BiBo_KW36_2021

OBERWI L

7

9. SEPTEMBER 2021 | NR. 36

«Kunst macht für mich Unsichtbares wahrnehmbar» Morgen Freitag, am 10. September, lädt Christina Ibrahim-Brodmann in ihrem Kulturzentrum an der Mühle- gasse 3 zu einer Ausstellung ein, wel- che um 17 Uhr mit einer Vernissage und musikalischer Untermalung durch Rafael Lishi beginnt. Die Kunst- ausstellung dauert bis zum 26. Sep- tember.

Lange war es um die Kultur/Kunst still. Das hat sich zum Glück geändert. Sowohl im Burggartenkeller zu Bottmingen wie im Sprützehüsli in Oberwil (siehe Chronik mit Foto) sowie im KunstWerk in Ettingen fin- den künstlerische Ausstellungen statt.

Wir haben uns mit einer Künstlerin unter- halten, welche erstmals in Oberwil ausstellt.

«Musik und Bewegung» und unterrichte jetzt Musik und Bewegung an der Pri- marschule Therwil. Da folge ich meinem Bedürfnis, Kindern einen künstlerisch kreativen Boden zu schaffen. Ich bin ver- heiratet, habe zwei erwachsene Kinder und wohne in Therwil. Hatten Sie schon immer eine spezielle Affinität zur Kunst respektive Malerei? Wie würden Sie denn formell «Kunst» definieren? Zur Malerei kam ich, angeregt durch an- dere bildende Künstler. Einem inneren Drang und meinem persönlichenWunsch folgend, selbstbestimmend gestalten und wirken zu können, ist die Malerei konsequent – fast wie ein Auftrag an mich selbst – in mein Leben getreten. In der Musik oder beim Tanz folgt man in der Regel vorgegebener Notation und Choreografie, beim Malen kann ich mich viel freier ausdrücken. Der künstlerische

Prozess enthüllt mir selbst verborgene Teile meiner Persönlichkeit, die sonst durch das Wort oder durch die Musik kei- nen Ausdruck finden. Kunst macht für mich Unsichtbares wahrnehmbar. Sie stellen im September Ihre Werke in Oberwil, bei Christina Ibrahim, aus.Was dürfen wir erwarten? Pflegen Sie einen besonderen Malerstil? Ich freue mich auf meine ersteAusstellung, die mir ermöglicht, meineWerke mit Ande- ren zu teilen und in einen Austausch zu treten. Als ich vor ziemlich genau einem Jahr das erste mal bei Christina in Oberwil eine Ausstellung besuchte, wusste ich so- fort, dass meine Bilder wunderbar mit die- sen Räumlichkeiten harmonieren; und ich selber fühlte mich dort einfach wohl. Meine Bilder sind überwiegend abstrakt und entstehen mit ungewöhnlichen Mate- rialien wie Rost, Kupferpatina, Gesteins- mehl, Asche, Sand, aber auch Acryl, wel-

ches ich mit unterschiedlichstenTechniken auf gross- bis kleinformatige Leinwände auftrage. Meine Werke, die vor allem mit Materialien aus der Natur entstehen, kom- men in dieser urchigen, alten Scheune sehr schön zur Geltung. Gibt es bei Künstlern so eine Art «Lam- penfieber» (wie bei vielen Sportlern) vor Ihrer Ausstellung? Sobald ich in die Öffentlichkeit trete, ge- hört das Lampenfieber für mich dazu. So- wohl das Auftreten mit meinem Orchester (Orchester Reinach), als auch die Ausstel- lung mit meinen Bildern, erzeugt bei mir Lampenfieber, aber auch grosse Vorfreude. Wird Kunst, und Kultur, in der Öffent- lichkeit und der Politik genug geschätzt respektive unterstützt? Rückblickend auf die Coronazeit stelle ich fest, dass Kunst und Kultur einen ge- ringen Stellenwert haben und bedenken- Einrichtungsarbeiten werden ebenfalls in der zweiten Septemberhälfte an die Hand genommen. Wir werden in einer der nächsten Ausgaben des BiBo im De- tail auf den Standort und die Ausgestal- tung des Grillplatzes «Lachen» einge- hen. Roland Zehnder, Vorstand  Pestalozzi-Gesellschaft Oberwil

