.fc-ettingen.ch

Wir treffen uns an der Busstation am Bahn- hof Ettingen bereits um 8 Uhr.

Energiestadt – wo steht Ettingen? Seit 3 Jahren ist Ettingen auf dem Weg zur «Energiestadt». Das Label Energie- stadt ist ein Leistungsausweis für Ge- meinden, die eine nachhaltige kommu- nale Energiepolitik vorleben und umset- zen. Energiestädte fördern erneuerbare Energien, umweltverträgliche Mobilität und setzen auf eine effiziente Nutzung der Ressourcen. Was wurde bisher erreicht und was steht noch an – eine kurze Zusammen- fassung: Auf Antrag der Energiekommis- sion hat der Gemeinderat bisher folgen- de Beschlüsse gefasst: • Genehmigung Standortbestimmung – Ziel: erreichen des Labels Energiestadt (Jan. 2016). • Genehmigung Energiestrategie Ettin- gen sowie Grundsätze der Energiepo- litik Ettingen (Jan. 2017) • Kenntnisnahme des Energiepolitischen Massnahmenprogramms 2018–2021 • Genehmigung/Einführung Beschaf- fungsstandards für Papierprodukte, IT und Geräte, Innenbeleuchtung, Kon- sumgüter, Reinigung, Fahrzeuge (Mai 2018) • Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit (Bi- bo-Artikel, Guggermärt usw.). Als nächste Schritte sind u.a. geplant: • Auswertung Energiebuchhaltung • Kommunikationskonzept • Planung E-Mobilität in Ettingen • Regionale Zusammenarbeit (Energie- plattform Leimental) Im Rahmen des Weges zur «Energie- stadt» wird die Gemeinde Ihre Vorbild- funktion immer mehr wahrnehmen und die Beratung dazu kontinuierlich aufbau- en. Die Kommunikation darüber soll re- gelmässig erfolgen. Hans Weber Präsident Energiekommission Ettingen

korrigEndum

Theater «Kleiner Werwolf»

Grümpeli Letzte Woche wurde fälschlicherweise der Beitrag zum Grümpeli unter dem Ver- ein TV Ettingen abgedruckt. Organisator ist der FC Ettingen. Wir entschuldigen uns für das Versehen.

Mit dem Bus fahren wir via Jura – Biel – Bern entlang dem Thunersee nach Hilterfingen. Wir besuchen das Schloss Hünegg. Vor der interessanten Schloss- führung stärken wir uns noch mit Kaffi und Gipfeli. Während der Schifffahrt ab Hilterfingen nach Interlaken nehmen wir gemütlich das Mittagessen ein. Via Bri- enz – Brünigpass – entlang dem Lunge- rensee/dem Sarnersee/dem Vierwald- stättersee und dem Sempachersee ge- langen wir nach Sempach zum Zvierihalt. Wir sehen vor, gegen 20 Uhr zurück in Ettingen zu sein. Anmeldung/Weitere Informationen un- ter: Regina Dumas Tel. 061 721 52 28 oder Vreni La Scalea Tel. 061 421 29 25 oder www.ettigemitenand.ch Anmeldeschluss; Freitag, 22. Juni . Nur noch wenige Plätze frei. Nichtmit- glieder sind willkommen.

Alles fängt ganz harmlos an: Motte kommt mit Lina aus dem Kino. Dann entdecken die beiden auf der Strasse einen merkwürdi- gen Hund. Motte schleicht sich an ihn ran und wird prompt gebissen. Zu Hause stellt er unheimliche Veränderungen fest: Um seine verletzte Hand wachsen Haare, seine Augen werden gelb, seine Zähne spitz und seine Stimme rau und tief. Es gelingt ihm, sich vor seinen Eltern zu verstecken, doch auf Dauer ist das keine Lösung. Mit Lina forscht er in der Bibliothek und erfährt, dass sich in der nächsten Vollmondnacht die Verwandlung zum Werwolf endgültig vollzieht. Die Zeit wird knapp und nicht alle sind auf Mottes Seite. Findet er ein Mittel gegen den Zauber? Oder bleibt er für im- mer ein kleiner Werwolf? Am Freitag und Samstag dieser Woche (15./16. Juni, um 20 Uhr, Türöffnung um 19.30 Uhr) führt die Klasse 4a das Theater «Kleiner Werwolf» in der Aula der Primar- schule auf. Das gleichnamige Buch von Cornelia Funke haben die Kinder vorgängig im Unterricht gelesen. Die Klasse hat zu- dem seit letztem Sommer einen Schulhund, der – im Gegensatz zu einem Werwolf – lieb ist und Freude macht. Weiter ist 2018 nach chinesischem Tierkreis-Kalender das Jahr des Hundes. Das Thema Hund ist also allgegenwärtig. Die Klasse 4a und ihr Lehrer Pascal Wirth, der das Stück geschrieben und Regie geführt hat, freuen sich auf zahlreiches Pu- blikum.

