BiBo_KW36_2019

THERWI L

 21

5. SEPTEMBER 2019 | NR. 36

«Ich bin mit Autos aufgewachsen» An diesem Samstag finden in Therwil zwei Anlässe statt, die miteinander verbunden ein Volksfest-Charakter haben werden. Die Rede ist von der NetzTherwil und dem Tag der offenen Türen bei der Gemeindeverwaltung.

In der letzten Ausgabe haben wir auf der Front sowie in der Gewerbezeitung aus- führlich über diesen kommenden Sams- tag berichtet. Heute publizieren wir, stell- vertretend für alle 99er-Gewerbler, ein Interview mit einem Vollblut-Gewerbler, dessen Vater einst als Ein-Mann-Betrieb begann – und heute ist die Ruf GarageAG ein florierendes KMU. BiBo: Dürfen wir ein paar Eckdaten zu Ihrer Person und den beruflichen Werdegang erfahren? Martin Ruf: Ich bin 47 Jahre alt, verheiratet, Vater von zwei Kindern und wohne in Oberwil. Nach einer kaufmännischen Aus- bildung habe ich die Ausbildung zum Au- tomechaniker gemacht und anschliessend die Weiterbildung zum Automobildiag- nostiker (ehemalige Meisterprüfung). Seit 1999 leite ich die Garage Ruf, welche seit 2009 in Therwil domiziliert ist (vorher in Binningen). Hatten Sie zu Automobilen schon im- mer eine Affinität? Fliesst in Ihnen etwa «Benzin durch die Adern»? Natürlich! Ich bin mit Autos aufgewach- sen, habe sozusagen Benzin im Blut, bin als Kind oft in der Garage meines Vaters gewesen und habe in der Jugendzeit viel an Velos und Töfflis geschraubt; danach als Mechaniker natürlich an Autos.

Seit Jahren wird Ihre Garage mit dem Standort Therwil assoziiert. Dies war aber in den Anfangszeiten nicht der Fall. Können Sie uns über die Ent- wicklung der «Garage Ruf» etwas mehr erzählen? Vor 40 Jahren hat mein Vater Hanspeter die Garage Ruf gegründet – und zwar als Ein-Mann-Betrieb, dazumal im St. Johann-Quartier in Basel. Über die Jahre ist der Betrieb gewachsen, vor 38 Jahren (1981) haben wir die Suzuki-Ver- tretung übernommen und vor 25 Jahren (1994) zusätzlich die Hyundai-Vertre- tung. Heute beschäftigen wir 15 Perso- nen, davon zwei Lehrlinge. Vor zehn Jah- ren sind wir dann von Binningen nach Therwil gezügelt, da wir in Binningen zu wenig Platz hatten. Projekt «Lernen» Das erfolgreiche Projekt «Lernen», an der Primarschule Therwil, findet zum 9. Mal statt. Zum zweiten Mal mit dem Schwerpunktthema: «Welche Bega- bungen und Talente schlummern in meinem Kind?» Nach dem gelungenen Informations- vortrag finden weitereAnlässe zu diesem Thema statt: Lerninterviews für Kin- der der 4. und 5. Primarstufe Workshop für Eltern Lernen und Hausaufgaben sind immer- währende Themen in jedem Haushalt mit Kindern. Nicht selten sind sie Anlass zu Stress, Tränen und Streit.Was können wir tun, um die Freude am Lernen zu erhal- ten, Hausaufgaben zu erleichtern und Lernerfolge zu steigern? Interview/Gespräch mit Ihrem Kind Wie können Begabungen undTalente das Lernen erleichtern? Welcher Lernstil er- gibt sich daraus, Auswertung und per- sönliche Lerntipps für Ihr Kind. Daten: 17.– 26. September, Kosten: Fr. 25.– Sie erfahren mehr zum Thema der Multip- len Intelligenzen.Wir besprechen die Aus- wertungen der Interviews mit den Kindern und wie die Lerntipps angewendet wer- den können. Datum: 19. Oktober, Kosten: Fr. 40.–. Referentin: Rose-Marie Knickenberg-Ueltschi, eine erfahrene Dozentin, Talent und Lerncoach mit eige- ner Ausbildungspraxis seit über 25 Jah- ren. www.lerngenuss.ch, rknickenberg@ bluewin.ch Anmeldung/Information: Pascale Spring, pascispring@vtxmail.ch,079 651 83 82. Das Elternforum der Primarschule Therwil, Rose-Marie Knickenberg (Refe- rentin) und Pascale Spring (Organisation) Welches Datum? : Name : Vorname : Adresse : Telefonnummer : Workshop für Eltern zum Multiplen Intelligenzen

