RZ_KW25_2019

AZA 4125 Riehen 1

Buchen Sie jetzt Ihr Inserat auf der Front

Riehener Zeitung DI E WOCHENZE I TUNG FÜR R I EHEN UND BETT INGEN

Kleiner Preis – grosse Wirkung! Ihr Frontinserat

FREITAG, 21.6.2019 98.Jahrgang | Nr.25

Fr. 550.– Fr. 700.–

Aboausgabe

Grossauflage

REDAKTION UND INSERATE: Riehener Zeitung AG Schopfgässchen 8 , Postfach 198 , 4125 Riehen 1 Telefon 061 645 10 00 , Fax 061 645 10 10 www.riehener-zeitung.ch Erscheint jeden Freitag Preis: Fr. 2.– , Abo Fr. 80.– jährlich

Street Workout: Auf der Grendelmatte können alle an ihrer Fitness feilen SEITE 2

Solarlicht: Christian Gyr treibt in Kamerun ein Beleuchtungsprojekt voran SEITE 3

Tennis: Aufstiegstraum in die 1. Liga ist für den TC Riehen geplatzt

SEITE 17

TURNFESTSIEG Der TV Riehen räumt ab am Eidgenössischen Turnfest 2019 in Aarau

Die TVR-Jugendriege ist einsame Spitzenklasse

Die Jugendriege des TV Riehen hat in Aarau

den Turnfestsieg von 2013 wiederholt und war mit 90 Jugendlichen im Einsatz.

Rolf Spriessler

Es war eine eindrückliche Demonstra- tion. Während zumBeispiel der TVHu- bersdorf – im Jahr 2007 noch Turnfest- sieger und 2013 auf Platz zwei – dieses Jahr in die 2. Stärkeklasse zurückge- stuft werden musste, trat der TV Rie- hen als Titelverteidiger imDreiteiligen Jugend-Vereinswettkampf der 1. Stär- keklasse gleich mit zwei Teams an. «Wir sind als ein grosses Team auf- getreten und es spielt für uns keine Rolle, wer in der ersten und wer in der zweiten Riege gewertet wurde», sagt Jugi-Chef Fabian Benkler. Viele Kin- der hätten nicht gewusst, dass es zwei Teams gab und für welches sie einge- teilt waren. Es fühlten sich deshalb zurecht alle als Turnfestsieger. Die ganze Meute übernachtete nach dem gemeinsamen Wettkampf vom Freitag vergangener Woche auf dem grossen Turnfest-Zeltplatz in den bereitgestellten Dreierzelten und un- ternahmamSamstag eineWanderung nach Rupperswil mit Badi-Besuch. Mit 121 Starts ans Maximum Das Kriterium für die 1. Stärke­ klasse: In allen drei Wettkampfteilen zusammen müssen mindestens 105 Starts erfolgen, also im Durchschnitt 35 pro Wettkampfteil, wobei die Ver- teilung frei ist. Der TV Riehen trat mit 90 Schülerinnen und Schülern an und setzte im Kampf um den Festsieg im Weitsprung 41, im Ballwurf 40 und im dritten Wettkampfteil mit ver- schiedenen Disziplinen (800-Meter- Lauf, 60-Meter-Pendelstafette, Kugel- stossen und Hochsprung) 40 Jugend- liche ein, was ein Total von 121 Starts ergab. Die Maximalnote pro Wett- kampfteil beträgt 10 Punkte, die TVR- Jugendriege kam auf fantastische 29,97 von 30 möglichen Punkten. Die zweite TVR-Riege schaffte es ausser- dem unter 141 Riegen auf den tollen 41. Platz und setzte dabei 48 Mitglie- der im Ballwurf, 49 im Weitsprung und 48 im Hindernislauf ein. Es ist schön zu beobachten, wie ein solches Grossprojekt die Turnverein- Jugend zusammenzuschweissen ver- mag. Nicht weniger als 14 Siegerinnen Die Titelverteidiger rs. Schon am Eidgenössischen Turn- fest 2013 in Biel holte sich die Jugend- riege des TVRiehendenTurnfestsieg. Vom damaligen Team waren nun, sechs Jahre später, trotz Altersgrenze immer noch 14 Siegerinnen und Sieger von Biel aktiv mit dabei, näm- lich Naomi Anklin, Patrick Anklin, Célina Binkert, Jeannine Binkert, Emma Böhm, Deborah Gengenba- cher, Nikola Graf, Joël Indlekofer, Annik Kähli, Aline Kissling, Domi- nik Pappenberger, Melissa Sprenger, Silas Thüring und Yeshe Thüring. Regina Loeliger musste nach ei- ner Kreuzbandoperation auf den Wettkampf verzichten, war aber als Helferin auch in Aarau mit dabei. Und Lucas Sprenger, der in Biel teil- genommen hatte, war diesmal als Trainer im Einsatz. Und natürlich war auch der Sportliche Leiter Mario Arnold zweimal mit von der Partie.

Gruppenbild in Aarau: die Jugendriege des TV Riehen als Turnfestsieger am Eidgenössischen Turnfest, das am kommenden Sonntag zu Ende geht.

Sie+Er-Turnfestsieger Birk Kähli und Aline Kämpf amWettkampftag im schützenden Zelt.

