MAPA_KW24_2019

17

Muttenz

Freitag, 14. Juni 2019 – Nr. 24

Sport

Mit einem Steinzeitresultat

Fussball 2. Liga interregional

den letzten Schritt gemacht Mit einem historisch hohen 26:0-Heimsieg gegen die AS Timau stellt der SV Muttenz den Aufstieg sicher.

Von Rolf Mumenthaler*

Dank dieses Wahnsinnsresultates schaffte es die Truppe von Trainer Peter Schädler sogar in die «Blick online»-Ausgabe vomPfingstsonn- tag. Massgeblichen Anteil an die- sem Steinzeitergebnis hatte die AS Timau mit ihrem peinlichen Auf- tritt. Aus was für Gründen auch immer haben anscheinend bereits etliche Stammspieler den Absteiger vor Saisonende verlassen, denn die Basler reisten nur mit vierzehn Akteuren an, und nach dem Platz- verweis für Endrit Hoxha und mehreren Verletzungen standen sie ab der 70. Minute nur noch zu acht auf dem Feld. Auf der Bank der Rotschwarzen befürchtete man deshalb bereits einen Spielabbruch, der bei einem zusätzlichen Ausfall eines Timau-Spielers Tatsache ge- worden wäre. Das Team auf dem Rasen küm- merte dies jedoch wenig. Es stieg

Die Muttenzer Aufstiegsmannschaft 2018/19: Beim Siegerfoto nach dem Timau-Match kannte die Freude keine Grenzen. Fotos Rolf Mumenthaler

hoch konzentriert in die Begeg- nung und zog sein Ding unabhän- gig des ungewohnten Spielstandes voll durch. Nach demFührungstor durch Nicolas Gassmann und einem lupenreinen Hattrick von Manuel Alessio war die Partie

schon nach 22 Minuten entschie- den. Danach unterstützen die Gastgeber vor allem ihren Goal- getter Alessio, indem sie ihm die Bälle servierten, sodass er wie be- reits in der vergangenen Saison auch in der interregionalen 2. Liga wiederumTorschützenkönigwird. Auch dieses Unterfangen gelang vorzüglich, denn der Muttenzer Schütze vom Dienst traf nicht we- niger als elf Mal ins Netz und er- arbeitete sich so vor der letzten Meisterschaftsrunde einen wohl vorentscheidenden Vorsprung. Die Treffer-Highlights hielten die Einheimischen bis in die Schlussphase zurück. Zuerst traf der nach einer Zerrung von Gass- mann bereits früh eingewechselte Yunus Koç mit einem herrlichen Weitschuss ins Lattenkreuz (85.), und nur ein paar Minuten später war der aufgerückte CaptainMarc Tanner, den es mangels Arbeit gegendeninferiorenGegnerhinten nicht mehr hielt, mit seiner neuen wunderbaren Spezialität Seitfall- zieher (wie bereits im Dor- nach-Spiel) erfolgreich (88.). Feucht-fröhliche Feier Da er von seinen Vorderleuten arg im Stich gelassen wurde, war der bemitleidenswerte Timau Schluss- mann Antonio Viscusi, der sich nach Kräften wehrte, überhaupt nicht zu beneiden. Nach dem er- sehnten Schlusspfiff starteten die Baselbieter umgehend mit den

feucht-fröhlichen Aufstiegsfeier- lichkeiten, die sich bis weit in den frühen Sonntagmorgen weiterzo- gen. Im letzten Meisterschaftsspiel trifft der SV Muttenz morgen Samstag, 15. Juni, um 18 Uhr aus- wärts auf dem Sportplatz Spiegel- feld auf den SC Binningen. Nach dem zweiten Aufstieg innerhalb eines Jahres und den damit ver- bundenen Feierlichkeiten stellt sich die Frage, wieviel Sprit die Mannschaft von Trainer Peter Schädler für den Match noch im Tank hat. *für den SV Muttenz Margelacker. – 170 Zuschauer. – Tore: 9. Gassmann 1:0. 15. Alessio 2:0. 19. Alessio 3:0. 22. Alessio 4:0. 24. Jenny 5:0. 26. Moren 6:0. 28. Alessio 7:0. 33. Haas 8:0. 34. Alessio 9:0. 39. Alessio 10:0. 47. Muelle 11:0. 53. Alessio 12:0. 54. Moren 13:0. 61. Alessio 14:0. 63. Minnig 15:0. 65. Minnig 16:0. 68. Alessio 17:0. 69. Jenny 18:0. 72. Hossli (Foulpenalty) 19:0. 75. Vögtlin (Foulpenalty) 20:0. 78. Alessio 21:0. 81. Koç 22:0. 83. Jenny 23:0. 85. Koç 24:0. 88. Tanner 25:0. 91. Alessio 26:0. Muttenz: Reist; Beck, Sprecher, Tanner, Gassmann (12. Koç); Muelle (66. Borgeaud); Minnig (66. Vögtli), Jenny, Haas; Alessio, Moren (66. Hossli). Telegramm SV Muttenz – AS Timau 26:0 (10:0)

1. Liga, wir kommen! Trainer Peter Schädler, Präsident Hans-Beat Rohr und Goalietrainer Roland Muchenberger (von links) stehen die Aufstiegsshirts ganz prima.

Made with FlippingBook flipbook maker