RZ_KW18_2018

AZA 4125 Riehen 1

Buchen Sie jetzt Ihr Inserat auf der Front

Riehener Zeitung DI E WOCHENZE I TUNG FÜR R I EHEN UND BETT INGEN

Kleiner Preis – grosse Wirkung! Ihr Frontinserat

FReitag, 4.5.2018 97. Jahrgang | Nr. 18

Fr. 550.– Fr. 700.–

Aboausgabe

Grossauflage

Redaktion und inSeRate: Riehener Zeitung AG Schopfgässchen 8 , Postfach 198 , 4125 Riehen 1 Telefon 061 645 10 00 , Fax 061 645 10 10 www.riehener-zeitung.ch Erscheint jeden Freitag Preis: Fr. 2.– , Abo Fr. 80.– jährlich

Pionierarbeit: Riehener Flugsimulator ist schweizweit einmalig

Fondation: Ausstellung «Bacon – Giacometti» als neues Highlight

Fussball: Letzte Satus- Regionalmeisterschaft geht an den FC Amictia

Seite 2

Seite 3

Seite 12

POLITIK Konstituierende Sitzung des Riehener Einwohnerrats wählte Präsidium und Kommissionen

AMATEURFILM VF Riehen organisiert SIFA-Filmfestival rs . Morgen Samstag, 5. Mai, ist der Vi- deo Filmclub Riehen (VFR) zum fünf- ten Mal Gastgeber des SIFA-Filmfesti- vals, eines Kurzfilm-Wettbewerbs des nichtkommerziellen Schweizer Films, das heuer bereits zum48. Mal zur Aus- tragung gelangt. Gezeigt werden im Gare duNord (Badischer Bahnhof, Ba- sel) ab 9 Uhr insgesamt 22 Wettbe- werbsfilme, die von einer fünfköpfi- gen Jury bereits bewertet worden sind. Nach Projektionsende um 17.35 Uhr wird die Rangliste veröffentlicht. Die besten Filme qualifizieren sich für das Eurofilmfestival. Der Eintritt ist frei. Im Gare du Nord steht ein Restaurati- onsbetrieb zur Verfügung. Um 17.45 Uhr lädt der Video Filmclub Riehen alle Besucher des Festivals zu einem Apéro ein. Der Video Filmclub Riehen ist an der 48. Austragung des Wettbewerbs mit drei Filmen vertreten. VFR-Mit- glied Erich Böhlen eröffnet das Festi- val um 9 Uhr mit seinem fünfminüti- gen Film «Pilot der fliegenden Gänse». Auf 9.54 Uhr, kurz vor der ersten Pau- se, ist Peter Haidachers Stadt-Porträt «Weil am Rhein – die Stadt der Stühle» programmiert. Er gehört mit 16 Minu- ten Dauer zu den längeren Wettbe- werbsbeiträgen. Von 12 Uhr bis 13.30 Uhr ist Mittagspause. Der dritte VFR- Film stammt von Felix Hieber, trägt den Titel «Stoffwechsel App» und dau- ert sieben Minuten. «Seit wir das SIFA-Filmfestival im Jahr 1995, nur fünf Jahre nach unserer Vereinsgründung, im Pfarreiheim St. Franziskus zum ersten Mal durchge- führt haben, ist das Niveau enorm ge- stiegen», schwärmt VFR-Präsident Martin Stumpf. Viele Filmamateure arbeiteten heute auf einem unglaub- lich professionellen Niveau. Neue Massstäbe setzte der Video Filmclub Riehen mit der Austragung des SIFA-Filmfestivals 2002. «Mit dem damaligen Kino Royal, das es leider nicht mehr gibt, gingen wir erstmals in einen Kinosaal, was schweizweit für Aufsehen sorgte», sagt Martin Stumpf nicht ohne Stolz. Mit dem «Gare du Nord», das das Festival nach 2010 und 2014 bereits zum dritten Mal beherbergt, habe man nun aber ein Lokal gefunden, das eine tolle Bewirtung erlaube, und das mit viel Herzblut dabei sei. Stumpf ist froh, dass das Lokal auch diesmal zur Verfügung steht, obwohl die Anfrage von Seiten der SIFA recht kurzfristig gekommen sei. Eigentlich sei Olten als Austragungsort vorgesehen gewesen, doch hätten die dortigen Organisato- ren ihre Bewerbung wieder zurückge- zogen.

