MAPA_KW24_2019

87

Pratteln

Freitag, 14. Juni 2019 – Nr. 24

Sport

Der FC Pratteln strebt zu Hause den Coup an Heute und morgen finden in der Sandgrube die Fussball Basler Cup

Handball Junioren Vereinskooperation auf Inter-Stufe PA. Auf die Saison2019/2020gehen die Vereine TV Pratteln NS, TV Birsfelden, TVMuttenz sowieGTV Basel eine neue Kooperation auf Juniorenstufe ein. In den Inter-Ka- tegorien U15, U17 und U19 werden sie gemeinsam unter dem Namen SG Espoirs Nordwest antreten. Die regionale Zusammenarbeit auf Stufe Elite mit dem Konstrukt HSG Nordwest und der entspre- chenden Ausgliederung in das Handball-Nordwest-Leistungs- zentrum zeigt sich als Erfolg. Um auch auf Stufe Inter und im regio- nalen Promotions-Bereich nach- haltig erfolgreich zu arbeiten, haben sich die vier Vereine ent- schieden, auf die kommende Spiel- zeit hin eine vertiefte Kooperation auf Stufe Inter einzugehen. Dies erlaubt es, auch unterhalb der HSG Nordwest den Nachwuchs zielge- richtet und nachhaltig zu fördern. Zudem stärkt es auch die bestehen- den regionalen Gefässe, welche durch die Kooperation auf In- ter-Stufe weiterhin über genügend Spieler verfügen, um auch die Breitensportförderung nachhaltig spannend zu gestalten. Die Vereine sind überzeugt, mit dieser Koope- ration einen weiteren Schritt im Sinne der jungen Spieler zu gehen und demnach eine attraktive Ad- resse für junge Handballer aller Leistungsstufen zu sein.

Diese haben die aktuelle Meister- schaft dominiert,NewStars steht als Aufsteiger in die 2. Liga fest, Rhein- felden konnte imHalbfinal Titelver- teidiger FC Schwarz-Weiss aus der 2. Liga eliminieren. Der FC Rhein- felden ist mit der FF19 doppelt an den Finaltagen vertreten, der FC Concordia Basel gar dreifach (Ak- tive, Junioren A und FF19). Die Basler Cupfinaltage 2019 werden vomFussballverbandNord- westschweiz in Zusammenarbeit mit demFCPratteln und der Garage Nepple durchgeführt. Sie bieten ein Rahmenprogramm mit Festbetrieb, Kulinarik und Spezialeinlagen. *für den Fussballverband Nordwestschweiz Finals 2019 im Überblick. Freitag, 14. Juni • 18.30 Uhr: FC Black Stars a – SC Dornach (Senioren 40+) • 20.15 Uhr: SC Dornach – SC Binningen (Senioren 30+) Samstag, 15. Juni • 10.15 Uhr: FC Rheinfelden – FC Concordia (Juniorinnen U19) • 10.15 Uhr: FC Bubendorf – BSC Old Boys (Junioren B) • 12.30 Uhr: FC Rheinfelden – FC New Stars Basel (Frauen) • 12.30 Uhr: FC Liestal – SV Muttenz (Junioren C) • 15.15 Uhr: BSC Old Boys – FC Concordia Basel (Junioren A) • 17.30 Uhr: FC Pratteln – FC Concordia Basel (Aktive)

Publikum im Rücken den Coup im Cup an. Präsident Stefan Krähen- bühl, der 2014 noch das entschei- dende Tor zum Sieg des FC Pratteln erzielt hatte, verpasst dem Club derzeit mit seinem Programm «Vi- sion 2023» eine neue Ausrichtung (siehe PA von letzter Woche). Wiederum zu einem Highlight werden die beiden Finalspiele der Senioren am Freitagabend. Im Final der 40+-Senioren haben sich für Regionalmeister FC Black Stars die ehemaligen FCB-Spieler Hakan Yakin und Samir Tabakovic ange- kündigt. Im diesjährigen Final trifft der FC Black Stars auf das Team des SC Dornach, das gleich doppelt vertreten ist an diesem Finalabend. Für das Endspiel der Senioren 30+ haben sichdie ehemaligenNational- spieler Alex Frei und Marco Streller sowie Ex-FCB-Star Matias Delgado angekündigt. Frei hat inder abgelau- fenen Saison in 15 Einsätzen wett- bewerbsübergreifend56Toreerzielt! Gegner im Final ist der SC Binnin- gen, eine der wenigen Mannschaf- ten, die denmakellosen SCDornach (22 Meisterschaftsspiele, 22 Siege) in der Meisterklasse fordern konn- ten (0:2 und 2:4). Den Frauenfinal bestreiten die beiden 3.-Liga-Teams FCNewStars Basel 1934 und FC Rheinfelden.

