RZ-KW14_2019

AZA 4125 Riehen 1

Buchen Sie jetzt Ihr Inserat auf der Front

Riehener Zeitung DI E WOCHENZE I TUNG FÜR R I EHEN UND BETT INGEN

Kleiner Preis – grosse Wirkung! Ihr Frontinserat

FREITAG, 5.4.2019 98.Jahrgang | Nr.14

Fr. 550.– Fr. 700.–

Aboausgabe

Grossauflage

REDAKTION UND INSERATE: Riehener Zeitung AG Schopfgässchen 8 , Postfach 198 , 4125 Riehen 1 Telefon 061 645 10 00 , Fax 061 645 10 10 www.riehener-zeitung.ch Erscheint jeden Freitag Preis: Fr. 2.– , Abo Fr. 80.– jährlich

Volksanregung: Knapp 190 Personen fordern Ausrufung des Klimanotstands SEITE 2

Kultur: Christian Sutter überzeugte musikalisch und schauspielerisch

Biathlon: SSC Riehen organisierte nationale Titelkämpfe mit

SEITE 3

SEITE 15

Reklameteil Festival vom Baselbieter Kalbsbäggli Saltimbocca, Spiessli, Geschnetzeltes, Plätzli paniert Laufe alles nach Plan, werde Ende 2019 die Aeussere Baselstrasse ab der Bäumlihofstrasse für alle Verkehrs- teilnehmenden wieder in beide Rich- tungen befahrbar sein, schreiben BVD, BVB und Gemeinde Riehen. Bis Ende 2020 sanieren Tiefbauamt, BVB, IWB und die Gemeinde Riehen zwi- schen Bäumlihofstrasse und All- mendstrasse Tramgleise, Strassen und unterirdische Leitungen. Unter demTramtrassee schützt künftig eine Betonwanne das Grundwasser in den Langen Erlen vor havarierten Fahr- zeugen. Erweiterte Verkehrsumleitung rz. Das Basler Tiefbauamt erweitert für die Erneuerung der Achse Basel – Riehen Grenze ab kommendem Mon- tag, 8. April, die Verkehrsumleitung von Riehen Dorf nach Basel. Bis zum 10. Mai ist eine Umleitungsroute über die Inzlingerstrasse, die Schützengas- se und den Eisenbahnweg signali- siert. Dieselbe Umleitung wiederholt sich im Juni. Zwischen Grendelgasse und Bettingerstrasse erneuern Tief- bauamt, BVB, IWB und die Gemeinde Riehen Strasse, Tramgleise, Kanalisa- tion und unterirdische Versorgungs- leitungen. Im Rahmen der Erneuerung der Achse Basel – Riehen Grenze stehen in der Aeusseren Baselstrasse zwischen der Grendelgasse und der Bettinger- strasse wichtige Arbeiten an. Die Bas- ler Verkehrs-Betriebe (BVB) ersetzen nämlich die Tramgleise. Das Tiefbau- amt sorge dafür, dass an der Haltestel- le Bettingerstrasse künftig alle Fahr- gäste stufenlos und selbstständig in Tram und Bus einsteigen können, heisst es in einer gemeinsamen Me- dienmitteilung des Bau- und Ver- kehrsdepartements des Kantons Ba- sel-Stadt (BVD), der BVB und der Gemeinde Riehen. Letztere baue bei dieser Gelegenheit eine neue Kanali- sation und auch andere Versorgungs- leitungen würden erneuert. Neue Route auch im Juni Die Bauarbeiten benötigen Platz, deshalb ist vom 8. April bis zum 10. Mai eine Verkehrsumleitung not- wendig, ebenso vom 3. bis 21. Juni des laufenden Jahres. Der Autoverkehr aus Deutschland und aus Richtung Riehen Dorf erreicht Basel über die Inzlingerstrasse, die Schützengasse und den Eisenbahnweg und in der Fortsetzung über die bewährte Um- leitung über die Bettingerstrasse, die Rudolf Wackernagel-Strasse und den Kohlistieg. Autofahrende, die von Basel nach Riehen unterwegs sind, fahren laut Communiqué wie bisher, müssen allerdings mit kurzzeitigen Behinderungen rechnen. Fussgänge- rinnen und Fussgänger sowie Velo- fahrerinnen und Velofahrer können die Baustelle jederzeit passieren.

KAMMERTHEATER RIEHEN Erfolgreiche Premiere der Eigenproduktion «Gut gegen Nordwind»

Kammerspiel der Gefühle auf der Theaterbühne

Emmi Rothner (gespielt von Tiziana Sarro) und Leo Leike (Simon Rösch) kommunizieren via Computer, als ob sie sich direkt gegenübersitzen würden.