Claudia Schultheiss ist Einwohnerratspräsidentin

Claudia Schultheiss (LDP) wurde amMittwoch zur neuen Riehener Einwohnerratsprä- sidentin gewählt, das Amt des Statthalters übernimmt Andreas Zappalà (FDP). Zum fünften Mal präsidiert eine Frau das höchste politische Amt der Gemein- de Riehen. Die bisherige Statthalterin Claudia Schultheiss wurde im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Ein- wohnerrats vom Mittwoch mit 31 Stim- men zur «höchstenRiehenerin» gewählt und trat damit die Nachfolge von Chris- tian Griss (CVP) an. Ihre Vorgängerin- nen waren Elisabeth Arnold (VEW, 1980/82), Liselotte Dick-Briner (FDP, 1996/98), Irène Fischer-Burri (SP, 2000/02)undSalomeHofer(SP,2010/12). Ins Amt des Statthalters gewählt wurde mit 35 StimmenAndreas Zappalà (FDP). Alle 40 Einwohnerratsmitglieder der neuen Amtsperiode, unter ihnen acht Neulinge, wohnten der Sitzung bei, die vom Chor Bettingen stimmungsvoll musikalisch umrahmt wurde. Seit der Auflösung des Liederkranzes Riehen singenmehrere RiehenerinnenundRie- hener im Bettinger Chor mit. Der Rhythmus des Lebens Als Alterspräsident eröffnete Peter A. Vogt (SVP) die Sitzung und durfte un- ter den Gästen auf der gut besetzten TribüneNationalratChristophEymann und Regierungsrat Conradin Cramer begrüssen, die es sich nicht nehmen lie- ssen, ihrer LDP-Parteikollegin persön- lich zumneuen Amt als Parlamentsprä- sidentin zu gratulieren. Vogt meinte, Alter lasse sich nicht nur in Zahlen ausdrücken undwerde, je nach Alter, auch sehr unterschiedlich empfunden. «Als Zwanzigjähriger war für mich dreissig schon alt, lange galt man spätestens im Rentenalter als alt und heute reisen viele Rentner intensiv und sind als gute Kunden umworben.» Obwohl er sich durchaus fit fühle, sei ihm inzwischen das Thema Sterben näher und er habe sich viel mit dem Krebs auseinandergesetzt, einer Krank- heit, die in den Wohlstandsländern merkwürdigerweise viel stärker ver- breitet sei als in ärmeren und insbeson- dere auch in asiatischen Ländern. Wahrscheinlich habe dies nicht zuletzt mit der Ernährung und einem hekti- schen Lebensstil zu tun, fuhr Vogt wei- ter und ermunterte seine Ratskollegin- nen und -kollegen zu einem ruhigeren, natürlicheren Lebensrhythmus. Rolf Spriessler-Brander

Die neue Einwohnerratspräsidentin Claudia Schultheiss und ihr Statthalter Andreas Zappalà kurz nach ihrer Wahl im Einwohnerratssaal. Foto: Philippe Jaquet

Vielleicht könne man ja die oft län- ger dauernden Einwohnerratssitzun- gen in diesem Sinne mit einer viertel- stündigen Pause versehen, in welcher man sich bewegen und auch miteinan- der ins ungezwungeneGespräch finden könne. Und vielleicht wäre das auch ein Beitrag in Richtung einer guten Zusam- menarbeit zum Wohle Riehens und auch des Kantons, was er dem Rat von Herzen wünsche. Im Dienst der Bevölkerung In ihrer kurzen Rede nach ihrer Wahl zur Präsidentin dankte Claudia Schultheiss für das ihr entgegenge- brachte Vertrauen und erinnerte sich an ein «schicksalshaftes Telefonat», das sie vor inzwischen über zwanzig Jahren vom ihr damals noch unbekannten Thomas Strahm erhalten habe, was sie seinerzeit zum Einstieg in die Politik bewogen habe. Sie freue sich auf das verantwor- tungsvolle Amt, habe aber gleichzeitig auch Respekt davor, und das sei gut so. Sie wolle sich voll in den Dienst der Be- völkerung stellen, sagte sie, und rief zu einemrespektvollenUmgangmiteinan- der und zu einer Kultur des Kompromis- ses auf, denn bei noch so unterschiedli- chen Standpunkten zu verschiedenen Themen sei es doch entscheidend, ge- meinsam zu einer guten Lösung zu fin- den. Kommissionswahlen Die Kommissionswahlen liefen we- niger turbulent ab als vor vier Jahren.

