RZ-KW20_2019

Riehener Zeitung 

Freitag, 17. Mai 2019

Nr. 20

23

BASKETBALL Final-4-Turnier des BVN in Riehen

MOUNTAINBIKE Klubwettkampf der Bike Trial Academy

CVJM-Junioren spielen um den Meistertitel rs. Dieses Wochenende trifft sich die regionale Basketballszene in Riehen. Das Final-4-Turnier, an welchem seit Jahren die Regionalmeistertitel der Nachwuchskategorien des Basket- ballverbands Nordwestschweiz aus- gespielt werden, findet morgen Sams- tagundübermorgenSonntagerstmals in der SporthalleNiederholz inRiehen statt. Am Samstag um 19 Uhr sind au- sserdem die Finalspiele der Männer und der Frauen um den BVN-Regio- nalcup angesetzt.

Eine gelungene Trial-Premiere rs. Es waren 14 Kinder aus Basel und Umgebung sowie aus Luzern, Zürich und Stäfa, die sich am vergangenen Sonntag auf dem Zivilschutz-Übungs- gelände Sternenfeld in Birsfelden dem ersten Klubwettkampf stellten, zu wel- chemdie BikeTrial Academy unter Prä- sidentin Debi Studer eingeladen hatte. Für viele war es der allererste Wett- kampf. Die etwas Älteren, die schon Wettkämpfe gefahren waren, zeigten den Kleinen, wo sie durchfahren muss- ten und worauf sie achten sollten. «Ich habe mich sehr über diesen Zusam- menhalt gefreut», sagte Debi Studer, die seit Jahren zur Schweizer Spitze ge- hört und auch schon internationale Einsätze hinter sich hat. Mit der Grün- dung eines eigenen Vereins möchte sie ihre Sportart auch im Raum Basel populärer machen und Nachwuchs dafür begeistern.

Mit dabei im Titelrennen sind vom CVJM Riehen die Junioren U15. Das Teamhat in der U15-Meisterschaft der Kategorie High den zweiten Gruppen- platz erreicht und gegen jedes Team der Gruppe mindestens einmal ge- wonnen. Im Halbfinal gegen die Star- wings aus Birsfelden (Samstag, 13 Uhr) haben sich die Riehener Jungs ganz klar die Finalqualifikation vorgenom- men. Der Sieger dieser Partie spielt am Sonntag um 13 Uhr gegen den Sieger der Partie zwischen dem Gruppensie- ger TV Muttenz und dem Gruppen- vierten BC Bären Kleinbasel um den Titel, der Verlierer spielt am Sonntag um 11 Uhr um Platz drei. AmSamstagwird ab 9Uhr gespielt. Es stehen alle Halbfinalspiele der Regionalmeisterschaft auf dem Pro- gramm, letzte Anspielzeit ist 19 Uhr. Um19Uhr werden, parallel zumzwei- ten Juniorinnen-Halbfinal, auch die beiden Cupfinals der Männer und

Interessierten dann diese speziellen Bikes zum Steppen ausprobieren. Der Riehener Joel Kiener aus Rie- hen wurde Dritter bei den Kleinsten (Kategorie Decouvertes). Es war sehr toll zu sehen, wie er sich mit jedem Parcours steigerte und sicherer wur- de. Am kommenden Wochenende reist Debi Studer mit den Kindern der Bike Trial Academy Basel, die ihr Trai- ningsgelände in der Alten Zollhalle des Bahnhofs St. Johann hat, zum ers- ten Swisscup-Wettkampf. Der junge Riehener Joel Kiener auf dem Parcours. Fotos: zVg

Nach einem gemeinsamen Warm- up ging es los. In der ersten Runde wa- ren viele noch total überfordert. Doch schon in der zweiten Runde merkte man eine massive Steigerung. Nach ei- ner Pause, in welcher die Schiedsrich- ter ihr Können zeigten, schafften es einige Fahrer dann tatsächlich, den Parcours fehlerfrei, also ohne Straf- punkte, zu passieren. An der Siegerehrung durften sich dann zuerst die Gewinner einen Preis vom Gabentisch auswählen. Die tollen Preisewurden vomZweirad-ShopWen- ger offeriert, der auch Streetsteppermit dabei hatte. Am Schluss konnten die

Die U15-High-Junioren des CVJM Riehen, hier beim Fototermin anlässlich eines Meisterschaftsspiels in Pratteln, wollen amWochenende in Riehen den Regionalmeistertitel holen. Foto: zVg

meister Liestal nicht im Cupfinal. Am Sonntag ab 9 Uhr finden die Spiele um Platz 3 und die Finals um den Regio- nalmeistertitel der verschiedenen Ka- tegorien von U13 bis U20 statt. Den Abschluss machen um 19 Uhr die Finals der Juniorinnen U20 und der Junioren U20. Der CVJMRiehen bietet an beiden Tagen einen kleinen Fest­ betrieb mit Speisen und Getränken.