Finalspiele im Basler Cup statt. Gleich acht Partien stehen auf dem Programm.

Von Pascal Buser*

Der FC Pratteln verliert zum Saisonabschluss beim FC Bubendorf mit 1:3 (1:1). PA. Im für beide Teams sportlich bedeutungslosen letzten Match der Saison 2018/19 lieferten der FC Bubendorf und der FC Pratteln eine durchschnittliche Partie ab. Der Aufsteiger in die 2. Liga interregio- nal und der Cup-Finalist bemühten sich zwar, doch oft fehlte es in ihren AktionenanderletztenKonsequenz. Der FC Pratteln hat sich mit seiner ersten Mannschaft als Veranstalter des Basler Cups für den Final der Aktiven qualifiziert. Er trifft im Hauptspiel der Finaltage in der Sandgrube auf den FC Concordia Basel, der zum dritten Mal in Serie im Endspiel steht und die letzten beiden Auflagen 2017 und 2018 für sich entscheiden konnte. Der FC Concordia hat den angestrebten Aufstieg in die interregionale 2. Liga verpasst, imCupfinal will das Team des scheidenden Trainers Reshige- san Suhanthan, der 2014 als Spieler des FC Pratteln den Cup gewonnen hat, noch einmal alle Kräfte mobili- sieren, um die Triplette perfekt zu machen, die bislang erst dem FC Allschwil (1946 bis 1948 und 1956 bis 1958) zweimal gelungen ist. Der FC Pratteln seinerseits hat den Basler Cup schon viermal gewin- nen können (1974, 1988, 2014, 2015) und strebt mit dem eigenen Fussball 2. Liga regional Telegramm FC Bubendorf – FC Pratteln 3:1 (1:1) Brühl. – 120 Zuschauer. – Tore: 26. Böni 1:0. 34. Costa 1:1. 48. Kaderli 2:1. 51. Kaderli 3:1. Pratteln: Steininger; Costanzo, Haugg, Mulabdic, Atanasovski; Cos- ta (58. Osmani), Fontana (75. Brog- ly), Basic (58. Spinella), Minni (75. Conte); Findik, Stefanelli.

Die gegnerische Stärke bei Standards

Rang 8. Ihre Saison ist aber noch nicht vorbei: Morgen Samstag, 15. Juni, treffen sie im Basler Cupfinal auf den FC Concordia (17.30 Uhr, Sandgrube). Bei diesem Highlight wirddieEquipe vonYvesKellerhals dann deutlich entschlossener zu Werke gehen.

Anzeige

TOTAL BWF Badminton World Championships

TOTAL BWF Para-Badminton World Championships

Duell im Mittelfeld: Die Prattler Kevin Haugg und Omar Mulabdic (rechts) versuchendenPassdesBubendörfersLloydPrezmecky (Nummer 11) auf Teamkollege Fabian Böni zu unterbinden.  Foto Edgar Hänggi / EH Presse

Dass sich der Favorit am Ende mit 3:1 durchsetzte, verdankte er seiner Stärke bei Standards: Das 1:0 erzielte Fabian Böni nach einem Einwurf (26.), für das 2:1 (48.) und 3:1 (51.) war Pius Kaderli jeweils nach einem Corner zu-

ständig. Für die Gäste, die ein Offsidetor und einen Pfostentref- fer zu beklagen hatten, hatte Alex Costa den zwischenzeitlichen Ausgleich markiert (34.). Damit beendeten die Gelb- schwarzen die Meisterschaft auf

19–25 August 2019 St.Jakobshalle Basel www.basel2019.org

Made with FlippingBook flipbook maker