BiBo_KW36_2019

REGIO

 12

5. SEPTEMBER 2019 | NR. 36

VERANSTALTUNGEN

DIES UND DAS

KULINARIK

LEIMENTALER WAHRZEICHEN

Genusswochen sind allgemein «in» Genuss, Regionalität und Vielfalt – mit die- sen Attributen werden heuer die 1. Basler Genusswochen stattfinden. Zu erleben und zu geniessen sind diese elf Tage vom 12. bis 22. September 2019. «Die Entfremdung zu den Lebensmit-

Generalversammlung Pro Landskron

Samstag, den 14. September Und um unsere vielen Gäste auch richtig begrüssen zu können, steigen wir gerne von unseren Leitern hinunter. Und so freuen wir uns mit Ihnen, ist es uns letztes Jahr gelungen, die Wogen, die das Wahr- zeichen des Leimentals umbrandet haben, wieder zu glätten. Und somit steuert un- ser Vereinsschiff wieder in ruhigeren Ge- wässern neuen Zielen zu. Zahlreiche Pro- jekte, um die alten Gemäuer zu erhalten, sind aufgelistet und können bald in An- griff genommen werden. Darüber freuen wir uns natürlich sehr, tragen doch diese bitternötigen Arbeiten auch einiges zur Sicherheit unserer zahlreichen Besucher bei. Und 2018 waren das immerhin über 34‘000! Nicht ganz so viele werden nun am 14. September, im Festzelt, mitten in der Burg, ihren Platz finden. Begrüssen werden wir unsere Mitglieder wie immer

mit einem gravierten Glas als Willkom- mensgeschenk. Und zusammen anstos- sen wollen wir mit einem erfrischenden Pinot blanc dazu. Klar, dazu gibt’s, auch wie immer, das obligate Stück feinen El- sässer Gugelhopf! Wer halt nicht mehr so gut zu Fuss ist, um die Steigung zur Burg hinauf wandernd zu meistern, darf unse- ren Shuttlebus in Anspruch nehmen. Ab 14 Uhr erklimmt dieser in regelmässigen Fahrten die 196 m Höhendifferenz zur Burg hinauf. Dies ab BLT-Station Leymen. Die Rückfahrt erfolgt wiederum nach Ab- sprache mit dem Chauffeur. Und somit freut sich der Vorstand mit Ihnen auf einen gemütlichen Nachmittag in freier Natur. Dies bei feinem Beinschin- ken und Kartoffelsalat. Und dazu auch noch etwas fürs Herz: Echte Blosmusik von der Sundgau Kàpalla! Für den Vorstand/Comité, Marcel Pflüger

teln stoppen und wieder eine Beziehung zum Essen schaffen.» Kurz und prägnant definiert Daniel Nussbaumer, Projektleiter und «Vater» der Basler Genusswoche, das Ziel dieser Woche, welche fortan jedes Jahr stattfinden soll. Zusammen mit über 100 lokalen Part- nern hat Nussbaumer, der breiten Öffent- lichkeit auch als langjähriger Leiter der Muba bekannt, dieses Projekt kreiert und lanciert. Vor einigen Wochen wurde es den Medien in der Taverne (St. Johann) vorge- stellt. Sinnesfreuden «Eingeladen sind Gastronomen, Bäckerin- nen, Bauern, Bierbrauerinnen,Metzger,Ma- nufakturen, Kaffeeröstereien, Feinkostlä- den, urbane Gärten und alle, welche ihre kulinarische Traditionen und Innovationen für Grosse und Kleine präsentieren wollen», so die Organisatoren im Vorfeld einer Wo- che, die Genuss sein soll und viele Sinne berühren soll. Mit dabei sind auch verschiedene Orga- nisationen wie Pro Innerstadt Basel, Wirt- everband, die Markthallen AG, der Gewer- beverband Basel-Stadt, Slow Food Basel Verein Kultur & Gastronomie, Amt für Um- welt und Energie, Gsünder Basel sowie der Kochbuchautor Claudio Del Principe und die Künstlerin Sandra Knecht. Ziel der Genusswoche Basel ist es unter anderem, dass die Basler Kulinarik vomVolk

Die Initianten der 1. Basler Genusswoche: Daniel Nussbaumer, Mathias Böhm, Stefanie Kaiser und Maurus Ebneter (von links) sowie Alexandra Dill (vorne).