Frauen gespielt. Bei den Männern spielt der BC Allschwil I gegen den BC Bären Kleinbasel II, bei den Frauen trifft JuraBasket, das imHalbfinal den CVJM Riehen knapp geschlagen hat, auf den BC Arlesheim II. Die Basket- ballerinnen aus Arlesheim sind Regi- onalmeisterinnen und können damit in Riehen sozusagen das Double ho- len. Bei den Männern ist Regional-

Erfolgreiche Danprüfung für Koryo-Taekwondo rz. Am vergangenen Sonntag fanden in Albstadt bei Stuttgart WT-Danprüfungen statt. Auch eine Delegation von Koryo-Taekwondo / My-DO-Jang Riehen nahm daran teil. Unter der strengen Aufsicht des Prüfungsgremiums, be- stehend aus Wolfgang Brückel (9. Dan, Dritter von rechts), Cataldo Creti (8. Dan, Mitte) und Rudi Krupka (6. Dan, Dritter von links) konnten Patrik Allemann (links) den 3. Dan, Jan Hallenberger (Zweiter von links) den 2. Dan, Ben- jamin Graber (rechts) den 1. Dan und Jacqueline Durrer (Zweite von rechts) den 1. Dan entgegennehmen. Jacqueline Durrer ist die erste Schülerin, welche die ganze Ausbildung vonWeiss- bis Schwarzgurt bei Koryo-Taekwondo Riehen durchlaufen hat. Die Danträger(innen) von Koryo-Taekwondo / My-DO-Jang Riehen, alle durch denWeltverband des Taekwondos (WT) geprüft, freuen sich, bei den zukünftigen ambitionierten Projekten des Vereins mitzuhelfen und ihr Wissen und Können weiterzugeben. Foto: Andreas Mächler

Gruppenbild der Teilnehmenden des ersten Klubwettkampfs der Bike Trial Academy Basel vom vergangenen Sonntag auf dem Zivilschutz-Übungsge- lände Sternenfeld in Birsfelden.

TENNIS Interclub-Meisterschaft Männer 35+ 1. Liga

FECHTEN Schweizer Hochschulmeisterschaften 2019

Der TC Stettenfeld verliert in Schüpfen Die erste Interclub-Runde, welche ei- gentlich eine Woche zuvor hätte ge- spielt werden sollen, musste aufgrund von extrem schlechten Wetterbedin- gungen (Schnee und Regen) verscho- ben werden. So wurde die offiziell zweite Runde für das Männer 35+ Erstligateam des TC Stettenfeld zur ersten Partie der Saison. Kiener unter Zugzwang. Nach einem gut erkämpften ersten Satz wurde der Wind etwas stärker und das Heim- team konnte dies ausnützen. Die Schüpfener waren sich die windigen Verhältnisse wohl mehr gewohnt. Nach den Einzeln führte Schüpfen mit 4:2.

Demi Hablützel Degen-Vizemeisterin rs. An den Schweizer Hochschulmeis- terschaften in Fribourg gelang Demi Hablützel von den Basel- & Riehen- Scorpions eine eindrückliche Rückkehr nach einer langen Verletzungspause. Mit ihremFinaleinzug imDegenfechten sicherte sich Demi Hablützel die Silber- medaille im Degenfechten und holte damit ihr erstes Edelmetall bei den Er- wachsenen.

Auch bei den Doppeln hatte der TC Stettenfeld nicht viel Einfluss auf das Geschehen. Nur Stefan Mayer und Michel Kneubühl konnten ihre Partie gewinnen. Am Ende stand es also 6:3 für den TC Schüpfen. Diesen Samstag spielen die Stet- tenfelder auswärts beim TC Ebikon, der seine erste Begegnung gegen Zweisimmen mit 4:5 verloren hat. Am Samstag, 25. Mai, um 11 Uhr findet dann das Heimspiel gegen den TC Zweisimmen statt. Das Positive in der bisherigen In- terclub-Saison ist, dass die Mann- schaft des TC Stettenfeld mit der ColoBâle AG einen neuen Sponsor bekommen hat, der auf den neuen T-Shirts prangt. Michel Kneubühl

Das Team musste früh am Sams- tagmorgen nach Schüpfen fahren. Zu Beginn regnete es und so mussten die Plätze erst einigermassen bespielbar gemacht werden. Ausserdem windete es stark, was den ganzen Tag Einfluss auf die Matches hatte. Die Riehener konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Pietro Fiera- mosca und Patrick Kiener gaben ihre Einzel ab, was die Ausgangslage noch schwieriger machte. Nach zwei hart umkämpften Matches konnten sich Stefan Mayer und Michael Kuprian- czyk in ihren Einzeln jeweils in drei Sätzen durchsetzen und zum 2:2 aus- gleichen. Beat Müller hatte dann lei- der keine Chance und so war Dominik

Ein Feld aus nationalen Fechterin- nen und auch Athletinnen mitWeltcup- erfahrung gingen an den Start. Bedin- gung für die Teilnahme an dieser Meisterschaft ist die Immatrikulation an einer Schweizerischen Hochschule. Die an der Uni Basel eingeschriebe- ne 20-jährige Baslerin, die auch schon bei den Juniorinnen U20 auf internatio- naler Ebene im Einsatz stand, stieg als topgesetzte Athletin ins Finaltableau ein. Im Halbfinal setzte sich Demi Hab- lützel gegen die ebenfalls an der Uni Basel studierendeMartina Stähli (Fecht- gesellschaft Basel) durchundwurde erst imFinal vonderWeltcupfechterinAnas- tasia Conrad (CE Lausanne) gestoppt.

Stefan Mayer gewann in Schüpfen als einziger Stettenfelder im Einzel und im Doppel. Foto: zVg

Demi Hablützel mit ihrer Silberme- daille in Fribourg. Foto: zVg

Made with FlippingBook - Online Brochure Maker