BZB_09_BZB_Alles

BZ-Redaktion/Anzeigen: A-5111 Bürmoos, Erleng. 32,Tel. 06274/4594, Fax: DW - 17, office@bz-zeitung.at www.bz-bezirkszeitung.jimdo.com oder Facebook: BZ-Verlag: BZ - Bezirkszeitung

BZ Ausgabe Nr. 8-9/2019 Österreichische Post AG / Verlagspostamt 5111 Bürmoos RM91A511101K

Treffpunkt für das kulinarische Wohlbefinden Mattighofen: Garage - Die Tüftler

4 Reisen & Freizeit S. 2-3 4 Franzl‘s Gutscheine: Speisen wie ein Kaiser : S. 3 Stiftsrestaurant Reichersberg 4 Bauen & Wohnen: Wohnbauprojekte ab S. 5 4 Job & Karriere: ab S. 16 Aus dem Inhalt

Seite 12/13

Braunau: Herbstmesse 13.-15. Sept. Seite 14/15 HAUSMESSE 11. + 12. 10. I 9 - 18 UHR Neues von der Salzburger Lokalbahn S. 20/21 Starter-Batterien

Für Lkw, Auto, usw. Motorrad-Batterien

Lithium, AGM, Gel- und Bleibatterien lagernd. Ladegeräte jeder Art Für Motorrad, Auto, Stapler, usw.

Raitfeldstr. 25 ● 5280 Braunau ● 07722/62965 www.batteriedienst.at MO - FR 8 - 12 u. 13 - 18 Uhr ● SA 9 - 12 Uhr Wir haben alle Batterien für alle land- wirtschaftlichen Geräte zu Superpreisen!

Werner Buszlauer, Gebietsleiter Tel.: 0699 / 12 18 50 66 5020 Salzburg, Linzer Bundesstr.41a www.leeb-balkone.com

PROFESSIONELLE BADSANIERUNGEN Maßgeschneiderte Angebote rasche und zuverlässige Durchführung

Abbruch

● Installationen ● Fliesenverlegung

● Feinmontage

FLIESEN

HEIZUNG

B Ä D E R

SANITÄR

A-5120 ST. PANTALEON , Eiferding 14, Tel. 06277/7089-0, Fax 06277/7089-22, info@rosenstatter.at, www.rosenstatter.at ÖFFNUNGSZEITEN: MO bis DO 8.30 bis 12 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr, Freitag 8.30 bis 12 Uhr – Terminvereinbarung erwünscht! Installateur- und Fliesenleger-Meisterbetrieb - Alles aus einer Hand!

Wellness & Freizeit Werbung Walchhofer‘s Alpenhof - Traumhaft nächtigen in den Salzburger Alpen Wellness für Körper und Seele

2 Seite:

ge und Langlaufloipen lassen die Herzen von Wintersportfans ga- rantiert höher schlagen. Stapfen Sie mit den Schneeschuhen durch den glitzernden Märchenwald, oder spüren Sie auf einer Skitour die atemberaubende Weite der kalten Jahreszeit. Die Skiwelt Amade umfasst fünf Regionen mit insgesamt 25 Orten. Nahezu unbegrenztes Skivergnü- gen ist also garantiert. Ob Anfän- ger oder Profi, Freizeitsportler oder ambitionierter Skifahrer – hier wird einfach jedem das Rich- tige geboten. Ein ganz besonderes Schman- kerl haben sich die Hotelbesitzer für ihre Gäste ausgedacht. Beim Einchecken bekommen diese nämlich ein Gutscheinheft, das bei den mitmachenden Betrieben eingelöst werden kann. Köstliche Gratisspeisen wie Tiroler Knödel- suppe, Hirschragout, Brandteig- krapfen oder Palatschinken war- ten auf Sie. – Ein unschlagbares Geschenk, das Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Gutscheinheft für Genießer

Die zahlreichen luxuriös und ge- schmackvoll eingerichteten Zim- mer laden zum Träumen und Ent- spannen ein. Der großzügige Wellnessbereich lässt zudem keine Wünsche offen. Das Herzstück der Anlage ist das 60 m2 große Hallenbad, das mit einer angenehmen Wassertempe- ratur von 29 Grad aufwartet. Ein Wasserschwall, Massagedüsen sowie eine Gegenstromanlage sor- gen zusätzlich für eine große Por- tion Komfort. Für sprudelige Ge- nüsse steht ein Whirlpool bereit. Ein besonderes Highlight stellt das beheizte Außenpool im Winter dar. Was gibt es schließlich Schöne- res, als bei Sonne und Schnee die Piste runterzuflitzen und anschlie- ßend genüsslich im 32 Grad war- men Wasser zu relaxen? Alles, was das Wellness-Herz begehrt, finden Sie in der weitläufigen Wellness-, Wohlfühl- und Erlebnislandschaft im Alpenhof. Hier kann man ein- fach mal die Seele baumeln und den Alltag hinter sich lassen. Die Saunawelt ist täglich von 11:00 bis 22:00 für die erwachse- nen Gäste des Alpenhofs geöffnet. Das bestens ausgebildete Perso- nal verwöhnt Sie mit wohltuenden Massagen. Die Auswahl reicht von Teilmassagen, Rücken- und Nachmassagen über Rosenblüten- massagen bis hin zu Ganzkörper­ massagen.

Inmitten der Skiwelt Amade liegt der idyllische und familiär geführte Walchhofer`s Alpenhof in Filzmoos – der ideale Urlaubsort im Sommer und Winter gleichermaßen. Fotos:Alpenhof

schaft geht das einzigartige Gefühl von Erholung weiter: Einen guten Tropfen oder ein delikates Essen genießen die Gäste in den gemütli- chen und urigen Gastzimmern. Am Morgen wartet ein reichhaltiges Frühstücksbüfett auf Sie. Mittags gibt es einen nahrhaften Suppen- topf und nachmittags ein delikates Kuchenbüfett. Am Abend können Sie zwischen drei verschiedenen Menüs wählen, dazu gibt es Salat- kreationen der Saison. Der kommunikative Treffpunkt des 4-Sterne-Hotels ist die hauseige- ne Bar. Bei einem schmackhaften Cocktail oder einem gepflegten Bier kann man hier den Tag ganz wunderbar ausklingen lassen, plaudern und darüber hinaus jede Menge nette Leute kennenlernen.

Touren jeden Sonntag um 18:00 bei einem Empfangscocktail. An- schließend stehen die Wanderfüh- rer für Fragen zur Verfügung. Auch für Radfahrer bietet die Umgebung von Filzmoos ideale Bedingungen. Ob mit dem Mountainbike oder dem E-Bike – die durchgehend beschilderten Routen sind sowohl für Familien und Paare als auch für Gruppen bestens geeignet. Als Gründerhotel des Golfclubs St. Johann im Pongau hat der Al- penhof für seine golfbegeister- ten Besucher zahlreiche Vorteile im Petto. Neben wöchentlichen Schnupperkursen für den ersten Eindruck spielen die Gäste des Hauses nicht nur auf dem Orange- Course, sondern auch auf dem Blue-Course gratis – und das ganz ohne Golfmitgliedschaft. Ein güns- tiger Ausrüstungsverleih rundet das unschlagbare Angebot ge- konnt ab. Nicht weniger zauberhaft präsen- tiert sich die Landschaft im Winter. Verschwiegene Winderwanderwe-

Kontakt: **** Landhotel Alpenhof Familie Walchhofer Neuberg 24, 5532 Filzmoos Tel.: +43 6453 87000 E-mail: office@alpenhof.com Website: www.alpenhof.com

Die Salzburger Natur erleben

Gaumenfreuden Deluxe

Im Sommer laden die Gastgeber – Familie Walchhofer – täglich herzlich zu geführten Wanderun- gen ein. Präsentiert werden die

Im Hotel Alpenhof geht nicht nur die Liebe, sondern auch der Urlaub durch den Magen. Nach dem Be- such in der Bade- und Saunaland-

3 Seite: 3 Seite: Kulinarik / Freizeit Werbung Die Stiftung Mozarteum präsentiert den „DIALOG 2019“: Der Salzburger Weg der Integration

Auch im Jahr 2019 wird sich die Stiftung Mozarteum bei „Dialoge“ beteiligen. Kaum ein Thema wird so heiß diskutiert wie die Eingliederung von Menschen unterschiedlicher Herkunft in unsere Gesellschaft. Eigentlich sollte Integration ja die Bevölkerung einen – doch sie polari- siert. Das Ziel der Veranstaltung soll es deshalb sein, diesen Streitpunkt

zu überwinden und darüber hinaus lang- und mittelfristige Überlegun- gen anzustellen. Wichtig ist dabei, dass der Aus- tausch zwischen möglichst vielen Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen stattfindet. Somit kön- nen vielfältige Meinungen eingeholt, Ideen ausformuliert und mögliche Lösungsansätze gefunden werden.

