MAPA_KW24_2019

13

Muttenz

Freitag, 14. Juni 2019 – Nr. 24

Beantwortung der Rütihard-Fragen braucht noch etwas Zeit

Bürgergemeinde

Vereine Tel. +41 79 958 15 84. Kassier: Yang Cheng­ bowen, Tel. +41787295389. Training: Montag bis Freitag, 18–22 Uhr. Meisterschaftsspiele: in der Regel am Samstag. Homepage: www. rio-star.ch Trachtengruppe Muttenz. Volkstanzstun­ den jeden Donnerstag, 19.45 bis 22 Uhr im Grundkursraum Schulhaus Donnerbaum. Lei­ tung: Karin Geitz, Tel. 079 124 25 54. Kinder­ tanzgruppe, 2–3 Altersstufen, jeden Montag, 17.00 bis 18.30 Uhr in der Aula Schulhaus SternenfeldBirsfelden.Leitung:LarissaGerber, Tel. 061 601 24 45. Präsident: Samuel Benz, Tel. 061 461 30 54. Turnverein Muttenz. Sportliche Aktivitäten fürKinder(abSchulalter)undErwachsene.Der Turnverein bietet Turnen, Fitness, Gymnastik und Tanz. Leichtathletik, Basketball, Hand­ ball, Unihockey und Volleyball. Schauen Sie unverbindlich in der Halle oder im Stadion herein, fragen Sie die Leiterinnen und Leiter. Auskunft gibt auch unsere Webseite www. tvmuttenz.ch oder die jeweiligen Abteilungs­ vertreter. Präsident: Karl Flubacher, praesi­ dent@tvmuttenz.ch, 061 461 54 02. Verein Aqua-Fit Muttenz. Nachhaltige Ge­ sundheitsförderung mittels Ganzkörper­ training im Tiefwasser im Hallenbad Muttenz. Info und Auskunft unter aqua-fit-muttenz@ bluewin.ch oder bei der Co-Präsidentin Marianne Burkhardt, Telefon 061 463 06 13. Verein für Alterswohnen Muttenz. Verwal­ tung der Alterswohnungen: Tel. 061 461 00 03, info@verein-alterswohnen.ch,www.alterswoh­ nungen-muttenz.ch; Alters- und Pflegeheim Zum Park: Tel. 061 461 00 00, info@zumpark. ch, www.zumpark.ch; Alters- und Pflegeheim Käppeli: Tel. 061 465 12 12, info@kaeppe­ li-muttenz.ch, www.kaeppeli-muttenz.ch. Verein Blumen+Garten Muttenz. • Pflan­ zentausch am offiziellen Bring- und Holtag der Gemeinde. • Gelegentliche Exkursionen und Treffen. • Herstellen von Adventsgestecken unter Anleitung mit eigenem oder von gekauf­ tem Material. Auskunft bei der Präsidentin Nelly Meyre, Telefon 061 461 63 38. Verein «Hope of life». K aritativ engagier­ ter Verein zur Unterstützung von Mädchen in Südindien. Hauptziel ist die Aufnahme von Mädchen, das Ermöglichen von deren Schul­ bildung und neu Aufbau eines Ausbildungs­ zentrums. Der Verein ist angewiesen auf För­ dergelder, Spenden, Gönner und Mitglieder und die Mädchen werden durch Patenschaften gefördert. Jeder Franken zählt und kommt an! Auskunft bei Margret Scheiber Telefon 079 418 15 24, E-Mail Adresse: marschei@mut­ tenznet.ch oder über die Homepage: www. rkk-muttenz.ch/hopeoflife Verkehrsverein Muttenz. Unser Ziele sind, die alten Bräuche und Dorfgemeinschaften zu pflegen und die schönen Ruhebänke zu unter­ halten. Jedermann ist herzlich willkommen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.vv-muttenz.ch. Ver­ kehrsverein Muttenz, 4132 Muttenz. Vitaswiss Pratteln/Muttenz, Untersektion Muttenz. Unser Turnangebot: Funktionelle Gymnastik: Montag, 8.15–9.15 Uhr und 9.30–10.30 Uhr Kiga Schafacker, Lindenweg 70, 4132 Muttenz. Montag 17.45–18.45 Turnhalle 4, Hinterzweien, 4132 Muttenz. Soft-Gymnastik: Mittwoch, 9–10 Uhr, Kindergarten SchafackerMuttenz. Auskunft erteilt: Verena Gass, Telefon 061 461 30 12, verena.gass@bluewin.ch Wasserfahrverein Muttenz. Internet: www.wfvm.ch. Vereinslokal und Fahrübungen beim Clubhaus in der Schweizerhalle am Rhein. Präsident: Daniel Strohmeier, Telefon 079 407 60 68. Weinbauverein Muttenz. Professionelle und Hobby-Rebbauern sowie Freunde ein­ heimischer Weine. Zu den praktischen Lehr­ gängen werden die Mitglieder persönlich ein­ geladen. Führungen im Rebberg auf Vereinbarung. Interessenten (auch an der Über­ nahme einer Parzelle) wenden sich bitte an den Präsidenten: Felix Wehrle, Stettbrunnenweg 13, 4132 Muttenz, Telefon 061 461 90 80. Vermietung des Hallenhauses: Willi Ballmer, Telefon 061 461 15 57. Homepage: www. weinbauverein-muttenz.ch

