BiBo_KW36_2019

KI RCHEN

 18

5. SEPTEMBER 2019 | NR. 36

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHGEMEINDE B INNINGEN-BOTTMINGEN

den wir eine Geschichte über das Auf- brechen und Weiterreisen hören und se- hen, welcher Segen darauf liegen kann. Auch unsere Sozialdiakonin Juliana Dietze wird weiterreisen. Sie wollen wir in diesem Gottesdienst verabschieden und ihr Gottes Segen für ihreWeiterreise mitgeben. Im Anschluss gibt es bei ei- nem Apéro Riche und einer Dessert-Tei- lete die Möglichkeit, sich persönlich von Juliana Dietze zu verabschieden und in fröhlicher Gemeinschaft Zmittag zu es- sen. Wir freuen uns, wenn Sie dafür et- was Kleines für das Dessert mitbringen (Früchte, Kuchen, Crèmes, usw.). In Vor- freude auf das gemeinsame Fest. Ihre Pfarrerin Andrea Lassak

nach Therwil. Ankunft gegen 16 Uhr. Sonstiges: Die Wanderung findet nur bei trockenemWetter statt. Bei Regenwetter wird eine kürzere Alternative in der Re- gion angeboten. Abfahrt der Ersatzwan- derung: Therwil Zentrum um 9.22 Uhr mit Bus 64 nach Dornach. Auskunft:AmVorabend bei Raymond Fin, Telefon 061 721 30 94, E-Mail: rfin@ ebmnet.ch Elke und Ralf Kreiselmeyer: 20 Jahre Gemeindeleitung Wie doch die Zeit vergeht! Im September vor 20 Jahren wagten die Kreiselmeyers mit ihrem Buschi Lea den mutigen Schritt in eine neue Zukunft. Sie zogen nämlich aus demAllgäu zu uns in die Schweiz und beendeten dadurch eine für unsere Kirch- gemeinde längere Phase ohne eigentli- unter der Leitung von Susanne Louise Ganzoni. Das jüdisch-christliche Ensem- ble lebt die Verbundenheit in der Musik und spürt dabei die gemeinsamen Wur- zeln. Vorgetragen werden Psalm-Verto- nungen des jüdischen Komponisten Louis Lewandowski, vom Hohen Lied in- spirierte Gesänge und neue Musik. In- strumentalistInnen sowie Thomas Lei- ninger an der Orgel begleiten den Chor. Prof. em. Dr. Ekkehard W. Stegemann, Mitglied des Chors, wirft in seinem Kurz- vortrag einen erhellenden Blick auf das problematische Verhältnis zwischen Ju- den und Christen. Wenn es um die Beur- teilung des Judentums aus christlicher Sicht geht, sind die Christen – auch Theo- logen – gespalten. Bis heute nicht aus der Welt geschafft ist der kaum haltbare Vorwurf, dass die Juden schuld am Tod Jesu seien. Dazu kommt die jahrhunder- telange Diskriminierung und Verfolgung der Juden durch Staaten und Gesell- schaften. Moderne und um Versöhnung bemühte Theologen zeigen aber auf, dass das Christentum seinem Wesen nach nicht antijüdisch sein muss. Grund- elemente des jüdischen Glaubens wie DIENSTJUBILÄUM

seine heilige Schrift sind Teil des christli- chen Glaubens geworden. Letztlich ver- bindet Juden und Christen auch die Er- kenntnis, dass sie Zivilisationsgefährten und Weggenossen sind, getrennt, aber vereint in der solidarischenAnrufung des einen und einzigen Gottes. Genau diese Verbundenheit lebt das Mechaje-Ensem- ble in der Praxis. Sonntag, 8. September, 11 Uhr, in der St. Margarethenkirche. Dauer der Matinée circa 75 Minuten, anschliessend Apéro. Eintritt frei, Kollekte zugunsten des Friedensdorfs Neve Shalom Wahat al-Salam. Arnold Kuhn