Im Rahmen des Schwerpunkt- jahres werden verschiedenste Ver- anstaltungsformate angeboten, die sich in sechs große Aktivitätsberei- che gliedern: Zuhören, Überraschen, Fixpunkte, Verankern, Verbinden und Beenden. Künstlerischer Leiter Andreas Fladvad-Geier legt Programm vor Seit einem Jahr ist er nun im Amt und hat Ende Juni das Programmheft für die diesjährigen Dialoge vorge- legt. Dirigiert werden das Mozart- eumorchester und der Bachchor von Constantinos Carydis.

l Ca.100 Verkaufsaussteller l Gärtner mit besonderen Pflanzen l Viel Schönes für Garten&Haus l Handwerkskunst,Design,Kulinarik l Fachvorträge und Live-Musik

Giro Biero – die Premiere des Innviertler Radklassikers Das ARBÖ Radsportteam Ried veranstaltet am 22. Sep- tember eine Radveranstaltung mit Rennrädern bis Bau- jahr 1987 mit Stahlrahmen und Rahmenschaltung. Die Strecke führt quer durch das Innviertel mit Zwischen- stopps bei einigen Brauereien der Bierregion Innviertel. Den Teilnehmern stehen zwei verschiedene Strecken zur Auswahl. Zum einen die Märzenrunde mit 70 km (Start 10 Uhr) und zum anderen die Doppelbock Runde mit knackigen 90 km (Start 9 Uhr). Die Familienrunde – Kracherlrunde – ist 8 km lang und führt rund um Ried.

FREI/SAM/SON10-18 Uhr –8  (bis16J.frei) gartenlust .eu gartenlust .e mit moderaten Preisen für Tageskar- ten (ab 10 Euro), Wochenendpässen (90 Euro) und einem Generalpass für 19 Konzerte (175 Euro). Manche Veranstaltungen sind sogar bei freiem Eintritt zu genießen – wie Meditationen bei Text und Mu- sik in der Stiftskirche St. Peter oder Konzerte am Bahnhof oder in Cafés. www.salzburg.gv.at/dialog2019

Vom 22. Nov. bis 1. Dez. stehen knapp 35 Konzerte auf dem Programm .

Der Eröffnungsabend zählt zu den größten Events, bei dem Schlagzeu- ger Christoph Sietzen gemeinsam mit anderen hochkarätigen Musi- kern, Klassiker von Johann Sebastian Bach oder Arvo Pärt zum Besten ge- ben wird. Die Dialoge glänzen 2019

Die Mitveranstalter vom ARBÖ Radsportteam Ried Edgar Hofinger (links) und Hubert Kickinger (rechts) freuen sich auf zahlreiche Anmeldungen für den 22. September. Foto: privat.

Anmeldegebühr ab € 35,- (Familienrunde gratis), Anmeldung online ab 1. Juni 2019 www.girobiero.at

4 Seite: Veranstaltungen / Regionales Werbung ÖVP-Oberösterreich demonstriert auf ganzer Linie Entschlossenheit

Laut einer aktuellen Umfrage sind rund 200.000 Menschen in Oberösterreich unentschlossen, wen sie wählen sollen. Die ÖVP rund um den ehemaligen Bundeskanzler Sebastian Kurz kann im Bundesland Oberösterreich auf jeden Fall mit je- der Menge Unterstützung rechnen. Bereits 600 Freiwillige haben sich in Oberösterreich gemeldet, um sich zu engagieren. In allen Bezirken wer-

den flächendeckende Hausbesuche, Verteilaktionen sowie Landschafts- werbungen organisiert. Weiters gibt es eine „Wochenmarkt-Tour“ quer durch das Bundesland. Auch ein sogenanntes „Icebike“ ist im Bezirk Braunau am Inn unter- wegs. Ziel ist es, mit den Bürger- Innen persönlich ins Gespräch zu kommen, zu diskutieren und sich auszutauschen.

Foto: BZ

Landesgeschäftsführer LAbg. Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer, Bezirks- spitzenkandidatin BR Bgm. DI Andrea Holzner, Klubobmann Abg.z.NR August Wöginger und Bezirksparteiob.-Stv. LAbg. Ferdinand Tiefnig.

Am 29. September: ÖVP - Andrea Holzner

X

OÖVP setzt auf Kompetenz und Vielfalt bei den Kandidaten

DI Andrea Holzner fungiert nicht nur als Bundesrätin, sondern ist da- rüber hinaus auch Bürgermeisterin von Tarsdorf. Sie ist aktuell im Wahl- kreis Innviertel hinter Klubobmann August Wöginger Zweite. Ihr politischer Fokus liegt vor al- lem auf der Stärkung des ländlichen Raums, Gesundheit, Bildung so- wie Digitalisierung. Aber auch den Unternehmensstandort zu sichern sowie die Lebensqualität der Bür- gerInnen zu verbessern, liegen ihr besonders am Herzen.

„Vom Rand ins Zentrum rücken und dort dem ländlichen Raum Gehör verschaffen. Dafür setze ich mich ein!“

Die OÖVP-Liste stellt auch ein starkes Signal für mehr Frauen in der Politik dar: Von den 64 Kandidaten auf der Landesliste sind 32 Frauen - also 50 Prozent - als Kandidatinnen gereiht. Sowohl bei der Landesliste als auch bei den 5 Wahlkreislisten wurde das Reißverschluss-Prinzip eingehalten. Eine starke Spitzenkan- ditatin tritt für die ÖVP in Tarsdorf im Bezirk Braunau am Inn auf.

Machen wir Oberösterreich zu einem Land der Möglichkeiten. Wo jede und jeder Chancen hat und sie nützen kann. Es liegt an uns.