Die diesjährige Sommer- Versammlung der Bürger- gemeinde Muttenz fand bei schönstemWetter auf dem Sulzkopf statt. Die Bürgerinnen und Bürger ver­ sammelten sich unter dem Zelt, welches nach dem Banntag, am Auffahrts-Donnerstag, für die Ver­ sammlung stehen gelassen worden ist. Die vorgeschlagenen Traktan­ den wurden Schritt für Schritt vorgetragen und die Anträge des Bürgerrates sind jeweils grossmehr­ heitlich genehmigt worden. So sind 16 ausländische Gesuchstellende und ein Schweizer Ehepaar in das Muttenzer Bürgerrecht aufgenom­ men worden. Die Schlussrechnung 2018 der Bürgergemeinde Muttenz wurde ohne Einwände genehmigt. Die Rechnungsprüfungskommis­ sion erhält, aufgrund der erfüllten regulären Amtsdauer per 1. Juli ein neuesMitglied.ChristianGüntens- perger wird einstimmig als künfti­ ger Revisor für die nächsten fünf Jahre gewählt. Warten auf Analysen Das Traktandum 5: Antworten des Bürgerrates auf die Fragen von Jan Huber beschäftige die Versamm­ lung. Die Antworten des Bürger­ rates sind inhaltlich vom Anfrage­ steller verstanden worden. Trotz­ dem gab es einige Wortmeldungen aus dem Publikum, welche die Antworten des Bürgerrates kriti­ sierten oder aber noch weitere Auskünfte über den Salzabbau forderten. Bürgerratspräsident Hans-Ulrich Studer informierte die Versammlung über den laufenden Dialogprozess betreffenddemSalz­ abbau im Gebiet Rütihard. Er wies mit Nachdruck darauf hin, dass die Dialoggruppe gemeinsam daran arbeitet, Fakten zusammenzutra­ gen. Dazu gehören Expertenbe­ richte, Analysen und Sachlagen. Sind alle Fragen innerhalb dieser

Wo am Auffahrts-Donnerstag die Banntägler sassen (im Bild zu sehen), fand auch die Bürgergemeindeversammlung statt. Foto Archiv MA

Dialoggruppe geklärt, werden die Ergebnisse vorgelegt und jeder hat die Möglichkeit, seine Meinung aufgrund der tatsächlichen und bewiesenen Grundlagen zu bilden. Vorsicht im Wald DerWaldchef,Hans Löwleitetemit Humor über auf die Problematik Trockenheit im Wald, die mit dem Salz, wie er mit Sicherheit festge­ stellt hat, nichts zu tun hat. Löw weist darauf hin, dass die Bürger­ gemeinde überdurchschnittlich viele Bäume fällen muss aufgrund der Trockenheit in den letzten Jahren. Aus einem anderen Grund, dem Eschentriebsterben, musste ein Teilstück des Vita-Parcours umgeleitet werden. Er fordert die Anwesenden dringendst auf, die Teilsperrungen zu befolgen, bei Sturm den Wald zu meiden und im Allgemeinen die Bäume aufmerk­ sam zu beobachten, da herabstür­ zende Äste oder gar Kronenteile vermehrt vorkommen können. Flurchefin Monika Burri darü­ ber teilte mit, dass leider mit einem schlechteren Kirschenjahr zu rech­

nen sei unddieBürgergemeinde sich bemüht, für jeden Kirschbaum­ pächter eine gute Lösung zu finden. Versprechenkönne sie es nicht, dass alle genug Kirschen haben. Neue Wasserleitung Bürgerrat Michael Kiefer infor­ mierte über die neueWasserleitung, die neu, nach sechs Jahren adminis­ trativem Hin und Her, endlich ge­ baut werden konnte. Die Sulzkopf­ hütte ist jetzt durch die Frischwas­ ser- und Abwasserleitungenmit der Schönmatt verbunden. Ein beson­ derer Dank geht an die Familie Balzli von der Schönmatt, die ihr Land zur Verfügung gestellt hat und an Anton Schaffhauser, der die Bürgergemeinde fachlich beraten hat. Das Schlusswort übernimmt noch einmal der Präsident der Bürgergemeinde. Er lädt die Ver­ sammlung zu einem Waldfest und einemGetränk ein und verweist auf die Winter-Versammlung, welche am 3. Dezember im katholischen Pfarreiheim stattfinden wird.  Der Bürgerrat

Die Bürgergemeinde informiert Banntag: Grosses Dankeschön!

Im Namen der Bürgergemeinde Muttenz bedankt sich der verant­ wortliche Bürgerrat ganz herzlich beimMusikvereinMuttenz für den gelungenen Banntag 2019! Bei idealem Wetter haben sich zahlrei­

che Rottengänger und Teilneh­ mendeaufdemSulzchopfgetroffen. Es war ein wundervoller Banntag! Ein aufrichtiges Dankeschön richtet sich auch an die Gärtnerei Allemann inWitterswil SO, die den

Blumenschmuck für unsere Kru­ ckenträger spendiert hat, und den Samariterverein Muttenz, für die Erstehilfe-Leistungen. So herrscht Vorfreude auf den Banntag 2020.   Der Burgerrat

Made with FlippingBook flipbook maker