BiBo_KW36_2019

LE IMENTAL

 15

5. SEPTEMBER 2019 | NR. 36

VERANSTALTUNGEN

VERANSTALTUNGEN

REKLAME

RAUMKONZEPT LEIMENTAL

SICHERHEITSDIREKTION

Aufgebot zum Nachschiesskurs 2019 An die Schiesspflichtigen* der Jahrgänge 1985 und jünger Aufgebot zum Nachschiesskurs 2019 An die Schiesspflichtigen* der Jahrgänge 1985 und jünger Aufgebot zum Nachschiesskurs 2019 Alle im Kanton Basel-Landschaft wohnhaften Schiesspflichtigen*, die im Jahr 2019 das obligatorische Pro- gramm nicht oder nicht vollständig in einem anerkannten Schiessverein geschossen haben , erhalten hiermit den Befehl einzurücken: Samstag, 23. November 2019, Alle im Kanton Basel-Landschaft wohn- haften Schiesspflichtigen*, die im Jahr 2019 das obligatorische Programm nicht oder nicht vollständig in einem anerkann- ten Schiessverein geschossen haben, er- halten hiermit den Befehl einzurücken: Samstag, 23. November, Schies anlage Lachmatt in Pratteln, von 8.30 bis 11.30 Uhr und 14 bis 16.30 Uhr. Schiessanlage Lachmatt in Pratteln, 08.30 - 11.30 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr Sie sind im Rahmen des Militärversicherungsgesetzes gegen Unfall und Krankheit versichert. Es werden keine persönlichen Marschbefehle zugestellt. Sie unterstehen dem Militärstrafrecht und das Nichterfüllen der Schiesspflicht wird disziplinarisch bestraft. Kleidung und Ausrüstung: Alle im Kanton Basel-Landschaft wohnhaften Schiesspflichtigen*, die im Jahr 2019 das obligatorische Pro- gramm nicht oder nicht vollständig in einem anerkannten Schiessverein geschossen haben , erhalten hiermit den Befehl einzurücken: Samstag, 23. November 2019, CUkw Comfort Sie sind im Rahmen des Militärversicherungsgesetzes gegen Unfall und Krankheit versichert. Es werden keine persönlichen Marschbefehle zugestellt. Sie unterstehen dem Militärstrafrecht und das Nichterfüllen der Schiesspflicht wird disziplinarisch bestraft. Kleidung und Ausrüstung: Der Jahreszeit angepasste Zivilkleidung, amtlicher Ausweis mit Foto, persönliches Sturmgewehr, Gewehrputz- zeug, Gehörschutz, Schiessbrille (sofern im Dienstbüchlein eingetragen), Sackmesser, Dienstbüchlein, Militäri- scher Leistungsausweis, Schreiben Schiesspflicht 2019 mit Klebeetiketten (wenn vorhanden) und Erkennungs- marke. Das obligatorische Programm kann nur auf 300m mit dem Sturmgewehr geschossen werden. Si sind im Rahmen des Militärversi- cherungsgesetzes g gen Unfall und Krankheit versichert. Es werden keine per- sönlichen Marschbefehle zugestellt. Sie unterstehen dem Militärstrafrecht und das Nichterfüllen der Schiesspflicht wird disziplinarisch bestraft. Kleidung und Ausrüstung: luxorhaushaltsapparate.ch Alle bekannten Qualitätsmarken! Fabrikmattenweg Arlesheim    Gültig bis Ende September   .–  Jahre Garantie • Kühl-Gefrier-Kombination freiste- hend •  l (Gefrierteil:  l) • inkl. Lieferung/vRG/MwSt. Statt ˆ .– CHF netto N Schiessanlage Lachmatt in Pratteln, 08.30 - 11.30 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr Der Jahreszeit angepasste Zivilkleidung, amtlicher Ausweis mit Foto, persönliches Sturmgewehr, Gewehrputzzeug, Gehör- Der Jahreszeit angepasste Zivilkleidung, amtlicher Ausweis mit Foto, persönliches Sturmgewehr, G wehrputz- zeug, Gehörschutz, Schiessbrille (sofern im Dienstbüchlein eingetragen), Sackmesser, Dienstbüchlein, Militäri- scher Leistungsausweis, Schreiben Schiesspflicht 2019 mit Klebeetiketten (wen vo hand n) und Erkennungs- marke. Das obligatorische Programm kann nur auf 300m mit dem Sturmgewehr gesc ossen werden. schutz, Schiessbrille (sofern im Dienst- büchlein eingetragen), Sackmesser, Dienstbüchlein, Militärischer Leistungs- ausweis, Schreiben Schiesspflicht 2019 mit Klebeetiketten (wenn vorhanden) und Erkennungsmarke. Das obligatori- sche Programm kann nur auf 300m mit dem Sturmgewehr geschossen werden. Dispensationsgesuche wegen Krankheit oder Unfall sind unter Beilage des Dienst- und Schiessbüchleins bzw. des militäri- schen Leistungsausweises und eines Arztzeugnisses an folgende Adresse ein- zureichen: Amt für Militär und Bevölke- rungsschutz, Schiesswesen, Oristal- strasse 100, 4410 Liestal. *Schiesspflichtig sind: alle Armeeangehörigen bis und mit Jahrgang 1985, welche vor 2019 die Rekrutenschule absolviert haben (Soldat, Gefreiter, Obergefreiter, Korporal, Wachtmeister, Oberwacht- meister, Leutnant und Oberleutnant). Ausnahme: Armeeangehörige, welche die schrift- liche Bestätigung für die Entlassung per 31. De- zember 2019 erhalten haben, sind nicht mehr schiesspflichtig.