LANDESHAUPTMANN

www.landeshauptmann-ooe.at

5 Seite: 5 Seite: Wohnprojekt Perwang / Bauen &Wohnen Werbung Perwang: Exklusiv Wohnen am Grabensee Seit Oktober letzten Jahres wird in Perwang am Grabensee fleißig gebaut. Im beliebten Salzburger Einzugsgebiet entstehen 3 und 4 Zimmer Eigentumswohnungen. Die Fertigstellung erfolgt im Herbst 2019. Nur noch wenige Einheiten sind zu haben. Alle weiteren Infos auf www.wohnenamgrabensee.at

Der Grabensee an der Grenze von Salzburg zum Innviertel gilt als beliebtes Ausflugsziel, das zu zahl- reichen Aktivitäten einlädt. Dort liegt auch die Gemeinde Perwang. Nur 22 km von der Landeshauptstadt Salz- burg entfernt, besticht diese durch eine erstklassige Infrastruktur. Zudem sind viele attraktive Ar- beitgeber in und um Perwang ange- siedelt. Nicht weiter verwunderlich also, dass immer mehr Leute den kleinen Innviertler Ort als ihre Hei- mat wählen. Das Architekturbüro blitzblau hat diesem Umstand Rechnung getra- gen und ein exklusives Wohnprojekt in der Seestraßensiedlung realisiert. Der Wohnkomplex beherbergt insgesamt 24 Einheiten mit 3- oder 4-Zimmer-Wohnungen in der Größe von 68 bis 94 m 2 Wohnfläche. Der Spatenstich des Projektes er- folgte im Herbst letzten Jahres. Nun ist das beispiellose Vorhaben nahezu fertig gestellt. Die Wohnanlage überzeugt nicht nur durch ihre architektonische Gestaltung, sondern auch mit ihrer Nähe zum See. Beide sind wohl ein- zigartig und werten diesen Standort zusätzlich auf. Alle Einheiten zeichnen sich durch Ruhe, eine sonnige Ausrichtung, ei- nen hochwertigen Standard in der Ausstattung und lichtdurchflutete Räume aus. Das Gebäude verfügt neben einem Lift auch über Tiefga- Wohnen in Seenähe

Der Preisanstieg von Baugründen und Immobilien macht es für alle Generationen immer schwieriger Eigentum zu schaffen. „Das Projekt spiegelt wider, was heute für uns wichtig ist: Sozialer Charakter, Nach- haltigkeit und Individualität,“ beschreibt es Bürgermeister Franz Sulzberger das Projekt. Foto: BlitzBlau

ragenstellplätze. Kindergarten und Volksschule befinden sich in der unmittelbaren Umgebung und sind fußläufig zu erreichen. Somit ist die Wohnanlage das ideale Zuhause für Familien, Paare, aber auch Einzel- personen. Die positiven Aspekte dieses Bau- projektes liegen klar auf der Hand. Zum einen ist die ruhige Lage am Bach und in Seenähe unschlagbar. Flexible Grundrisse mit großzügi- gen Balkon- und Terrassenflächen machen die Wohnungen zu echten Hinguckern, die zudem effizient und funktional zugleich sind. Das Wohnhaus in Ziegelmassivbauwei- se wartet mit exzellenten Energie-

kennzahlen auf: fGEE 0,66 bis fGEE 0,70. Die sonnige Ausrichtung mit unverbautem Ausblick macht das Gebäude zusätzlich zu einem echten Wohntraum. „Die Lage in Perwang ist ideal für alle, die das Leben im Grünen und die Nähe eines Badesees lieben, aber nicht auf die Infrastruktur und das Kulturangebot von Salzburg ver- zichten wollen - und das zu einem fairen Preis“, unterstreicht Anton Ferle, der Geschäftsführer der blitz-

blau Architektur GmbH. blitzblau ist nunmehr seit 18 Jahren am Markt und plant und realisiert kontinuier- lich hochwertige Wohnungsprojekte, Einfamilienhäuser und Gewerbeim- mobilien in Österreich. Sie wollen noch mehr Informatio- nen und einen Gesamtüberblick vom BlitzBlau Bauprojekt in Perwang? Rufen Sie uns an unter 0664 4260 332 (DI Anton Ferle) Schreiben Sie an ferle@blitzblau.at www.wohnenamgrabensee.at

6 Seite:

Bauen &Wohnen Werbung

FLIESENLEGER- & INSTALLATEURMEISTERBETRIEB

BARRIEREFREIHEIT IM BADEZIMMER EINE SINNVOLLE INVESTITION IN IHRE ZUKUNFT

Damit Ihre Bedürfnisse für alle Lebenslagen und Eventualitäten erfüllt werden, ist eine durchdachte Planung von Sanitäranlagen und Einrichtungen un- bedingt erforderlich. Barrierefreie Bäder lassen sich individuell für op- tische und funktionelle Anforderungen planen und sorgen dadurch für mehr Komfort, Wohlbehagen und Sicherheit. Eine schwellenlose, großzügige Einrichtung für viel Bewegungsfreiheit ist enorm wichtig. Daher ist ein geräumiges Bad von Vorteil, es ermöglicht auch im Nachhinein noch bauliche Veränderungen und Erweiterungen. Jedoch auch für kleine Bäder gibt es maßgeschneiderte, funk- tionelle Lösungen. BARRIEREFREIHEIT bedeutet keinesfalls einen Ver- zicht auf Design und Eleganz, denn die unterschied- lichsten Badkollektionen zeigen wie edel eine barri- erefreie Badezimmereinrichtung sein kann.

Das Team von Rosenstatter: Einfach, Ehrlich, Regional und mit Handschlagqualität! ALLES AUS EINER HAND, das ist unser Erfolgskonzept, mit dem wir seit vielen Jahren unsere Kunden begeistern.

Eine barrierefreie Einrichtung wird jeder Lebens- situation gerecht und kann generationenübergrei- fend genutzt werden. Lassen Sie sich bei der Planung Ihres perfekten Badezimmers professionell unterstützen und ent- decken Sie gemeinsam mit uns vielfältige Konzep- te und optimale Lösungen – selbst für schwierige Situationen.

A-5120 ST. PANTALEON Eiferding 14

Tel. 06277/7089-0 Fax 06277/7089-22

info@rosenstatter.at ● www.rosenstatter.at Beachten Sie unsere neuen Öffnungszeiten: MO bis DO 8.30 - 12 Uhr und 13.30 - 18 Uhr Freitag 8.30 - 12 Uhr

Welche Matratze braucht mein Körper? Test am Liege-Simulator gibt Auskunft! Ein im Salzburger Ärztezentrum Schallmoos entwickelter Simulator-Test hilft ab sofort jedem Matratzenkäufer, die Matratze zu finden, die sein Körper für einen erholsamen und schmerzfreien Schlaf braucht. Ein Gesundheits-Vorsorgeprojekt aus dem Salzburger Ärztezentrum Schallmoos in Zusammenarbeit mit dem Institut Proschlaf und dem regionalen Bettenfachhandel.

Kaum eine Kaufentscheidung ist für den Konsumenten so schwierig wie die, eine geeignete Matratze zu finden. Ein Team aus Medizinern und Schlafforschern im Salzburger Ärztezentrum Schallmoos hat un- ter der medizinischen Leitung von Primarius Dr. med. Andreas Kainz D.O. nun eine Methode entwickelt, wie für jeden schnell und einfach die orthopädisch perfekte Matratze gefunden werden kann. Gearbeitet wird nach der Vi- tario-Methode, wobei in die Ma- tratze eingearbeitete Stützelemente in verschiedenen Festigkeiten für jeden Benützer eine individuell erforderliche und orthopädisch korrekte Körperstützung gewähr- leisten. Der Test am Liege-Simula-

tor liefert dazu die nötigen Kenn- werte. Der Test ist kostenlos und unverbindlich. Auf Wunsch wird das Test-Ergebnis an den Erzeu- ger weitergeleitet, der Ihre ganz individuelle „Matratze nach eige- nem Körpermaß“ - inklusive lie- georthopädische Nachbetreuung - ab € 590,- anfertigt. Die patentierte Proschlaf-Stempeltechnologie ermöglicht eine orthopädisch korrekte Wirbelsäulen-Stützung

Test-Anmeldung Unter untenstehender Telefon-Nummer können Sie einen kostenlosen Testtermin bei Proschlaf im Salzburger Ärztezentrum Schallmoos ver- einbaren bzw. Sie erfahren auch, wo in Ihrer Nähe bei einem autorisier- ten Proschlaf-Partnerbetrieb der Test abgewickelt wird. Termine: 0662 - 88 22 350 www.proschlaf.at Kostenloser Test: Der Proschlaf Liege-Simulator liefert alle Kenndaten für eine orthopädisch korrekte Gestaltung von Matratze und Kopfkissen.

