Stationary_Workholding_DE_12_2020

Spanntechnik-Lexikon

Spannbereichserweiterung: Der Spannbereich des GT5-2G kann inner- halb kürzester Zeit auf eine Spannlänge von bis zu 1335 mm erweitert werden. Dies erfolgt durch erweiterbare Grundschienen und Spindelver- längerungen. Das macht die Anwendung hoch flexibel. Endlagenkontrolle: Durch die optische Endlagenkontrolle erkennt der Anwender jederzeit, ob das Werkstück sicher mit ausreichender Spann- kraft und anziehendem Resthub gespannt wird. Dies sorgt für höchste Sicherheit bei der Bearbeitung. Antrieb: Die Teleskopspindeleinheit ist dauergeschmiert, abgedichtet und somit wartungsarm. Der integrierte Kraftübersetzer erzeugt Spannkräfte von bis zu 50 kN. Dies garantiert gleichbleibend hohe Spannkräfte. Ein Vorprägen der Werkstücke entfällt.

GT5-2G: Der neu konzipierte 5-Achsspanner GT5-2G beinhaltet ein durch- dachtes, anwendungsfreundliches Baukastensystem. Der GT5-2G besteht aus einer beweglichen Backe und einer Festbacke, welche auf einer Grund- schiene aufgenommen werden. Die Grundschienen sind in unterschiedli- chen Längen erhältlich und erweiterbar, so dass der GT5-2G anwendungs- spezifisch konfiguriert werden kann. Das breite Sortiment an Aufsatzbacken deckt alle Anwendungsoptionen bei der 5-Achsbearbeitung ab. Backenschnellwechsel: Die Aufsatzbacken des GT5-2G können ohne Werkzeug und Schrauben in Sekundenschnelle gewechselt werden. Da- durch spart der Anwender Rüstzeiten, was zu einer Reduzierung der Pro- duktionskosten führt.

2

Werkzeugloser Backenschnellwechsel

Nahezu störkonturfrei

1. Aufsatzbacken nach innen schwenken

Maschinenspindel

Schaftfräser D = 6 mm

2. Aufsatzbacke heraus nehmen

3 unterschiedliche Backenhöhen der beweglichen Backe und Festbacke

Höhe 210 mm

Höhe 180 mm

3. Zweite Aufsatzbacke nach vorange- gangenem Beispiel entfernen

Höhe 150 mm

4. Aufsatzbacken einsetzen

SMW-AUTOBLOK 127

Made with FlippingBook Publishing Software