MAPA_KW24_2019

Sommertipps im Dreiländereck

Freitag, 14. Juni 2019 – Nr. 24

Die Grenzacher Zehnttrotte von 1745 – ein bedeutendes Kulturdenkmal Im vergangenen Herbst wurde Grenzach um eine Attraktion rei- cher. Eine Zehnttrotte aus dem Jahr 1745 fand imBereich des Emi- lienparks unter einem eindrucks- vollen Dach eine neue Heimat. Diese mächtige Baumtrotte ist

ein herausragendes Kulturdenk- mal, das sehr eindrücklich auf die einstige Bedeutung des Weinbaus in Grenzach hinweist und ausser- demdie engeVerbindung zur Stadt Basel dokumentiert. Der Grenza- cherWein zählte immer zu den ed- len Tropfen der Region, gerühmt und geliebt u.a. von Viktor von Scheffel und Johann Peter Hebel. Man kann wohl davon ausgehen, dass der Weinbau in unserer Regi- on bis auf die Römerzeit zurück- geht. Belege aus dem 13. Jahrhun- dert beweisen, dass dieWeinberge vom Hornfelsen bis an die Gemar- kungsgrenze Wyhlen reichten und natürlich darüber hinaus. Zeiten- weise waren 60 Hektar mitWeinre- ben bepflanzt. So wundert es nicht, dass sich Gutsherren, Klös- ter und Kirchen Rechte erwarben. 1488 kamder grosseWeinzehnt mit dazugehöriger Trotte an das Kleinbasler Frauenkloster St. Kla- ra. Dieser Zehnte umfasste etwa 10ha Rebfläche und erbrachte im Machen Sie eineWanderung in der Region von Grenzach über Riehen nachWeil auf demWiiwegli. Charakter Kurze Strecke durch städtisches Gebiet auf Asphalt und auf Wald- wegen mit interessanten Ausbli- cken über den Rhein und die Wie- se. Auf der Etappe passieren Sie die grüne Grenze und wandern ein StückdesWegesdurchdieSchweiz. Grenzach – Riehen – Ötlingen Vom Bahnhof aus kommend geht der Weg leicht bergauf zum histo- rischen Ortskern. An der evange- lischen Kirche vorbei geht es durch die Rebgasse in Richtung Reben. Am Hirzebänkle, unter- halbdesGrenzacherHornfelsens, können Wanderer eine Rast ma- chen und über Basel bis hin in den Schweizer Jura und durch die Burgundische Pforte bis nach Frankreich schauen. Der Grenza- cher Hornfelsen als südwest- lichster Weinberg Deutschlands ist über die Grenzen hinaus be- kannt. Weiter steil hinauf geht es dann durch den naturbelassenen Buchswald zum Aussichtspunkt

geblieben ist und diese eindrucks- volle Überdachung realisiert wer- denkonnte. EinAusflugnachGren- zachlohntsichalsoimmer.Sonn-und feiertags ist ausserdem zwischen 15 und 18 Uhr das Regionalmuseum Römervilla geöffnet (kostenlos). Führungen können unter Nummer 0049 7624 1813 gebucht werden.

15. Jahrhundert im Durchschnitt jährlich rund 12 000 LiterWein.Mit der Basler Reformation 1529 wur- de das Kloster aufgelöst und der Zehnte ging an die reformierte Kir- che von Basel über. DieTrotte wur- de wohl im Dreissigjährigen Krieg stark in Mitleidenschaft gezogen, so dass 1745 eine neue erstellt wer-

den musste. 1756 ging sie dann in den Besitz der Markgrafschaft über. Um 1840 schliesslich fand die Trotte in einem bäuerlichen Anwesen einen neuen Standort. Es ist demVerein für Heimatge- schichte und der Gemeinde zu ver- danken, dass dieses wertvolle Kul- turdenkmal dem Dorf erhalten

Wandern auf demWiiwegli Tourbeschreibung – 12 km – 3.5 Std.

das Dorfmuseum, welches auch das Rebbaumuseum beherbergt. Dann geht’s weiter über die Wie- seebene und entlang des Flusses Wiese vorbei an dem von den Star- architekten Herzog & de Meuron mehrfach ausgezeichneten Natur- bad, zur deutschen Grenze. Hier kreuzen Sie den 24 Stops Rehber- ger-Weg, der zumVitraDesignMu- seum inWeil am Rhein führt. Abwechslungsreich durch bun- te Schrebergärten, Streuobstwie- sen und Weinberge führt der Weg durch die exponierte Lagemit wei- tem Blick am Hang des Tüllinger Berges, entlang dem Weiler Wein- weg, bis nach Ötlingen, einem der schönsten Dörfer des Markgräfler- landes mit Ausblick in die Basler Bucht. Informationen Tourist-Information Infothek Rie- hen, Baselstrasse 43, 4125 Riehen 1, Tel.: +41 61 641 40 70 infothek-riehen@bluewin.ch Grenzach- Wyhlen, Hauptstr. 10, 79639 Gren- zach-Wyhlen, Tel. +49 7624 32 360, presse@grenzach-wyhlen.de Tourist-Information

Hornfelsenmit Blick über dieMe- tropolregion Basel. Von dort aus führen breite Waldwege über die «grüne Grenze» in die Schweiz. Abwechslungsreicher Misch- wald dominiert dann die Strecke über denBergrücken, bis Sie rechts in den Wenkenpark einbiegen. Schattige Plätze unter alten Baum- gruppenwechseln sich ab mit gro- ssen Rasenflächen, die in diesem feudalen Park zum Spielen und Ausruhen einladen. Weiter geht es

entlang Quartierstrasse durch das neu gestaltete Dorfzent- rum, in welchem alte Linden in el- lipsenförmige Skulpturen einge- bettet sind. Unter den Linden schafft eine begehbare Wasserflä- che eine angenehme Atmosphäre und lädt zumVerweilen ein. Sie überqueren nun die Basel- strasse, rechts ist die weltberühm- te Fondation Beyeler (täglich of- fen) sowie der KunstRaum. Vor der Überquerung der Strasse ist links einer

Made with FlippingBook flipbook maker