7 Seite: 7 Seite: Bauen &Wohnen Werbung Der LEEB-Sommergarten - Wohnzimmer im Freien Besuchen Sie unsere Hausmesse am 11. + 12.Oktober von 9-18 Uhr, 5020 Salzburg, Linzer Bundesstraße 41a

Ein Balkon ist besonderen Wit- terungseinflüssen ausgesetzt, umso wichtiger ist es, Wert auf Qualität und Verarbeitung zu set- zen. Die patentierte Alu Comfort Plus®-Beschichtung sorgt für eine pflegeleichte und extrem witte- rungsbeständige Oberfläche.

Bei Leeb, dem europäischen Marktführer von Balkonen und Zäunen sind Terrassen-Überdach- ungen besonders beliebt. Durch zusätzliche Seitenelemente ist die Terrasse von Wind, Regen und Ha- gel geschützt und fängt doch die warmen Sonnenstrahlen ein. Seitliche Schiebe- oder Schie- bedrehelemente können nach Bedarf geöffnet oder geschlossen werden. Für das passende Ambi- ente nach der Dämmerung sorgt die dimmbare LED-Beleuchtung, die dezent in die Trägerbalken ein- gefräst ist. Mit dem LEEB-Sommergarten verlängern Sie Ihre Terrassensai- son im Frühjahr und im Herbst um ein Vielfaches. Gratiskatalog und Infos unter der gebührenfreien Hotline 0800 202013 oder www.leeb.at.

1 Seite: 1 Seite:

Individuelle Kunstwerke aus Meisterhand

Die Treppenwerkstatt von Günther Gugerbauer in Obereching hat sich ganz dem Treppenbau verschrieben. Alle Holztreppen werden individu- ell nach den Wünschen der Kunden sowie den örtlichen Gegebenheiten geplant und hergestellt. Kunststücke aus Holz zu produzieren, ist die Fir- menphilosophie. Sie erhalten Treppenverkleidun- gen, Geländer, Mittelholm-, Wangen-,

Wendel- sowie Bogentreppen. N a t ü r l i c h wird auch die Restaurierung von alten Treppen angeboten. Obereching l

Der LEEB-Sommergarten dient als erweitertes Wohnzimmer und verlängert die Terrassen- saison um ein Vielfaches. Foto: LEEB

5113 St. Georgen

06272/8106 l 0650/8257856 www.treppenwerkstatt.at

8 Seite:

Aus den Bezirken

Werbung

Neue Paketumschlagbasis in Thalgau entsteht

In Thalgau fand an der Sonystra- ße der Spatenstich für eine neue Paketumschlagsbasis statt. Mit Eröffnung des Betriebes werden 150 Mitarbeiter am Standort in der Nähe des Autobahnanschlusses beschäftigt sein. Bürgermeister Johann Grubin- ger zeigt sich sichtlich erfreut über den Baubeginn: „Mit der Post AG bekommen wir einen Partner, der 150 Angestellte beschäftigen wird und in seiner Funktion mit dem Betrieb auf die Region ausstrahlt und auch wirtschaftlich für die Ge- meinde Thalgau viel bringt.“ Die Fertigstellung und der Pro- bebetrieb sind für den Sommer 2020 geplant. Der Regelbetrieb wird rechtzeitig vor dem Weih- nachtsgeschäft 2020 starten. Ins- gesamt investiert die Österreichi- sche Post mehr als 20 Millionen Euro in den neuen Standort.

Aufgrund des Onlinehandels boomt das Geschäft mit Paketen. Mit der neuen Postbasis soll die Zustellung der steigenden Zahl an Paketsendungen sichergestellt, sowie das Logistikzentrum Salz- burg entlastet werden. Peter Umundum, Vorstand für Paket & Logistik in der Österrei- chischen Post AG, erklärt die Be- deutung dieses Projektes: „Dieser Neubau der Paketumschlagbasis ist notwendig, um diese Region für unsere Endkunden optimal zu bedienen. Dafür braucht es einen zentralen Standort wie hier in Thalgau, wo die Post in Summe 24 Millionen Euro investieren wird.“ Das neue Zentrum soll beson- ders modern und umweltfreund- lich gestaltet werden. Zu diesem Zweck wird die Basis mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet werden.

V.l.: Bürgermeister der Marktgemeinde Thalgau Johann Grubinger, Vorstand Paket & Logistik - Österr. Post AG DI Peter Umundum, LAbg. Mag. Wolfgang Mayer beim Bau-Auftakt der neuen Umschlagbasis. Pfarrer Mag. Ramsauer nahm die Baustellensegnung vor. Foto: BZ

Bevölkerungsvergleich 1869 bis 2019: Rekord in Bürmoos So stark wuchsen die Flachgauer Gemeinden

Bürmooser Rekord startete mit 72 Einwohnern

Die Gemeinde Anif feierte kürz- lich ihr 125-jähriges Bestehen. Die Einwohnerzahl hat sich von knapp 700 Bürgerinnen und Bürgern zu Beginn auf derzeit 4.204 Perso- nen (Stand 1. Jänner 2019) ver- sechsfacht. Aber das ist bei weitem kein Rekord. Den hält mit Abstand Bür- moos: Von der ersten Volkszäh- lung 1869, also vor 150 Jahren,

bis heute hat sich die Bevölke- rungszahl in der kleinen Flachgau- er Gemeinde „ver-68-facht“. Diesen Datenschatz hat die Landesstatistik unter der Lei- tung von Gernot Filipp von der Volkszählung 1869 – der ersten nach dem damals neuen Volks- zählungsgesetz von Kaiser Franz Joseph I. durchgeführten Volks- zählung – bis heute ausgehoben.

heim (von 1.349 auf 13.213). Fast versechsfachen konnte sich Elix- hausen (von 440 auf 2.988). Wie überhaupt der Flachgau der dynamischste Bezirk mit einer Steigerung der Bevölkerungszahl um 311,5 Prozent (von 37.004 auf 152.281) seit 1869 ist und im Ver- gleich nur hinter die Landeshaupt- stadt (plus 453,6 Prozent von 27.858 auf 154.211) zurückfällt.

Freilich starteten die Bürmoo- ser ihre rekordverdächtige Ent- wicklung von einem sehr niedri- gen Stand von 72 Einwohnern auf nun 4.918. Verzehnfachen konnten sich in diesen 150 Jahren Grödig (von 705 auf 7.314) und Wals-Siezen-

Honky Tonk® Live Musik Festival | Fr. 25.10.2019 OBERNDORF 9 Lokale, 15 Bands und Künstler in Oberndorf b. Sbg.

and the road“. In der Aula der NMS Oberndorf findet im Rahmen des Honky Tonk erstmals in Oberndorf ein Gospelkonzert ab 19 Uhr mit den „Vienna Gospel Stars“ statt. Und ab ca. 22 Uhr präsentiert der Ö3 Hitparadenstürmer „Luke Andrews“ seine großen Hits wie „Coming home“ usw. Auch Manus Pub & das Cafe Weitblick (ehem. S`Zwoara) sind mit dabei. Eine weitere Premiere wartet auf

die Gäse: Im Bauernbräu findet eine Schlagerparty mit den aus dem ORF bekannten „Alpenyetis“, „Andre Fenna“, „Tina Anders“ & „Swengel- bert“ statt. Ob Sie akustische Musik mögen, Jazz, Folklore, Blues, Oldies oder die Chartbreaker unserer Tage, nir- gendwo erhalten Sie ein annähernd so breit gefächertes Programm bei einem Live Musik Festival. Wir laden Sie ein, einen ganzen Abend lang

Das Honky Tonk® gehört mitt- lerweile zu den Top-Events im Salz- burger Land. In 9 Lokalen spielen hochklassige Bands und machen Oberndorf b. Sbg. zu einer einzigen großen Bühne. Zum richtigen Ein- stimmen auf einen unterhaltsamen Abend organisiert das Organisati- onsteam zum ersten Mal ein „Warm- Up“ mit den Gastgartenkonzerten Tags zuvor ab 14 Uhr bei einigen teilnehmenden Lokalen mit „Roman

in der Oberndorfer Innenstadt zu anieren und sich unsere internatio- nalen Künstler anzuhören. Die Devise heißt: einmal zahlen, überall live dabei sein zu einem kon- kurrenzlos günstigen Eintrittspreis von EUR 11,- im VVK und EUR 14,- an der AK. www.honky-tonk.info