Weitsprung im Akkord – die TVR-Jugendriege auf einer provisorischen Anlage imWettkampf. Fotos: zVg

und Sieger von Biel 2013 waren wieder dabei (siehe Kasten). Und die Verant- wortlichen scheuten keinen Aufwand, um die TVR-Jugendriege optimal vor- zubereiten. «Ein dickes Lob gebührt dem Platzwart der Grendelmatte, Da- niel Raas, der den Turnfest-Hinder- nisparcours 1:1 nachbaute, damit wir darauf trainierenkonnten», schwärmt Fabian Benkler. Und er erwähnt den ausserordentlichen Einsatz von Mat- thias Müller, Dominik Hadorn und Lucas Sprenger in der Vorbereitung und Betreuung der TVR-Jugendriege. Turnfest-Besonderheiten Natürlich gab es die ganz speziel- len Besonderheiten eines Turnfests dieser Dimension. Um bei dieser Schar von Teilnehmenden einen speditiven Ablauf zu gewährleisten, werden zumBeispiel jeweils viele pro- visorische Wettkampfanlagen aufge- baut. Viele Weitsprunganlagen haben ihre Anlaufbahn auf einem etwas federnden Holzgestell, was – trotz verkürztem Anlauf – zuweilen ganz ausserordentlich gute Weiten ermög- licht. So kamPatrick Anklinmit einem Supersprung auf sagenhafte 6,76 Me- ter und mit Fabian Zihlmann, Yeshe Thüring und Thimo Roth übertrafen drei weitere Athleten 6 Meter. Bei den Mädchen lieferte Alexia Groh mit 5,33 Metern die Bestweite, über 5 Meter kamen auchNorina Sankieme, Chiara Helfenstein und Annik Kähli. ImKugelstossenwaren die 10 Punk- te bereits nach dem ersten Umgang aller TVR-Starter im Trockenen, die Bestwerte lieferten Fabian Zihlmann (13.48) und Célina Binkert (12.32). Im Hochsprung überraschte Timo Haff- ner mit 1,65 Metern – er kam damit

gesundheitlichen Problemen hatte sie sich erst eine Woche vor dem Wett- kampf fit gemeldet. Zusammenmit Ale- xia Groh, Annik Kähli und Norina San- kieme ist sie noch im Rennen um einen LMM-Podestplatz (siehe Seite 17). Am Sonntag Empfang in Basel Seit gestern Donnerstag ist der zweite Teil des Turnfests im Gang. Heute Freitag ist der TV Riehen bei den Aktiven im Einsatz, am Samstag star- tet der TV Riehen im Fitness-Wett- kampf und die Siegerehrungen im Sie+Er und Frauen-Vierkampf stehen an. Am Sonntag schliesslich reist eine TVR-Delegation nach Aarau, um den Siegerpokal des Jugendwettkampfes

in Empfang zu nehmen. Gleichzeitig findet in Basel ein Plausch-Event für die TVR-Festteilnehmer statt, in des- sen Rahmen Gemeinderätin Christine Kaufmann die TVR-Delegation im Namen der Gemeinde würdigen wird. Um 17 Uhr beginnt beim Bahnhof SBB der offizielle Umzug der Basel- Städter Turnfest-Vereine, unter ihnen neben dem TV Riehen auch die Turne- rinnen Riehen, deren Mädchenriege den Dreiteiligen Vereinswettkampf bestritten hat. Ziel des Umzuges vom Sonntag ist der Marktplatz, wo ab 17.30 Uhr der offizielle Empfang mit Regierungsrat Conradin Cramer statt- findet (weitere Artikel vom Turnfest auf Seite 17, Resultate auf Seite 16). Raffinierter Gewürzspeck zum Grillieren oder kalt Aufschneiden

ebenso hoch wie Hochsprung-Ass Yeshe Thüring. Bei den Mädchen über- zeugte Alexia Groh mit 1,60 Metern. Und bei der Pendelstafette unterbot der TVR die Zeit für die Maximalnote trotz Strafsekunde um fünf Sekunden! Einige der älteren Jugendriegler wer- den am zweiten ETF-Wochenende bei den Aktiven nochmals im Einsatz stehen. Den Dreiteiligen Vereinswett- kampf der Aktiven absolviert der TV Riehen heute Freitag ab 15 Uhr bis etwa 20.30 Uhr. Auch hier tritt man in der 1. Stärkeklasse an, aber ohne An- spruch auf einen Spitzenplatz. Überraschung im Sie+Er War der Turnfestsieg der Jugend­ riege schon fast einer mit Ansage, so kam der zweite Turnfestsieg des ver- gangenen Wochenendes doch etwas überraschend. Aline Kämpf und Birk Kähli hatten sich entschlossen, als Sie+Er-Team im Leichtathletik-Sechs- kampf anzutreten. Ob das auch klap- pen würde, war lange ungewiss, hatte doch Birk Kähli noch bis vor Kurzem starkeHandgelenkschmerzenverspürt. Der Wettkampf gelang schliesslich so vorzüglich, dass Birk und Céline den Wettkampf gewannen, bei einem Total von 5717 Punkten mit 183 Punkten Vor- sprung sogar recht deutlich. Über 100 Meter sprinteten beide so schnell wie noch nie und auch im Weitsprung und im Speerwerfen gelangen beiden vor- zügliche Leistungen. Da fiel nicht mehr ins Gewicht, dass das Kugelstossen eher schwach verlief und das TVR-Duo die 2000-Meter-Staffel bei heftigem Gewitter absolvieren musste. Völlig unerwartet war auch die Bronzemedaille von Céline Nieder­ berger im Vierkampf der Frauen. Nach

Reklameteil

FONDATION BEYELER 26. 5. –6. 10. 2019

Telefon 061 643 07 77

190321_FB_RUDOLF_STINGEL_Riehener_Zeitung_54x55.indd 1 22.05.19 0:37 www.riehener-zeitung.ch

2 5

Riehener Zeitung

9 771661 645008

Made with FlippingBook Learn more on our blog