Mehr Lebensqualität im Leimental Einladung zum Informationsanlass zum Regionalen Raumkonzept, Frei- tag, 18. Oktober, 18.30 bis 20.30 Uhr, Kronenmattsaal Binningen

Programm • Grusswort: Mike Keller, Gemeindeprä- sident Binningen • Vorstellung Raumkonzept 2035: Chris- tian Pestalozzi, Präsident VRKL • Es braucht eine Organisation – Stand Verein LeimentalPlus: Reto Wolf, Ge- meindepräsident Therwil • Es braucht Unterstützung – was bietet dasAggloprogramm?: Patrick Leypoldt, Agglo Basel • Synergien nutzen – wie steht es mit dem VAGS-Projekt Raumplanung?: Martin Kolb, Kantonsplaner Basel-Landschaft • Es braucht Unterstützung seitens der Kantone – Diskussionsrunde: Isaac Re- ber, Regierungspräsident Basel-Land- schaft Sacha Peter, Kantonsplaner Solo- thurn, Martin Kolb, Kantonsplaner Ba- sel-Landschaft Moderation: Dominik Büchel • Fragerunde: Moderation: Dominik Büchel • Abschluss der Veranstaltung mit Fazit und weiterem Vorgehen: Christian Pes- talozzi, Präsident Verkehrs- und Raum- planungskommission Leimental • Apéro Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um eine Anmeldung unter ba@ binningen.bl.ch oder per Telefon unter 061 425 53 02 (Sekretariat Bauabteilung Gemeinde Binningen). Anmeldeschluss ist 11. Oktober. Der Anlass ist kostenlos. Informationen zum Raumkonzept Leimental finden sie auch unter www. leimentalplus.ch. Die mitwirkenden Gemeinden: All- schwil (BL), Bättwil (SO), Biel-Benken (BL), Binningen (BL), Bottmingen (BL), Burg (BL), Ettingen (BL), Hofstetten-Flüh (SO), Oberwil (BL), Rodersdorf (SO), Schönen- buch (BL),Therwil (BL) undWitterswil (SO)