Mit «Gut gegen Nordwind» bringt das Kammertheater Riehen ein Zweipersonen- stück auf die Bühne. Die Premiere vom vergangenen Samstag war ein Erfolg. Mit zunehmender Ungeduld versucht Emmi Rothner, per E-Mail eine Zeit- schrift abzubestellen, die sie eigentlich für ihre Mutter bestellt hat und die sie nicht mehr braucht. Dass dies nicht klappt, liegt daran, dass sie sich bei der E-Mail-Adresse vertippt hat. Statt beim zuständigenVerlag landen ihre E-Mails deshalb bei Leo Leike, der irgendwann einmal zurückschreibt, er sei für die Versendung dieses Heftes nicht zu­ ständig. Daraus ergibt sich ein E-Mail- Dialog mit viel Witz, gespickt auch mit versteckten und weniger versteckten Liebeserklärungen. Und es entspinnt sich ein Wechselspiel aus Nähe und Distanz. Emmi Rothner ist eigentlich glücklich verheiratet, Leo Leike un- glücklich verliebt. Er und seine Ange- betete treffen sich immer mal wieder, um ihre Beziehung zu beginnen oder zu beenden, im Wissen wohl, dass es nie wirklich klappen wird. Emmi Roth- ner erwähnt ihren Mann nur ganz am Rand – lässt aber keinen Zweifel daran, dass sie sich in ihrer Ehe wohlfühlt. Es folgen Missverständnisse, Krän- kungen, Wutausbrüche und Versöh- nungen. Eine Handlung auf der Bühne gibt es beim Stück «Gut gegen Nord- wind», das auf dem gleichnamigen Rolf Spriessler-Brander

Ein anregender, vergnüglicher Thea- terabend an einer vollbesetzten Premi- ere. Grosser Applaus für eine hervor­ ragende Leistung. Weitere Aufführungen von «Gut gegen Nordwind» stehen bis Ende Mai auf dem Spielplan des Kammertheaters Riehen (Baselstrasse 23, www.kammer- theater.ch), nämlich an den Freitagen, 5. April, 12. April und 17. Mai (20 Uhr), an den Samstagen, 6. April, 13. April, 18. Mai und 25. Mai (20 Uhr) sowie an den Sonntagen, 19. Mai und 26. Mai (17 Uhr).

sei hier nicht verraten, auch nicht der durchaus berührende Schluss des Stücks. Die neueste Kammertheater-Pro- duktion «Gut gegen Nordwind» ist ein Vergnügen, das vom Text, auch von der Sprache lebt. Das ist lustig. Es gibt viele Lacher. Man geht mit den Figuren mit, versetzt sich in sie hinein, denkt vielleicht an selbst Erlebtes und schätzt auch die Pause, die neben einer mög­ lichen Erfrischung von der Bar auch Gelegenheit bietet, über das Gehörte nachzudenken und die Geschichte auch selber etwas weiterzuspinnen.

Roman von Daniel Glattauer basiert, eigentlich nicht. Zwei Personen auf der Bühne. Alles andere spielt sich im Kopf ab. Emmi Rothner, vergnüglich- charmant gespielt von Tiziana Sarro, sitzt auf der linken Seite der Bühne an ihrem Laptop-Tischchen, tippt und liest das Getippte – oder auch das auf dem Computer Erhaltene – vor, steht ab und zu auf, setzt sich hin, steht ent- rüstet oder verträumt da und verlässt ab und zu das Zimmer. Auf der rechten Seite sitzt der vor Charme sprühende, oft überraschend direkte und geheimnisvoll-humorvolle Leo Leike, hervorragend verkörpert von Simon Rösch, der das Kammer­ theater Riehen nun in der zweiten Sai- son leitet, und zwar zusammen mit Isolde Polzin, die bei diesem Stück die Regie führt. Simon Rösch gibt nicht nur den Charmeur, er ist auch sehr feinfühlig und liest aus Emmis E-Mail- Zeilen vieles heraus, das ganz offen- sichtlich Hand und Fuss hat. Was die E-Mail-Lesende tief beeindruckt. Die Beschränkung der Mittel ist es, die das Publikum in den Bann zieht. Die Intensität auch, mit der Tiziana Sarro und Simon Rösch ihre Texte vor- tragen, die Art und Weise, wie die ei- gentlich einsam in ihrem stillen Käm- merchen Sitzenden sichmit den Texten ihres Gegenübers beschäftigen, darauf eingehen, starke Gefühle zeigen und lustvoll ihre verbalen Entgegnungen formulieren. Der anfangs recht distan- zierte, teils auch etwas schroffe E-Mail- Verkehr mündet allmählich in einen Dialog, so als ob sich Emmi und Leo direkt gegenüber sitzen würden. So er- staunt es nicht, dass ein mögliches Treffen zum Thema wird, doch mehr

So nah und doch so fern – Tiziana Sarro und Simon Rösch gemeinsam auf der Bühne im Kammertheater Riehen. Fotos: Philippe Jaquet

TAEKWONDO Poomsae-Europameisterschaften in Antalya (Türkei) Maria Gilgen ist Vize-Europameisterin

rs. An der Taekwondo-Europameister- schaft im Formenlaufen (Poomsae), die diese Woche im türkischen Antalya stattgefunden hat, gewann die Riehene- rin Maria Gilgen im Einzelwettkampf der Frauen U50 die Silbermedaille hin- ter der französischen Vizeweltmeisterin Laila Kocheida. Bronze holten die Fin- nin Niina Virtala und die Spanierin So- nia Perez Gonzalez. Damit gewann die gebürtige Portugiesin, die schon lange in Riehen lebt und seit 2017 Schweizerin ist, bei ihrer dritten Teilnahme ihre ers- te Medaille an einer internationalen Meisterschaft (Bericht im Sportteil).

Telefon 061 643 07 77

1 4

Das Podiummit (von links) Maria Gilgen, Laila Kocheida, Niina Virtala und Sonia Perez Gonzalez.

9 771661 645008

Foto: zVg

Made with FlippingBook - professional solution for displaying marketing and sales documents online