Auf einem Stein auf seinem Land steht «Wir weigern uns Feinde zu sein». Er lebt auf seinem Weinberg in dem von Israel besetzten palästinensischen Gebiet, um- geben von jüdischen Siedlern. Er ist der Gründer der Friedensorganisation «Tent of Nations» (www.zeltdervoelker.ch), ei- nem Freizeit- und Begegnungszentrum, überwiegend für Jugendliche, zur Wer- bung für Verständigung und Frieden zwi- schen Menschen aus verschiedenen Län- dern und Kulturen. Am 8. September, um 18 Uhr, ist Daoud Nassar Gast im Jugendgottes- dienst in der Kirche Bottmingen: eine einmalige Gelegenheit, diesen ausserge- wöhnlichen Menschen kennenzulernen und mit ihm zusammen darüber nachzu- denken, was es für ein friedliches Mitei- nander braucht – selbst, wenn alle Zei- chen gegen Frieden und Versöhnung stehen. Anschliessend gemütliches Zu- sammensein bei Pizza. Für das ökumenische Team, Stéph Zwicky Vicente

GOTTESDIENST

Gottesdienst für Gross und Klein … … mit Teilete und Verabschiedung von Juliana Dietze

JUGENDGOTTESDIENST

mit Vorbereitungs- und Gross-und-Klein-Team

Friedensaktivist im Jugendgottesdienst

KULTUR

Daoud Nassar lebt südwestlich von Bethlehem, ist Pa- lästinenser und Christ. Er hat ver- schiedene Friedens- preise bekommen.

«Am Anfang lief etwas falsch…» In der Matinée um elf vom 8. Septem- ber musizieren Chor und Instrumenta­ listInnen des Mechaje Ensembles Basel

Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien sind herzlich zum Gottesdienst für Gross und Klein am Sonntag, 8. Sep- tember, 10.15 Uhr, in die Paradieskirche eingeladen. In diesem Gottesdienst wer-

Das Inserat ist an keine Zeit gebunden

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHGEMEINDE THERWI L / B I EL -BENKEN

REKLAME

JW + BR am Därwiler Märt Besuche unseren Stand am 14. Septem- ber, und tauche mit uns in die Unterwas- serwelt von Spongebob ein, um dich für das Herbstweekend einzustimmen. Wir freuen uns auf dich! Manuela Rosenthalter

che Pfarreileitung. Diese verantwor- tungsvolle Aufgabe übernahmen Elke und Ralf sogleich gemeinsam mit vollem Elan. Es gelang den beiden, in Therwil und Biel-Benken für die unterschiedlichs- ten Bedürfnisse von Jung und Alt ideale Angebote zu schaffen und dafür eine kontinuierlich wachsendende Zahl von ehrenamtlich tätigen Jugendlichen und Erwachsenen zu gewinnen. Ein blühen- des Pfarreileben ist der Lohn. Zusammen mit dem kompetenten Seelsorgeteam setzen sich Elke und Ralf unermüdlich dafür ein, unser Pfarreischiff, trotz der un- erfreulichen Umstände in der Kirchen- landschaft, auf Kurs zu halten. Der Kirch- gemeinderat dankt den beiden Leitungs- personen für ihr langjähriges Engage- ment und wünscht ihnen weiterhin viel Freude in ihrer Arbeit und die dazu je länger je mehr erforderliche dicke Haut! Ruedi Baltisberger, Kirchgemeindepräsident

JUNGWACHT + BLAURING

Lagerrückblick Am Freitag, 13. September, 19.30 Uhr, findet in der Mehrzweckhalle Therwil der Lagerrückblick mit zwei Lagerfilmen statt. Dazu sind alle Kinder, deren Fami- lien sowie Ehemalige eingeladen! Wir danken den Köchinnen und Kö- chen und verabschieden unsere ältesten Leiterinnen und Leiter. Neugierige Kinder, welche noch keine Lagererfahrung ha- ben, können einen Einblick gewinnen. Anschliessend sind alle herzlich zum Apéro eingeladen. Manuela Rosenthalter

WANDERGRUPPE «FIT UND ZWÄG» Wanderung

ES GESCHIEHT NICHT DIR ABER JETZT UNRECHT GEHÖRT AUFGEDECKT

Am Freitag, 20. September, von See- wen über Baslerweier, Holzenberg und Balsberg nach Bretzwil. Abfahrt: Therwil Zentrum mit Bus 64 ab 8.21 Uhr. Billette: U-Abo oder Zonenbillette. Mittagessen: Restaurant Blume, Bretzwil. Wanderzeit und Topografie: ca. 3 Stunden – ca. 280 Höhenmeter Auf- und 200 m Abstieg. Wanderstöcke empfehlenswert. Rück- fahrt: nach dem Mittagessen ab Bretzwil

SPENDE 5 FRANKEN: SMS «JETZT» AN 488

STOPP-FOLTER.CH

REKLAME

Made with FlippingBook - Online magazine maker