Die rund 85 000 Leimentalerinnen und Leimentaler sollen auch künftig von ei- nem vitalen Wirtschaftsraum und einem Lebensraum mit hoher Qualität profitie- ren. Dazu braucht es einen Effort, der die Gemeindegrenzen sprengt. 13 Baselbie- ter und Solothurner Gemeinden haben sich aufgemacht, gemeinsam die räum- liche Zukunft des Leimentals zu planen und stellen nun das Regionale Raumkon- zept Leimental der Öffentlichkeit vor. Nicht nur die Bevölkerung ist in den letzten zehn Jahren überdurchschnittlich gewachsen. Auch die Anzahl Arbeits- plätze hat markant zugenommen. Auf- grund der Prognosen der statistischen Ämter ist eine vorausschauende Planung wichtig. Wachstumsdruck, die Notwen- digkeit der Siedlungsentwicklung nach innen, die hohe Verkehrsnachfrage so- wie die Sicherung von Naherholungs- und Grünräumen sind Herausforderun- gen, die gemeindeübergreifend ange- packt werden müssen. Das Regionale Raumkonzept Leimental konkretisiert die Ziele, Strategien und Massnahmen für die Bereiche Siedlung, Landschaft und Verkehr bis ca. 2035. Die federfüh- rende Verkehrs- und Raumplanungskom- mission Leimental (VRKL) sowie hoch- karätige Referenten wie Regierungsprä- sident Isaac Reber informieren an die- sem Informationsanlass über den Inhalt des Raumkonzepts Leimental, die Orga- nisation innerhalb des Leimentals, das Vorgehen zur Umsetzung sowie die Ab- stimmung mit anderen Organisationen und Gefässen und stehen für Fragen zur Verfügung.

Muttenz

N

VERANSTALTUNGEN

Tramhaltestelle Lachmatt, Linie 14

Muttenz

DREILINDEN

Pratteln

Schiessanlage Lachmatt

500m

* Schiesspflichtig sind: alle Armeeangehörigen bis und mit Jahrgang 1985, welche vor 2019 die Rekrutenschule absolviert haben (Soldat, Gefreiter, Obergefreiter, Korporal, Wachtmeister, Oberwachtmeister, Leutnant undOberleutnant) . Ausnahme: Armeeangehörige, welche die schriftliche Bestätigung für die Entlassungper 31.12.2019erhalten haben, sind nicht mehr schiesspflichtig.

Tramhaltestelle Lachmatt, Linie 14

Dispensationsgesuche wegen Krankheit oder Unfall sind unter Beilage des Dienst- und Schiessbüchleins bzw. des militärischen Leistungsausweises und eines Arztzeugnisses an folgende Adresse einzureichen:

Pratteln

Amt für Militär und Bevölkerungsschutz, Schiesswesen, Oristalstrasse 100, 4410 Liestal https://www.baselland.ch/politik-und-behorden/direktionen/sicherheitsdirektion/militar-bevolkerungsschutz

Gottesdienst mit Chor-Gemeinschaft

Schiessanlage Lachmatt

Am Samstag, 7. September, 10.30 Uhr , laden wir Sie herzlich ein im Foyer in Dreilinden, Langegasse 61 in Oberwil, am Gottesdienst mit Herrn Pfarrer Marco Petrucci und derMitwirkung der Chor-Ge- meinschaft der reformierten Kirchge- meinde Oberwil-Therwil-Ettingen teilzu- nehmen. Wir freuen uns auf Ihren Be- such. Dreilinden leben und wohnen im Alter

500 m

* Schiesspflichtig sind: alle Armeeangehörigen bis und mit Jahrgang 1985, welche vor 2019 die Rekrutenschule absolviert haben (Soldat, Gefreiter, Obergefreiter, Korporal, Wachtmeister, Oberwachtmeister, Leutnant und Oberleutnant) . Ausnahme: Armeeangehörige, welche die schriftliche Bestätigung für die Entlassung per 31.12.2019 erhalten haben, sind nicht mehr schiesspflichtig. REKLAME DIES UND DAS