9 Seite: 9 Seite:

Bauen &Wohnen

Werbung

Geretsberg leistet mit ISG einen Beitrag für erschwingliches Wohnen

WOHNHAUS GERETSBERG 8 EIGENTUMSWOHNUNGEN

n ca. 62 und 82 m 2 Wohnfläche n Garage n Eigengarten im EG n Kauf freifinanziert oder mit Wohnbauförderung möglich n HWB: 32 kWh/m 2 a, fGEE: 0,62

Erich Habetswallner Fa. Hütter-Wagner, Verkaufsleitung-ISG Manfred Hechinger, Prok. Arch. DI Ernst Lindinger, Vorstandsvorsitzender ISG Dir. DI Herwig Pernsteiner, LAbg. Dr. Walter Ratt, BGM Johann Bruntha- ler, Vize-BGM Franz Schmidhammer und ehemaliger Grundeigentümer Josef Pemwieser vom Gasthaus zur Linde in Geretsberg. Foto: BZ

In der Innviertler Gemeinde Ge- retsberg entsteht in Zusammen- arbeit mit der ISG - Innviertler Gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft zur- zeit eine moderne Wohnanlage mit einer Wohnnutzfläche von insgesamt 550,44 m 2 . In vielen österreichischen Ge- meinden wird das Wohnen immer teurer, was dazu führt, dass Eigen- tum kaum mehr erschwinglich ist. Vor allem junge Menschen werden dadurch vor eine schier unüber- windbare Hürde gestellt. Ziel des Wohnprojektes ist es daher, leistbares Eigentum zu schaffen. Vergeben werden sollen die Wohneinheiten vorwiegend an die Bevölkerung von Geretsberg. Durch den Gemeinnützigen Wohnungsbau können Wohnträu- me um die 20 bis 25 % unter dem eigentlichen Marktwert realisiert werden. Dahinter stehen auch das Land Oberösterreich, mit seinen großzü- gigen Förderungen, die Gemeinde Geretsberg sowie die Verkäufer des Grundstückes, die den öffent- lichen Wohnbau anerkennen und würdigen. Diese leisten damit einen be- deutenden Beitrag zur Ortskern- entwicklung. Die Besitzer des örtlichen Gasthauses zur Linde,

Familie Pemwieser, haben das Grundstück ursprünglich an die ISG verkauft.

www.isg-wohnen.at Tel. 0 77 52 858 28

Rund 1,5 Millionen werden investiert

Schlüsselübergabe ISG-Wohnhaus Höhnhart 97

Insgesamt 15 Monate, in de- nen die baubeteiligten Firmen Beträchtliches leisten, werden ver- gehen, bis die 8 geförderten Eigen- tumswohnungen an ihre neuen Be- sitzer übergeben werden können. Die Zwei,- und Dreizimmer- Wohnungen bieten Platz von ca. 63 m 2 bis 82 m 2 und befinden sich auf zwei Geschossen (EG und OG). Das vollunterkellerte Haus bie- tet neben der Haustechnik einen Trockenraum, einen großzügigen Abstellraum für Fahrräder und Kin- derwagen sowie pro Wohnung ei- nen versperrbaren Lagerraum. Durch die effiziente Massivbau- weise und den Einsatz energiespa- render Technologien konnte der Standard eines Niedrigst-Energie- hauses erreicht werden. Die Wärmeversorgung erfolgt über eine Zentralheizung, die an die örtliche Nahwärme Geretsberg angeschlossen ist. Alle Wohnungen sind darüber hinaus mit kontrollier- ter Wohnraumlüftung ausgestattet. Zum Parken steht den Mietern eine ausreichende Anzahl an Auto-Ab- stellplätzen zur Verfügung.

Das von der ISG Ried in Höhnhart errichtete Mietwohnobjekt mit 12 Wohnungen wurde bereits am 8. Juli 2019 an die zukünftigen Bewohner übergeben. Die Schlüsselübergabe fand im GH Gramiller mit Bgm. Erich Priewasser, LH-Stv. Manfred Haimbuchner und Landtagsabgeordneten Ferdinand Tiefnig statt. Somit finden junge Familien in der Gemeinde Höhnhart weiterhin einen für sie leistbaren Wohnraum vor. Foto: Gemeinde Höhnhart

10 Seite:

Aus der Region

Werbung

Gartenlust auf Schloss Mamling Die BZ verlost 10 x 2 Karten für das Gartenevent unter allen Einsendung auf office@bz-zeitung.at

Walk-in-time am Freitag: Kleine Tattoos ohne Termin sofort stechen lassen.

Freitag bis Sonntag 20. - 22. September

@witch_tattoo Witch Tattoo

Tel-Nr: 0680 1409837 Amselweg 12, 5142 Eggelsberg

Foto: Loco Veranstaltungen

Es gibt nicht viele wirklich schö- ne Gartenausstellungen ab Anfang September in Österreich. Umso er- freulicher ist es, wenn sich wie im Vorjahr und vorher in Hagenau und Ranshofen, eine nicht zu große, aber sehr schöne und informative Veran- staltung dieser Art aufbaut. Dies ist im letzten Jahr mit der „Gartenlust auf Schloss Mamling“ geschehen. Die kleine, sehr stimmungsvol- le und für eine Verkaufsausstellung zum Thema Garten und Haus ide- al geeignete Schlossanlage in der Nähe von Braunau am Inn bietet den idealen Rahmen dafür. Ein schöner Innenhof mit alten Bäumen, ein kleines, feines Schloss mit wunderschönen Innenräumen im Parterre und ein Park mit alten Bäumen ermöglichen den Besu- chern wirklich schöne und angeneh- me Stunden auf Schloss Mamling. Wer in einem solchen Rahmen einmal bummeln, sich informieren und einkaufen konnte, weiß den Un- terschied zum Einkaufsmarkt im Ge- werbegebiet sehr zu schätzen. Wie bereits in den letzten Jah- ren kommen viele Gärtner aus Nah und Fern, auch aus dem Ausland, mit ihren Pflanzen, darunter auch viele Raritäten und Spezialitäten. Dazu bieten noch Verkäufer von Garteneinrichtung, -werkzeug und -accessoires, von Kulinarik und Schmuck- und Textildesign ihre meist selbstgemachten Produkte ebenso an wie Kunsthandwerker und Handwerker, die auch am Stand arbeiten.

Es ist eine gelungene Mischung aus viel Schönem und Interessan- tem, vor allem auch Besonderem für Garten und Haus, die den Reiz der Gartenlust-Ausstellungen ausmacht. Die gesamte Anlage ist auch bei Hitze und Regen einen Besuch wert, da sie unter alten Bäumen zu jeder Zeit gut begehbar ist. Und, nicht zu vergessen, bietet die Gartenlust na- türlich wie immer ein schönes Rah- menprogramm mit Live-Musik und zahlreichen Fachvorträgen zu inter- essanten Themen.

Naturdenkmal in Ranshofen von Eschentriebpilz befallen

Foto: Stadt Braunau

Fr. - So., 20. - 22. September tägl. 10:00 - 18:00 Uhr Eintritt € 8,- bis 16 Jahre frei weitere Informationen unter www.gartenlust.eu Das gesamte Rahmenprogramm ist kostenlos!