Das Auto kann ein Politikum sein/wer- den. Manche vergöttern es, andere «verdammen» es. Welches ganz per- sönliche Verhältnis haben Sie zum Auto? Natürlich ist mein Verhältnis zum Auto gut, es ist ja ein zentraler Teil meines beruflichen Lebens. In meiner Freizeit bin ich oft in der Region mit dem Velo unter- wegs und für denWeg in die Stadt nehme ich meistens den ÖV. Ich kenne also noch andere Transportmittel als das Auto; ob- wohl man das vielleicht von einem Gara- gisten nicht erwartet ... Gibt es ein «Auto der Zukunft» – und wie würde dieses aussehen? Was hal- ten Sie von selbstfahrenden Fahrzeu- gen?

Ich sehe das ein bisschen mit gemischten Gefühlen. Einerseits wurden mit den As- sistenzsystemen extrem viel Fortschritte gemacht in den letzten Jahren, anderer- seits gibt es da noch ganz viel offene Fragen – sowohl technisch wie auch rechtlich. Bis diese Automobile auf allen Strassen selber herumfahren, dürfte es deshalb noch ein bisschen länger gehen, als es manchmal medial propagandiert respektive versprochen wird. Allein die Problematik der Haftung bei einem mög- lichen Unfall wird noch einiges zu dis- kutieren geben. Wie erleben Sie im Alltag Ihr ganz persönliches Therwil? Und wie wür- den Sie einem Ortsfremden das 99er- Dorf schildern? ben-Stimmung» bei schönstem Wetter. Der Auftakt am Freitag machte die kari- bische Nacht für die Grossen, mit leisen Klängen und gutem Essen. In den Strand- körben rund umdie Feuerstelle liessen so einige Gäste den Abend ausklingen. Am Samstag durften wir, neben vielen fröhlichen Festbesuchern, auch unsere Rettungskräfte auf dem Platz begrüssen, die mit ihren Fahrzeugen und deren Inhalt viele Kinder faszinierten. Danke für die- sen Einsatz! Die Spielstrasse mit all ihren tollen und vielfältigen Spielen gefiel den Kindern besonders gut. Unsere Helfer vor Ort hatten alle Hände voll zu tun, um den Ansturm zu bewältigen. Am Sonntag konnten wir erneut viele Besucher, aus dem ganzen «BiBo-Land» begrüssen. Die Spielstrasse wurde erneut gestürmt und es wurde gespielt, gespielt und gefeiert. Die Frauen am Schminkstand gönnten sich erneut keine Pause, um all die Kinder- wünsche erfüllen zu können. AET ARBEITSGRUPPE FÜR ERWACHSENENBILDUNG 1000-Jahr-Jubiläum Basler Münster Führung mit Helen Liebendörfer Zum Jubiläumsjahr ist im Münster viel Neues zu entdecken, wie zum Beispiel die Vierungskrypta. Zudem besichtigen wir aus aktuellem Anlass auch den eisernen Dachstuhl und hören, wie sich das Müns- ter im Laufe der 1000 Jahre verändert hat. Datum: Mittwoch, 18. September Zeit: Besammlung vor dem Münster 14.45 Uhr, Führung 15–16.30 Uhr Ort: Basler Münster Kosten: Fr. 20.– Anmeldung: Eveline Axt, Telefon 061 721 49 65, bis 16. September. AET Arbeitsgruppe für Erwachsenenbildung, Therwil

Therwil ist ein modernes Dorf mit einer hohen Wohnqualität und guten Ein- kaufsmöglichkeiten. Ebenso ist es nah der Stadt Basel gelegen und mit dem ÖV sehr gut erschlossen. Es ist mir ein Anliegen, Herrn Ruf (Danke, Martin) herzlichst für das Interview zu danken. Er ist, wie viele andere Mitglie- der von Gewerbe Therwil, mit einem Stand an der NetzTherwil vor Ort. BiBo ist sicher, dass diese Ausstellung zu einem vollen Erfolg wird. Nutzen Sie bitte die Gelegenheit, um mit den lokalen Gewerbetreibenden direkt, persönlich und losgelöst vom Arbeitsalltag in den Kontakt zu treten.  Georges Küng

www.garageruf.ch

SCHULE

VEREINE

KINDERGARTEN UND PRIMARSCHULE THERWIL

Der ROBI sagt «DANKE»

kü. In unserer letzten Ausgabe haben wir im re- daktionellen Teil von Therwil mit vielen Impressio- nen, die wir zu

An dieser Stelle nun unser grosser DANK an all diejenigen, die sich die Zeit genommen haben, um den ROBI mit ih- rem freiwilligen Einsatz zu unterstützen. Wir sind EUCH sehr dankbar, denn ohne Euch geht es nicht. Ein Dank auch an die helfenden Kinder, den Sponsoren, den Kuchen-Spendern und allen Besuchern, die mit guter Stimmung dieses Fest so besonders gemacht haben. Wir freuen unfs bereits aus nächste Jahr!

