BA_KW49_2019

21

Birsfelder Anzeiger

Freitag, 6. Dezember 2019 – Nr. 49

Sport

Zu viele Ballverluste in

Handball NLB

temporeichem Spiel Der TV Birsfelden verliert in Horgen mit 30:35 und verpasst es, sich mehr Luft zu den Abstiegsrängen zu verschaffen.

Die Birsfelder Akteure zogen auswärts einen schlechten Tag ein, doch die Gelegenheit auf Wieder- gutmachung folgt bereits morgen Samstag, 7. Dezember, gegen den TV Solothurn. Dieser wird zu Hause in der Sporthalle um 17.15 Uhr empfangen. Der TV Birsfelden hofft in der letzten Partie der Vor- runde auf ein Handballfest mit zahlreicher Unterstützung seiner Zuschauer.  *für den TV Birsfelden Telegramm SG Wädenswil/Horgen – TV Birsfelden 35:30 (17:15) Waldegg, Horgen. – SR Andreoli, Meier. – Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Wädenswil/Horgen, 5-mal 2 Minuten gegen Birsfelden. Birsfelden: Grazioli, Kühner; Billo (2), Butt, Dietwiler (9/2), Galvagno (1), Heinis (2), Müller, Olsen (5), Sala (2), Stähelin (5), Thomsen (2), Zwicky (2). Bemerkungen: Birsfelden ohne Mikula (verletzt), Spänhauer (ge- sperrt), Ischi, Koç, Reichmuth und Tränkner (alle kein Aufgebot). – Verhältnis verschossener Penaltys: 2:0. Basketball Cup Die Starwings über­ raschen in Lausanne BA. Angeführt von einem überra- genden JaCori Payne sorgten die Starwings im Cup-Viertelfinal bei Pully Lausanne für einen Exploit und siegtenüberraschendmit 74:69 (36:37). Nun hofft das Team von Dragan Andrejevic auf ein günsti- ges Los in der nächsten Runde. Telegramm Pully Lausanne – Starwings 69:74 (37:36) Vallée Jeunesse. – 180 Zuschauer. – SR Marmy/Tagliabue/Curty. Starwings: Payne (22), Kostic, Fuchs (7), Calasan (18), Chuha (20): Blaser, Vranic (7): Babic, Christmann, Pausa, Streich. Bemerkungen: Starwings ohne Pavlovic und Schneider (beide verletzt).

Von Raphael Galvagno*

Die HSG Nordwest besiegt Leader Möhlin/Magden mit 20:11 (10:5). Das letzte Qualifikationsspiel der HSG Nordwest stieg in Möhlin gegen die SG Magden/Möhlin. Weil die Platzierung in der Tabelle bereits feststand, war dieses Duell bereits die Vorbereitung für die Aufstiegsspiele an den kommenden beiden Wochenenden. Die HSG-Mädchen wollten wie- der aktiv verteidigen, den Ball sicher undschnellnachvornetragenunddie Chancen konsequent nutzen. Sie legten einen Blitzstart hin, nach nicht einmal vier Minuten stand es 4:1 zugunsten der Gäste – genau nach demGeschmack der Trainer, so sollte es ruhig weitergehen. Ging es aber nicht. In den nächsten zehn (!) Minu- tenherrschte die totaleTorflaute, erst nach14Minuten gelang denAargau- erinnen das 2:4. Aber auch die HSG Girls fanden zurück ins Spiel und erzielten wieder ihre Tore. In die Pause ging es mit einem 10:5-Vor- sprung und der Sicherheit, auch in diesemSpiel etwas reissenzukönnen. Eigentlich starteten die Birsfelder ansprechend in diese Partie, doch der frühe Schwung flachte rasch ab. Die Gastgeber konnten den Hafen- städtern vermehrt ihr Tempospiel aufzwingen und nutzten zwei Zeit- strafen,umsicherstmalsabzusetzen. Im Angriff schlichen sich bei den Birsfeldern zu oft Ballverluste ein und in der Verteidigung kam man nicht richtig in die Zweikämpfe. Zeitweise betrug derRückstand vier Tore, doch mit einem Treffer kurz vor demPausenpfiff verkürzteThim Dietwiler auf 17:15. Nach dem Seitenwechsel agier- tendieBirsfelderweiterhinzufahrig imAngriff,weshalbman erneutmit vier Toren ins Hintertreffen geriet. Daher sah sich Trainer Brahim Ig- hirri zu einer Auszeit gezwungen

Treffsicher: Auch Thim Dietwiler, mit neun Toren erfolgreichster

Birsfelder, konnte die

Niederlage in Horgen nicht verhindern.  Foto Christoph Wesp

und stellte in der Verteidigung auf eine offensivere Variante um. Diese Massnahme zeigte zwar Wirkung, aber die Ballgewinne konnten auf- grund mangelnder Durchschlags- kraft im Angriff zu selten in Tore umgemünzt werden. Der Rück- stand pendelte sich zwischen vier

und fünf Toren ein und bei jeder Gelegenheit, nochmals den An- schluss an die Zürcher zu schaffen, missriet der Abschluss oder es folgte ein Ballverlust. Somit musste man sich in einem torreichen Spiel verdientermassen mit 30:35 ge- schlagen geben.

Ein gelungener «Test»

Handball Juniorinnen U14 Promotion

Stolze Siegerinnen des Spitzenkampfs: Die HSG-Nordwest-Juniorinnen freuen sich über den Prestige-Erfolg. Foto Benji Schwarz

Auch in der zweiten Halbzeit traten die Baselbieterinnen souve- rän auf, hatten die Gegnerinnen zumeist im Griff und bauten den Vorsprungweiter aus, abwechselnd mit schnellen Gegenstössen oder

auchmit feinenDurchbrüchen. Am Ende siegten die HSG-Girls über­ legen mit 20:11 und sind nach die- sem gelungenen «Test» bereit für die Aufstiegsspiele. Werner Zumsteg, Satus Birsfelden

Annahmeschluss für Ihre redaktionellen Texte Montag, 12 Uhr

Made with FlippingBook Online newsletter