Der Sortengarten des Vereins Hortus in Ranshofen wird von einer mächtigen Esche geprägt. Das Alter dieser Fraxinus excelsior, so der bo- tanische Name, wird auf rund 120 Jahre geschätzt, die Höhe beträgt etwa 26 Meter und der Stammum- fang stolze 6,27 Meter. Der Durchmesser der Krone ent- spricht in etwa der Baumhöhe. Die Esche wurde schon vor etlichen Jah- ren als Naturdenkmal ausgewiesen. Leider hat sich auch an diesem

Naturjuwel der Eschentriebpilz festgesetzt. Mehrere Äste sind der tückischen Baumkrankheit bereits zum Opfer gefallen und abgestor- ben, ein ganzer Stämmlingsteil ist eingetrocknet. Es werden alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um den Baum so lang wie möglich zu erhalten. Um zu verhindern, dass abgestorbene Äste herabfallen und PassantInnen verletzen, ist ein Rückschnitt aus Si- cherheitsgründen erforderlich.

11 Seite: 1 Seite:

Auto & Motor / Autotest

Werbung

Am 20. September präsentiert das Autohaus Költringer-Buchwinkler in Lamprechtshausen den brandneuen SUV Mazda CX-30

kann. Die Ausstattungslogik für den ab Oktober erhältlichen Skyactiv-X- Motor ist ähnlich aufgebaut, die bei- den Ausstattungsvarianten des Sky- activ-X heißen dann GT und GT+.

Kompakte Bauweise bei gleich- zeitig großzügigem Platzangebot kennzeichnen den neuen Mazda CX-30. Bei einer Gesamtlänge von 4.395 mm und 430 l Kofferraumvo- lumen reiht sich der CX-30 genau in der Mitte zwischen CX-3 und CX-5 ein und spricht damit vor allem Kun- den an, die ein kompaktes SUV mit mehr Platz suchen. Motorisch stehen für den CX-30 drei Antriebsvarianten zur Verfü- gung: ein 2-Liter-Benziner mit 122 PS, ein 1,8-Liter-Diesel mit 116 PS und der innovative Skyactiv-X-Ben- zinmotor mit Kompressionszündung und 180 PS, der im Oktober auf den Markt kommt. Alle Motorvarianten sind sowohl mit Zweirad-, als auch Allradantrieb erhältlich. Für den 122-PS-Benziner starten die Preise bei 25.990 Euro. Beim 116 PS-Diesel liegt der Ein- stiegspreis bei 28.190 Euro. Die Preise für den CX-30 mit Skyactiv-X Motor beginnen bei 28.890 Euro. Automatik gibt es für alle Antriebe um 2.100 Euro, Allrad um 2.200 Euro Aufpreis. Das Ausstattungsangebot für die ab September erhältlichen Versio- nen mit 122-PS-Benzinmotor und 116-PS-Dieselmotor fächert sich in zwei Varianten auf: Die Basisaus- stattung Comfort und die Topaus- stattung Comfort+, die durch zu- sätzliche Pakete erweitert werden Motorvarianten Top-Ausstattung

Komfort- und Sicherheitsfeatures

Bereits in der Basisversion Com- fort verfügt der CX-30 über ein um- fangreiches Paket an Komfort- und Sicherheitsfeatures. So sind unter anderem LED-Lichtpaket, Klimaan- lage, digitaler Tacho sowie ein in die Windschutzscheibe projiziertes Head-up-Display bereits serienmä- ßig mit an Bord. Außerdem serienmäßig: As- sistenzsysteme wie der City-Not- bremsassistent, Einparkhilfe hinten, Spurwechsel-, Spurhalte- und Fern- lichtassistent, Müdigkeitserken- nung, adaptiver Tempomat, MZD- Connect Infotainment-System inklusive Navigationssystem, Blue- tooth, Apple CarPlay/Android Auto und ein 8,8-Zoll großes Farbdisplay. In der Ausstattungsvarian- te Comfort+ erweitern zusätzlich 18-Zoll-Alufelgen, Sitzheizung, eine Einparkhilfe vorne sowie eine Rück- fahrkamera das ohnehin schon um- fangreiche Ausstattungspaket.

Mit dem CX-30 erweitert Mazda sein SUV-Angebot um ein weiteres schickes Modell. Die Preise beginnen bei 25.990 Euro. Für Schnel- lentschlossene gibt es bis Ende September ein Ausstattungspaket ohne Aufpreis. Fotos: Mazda Austria

Paket um 600 Euro. Im Style-Paket um 1.000 Euro Aufpreis sind adapti- ve LED-Matrixscheinwerfer, getönte Scheiben und zusätzliche Dekorele- mente enthalten. Das Tech-Paket kostet eben- falls 1.000 Euro und beinhaltet weitere Assistenzsysteme wie ei-

nen 360-Grad-Umgebungsmonitor, Querverkehrswarner und eine Aus- parkhilfe mit automatischer Gefah- renbremsung. Und mit dem Pre- mium-Paket um 1.600 Euro gibt es Ledersitze und eine Memoryfunkti- on für Fahrersitz, Head-up Display und Außenspiegel.

Individualisierung

Für noch mehr Individualisie- rungsmöglichkeit sorgen aufeinan- der aufbauende Optionspakete, die ab der Comfort+ Ausstattung erhält- lich sind. Zwölf Bose Lautsprecher umfasst beispielsweise das Sound-

12 Seite:

Mattighofen / Wirtschaft

Werbung

Willkommen in der Tuningstation Mattighofen - Treff Authentisch und erfolgreich wie die Marke KTM: Die Oran- ge-Family-Vision für das We- sentliche - diese Idee wird tag- täglich, von Mattighofen aus, in die Welt hinausgetragen und begeistert seit Jahrzehnten Mil- lionen von Menschen. neuinterpretiertes Feuerwerk des Geschmacks. Eine Prise Internationalität bringt Leben in die Region KRIECHBAUM office@fleischhauerei-kriechbaum.at www.fleischhauerei-kriechbaum.at

Die Werkzeugbox wird gefüllt mit Zutaten aus der Region von lokalen Produzenten, die getreu dem internationalen Anspruch der Marke KTM, mit Weltoffenheit und Anmut gewürzt werden. Durch den sensiblen Umgang mit hochwertigen Produkten ent- stehen Speisen wie „Road to Da- kar“, „Erzberg Rodeo“, „New York Burger“ oder „Vegetarian Adven- ture“. Aber auch bodenständigere Gerichte finden sich auf der nach- empfundenen Werkzeugmappe, die als Speisekarte fungiert. Der hohe Anspruch der außergewöhn- lichen Speisen wird dabei niemals aus den Augen gelassen. Wertigkeit, Frische und der Sinn im Tun werden in dieser Zeitlose Favoriten

Ringstraße 20

Ein Jugendtraum wird wahr: Einmal auf den Stühlen von KTM- Legenden wie Ryan Dungey, Mar- tin Bauer, Sigi Lerner, Matteo Rubin uvm. sitzen zu dürfen – der BZ-Waldläufer, selber von 40 Jah- ren Motorradsport geprägt, ist begeistert. Es sitzt sich nicht nur mit ei- nem unglaublich guten Gefühl, zwischen den von KTM-Berühmt- heiten zur Verfügung gestellten Accessoires, sondern die kulina- rische Fusion schickt Sie auch auf Entdeckungsreise von Mattig- hofen über Paris nach Dakar - qua- si um die ganze Welt herum. In der Garage in Mattighofen wird nämlich nicht an KTM-Mo- torrädern geschraubt. Hier ent- führt Sie das Küchenteam auf ein

DER kompetente Partner in der Großküchentechnik

Gastrofriends GmbH 5325 Plainfeld Dorfstraße 3

Stadtplatz 57, 5 Tel. 0774 Mail office@garag www.garage-m

office@gastrofriends.at www.gastrofriends.at

Tel .: +43 (0) 6229-20428 Mobil: +43 (0) 664-252 32 84

13 Seite: 13 Seite:

Mattighofen / Wirtschaft

Werbung

unkt für das kulinarische Wohlbefinden

modernen Gastronomie für je- den Gast von den freundlichen MitarbeiterInnen verständlich umgesetzt. Herr Ernst stellt fest: „Dieser Spagat ist mehr als nur gelungen.“ Während er seine wundervoll angerichtete Nach- speise genießt, lobt er die Küche in höchsten Tönen!