© Kindergarten und Primarschule http://www.primartherwil.ch info@primartherwil.ch Das Elternforum sucht neue Vorstandsmitglieder Haben Sie Pfupf, etwas Zeit, viele Ideen und die Bereitschaft, sich auf etwas Neues einzulassen? Dann machen Sie bei uns mit! Das ElternforumKindergarten und Pri- marschule Therwil existiert seit 2012. Als Schnittstelle zwischen Bildung und Erzie- hung organisieren wir zahlreiche Projekte in Zusammenarbeit mit Schule, Eltern, Schulleitung und Schulrat zu den Themen Mobbing, Neue Medien, Lernmethodik, Pubertät oder Kochen uvm. Der Vorstand ist die treibende Kraft des Elternforums und besteht aus 6 El- ternvertretern sowie je einer Vertretung der Lehrpersonen, der Schulleitung und des Schulrates. Eltern von Kindern im Kin- dergarten oder der Primarstufe qualifizie- ren sich für die Mitgliedschaft im Vor- stand.Wir treffen uns ca. 3–4Mal pro Jahr, besprechen Ideen und Projekte und set- zen diese sehr selbstständig in Abstim- mung mit der Schule um.

einer «Collage» zusammengefasst ha- ben, einen Rückblick auf das 45. Ro- bi-Fest (23. bis 25. August) geworfen. Gleichzeitig erhielten wir am vorletzten Montag von Katja Runser (die sich seit Jahrzehnten für den Robi Therwil enga- giert, siehe Foto), im Namen des OK, ein Dankesschreiben. Aber oha lätz: Wir (oder der Chro- nist …) hat vergessen, es den BiBo-Ma- chern weiterzuleiten, sodass es in der letzten Nummer nicht publiziert wurde. Wir entschuldigen uns für diesen Faux- pas. Das holen wir heute nach: Das RO- BI-Fest 2019 ist leider schon wieder vor- bei. Drei Tage lang herrschte eine «Bom-

TAGESFAMILIEN THERWIL

REKLAME

Taxi Hartmann sucht Taxi Chauffeur/se Arbeitszeiten Sonntag bis Donnerstag 15.50 bis 00.30 Uhr Freitag und Samstag 15.50 bis 1.30 Uhr Tel. 076 325 19 99 Werbung sorgt dafür, dass Ihnen nichts entgeht.

Därwiler Herbschtmärt 14. September

Wir sind am «Därwiler Herbs- chtmärt» am

Tagesfamilien Therwil 14. September wieder mit unse- rem Stand an gewohnter Stelle von 10 bis 17 Uhr anzutreffen. Nebst den roten Ballonen, die wir den kleinen Kindern gratis verteilen, können Sie sich über den Beruf Tages- mutter oder über die Betreuungsform Tagesfamilien informieren. Am Stand steht Ihnen der Vorstand Red und Ant- wort. Da wir unser 40-jähriges Jubiläum feiern, können Sie an einemWettbewerb mitmachen. Wir freuen uns auf Ihren Be- such.  Der Vorstand

Projekt Kochen für 5 Klässler Das Elternforum Therwil führt das Projekt Kochen für 5. Klässler am 19.10.19 , 26.10.19 und am 9.11.19 von 10.00 – 14.00 Uhr in der Schulküche im Schulhaus Känelmatt 1 4106 Therwil durch. Treffpunkt ist immer am Kurstag um 10.00 Uhr beim Eingang der Aula vom Schulhaus Känelmatt 1 Wir kochen gemeinsam mit einem Profikoch ein gesundes 3.Gänge Menü Möchten auch Sie durch kreative, span- nende und befriedigende Aufgaben die Schulkultur ein Stück weit mitgestalten? Dann melden Sie sich per Mail unter info@elternforum-therwil.ch. Wir freuen uns auf Sie!

Mailadresse :

Allergien : Inserieren bringt Erfolg!

Vegetarier :

Veganer :

Made with FlippingBook - Online magazine maker