los gestrichen werden. Dabei wären ge- rade auch Kunst und Kultur wichtig für die Gesundheit vieler Menschen. Die letzten zwei Jahre waren diesbezüglich eine traurige Zeit, da viele Künstler ihren Beruf nicht ausüben konnten. Für viele ist der direkte Kontakt zum Publikum sehr wichtig und viele Kunstformen le- ben von dieser Interaktion. Wir würden Sie einem Ortsfremden das Leimental beschreiben respektive schildern? Ich wohne noch nicht lange in Therwil und entdecke durch lange Spaziergänge und Wanderungen die schöne Natur des Leimen- tals, was ich auch anderen empfehlen kann. Es ist mir ein Anliegen, Frau Hessen (Danke, Cornelia) für das Gespräch herz- lichst zu danken. Und wir sind sicher, dass die Ausstellung zu einem vollen Er- folg wird. Georges Küng richte des Präsidenten und des Kassiers folgte eine Schweigeminute für Guido Ley, Sandro Plüss, Bruno Hügin und Ad- rian Wolf, welche im vergangenen Ver- einsjahr verstorben sind. Die Wahlen des Vorstandes, Revisors und Fahnenträger wurden allesamt durch Akklamation be- stätigt. Das immer noch durch Covid et- was eingeschränkte Jahresprogramm wurde ebenfalls angenommen. Ein feiner Grill mit selbstgemachten Salaten unter freiem Himmel, dargereicht von den Vor- stands-Partner*innen, rundete den ge- mütlichen Abend ab. Aktuar/Gérard Fabich

BiBo: Dürfen wir ein paar Eckdaten zu Ihrer Person und den beruflichen (künstlerischen) Werdegang erfahren? Cornelia Hessen: Geboren und aufge- wachsen bin ich in Arlesheim in einer Familie, in der das Künstlerische und be- sonders die Musik sehr gefördert wurde. Seit meiner Jugend war primär Musik und Tanz mein künstlerisches Ausdrucks- mittel und Betätigungsfeld. Später stu- dierte ich an der Musik-Akademie Basel

PARTEIEN

für alle ist ein wichtiger und längst über- fälliger Schritt in Richtung Gleichstellung von homo- und bisexuellen Paaren in der Schweiz. Die Delegierten sagten einstim- mig JA zur Änderung des ZGB. SP Oberwil/Biel-Benken

und wer wir sind, findet ihr auf unserer Webseite (blauringoberwil.ch). Bei Fra- gen könnt ihr uns auch sehr gerne per E-Mail (info@blauring-oberwil.ch) kon- taktieren. Bis bald! Blauring, Peace und Blüemli Oberwil!

CVP OBERWIL

Abstimmungsparolen Die CVP Oberwil empfiehlt für die Ab- stimmungen vom 26. September 2021 folgende Parolen Nein: zur Volksinitiative «Löhne entlas- ten, Kapital gerecht besteuern» (99%-In- itiative) Ja: zur Änderung des Zivilgesetzbuches «Ehe für alle» Aausserordentliche Generalversammlung am 23. September 2021 Am 23. September 2021 findet um 20 Uhr im Dreilinden eine ausserordentliche Ge- neralversammlung der CVP Oberwil statt. Der Präsident der CVP Baselland, Sil- vio Fareiri, wird die Sektion Oberwil be- suchen wenn es darum geht, über einen Namenswechsel von «CVP» auf «Die Mitte» zu entscheiden. Die Parteimitglieder und Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.

www.sp-oberwil.ch

PESTALOZZI - GESELLSCHAFT OBERWIL

KATHOLISCHER FRAUENVEREIN OBERWIL

VEREINE

Kinderkleiderbörse 14. und 15. September 2021

BLAURING

Ort: kath. Pfarrei- heim, Kummelen- strasse 3 in Ober- wil.

Neue Tische und Bänke bei der Grillstelle Allmen Die zahlreichen Nutzerinnen und Nutzer der Grillstelle «Allmen» haben sicherlich auch schon festgestellt, dass die Tische und Bänke dieses beliebten Naherho- lungsortes mittlerweile etwas in die Jahre gekommen sind, ja teilweise gar grössere Schäden aufweisen. Deshalb hat sich die Pestalozzi-Gesellschaft Oberwil entschieden, die drei bestehen- den Tischgarnituren zu ersetzen und gar noch einen vierten Tisch mit zwei dazu- gehörigen Bänken aufzustellen. Die Ti- sche und Bänke sind aus einheimischem Eichenholz gefertigt. Diese Erneuerungsarbeiten führen dazu, dass in der Zeit vom 13. September bis ca. Ende September 2021 mit gewis- sen Einschränkungen bei der Grillstelle «Allmen» gerechnet werden muss. Wir bitten die Besucher um Verständnis, ga- rantieren aber nach der kurzen Umbau- zeit für ein verbessertes Grillerlebnis. Zweiter Grillplatz kurz vor Eröffnung Für alle Grillfreunde haben wir eine wei- tere gute Nachricht bereit: Anfang Okto- ber wird die Pestalozzi-Gesellschaft zu- sammen mit der Einwohner- und der Bürgergemeinde Oberwil der Bevölke- rung auf der Bruderholzseite einen wei- teren Grillplatz zur Verfügung stellen. Die