Dies unD Das

FranzösisChkurs

AU SECOURS Sprechen Sie bereits französisch? Dann suchen wir Sie, um unseren Franzö- sischkurs mit Schwerpunkt «Conversati- on» zu bereichern. Wir sind eine Gruppe von Damen und Herren unterschiedli- chen Alters. Unsere engagierte Lehrerin Frau Vail- lant mit französischer Muttersprache, versteht es ausgezeichnet, uns mit inter- essanten Themen oder einem spannen- den Buch die französische Sprache und Kultur abwechslungsreich und spannend näher zu bringen. Nebst gemeinsamen Ausflügen, Museumsbesuchen und Aus- stellungen, steht dieses Jahr auch eine kleine Reise nach Marseille auf dem Pro- gramm. Wir freuen uns, Sie in einer Schnupperstunde begrüssen zu dürfen . Nähere Auskünfte erhalten Sie betr. Kursort, Zeit etc. von Frau Ch.Binz,Tel. 061 421 08 65 M.Güttinger, Ettingen Hinweis der Gemeinde Kostenlose Publikationen in dieser Rub- rik erfolgen ausschliesslich gemäss den Richtlinien der Gemeinde Ettingen. Diese können – soweit nicht bekannt – bei der Gemeindeverwaltung Ettingen, Tel. 061 726 89 64, erfragt werden. Publikationen, die den Richtlinien nicht entsprechen, werden in Rechnung gestellt. riChtliniEn Für BEiträgE

FC EttingEn

60 Jahre Grümpeli in Ettingen, 22. bis 24. Juni

Die «drey scheenschte Dääg» in Ettingen stehen bevor. Unser Sommerfest findet dieses Jahr zum 60. Mal statt. Zu diesem Jubi- läum haben wir auch ei-

FrauEnvErEin EttingEn

Flüssiges Gold

Samstag, 23. Juni, 14  bis ca. 16.30 Uhr Wir besuchen eine Im- kerei und erhalten vom Imker persönlich

nen besonderen Preis für unsere teilneh- menden Mannschaften gesetzt. Dieses Jahr kostet eine Teilnahme jubiläumsmäs- sig nur Fr. 60.–. Aus diesem Grund hoffen wir auf viele Mannschaften, um ein unver- gesslichesWochenende erleben zu können. Bereits zum sechsten Mal findet am Frei- tag Abend das «Penaltygrümpeli» statt. Zudem sehen wir das WM-Spiel Serbien- Schweiz. Auch alle anderen Spiele von der Weltmeisterschaft werden live übertragen. Am Samstag beginnt der Tag schon um 8 Uhr mit dem «Gugger-Cup». Unsere Ju- nioren messen sich mit den anderen Mannschaften im Leimental und setzen sich den Cup zum Ziel. Am Abend stehen erneut die WM-Spiele auf dem Programm. All unsere Gäste, die mit einem Trikot von ihrem Heimatverein unser Festzelt besu- chen, erhalten ein Gratisgetränk. Es lohnt sich also vorbeizukommen. Am Sonntag erwartet uns das Highlight. Das «Grümpe-

einen spannenden Einblick in die Welt der Bienen und in die Gewinnung von Honig. Selbstverständlich ist ein kleiner Apéro eingeplant. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim Res- taurant Bahnhöfli in Ettingen, von wo wir mit Privatautos in Fahrgemeinschaf- ten fahren. Mitzubringen sind gutes Schuhwerk und der Witterung angepass- te Kleidung. Für Mitglieder des Frauenvereins ist der Anlass kostenlos. Für Nichtmitglieder verlangen wir einen Kostenbeitrag von Fr. 15.–. Anmeldungen bei: Barbara Brod- mann, Tel. 076 761 36 44. Bei der Anmel- dung bitte erwähnen, ob Mitfahrgele- genheit vorhanden oder gewünscht ist.

das inserat ist an keine zeit gebunden

freinachdem Kinderbuch von Cornelia Funke

kindErgartEn EttingEn

Reklame

Projektwoche Bauernhof

Das Projektwochen-Thema der Kinder- gärten von Ettingen hiess «Bauernhof». Mit einer vom Chora-Theater gespiel- ten Geschichte von «Paolo», einem klei- nen Stier, welcher sich verlaufen hat, star- teten wir in das Thema. Während einer Woche durfte jeder Kindergarten, zum Teil gesponsert durch das Projekt «Bim Buur in d ‘ Schuel», einen Morgen auf dem Bauernhof der Familie Brodbeck in Biel-Benken verbringen. Frau Brodbeck hat den Kindern zuerst gezeigt, was es auf ihrem Hof alles gibt und dann durften die Kinder aufgeteilt in vier Gruppen verschiedene Arbeiten erle- digen: eine Kuh melken, aus Rahm Butter schütteln, Kalberboxen ausmisten und die Hühner im Hühnerstall beobachten. Das bereitete ihnen viel Spass.

Den gemeinsamen Abschluss dieser intensiven Woche verbrachten alle fünf Kindergärten zusammen auf dem Ge- meindespielplatz. Dort wurden die gelernten Bauern- hof-Lieder gesungen und es gab ein fei- nes Bauernznüni. Jeder Kindergarten brachte dazu et- was passendes mit (Karottenstücke mit Dippsauce, Apfelschnitze, Erdbeeren, Kir- schen, Bauernbrot und frische Milch). Obwohl es viele Kinder waren, erleb- ten wir einen zufriedenen, fröhlichen und friedlichen Morgen. Die Kinder und auch wir Kindergar- tenlehrpersonen haben diese Woche ge- nossen.Wir danken Frau Brodbeck für ih- ren Einsatz an den fünf Besuchstagen auf ihrem Bauernhof.

Durchatmen Entdecken Staunen Rosemarie Meier-Dell’Olivo Natur & Kultur – eine Symbiose 20 Wanderungen zu Kulturstätten 160 Seiten, kartoniert ISBN 978-3-7245-2280-5 CHF 29.80

Erhältlich im Buchhandel oder unter www.reinhardt.ch

Der BiBo im Internet: www. bibo .ch

Foto: zVg

Made with FlippingBook Annual report