MAPA_KW24_2019

Sommertipps im Dreiländereck

Freitag, 14. Juni 2019 – Nr. 24

JUMP FACTORY – INDOOR TRAMPOLINE PARK Trampolinparks sind seit Jahren am Boomen. Der erste richtige Trampolinpark in der Schweiz wurde in Rüti ZH vor über zwei Jahren eröffnet. Seitdem folgten unterschiedliche Nachzügler in der ganzen Schweiz. Für Trampo- linenthusiasten waren bisher aber lange Auto- und Zugfahrten not- wendig, um ihrem Hobby frönen zu können. Auf dem Walzwerk- Areal in Münchenstein eröffnet mit JUMP FACTORY der erste Trampolinpark von Basel seine Tore. Die Besucher der JUMP FAC- handen. Hierbei kann man von Trampolin zu Trampolin springen und dabei versuchen, mehr oder weniger hohe Boxen zu überwin- den. Wem das alles zu viel ist, der kann auch in Ruhe zuschauen und einenKaffee trinken. Begleitperso- nen sind jederzeit willkommen, denn in der JUMP FACTORY gilt: Nur wer springt, muss zahlen. Sprungunwillige Eltern können so ihrenSprösslingenkostenfrei beim Spass zuschauen. Ab Ende Monat wird es zudem noch die Silk Gym- nastik geben. Dabei handelt es sich um Seidentücher, die von der De- cke hängenund zuAkrobatik-Zwe- cken verwendet werden. Zusätz- lich geplant ist der Hochseilgarten mit Free Fall, BoulderWall und Fly- ing Fox. Dieser steht bereit zur Ins- tallation und wartet nur noch auf die Bewilligung. Bis dahin heisst es für die Basler Freunde der Lüfte springen, schwingen und fliegen! Egal ob 60, 90 oder 120 Minuten. Wir garantieren eine tolle Zeit! TORY erwarten 12 verschiedene Aktivitäten. Sei es die schweizweit längste Schnitzelgrube, Volleyball Trampoline, Ninja Parcours oder Warped Walls in drei verschiede- nen Grössen (gekrümmteWände). Attraktionen, die man u.a. aus der Fernsehsendung «Ninja Warrior» kennt. Aber auch ein Trampolin- Parcours mit grossen, weichen Wettkampftrampolinen ist vor-

BASEL JUMP FACTORY INDOORTRAMPOLINEPARK

Jump Factory | Tramstrasse 66 | Halle #29,Tor D. | 4142 Münchenstein www.jumpfactorybasel.ch| +41 (0) 78 206 67 27

Schneiderhof in Kirchhausen

Schneiderhof die Zeit stehen blieb; dass wir das Anwesen in seiner Ur- sprünglichkeit, im Zustand ver- gangener Jahrhunderte, in die Ge- genwart retten konnten. Die familiäre Situation der Schneiders, die wirtschaftlichen Rahmenbe- dingungen der 20er-Jahre und der Umstand, dass Berta keine Nach- kommen hatte, für die sie hätte vorsorgen müssen, waren hierfür sicher mitentscheidend. Es war aber auch Bertas ureigener Le- benseinstellung, ihrer Genügsam- keit und Schaffenskraft zuzu- schreiben und nicht zuletzt ihrem Eigenwillen mit einem gehörigen Schuss Bauernschläue.» Aktionstage Jeden 1. Samstag imMonat finden Aktionstage unter dem Motto: «Leben und Arbeiten wie vor 100 Jahren» statt; zum Mitmachen oder Zuschauen.

Augen fest zu – und Abflug!

Hauses tritt, fühlt er sich in frühere Jahrhunderte zurückversetzt. Man hat den Eindruck, dass der Hof «lebt» und die Bauern nur gerade auf dem Feld sind. Frau Berta Schneider bewirtschaftete diesen Hof bis zu ihrem 89. Lebensjahr; sie verstarb 91-jährig am 1. Mai 1986. Vorwort aus: «Jürgen Kam- merer: Berta Schneider – Ihr Le- ben – Erinnerungen: Berta Schnei- der ist es zu verdanken, dass im

Im Jahre 1696 wurde der Schnei- derhof in Kirchhausen erbaut. Das über 300 Jahre alte Gebäude ist ein Schwarzwaldhaus der Vorbergzo- ne, welches in seiner Ursprüng- lichkeit bis heute fast unverändert erhalten ist. Es bietet als Bauern- hausmuseum Schneiderhof sei- nen Besuchern ein anschauliches Bild über die Lebens- und Arbeits- weisen unserer Vorfahren. Wenn der Gast über die Schwelle des

n 6. Juli «Seegrasseile drehen» n 3. Aug. «Weckli bache, Anke ma- che, Gueseli koche» + «Hexebese- li binde mit Probeflug»

n 7. Sept. «Wäsche waschen wie anno dazumal +Wolle spinnen»

Gruppenbesuche kann man auch mit zusätzlichen Aktivitäten bu- chen. Dazu sollten rechtzeitig Ter- mine vereinbart werden. Geöffnet ist das Museum von Os- tern bis November; an Sonn- und Feiertagen von 13 bis 17 Uhr, Mitt- woch und Samstag von 15 bis 17 Uhr; die Führungen beginnen zu jeder vollen Stunde; die letzte um 16 Uhr. Für Gruppen besteht auch ausserhalb der Öffnungszeiten – das ganze Jahr über – die Möglich- keit, den Schneiderhof zu besichti- gen. Info: Telefon +49 7629 15 53, www.bauernhausmuseum- schneiderhof.de

mit dem Finger probieren!

Waschtag

Made with FlippingBook flipbook maker