(SVP), Matthias Gysel (SP) und Patrick Huber (CVP). Die Sachkommission Gesundheit und Soziales (SGS) bilden Caroline Schachenmann (EVP, Präsidium), Da- vid Moor (parteilos, Fraktion GLP), Mario Biondi (LDP), Christine Mu- menthaler (FDP), Ernst Stalder (SVP), Regina Rahmen (SP) und Christian Griss (CVP). Die Sachkommission Bildung und Familie (SBF) besteht aus Pascal Mes- serli (SVP, Präsidium), Patrick Huber (CVP), Sasha Mazzotti (SP), Susanne Fisch (SP), Peter A. Vogt (SVP), Elisa- beth Näf (FDP), Claudia Schultheiss (LDP), Katja Christ (GLP) undMarian- neHazenkamp (Grüne, FraktionEVP). In die Sachkommission Kultur, Freizeit und Sport (SKFS) gewählt wurden Priska Keller (CVP, Präsidi- um), Thomas Widmer (EVP), Silvia Merkle (GLP), Jürg Blattner (LDP), Christine Mumenthaler (FDP), Peter Mark (SVP) und Heinz Oehen (SP). Die Sachkommission Mobilität und Versorgung (SMV) bilden Martin Le- schhorn (SP, Präsidium), Priska Keller (CVP), Paul Spring (SP), Ernst Stalder (SVP), Peter Mark (SVP), Dieter Nill (FDP), Hans-Rudolf Lüthi (LDP), Silvia Merkle(GLP)undJürgSollberger(EVP). In der Sachkommission Siedlung und Landschaft (SSL) schliesslich sit- zen Heinz Oehen (SP, Präsidium), ChristianGriss (CVP), HeinrichUeber- wasser (SVP), DanielWenk (FDP), Tho- mas Strahm (LDP), SilviaMerkle (GLP) und Philipp Ponacz (EVP).

Die SP, die in der letzten Amtszeit kein wichtiges Sachkommissionspräsidium erhalten hatte, und damit auch nicht in der Finanzkoordinationskommission (FiKoKo) vertreten war, erhielt diesmal zwei Sachkommissionspräsidien, die LDP, EVP, SVP und CVP je eines. Ins Ratsbüro gewählt wurden, ne- ben Präsidentin Claudia Schultheiss (LDP) und Statthalter Andreas Zappalà (FDP), Jürg Sollberger (EVP), Katja Christ (GLP), Heinrich Ueberwasser (SVP), Martin Leschhorn (SP) und Pa- trick Huber (CVP). Die Geschäftsprüfungskommissi- on (GPK) bilden Hans Rudolf Lüthi (LDP, Präsidium), Alfred Merz (EVP), KatjaChrist (GLP), ElisabethNäf (FDP), Christian Heim (SVP), Matthias Gysel (SP) und Christian Griss (CVP). In der Kommission für Volksanre- gungen und Petitionen sitzen Christi- anHeim(SVP, Präsidium), PriskaKeller (CVP), Sasha Mazzotti (SP), Dieter Nill (FDP), Jürg Blattner (LDP), David Moor (parteilos, Fraktion GLP) und Alfred Merz (EVP). Die Wahlprüfungskommission bil- den Jürg Sollberger (EVP, Präsidium), PriskaKeller (CVP), SusanneFisch (SP), Eduard Rutschmann (SVP) und Daniel Wenk (FDP). Die Sachkommission Publikums- dienste, Behörden und Finanzen (SPBF) besteht aus Thomas Strahm (LDP, Präsidium), Cornelia Birchmei- er (Grüne, Fraktion EVP), David Moor (parteilos, Fraktion GLP), Andreas Zappalà (FDP), Christian Meidinger

Reklameteil

Reklameteil

tag deR veReine Die Anmeldefrist läuft noch bis am 18. Mai

FONDATION BEYELER 29. 4. –2. 9. 2018

Festival vom Basel- bieter Kalbsbäggli Saltimbocca, Spiessli, Geschnetzeltes, Plätzli paniert

Riehener Vereine stellen sich auf Dorfplatz vor

und die Bevölkerung über ihre zahl- reichen Aktivitäten zu informieren. Auf dem Dorfplatz und in der Wett- steinstrasse wird es erneut einen bun- ten Mix aus Unterhaltung, Essen, Trinken und gesellschaftlichem Le- ben geben. Die Attraktionen und Dar- bietungen werden das ganze Spekt- rum der Riehener Vereine abdecken. Interessierte Vereine, die bisher noch keine Anmeldung erhalten ha- ben, können sich unter markus.mei- er@riehen.ch melden. Die Anmelde- frist wurde auf Freitag, 18. Mai, verlängert.

rz. Der Riehener Dorfplatz wird am Samstag, 25. August, ganz den Riehe- ner Vereinen gehören. Ungefähr 30 davon stellen sich bei der zweiten Aus- gabe des «Tags der Vereine» der inter- essierten Bevölkerung vor. Das sie- benköpfige Organisationskomitee, bestehend aus Präsident Remo Schweigler, Beatrice Studer, Fränzi Gebler, Mirjam Gerber, Hansruedi Bärtschi, Matthias Stalder und Mar- kus Meier, hat sich wie bei der Premie- re im Jahr 2016 zum Ziel gesetzt, an diesem Tag allen Vereinen die Mög- lichkeit zu bieten, sich zu präsentieren

Telefon 061 643 07 77

180403_FB_BACON_GIACOMETTI_Anzeige_Riehener_Zeitung_54x55.indd 1 18.04.18 13:10 Riehener Zeitung Mitten im Dorf – Ihre …

1 8

Der «Tag der Vereine» feierte 2016 Premiere. Foto: Archiv RZ Philippe Jaquet

9 771661 645008

Made with FlippingBook - Online magazine maker