Der BZ-Wald- läufer tüftelt dieses mal in der „Garage“.

„Orange-Blood-Feeling“ im Herzen der KTM-Stadt Mattighofen schmecken

Die KTM Vision wird hier kuli- narisch klar und deutlich mit einer Extraprise Orange-Persönlichkeit in den Vordergrund gestellt. In der Garage wird’s nie lang- weilig. Willkommen ist sowohl der Motorsportler, dessen Fans, als auch die Familie mit Kindern. Denn die Tüftler aus der Küche begeistern jeden Geschmack - alle kommen gerne wieder in das á la Carte Restaurant in Mattig- hofen. Selbst die Rechnung wird sym- pathisch in einem Typenschein gefaltet mit Informationen zur KTM Motohall und den Öffnungs- zeiten der Garage überreicht. Über 85 Sitzplätze und eine große Außenterrasse sind nicht nur für Motorradfahrer der ideale Platz eine Stärkungspause einzu- legen oder auch länger zu bleiben. Die Garage ist auch im Internet sehr aktiv - auf Facebook, Instagram und mit einer eigenen Webseite: www.garage-mattighofen.at Persönlichkeit und Sympathie

Wen wir für die Garage suchen?

Die Garage sucht Motorsport- begeisterte, Abenteurer, Pio- niere mit Gastronomie-Know- how und echte Genuss-Tüftler, die über die Grenzen hinaus denken, leben und arbeiten. Foto: BZ/von Nagy und KTM Garage

30 Mattighofen / 59000 -mattighofen.com ttighofen.com

14 Seite:

Braunau / Herbstmesse + Oktoberfest

Werbung

· Handels- und Gewerbeschau · Sonderschau · Autosalon · Braunauer Oktoberfest „Sehr stark ist diesmal das In- teresse der Firmen aus dem baye- rischen Raum“, berichtet Obmann und Messeleiter Herwig Untner. Die Braunauer Herbstmesse vom 13. Die traditionelle Herbstmesse Braunau öffnet ihre Pforten für die vielen tausend Besucher, die jähr- lich auf das Messegelände strö- men, um sich über die neuesten Produkte der weit über 100 Aus- steller zu informieren, oder sich am Braunauer Oktoberfest kulina- risch und musikalisch verwöhnen zu lassen.

MARX-REISEBÜRO IN MATTIGHOFEN Herbstmesse Braunau am Inn Wir sind auf der

Wir sind heuer auf der Herbstmesse in Braunau vertreten 13. - 15.09.2019 und laden euch herzlich ein, unseren Stand in der MaRtKHalle zu besuchen. auf BUSBUcHUngen gewähren wir Ihnen 3%MeSSeRaBatt. Wir bieten neben Busreisen auch Flug- Schiffs- oder Pauschalreisen an.

Sandra Furlan,Verena Birgmann, Ioana Motrescu

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihr Marx Reisen-Team

Reisebüro Marx KG Stadtplatz 17, 5230 Mattighofen, Tel. 07742/58020, Fax DW -20, www.marx-reisen.de

INTERSPAR investiert 15 Mio. Euro in Modernisierung INTERSPAR Braunau entsteht völlig neu

Wo vor mehr als 40 Jahren der erste Supermarkt Braunaus seine Pforten geöffnet hat, entsteht aktuell Europas mo- dernstes INTERSPAR-Einkaufs- zentrum. Während der rund einjährigen Bauzeit bleibt die Vollversorgung in der Bezirks- hauptstadt gesichert und der Markt geöffnet. In zwei Bauabschnitten wird das Gebäude komplett ausgehöhlt und neugestaltet. INTERSPAR und der Großteil der Shops bleiben während der gesamten Umbauzeit wie ge- wohnt erhalten. Der Standort erhält ein anspre- chendes Erscheinungsbild sowie ein komplett neues INTERSPAR-Restau- rant mit Sonnenterrasse. Auch innen wird der Markt nicht wiederzuerkennen sein: ein Markt- platz mit frischer Feinkost, Waren- welten für Produkte des täglichen Bedarfs und viel Platz für regionale

Foto: INTERSPAR/Rococoon/Mediasquad

Im Herbst 2020 wird das völlig modernisierte INTERSPAR-Einkaufszentrum in Braunau eröffnen.

Spezialitäten werden den neuen INTERSPAR in Braunau prägen.

ihre Pforten. Die Gesamteröffnung des Einkaufszentrums ist für den Herbst 2020 geplant. „Wir sichern auch während des Umbaus die Nahversorgung und bie- ten ein umfangreiches Lebensmittel- Sortiment inkl. Flugblattaktionen, Haushalts- und Kosmetikartikel des täglichen Bedarfs und das gesamte Spieleparadies mit einer Auswahl an über 3.000 Spielwaren an“, so Mag. Markus Kaser. Mit der Neueröffnung im Herbst 2020 werden im Einkaufszentrum wieder rund 200 Menschen einen

modernen Arbeitsplatz bei INTER- SPAR, Fussl Modestraße, Pearl Optik und auch einigen neuen Partnern vorfinden. „Der neue INTERSPAR-Hyper- markt stärkt die Wirtschaft der Region und erhöht die Kaufkraft nachhaltig. Besonders freut es mich, dass INTERSPAR so viele köstliche Produkte von lokalen Herstellern aus der unmittelbaren Nachbarschaft und ganz Oberösterreich im Regal hat“, so Bürgermeister Mag. Johan- nes Waidbacher.

Nahversorgung gesichert

Der INTERSPAR-Hypermarkt steht während der gesamten Um- bauzeit mit verkleinertem Sortiment zur Verfügung. Lediglich das INTER- SPAR-Restaurant ist bis März 2020 vorübergehend nicht geöffnet. Der rundum modernisierte Hy- permarkt und das Restaurant öffnen im kommenden März – nach nur zehnmonatiger Umbauzeit – wieder

15 Seite: 15 Seite:

Braunau / Herbstmesse + Oktoberfest

Werbung

bis 15. September 2019

Das hat natürlich verschiedene Gründe. Einer davon ist bestimmt, dass die Herbstmesse Brau- nau so ziemlich die einzige bedeutsame jährliche Messe in der Region/dem Bezirk Braunau ist (neben der Frühlingsmesse). „Und genau diese Möglichkeit, nämlich im Rahmen eines qualitativ hochwertigen und stark besuchten Events ihre Produkte und Dienstleis- tungen bekannt zu machen, nutzen die neuen Aussteller aus Simbach und (hauptsächlich) Nie- derbayern zunehmend. Das ist absolut positiv, trägt es doch auch we- sentlich dazu bei, die Grenzen zwischen „drent und herent“ weiter abzubauen“. GorSSer Autosalon: Ein ausgebuchter Autosalon mit fast 3000 m 2 – der größte Schauraum der Region – ein ganzes Wochenende lang. Das Oktoberfest gehört dazu: Die Besucher des „Oktoberfest Braunau“, heuer wieder organisiert von der Familie Zeiler, dürfen sich auch 2019 über ein großartiges Rah- menprogramm, mit Senioren Nachmittag - Tag der Betriebe, Oktoberfest-Nacht, Familientag, Frühschoppen - alles bei zünftiger Musik, freuen.