(wieder-)entdeckt und vor allem geschätzt wird. Um dieses Ziel zu erreichen, werden während elf Tagen verschiedene Veranstal- tungen angeboten. So kann man zum Bei- spiel eine Velotour zu Bienenvölkern in der Stadt machen, selber Schokolade herstellen oder in einer Confiserie bei einem Tasting dabei sein. Die Organisatoren waren positiv überrascht, wie viele lokale Partner sich für das Projekt gemeldet haben. «Unsere Er- wartungen wurden bei weitem übertrof- fen», erklärte Nussbaumer. Bühne für regionale Produkte Daniel Nussbaumer nahm sich – trotz vieler medialer Anfragen – die Zeit, um für BiBo und die Lokalzeitungen des Reinhardt Ver-

lages (der übrigens ein Partner der Basler Genusswochen ist), Red undAntwort zu ste- hen.Auf die Frage, was man denn von der 1. Genusswoche Basel erwarten dürfe, meinte der Hobby-Winzer und Jäger: «Die Genuss- woche Basel soll eine Bühne für regionale Produkte und das lokale Genusshandwerk sein. Durch spielerische Art und Weise soll das Publikum etwas Neues erleben können. Es wird gekocht, gewurstet, gebacken oder einfach gegessen. Das Angebot ist bewusst vielseitig zusammengestellt und bietet für alle etwas». Auf den «Einwand», dass Ge- nusswochen keine neue Erfindung sind (jene im Baselbiet sind in diesen Tagen lanciert worden – BiBo berichtete), meinte Nuss- baumer charmant: «Im Baselbiet verfolgt man die gleichen Ziele wie bei uns. Natürlich setzt sich die Genusswoche in einem städti- schen Gebiet anders zusammen als auf dem Land. Das Zusammenspiel zwischen Stadt und Land spielt auch in der regionalen Ver- sorgung eine zentrale Rolle und genau des- halb ist es grossartig, dass die Genusswoche in beiden Kantonen stattfindet», so Daniel Nussbaumer. Der absolute Genuss-Höhepunkt wird am Samstag, den 21. September, stattfin- den. Dann nämlich erlebt Basel über 70 (!) verschiedene Veranstaltungen – verteilt über das ganze Stadtgebiet.Wenn das kein (Sinnes-)Genuss sein wird! Larissa Bucher (Mitarbeit: Georges Küng)

PUBL I REPORTAGE

TANZEN

Linedance spezial langsam, geduldig, einfach und mit Spass für AnfängerInnen jeden Alters

Linedance ist die ideale Tanzform für alle, die gerne tanzen möchten aber keinen Tanzpart- ner haben. In aller Ruhe erlernen Sie, jeder für sich, aber alle gleich- zeitig dieselben kurzen

dieser Kurs geeignet für Freude an nur kur- zen Schrittkombinationen. Linedance schult gleichzeitig und unbewusst auch den Gleichgewichtssinn, die Standsicher- heit, die räumliche Orientierung und die gute Haltung. Erwiesen ist das wichtige Gedächtnistraining und die Sturzprophy- laxe. Am Freitag, dem 20. September von 13 bis 13.50 Uhr beginnt der neue Linedance Kurs im schönen Saal mit Holzboden im Pfarreiheim St. Nikolaus, Gartenstrasse 16, 4153 Reinach. Die erste Lektion ist eine unverbindliche Schnupperlektion und kos- tet 18.–. Der Kurs dauert vom 27. Septem- ber bis 20 Dezember und beinhaltet 10 Lektionen à 20.–. Auskunft sowie Anmel- dung: Heidi Gysin, 079 303 35 23, heidi. gysin@vtxmail.ch