terstützung wir ihnen anbieten können. Wir hören nicht nur unseren Klientinnen und Klienten zu, sondern wir Spitex-Fach- personen hören uns auch gegenseitig zu. Durch das gute Zuhören und die damit verbundene konstruktive Kommunikation zwischen den Spitex-Betrieben Oberwil plus, Mittleres und Solothurnisches Lei- mental, können wir unseren Klientinnen und Klienten in der Region gemeinsam die bestmögliche Unterstützung zu Hause an- bieten. Viele ältere Menschen haben Hör- schwierigkeiten, die ihren Alltag erschwe- ren und damit kann es rasch zu Missver- ständnissen kommen. Damit sie weiterhin gut hören können, bietet die Hörberatung G. Borer in Therwil am Samstag, 7. Sep- tember, von 10 bis 17 Uhr, im Rahmen des Spitex-Tages für alle Spitex Klientinnen und Klienten einen kostenlosen Hörtest an. HEV offeriert Gratisein- tritte für Baumesse Von heute bis am Sonntag, 8. Septem- ber, findet die 50. Schweizer Baumesse Bauen und Modernisieren in Zürich-Oerli- kon statt. Informationen finden Sie unter www.bauen-modernisieren.ch. Der HEV Therwil-Ettingen-Biel-Benken offeriert Ih- nen Gratiseintritte für diese Messe. Falls Sie Mitglied des HEV werden möchten, melden Sie sich ganz einfach an unter www.hev-schweiz.ch/verband/mitglied- schaft/mitglied-werden/ oder über info@ hev-therwil.ch. Wir freuen uns auf Sie! Für die Gratiseintritte kontaktieren Sie uns bitte unter info@hev-therwil.ch oder Telefon 079 322 90 56, s’het so lang s’het. HEV-Sektion herwil-Ettingen-Biel-Benken HEV

SPITEX OBERWIL PLUS UND MITTLERS LEIMENTAL

BiBo -Kontakt redaktion@bibo.ch Telefon 061 264 64 34 www.bibo.ch

Dispensationsgesuche wegen Krankheit oder Unfall sind unter Beilage des Dienst- und Schiessbüchleins bzw. des militärischen Leistungsausweises und eines Arztzeugnisses an folgende Adresse einzureichen:

Amt für Militär und Bevölkerungsschutz, Schiesswesen, Oristalstrasse 100, 4410 Liestal https://www.baselland.ch/politik-und-behorden/direktionen/sicherheitsdirektion/militar-bevolkerungsschutz

Weitere Veranstaltungshinweise finden Sie im Internet unter: www.drei-linden.ch

«Hören und Zuhören» Spitex-Organisationen Oberwil plus, Mittleres und Solothurnisches Lei- mental Am Samstag, 7. September, findet wie- der der Nationale Spitex-Tag statt. Das diesjährige Motto lautet «Hören und Zu- hören». Hören Sie selbst in Spitex-Alltag hinein: www.blumenrain.ch und www. spitexoberwilplus.ch. Hören und Zuhören sind zentrale Elemente des Pflegealltags und für eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Pflegenden und Klientinnen und Klienten unabdingbar. Wir hören unseren Klientinnen und Klienten täglich zu. Ein persönliches Gespräch ist eine wichtige Grundlage, um den Gesundheitszustand zu verstehen und die richtige Hilfe und Unterstützung anbieten zu können. Im Gegensatz dazu sind wir darauf angewie- sen, dass uns die Klientinnen und Klienten auch «hören» und verstehen, welche Un-

NATURFREUNDE SCHWEIZ

Auf dem Pilgerweg am Thunersee Sonntag, 8. September Mit Zug und Bus fahren wir nach Merligen am Thunersee. Auf dem schönen Pilgerweg wandern wir in ca. 2 Stunden zu den Beatus- höhlen. Hier werden wir picknicken und da- nach (falls gewünscht) die Höhle besichti- gen.Weiter führt uns derWeg hinunter nach Sundlauenen Dorf und eventuell bis Unter- seen Neuhaus. Mit Bus und Zug fahren wir via Interlaken zurück nach Basel. Streckendaten: ca. 11/4 Std., Länge: 7 km,  322m,  302m Treffpunkt: 7.45 Uhr Bahnhofhalle Basel SBB Kosten: Fr. 62.10 (falls Kollektivbillett mög- lich: Fr. 50.–) plus ev. Eintritt Höhle Fr. 18.–. Anforderung: BequemeWege, teils asphal- tiert. Ausrüstung: Wanderschuhe und ev. Wan- derstöcke Verpflegung: Aus dem Rucksack Leitung: Johanna Speiser,Tel. 061 272 96 59

REKLAME

Sandra wieder in den Nationalrat Sollberger

Sektion Baselbiet

Details und weitere Wanderangebote auf www.naturfreunde-nw.ch

Andlauring 30, 4147 Aesch

Made with FlippingBook - Online magazine maker