Im eigens aufgestellten urigen Festzelt erwarten die Besucher während der gesamten Herbst- messe kulinarische Köstlichkeiten, bayerische, aber auch heimische Bierspezialitäten und stim- mungsvolle Live-Musik. Der angeschlossene Vergnügungspark bietet zusätzlichen Spaß für Groß und Klein. Wie gewohnt ist der Eintritt an den drei Mes- setagen für alle Besucher frei. Der breit ange- legte und ebenfalls kostenfreie Parkplatz un- mittelbar neben dem Messegelände sowie die perfekte Anbindung über das städtische Busnetz sorgen auch in diesem Jahr wieder für optimale Erreichbarkeit. Die „messebraunau“ besteht seit über 50 Jah- ren und mit über 30.000 Besuchern, ca. 10.000 m 2 Ausstellungsfläche (4 Hallen + Markthalle, Autosalon mit ca. 3000 m 2 + Freigelände) prä- sentieren bis zu 150 hochwertige Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen. Öffnungszeiten der Messe täglich von 10-18 Uhr. Eintritt und Parken sind frei! www.MesseBraunau.at Nachstehend noch einige Daten zur Messe:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Messegäste und Festbesucher!

Mit dem reichhaltigen Freizeitangebot in unserer Stadt und Region lässt sich auch der Herbst in vollen Zügen genießen. Einen beliebten Höhepunkt im Veranstaltungsreigen bilden die Braunauer Herbstmesse und das Oktoberfest. Informationen über Trends und Traditionen, Einblicke in das breite Spektrum der heimischen Betriebe, gemütliches Beisammensein bei regionalen Schmankerln, gemeinsam feiern und einfach Spaß haben – hier wird für jeden Geschmack und für jede Altersgruppe etwas geboten. Dies lässt sich perfekt mit einem Bummel durch die male- rische Altstadt mit ihren attraktiven Einkaufs- und Gastro- nomieangeboten verbinden. Genießen Sie das Messe- und Festwochenende in Braunau, dem lebendigen Zentrum unserer grenzübergreifenden Region am Inn.

Ihr Bürgermeister Johannes Waidbacher

Türen -Aktion

Marken OUTLET TOP-MARKEN knallhart reduziert

5 2 8 0 B r a u n a u , I n d u s t r i e z e i l e 9 Tel.: 07722/85206, Fax: 07722/85206-20 e ma i l : o f f i c e@h o l z f a c h h a n d e l . a t www. h o l z f a c h h a n d e l . a t

16 Seite:

Job & Karriere / Wirtschaft

Werbung

PranaVita Energetische Methode und Bewusstseinstraining PranaVita wird an der Intern. Prana-Schu- le Austria – Burgi Sedlak, gelehrt, Ihrem zertifizierten Bildungs-Institut seit 1993. Prana bedeutet soviel wie „Lebens- energie“, wird auch „Chi“, „Ki“ oder „Licht“ genannt. Dieses Prana zirkuliert im Körper und hält ihn gesund. Die dem Zeitgeist entsprechende Methode gibt Ih- nen praktisches Wissen in die Hand, das Sie jederzeit für sich selbst und andere anwenden können. PranaVita ist sehr effi- zient, leicht zu lernen und berührungslos. Diese Methode dient der Gesunderhal- tung, Gesundwerdung und Stress-Bewäl- tigung – keinerlei Voraussetzungen sind dafür nötig! Weitere Infos über unsere Ausbildungen: www.prana.at von 60 Mio. Euro auf dem gesamten Streckennetz bis 2029 elektrifiziert und modernisiert. Das regionale Verkehrskonzept sieht zudem den Ausbau des Bus- verkehrs (bessere Vertaktung zwi- schen Bus und Bahn sowie der Ta- gesrandzeiten) vor. Hier werden etwa 12,7 Mio Euro in Buslinien, die stark auf die Bezirkshauptstadt Braunau (Schul- und Erwerbsstandort) aus- gerichtet sind, fliesen. Über 300.000 Kilometer an zusätzlicher Fahrleis- tung wird dieses Konzept generieren. Die Anschlussbeziehung zwischen Bus und Bahn in Ostermiething und Oberndorf b. Sbg. werden ebenfalls optimiert. Das bereits in Umsetzung befind- liche Projekt wurde mit dem „Regio- nalen Raumordnungsprogramm Mat- tigtal Süd“ mittels Korridor-Flächen für die Errichtung überörtlicher Ver- kehrswege gesichert. Neues Gesprächsklima mit dem Land OÖ erhofft man sich mit dem Bürgermeisterkandidaten Ing. Mar- kus Klepp aus Schalchen bzgl. der strittigen B147 Braunauer Straße - Umfahrung Mattighofen-Munderfing. Die verkehrsmäßigen Herausfor- derungen in Schalchen sollen mit Einbindung der BürgerInnen erfolg- reich gelöst werden. Umfahrungsprojekte Mattigtal

Liebes, Lebens- und Herzensenergie befreit, löst Energieblockaden in allen Körpern und stärkt die Lebensfreude. Leicht erlernbar – für sich selbst und andere anwendbar. Weitere Infos: www.prana.at, Tel. 0043 / (0) 662 / 887644 -15 PranaVita ® Energiemedizin und Bewusstseinstraining

PranaVita ® die berührungslose Energieheilkunst

Kostenloser Vortrag über PranaVita ® :

18.9.2019, 19 Uhr WIFI Salzburg, Tel. 0662 / 8888 -411 PranaVita ® Level 1 4. + 5. Oktober 2019

LR Mag. Günther Steinkellner: wir schlagen Brücken zwischen der wachsenden Innviertler Wirtschaft und der Infrastruktur

bis 2030 = 725 Mio. Euro) und so- mit einen großen Betrag zum Klima- schutz unterzeichnen. „Es beinhaltet nachhaltige Lösun- gen und zukunftsträchtige Schritte für das Innviertel, wie der Erhalt und Modernisierung sowie die Attrakti- vierung aller Nebenbahnstrecken, die Elektrifizierung von Bahnstre- cken, Bahnhofs- und Haltestellenof- fensive, Sicherung von Eisenbahn- kreuzungen,“ erklärt der freiheitliche Infrastruktur-Landesrat Mag. Gün- ther Steinkellner. Besonders wichtig für den Nah- und Fernverkehr im Bezirk Braunau ist die Mattigtalbahn (Steindorf-Brau- nau), die auf ihrer gesamten Länge bis 2027 elektrifiziert werden soll. Der Bahnhofsumbau in Braunau ist bereits seit 2018 im Gange. Nach Fertigstellung mit 2020 darf sich der Fahrgast auf einen integrierten Busterminal, einer großzügigen Park- &Ride-Anlage mit 158PKW / 90 Rad- und 10 Moped-Stellplätzen freuen. Für die Sicherheit baut man zwei neue Unterführungen mit Fuß- und Radwege, die künftig zwei Eisen- bahnkreuzungen ersetzen werden. Friedburg soll ebenfalls überholt und barrierefrei gestaltet werden. Die Innviertlerbahn (Innkreis- bahn) (Neumarkt/Kalham - Ried - Braunau - Simbach) mit Anschluss an das Netz der Südostbayernbahn wird mit einem Investitionsvolumen

V.l.: Fraktionsobmann Ing. Markus Klepp (FPÖ Schalchen - Bürger- meisterkandidat), Landesrat Mag. Günther Steinkellner, LAbg. Dr. Walter Ratt und Bezirksparteiobmann LAbg. David Schießl. Foto: BZ

„Das freiheitlich geführte Infra- strukturressort des Landes Oberös- terreich konnte im vergangenen Juli

das bis dato größte Schienen-Inves- titionspaket von über 600 Mio. Euro (Preisbasis 2018 - voraus valorisiert

Unsere Braunauer Stimme im Nationalrat Wolfgang Pohler: ... gib deiner Stimme ein Gesicht

Page 1 Page 2 Page 3 Page 4 Page 5 Page 6 Page 7 Page 8 Page 9 Page 10 Page 11 Page 12 Page 13 Page 14 Page 15 Page 16 Page 17 Page 18 Page 19 Page 20 Page 21 Page 22 Page 23 Page 24

Made with FlippingBook - professional solution for displaying marketing and sales documents online