MAPA_KW24_2019

90

Pratteln

Freitag, 14. Juni 2019 – Nr. 24

Gemeinde-Nachrichten

Studie empfiehlt mehr Koordination rund um die Geburt

fürs Kind – von Anfang an» zu er- reichen. Damit die nächste Generation von Menschen, die in Pratteln Wohnsitz und Arbeitsplätze findet, von Anfang an eine Willkommens- kultur erlebt, setzt Pratteln seit Jah- ren auf zwei Querschnittsaufga- ben: die Quartierentwicklung und den Frühbereich. Zudem stärkt die Teilnahme an der Aktion «Kinder- freundliche Gemeinde» der Unicef die Vernetzung der Akteure und er- möglicht eine bessere langfristige Wirkung von Investitionen. Mit der Fachstelle Frühe Kind- heit verfolgt die stetig wachsende Gemeinde seit bald acht Jahren das Ziel, dass alle Kinder von Anfang an gesund aufwachsen und sich bestmöglich entwickeln. Dies ge- lingt nur in Kooperation mit den Eltern und Fachleuten. Deshalb organisiert die Fachstellenleiterin Manuela Hofbauer unter anderem regelmässige Vernetzungstreffen und sensibilisiert für die Wichtigkeit der ersten Lebensjahre. Diese sind die prägendsten fürs ganze spätere Le- ben. Und – jeder investierte Franken zahlt sich bis zu sieben Mal aus. Mehr Informationen unter: www.fruehekindheit.pratteln.ch und: https://www.hslu.ch/-/media/ campus/common/files/dokumente/ sa/institute/isb/AFFiS-Schluss bericht-2019.pdf

Mehr Koordination rund um die Geburt und eine bewusstere Planung von Betreuungsprozes- sen in Einrichtungen. Dies emp- fiehlt die Hochschule Luzern der Gemeinde Pratteln, gestützt auf Ergebnisse der aktuellen Lang- zeitstudie «Angebote der Frü- hen Förderung in der Schweiz». Um die Qualität der vielfältigen An- gebote im Frühbereich zu optimie- ren, entschied sich Pratteln zu einer Teilnahme an der Langzeitstudie «Angebot der Frühen Förderung in Schweizer Städten», durchgeführt von der Hochschule Luzern und der Karl Franzens Universität Graz. Die Resultate der Studie bestätigen nun die Gemeinde in ihrer Absicht, für den Frühbereich verbindliche und qualitativ hochstehende Struktu- ren zu unterstützen. Im Rahmen der Studie wurden in Pratteln 26 Familienmit Kindern zwischen 0 und 4 Jahren zweimal interviewt. Sie gaben Auskunft, wel- che Angebote aus dem Frühbereich sie kennen und nutzen. Die Ergeb- nisse aus den rund 50 Interviews, welche im Zeitraum zwischen 2016 und 2018 von der Hochschule Lu- zern durchgeführt wurden, sind wegen des Verhältnisses der Anzahl Interviews zur Gesamtbevölkerung nicht repräsentativ. Durch den Ver- gleich mit den Ergebnissen der acht

Im Eltern-Kind-Treff Rankacker treffen sich jeden Mittwochmorgen kleine Kinder zusammen mit ihren Müttern, Vätern, Grosseltern, Tan- ten, Geschwistern etc. zum Spielen, Singen und Basteln. Dies ist ein kostenloses und öffentliches Angebot der Gemeinde Pratteln.

weiteren mitwirkenden Städte aus der Deutschschweiz können jedoch Entwicklungspotenziale erkannt werden: Mehr Koordination rund um die Geburt mit dem Ziel, eine durchge- hende Begleitung von Familien vom Geburtsspital zur nachbegleiten- den Hebamme bis zur Mütter-Vä- ter-Beratungsstelle zu erreichen.

Expertencoaching und Weiter- bildung von Fachpersonen mit dem Ziel, die Prozessqualität (wie beispielsweise die Eingewöhnungs- phase von neuen Kindern) in Ein- richtungen der Kinderbetreuung zu verbessern. Sprachförderung mittels ver- stärkter Elternkooperation mit dem Ziel, gemeinsam «Das Beste

111 Jahre 111 Geschichten 111 Erlebnisse 111 BMG-Geschichten 180 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-7245-2304-8 CHF 29.80

Erhältlich im Buchhandel oder unter www.reinhardt.ch

Made with FlippingBook flipbook maker