MOBILITÄT

Schrittfolgen. Das kann ein Cha Cha sein, Walzer, Rumba, Two-Step oder Tango sein. Aus den bisherigen Tanzkursen ge- wonnene Wünsche ergeben neu fol- gendes Kursangebot: Die vielen Schritt- folgen zu erlernen bereitet im Alter und je nach körperlicher Fitness immer mehr Mühe, und doch möchte man sich zur Mu- sik bewegen und ein paar Schritte tanzen können.Auch sind nicht mehr so viele neue verschiedene Tänze gewünscht. Daher ist

Aus der AutoBasel wird die Auto/Mobil Basel Am Wochenende vom 13. bis 15. Sep- tember ist es wieder so weit: dieAuto/ Mobil Basel öffnet für alle, die sich für Automobile und alle Themen rund um die Mobilität interessieren, für drei Tage in der Messe Basel ihre Tore.

pd/kü. Zum ersten Mal in diesem Jahr wird die Auto/Mobil Basel zu weit mehr als nur einer Ausstellung von Neuwagen. Da die Mobilität in ihren verschiedensten Formen im Zentrum der dreitägigen Expo steht, heisst die Ausstellung auch nicht mehr nur AutoBasel, sondern neuAuto/Mobil Basel. Die Themen rund um die Mobilität an der diesjährigen Ausstellung sind das Er- leben verschiedenster alternativer An- triebsformen, eine Verkaufsausstellung von Classic Cars und Youngtimern, die Ausstellung von Freizeitfahrzeugen, einem Drohnenrennen zur Schweizer Meister- schaft der Formel-1-Piloten der Lüfte und ein Berufswettstreit der besten regionalen Nachwuchsmechaniker. Die Auto/Mobil Basel zeigt mit einer Ausstellung zu Erdgas/Biogas-Fahrzeugen konkrete Lösungen für eine saubere Mobi- lität und bringt den Besuchern der Auto/ Mobil Basel die Vorteile des umwelt- freundlichen Treibstoffs Erdgas/Biogas nä- her.

An der Sonderausstellung Driv-E, die sich auf Fahrzeuge mit Elektroantrieb fokus- siert, stehen 15 diverse Fahrzeuge mit rein elektrischem-Antrieb zur spontanen Probefahrt bereit. Neu gibt es an der Auto/Mobil Basel eine Sonderausstel- lung mit über 50 Classic Cars- undYoung- timer-Fahrzeugen, die nicht nur bestaunt sondern bei Interesse auch gekauft wer- den können. Während der Auto/Mobil Basel wird von Freitag (Training) bis Sonntag (Final- läufe) eines von sechs Drohnenrennen der «Swiss Drone League», der Schweizer Meisterschaft der Drohnenpiloten, ausge- tragen. Es wird faszinierend sein, die jun- gen Formel-1-Piloten der Lüfte mit ihren Drohnen zu beobachten!

Die besten Lehrlinge des regionalen Automobilgewerbes messen sich wäh- rend der drei Ausstellungstage an den dritten Berufsmeisterschaften des Auto- gewerbeverbands und ermitteln den re- gionalen Berufsmeister. 40 Marken und 350 Neuwagen Bewährt bleibt an der Auto/Mobil Basel 2019, dass über 350 Neuwagen von über 40 Marken mit einer Welt-, einer Europa- und diversen Schweizer Premièren zu er- leben sein werden. Damit sind fast alle Personenwagen und Nutzfahrzeuge, die diesen Herbst im Schweizer Autohandel verfügbar sein werden, in einem kom- pakten Messerundgang zu erleben. Und auch in diesem Jahr ist der Eintritt frei!

Made with FlippingBook - Online magazine maker