GEMEINDEBIBLIOTHEK

Märchenstunde am Donnerstag, 23. September um 15 Uhr Komm zu uns und tauche ein in eineWelt, in der alles möglich scheint, die beseelt und vollerWunder ist. In der sich einTisch ganz von selbst deckt, Sterne als Gold- stücke vom Himmel fallen und die vom Wolf bereits verschlungene Beute unver- sehrt wieder zum Vorschein kommt.

Verkauf : Dienstag, 14. September, von 19:30 bis 22 Uhr, Mittwoch, 15. Septem- ber, von 9 bis 13 Uhr Das zu dem Zeitpunkt geltende Schutz- konzept sowie die Vorgaben des BAG müs- sen zwingend eingehalten werden. Allfällige kurzfristige Änderungen sind jederzeit möglich und werden unter www. kinderkleiderboerse-oberwil.ch kommuni- ziert. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bedanken uns für Ihre Mithilfe.  Ihr Börsenteam

Rückblick und Ausblick Am vergangenen Samstag fand der natio- nale Jubla-Tag statt. Da der Blauring Ober- wil zum Verein der «Jungwacht Blauring Schweiz» (kurz: Jubla) gehört, haben auch wir für diesen Tag ein Jubla-Programm vorbereitet. In diesem Jahr fiel das Datum des Anlasses auf jenes des Windredlifes- tes in Oberwil. So beschloss der Blauring, bei einem Postenlauf rund um den Kirch- platz der kath. Kirche verschiedene Jubla- Aktivitäten für Kinder anzubieten. Bei wunderschönem Wetter wurde gekegelt, Bändeli geknüpft,Windredli gebastelt und Marshmallows gegrillt. Bist du ein Mädchen zwischen dem Kindergartenalter und 14 Jahren? Dann könnte dich Folgendes interessieren: Am kommenden Samstag, dem 11. Septem- ber von 14 bis 16 Uhr findet unter dem Namen «Tag der offenen Gruppenstun- den» unser Neuerwerbanlass statt. Dazu treffen wir uns auf dem Pfarreiheimplatz der kath. Kirche in Oberwil, um während zwei Stunden in Altersgruppen Blauring- Aktivitäten wie singen, tanzen, basteln und spielen zu unternehmen.Wir würden uns sehr freuen, wenn wir das eine oder andere neue Gesicht sehen würden.Wei- tere Informationen über unseren Verein

SP OBERWIL/BIEL-BENKEN

FEUERWEHRVEREIN OBERWIL

Abstimmungsparolen Eidgenössische Vorlagen

Ja: zur Volksinitiative «Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern» (99% -Initia- tive). Die Delegierten beschlossen mit sehr grossem Mehr die Unterstützung der 99%-Initiative. Sie verlangt, dass für die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler des reichsten Prozents die Kapitalein- kommen über einem noch festzulegen- den Betrag höher besteuert werden. Mit diesen Einnahmen sollen Steuersenkun- gen für tiefe und mittlere Einkommen oder Investitionen zugunsten der sozia- len Wohlfahrt ermöglicht werden. Ja: zur Änderung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Ehe für alle). Die Ehe

39. Generalversammlung Pünktlich um 20 Uhr begrüsste der Präsi- dent Felix Seiler am Freitag 3. September die 24 anwesenden Mitglieder zur 39. Generalversammlung des Feuerwehrver- eins, welche dieses Jahr wieder in Form einer Präsenzveranstaltung unter Einhal- tung der BAG-Richtlinien stattfinden konnte. Zügig wurde durch die Traktan- den geführt. Auf die positiven Jahresbe-

Märchen sind Magie – lass dich verzau- bern! Kinder ab 4 Jahren sind herzlich willkommen.  Ihr Bibliotheksteam

www.bibliothek-oberwil.ch

Made with FlippingBook flipbook maker