BiBo-KW29-2021

Reparatur | Shop | Schule | Datenrettung

Neu

Neu

788.-

1‘398.-

MacBook Pro M1 ThinkBook 15-IIL

Passage 10 - 4104 Oberwil Mo-Fr: 7:00-12:00 13:30-18:30

AMTLICHER ANZ E IGER FÜR DAS BIRSIGTAL 

GZA 2012 BASEL | BIBO NR. 29 | 77. JAHRGANG | 22. JULI 2021

Eine Saison 2021/22 der Fragezeichen

Pira.ch

061 401 40 80

Bottmingen Absage Gemeindeversammlung .. . 2 Jahresbericht 2020 .. . . . . . . . . . . . . . . . 2 Bottminger-Fähnli .. . . . . . . . . . . . . . . . . 2 Oberwil Gemeinde in den Sozialen Medien .. 6 Einjähriges Berufkraut .. . . . . . . . . . . . 6 Gratulationen .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 Therwil Info Bundesfeier/Därwiler Priis .. . 12 Vorankündigung Herbstmarkt .. . . 12 Baugesuche .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Ettingen Absage Gemeindeversammlung .. 14 Passamt Basel-Stadt . . . . . . . . . . . . . . 14 Geschwindigkeitskontrollen .. . . . . 14 Regio Maislabyrinth 2021 . . . . . . . . . . . . . . . . 8 U. Baumann AG – Wir liefern grün .. 8 Tragödie auf dem Wasser . . . . . . . . . . 8 Kirchen Drei Tage im Wald . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Wallfahrt/Pfarreiausflug . . . . . . . . . . 11 Erzbischof zu Besuch .. . . . . . . . . . . . . 11 Videoüberwachung Sehen was im und ums Haus läuft! Wir beraten Sie gerne.

Immobilienverkauf • Hohe Kundenzufriedenheit • Honorar nur bei Erfolg • All inclusive-Paket

team-lindenberger.ch 061 405 10 90

persönlich, schnell und professionell

Alles für Ihren guten Schlaf. Betten-Haus Bettina AG Wilmattstrasse 41, 4106 Therwil Telefon 061 401 39 90 www.bettenhaus-bettina.ch

Heute Abend (im St. Jakob-Park um 20.15 Uhr) trägt der FC Basel im Rah- men der 2. Qualifikationsrunde zur neuen Conference League (dem drit- ten europäischen Wettbewerb) sein erstes Wettkampfspiel der Saison 2021/2022 aus. Gast im «Joggeli» ist Partizani Tirana – keine Grösse im europäischen Fussball, aber aufgrund der zahlreichen albani- schen (und kosovarischen) Diaspora in der Schweiz dürfte die Partie, in welcher der FCB klarer Favorit ist, doch vor einer grösseren Kulisse ausgetragen werden. Und am Wochenende beginnt die natio- naleMeisterschaft, die jetzt Crédit Suisse Super League heisst.

In den letzten Monaten hat der rot- blaue Stadtklub, der auch im «BiBo- Land» über eine grosse Anhängerschaft verfügt, für viele Schlagzeilen gesorgt. Sie waren weniger sportlicher Natur, denn obwohl der FC Basel ungefährdeter Vize-Meister wurde, spricht der Rück- stand von sagenhaften 31 (!) Punkten auf den alten und neuen Champion (BSC Young Boys Bern) für sich. Es steht mir nicht an, über die neuen «Besitzesverhältnisse» zu schreiben. Das haben die Tageszeitungen und andere Medien zur Genüge getan. Als Fussball- Romantiker mit Baujahr 1961 war ein Fussballklub für mich ein «Allgemein- gut» und gehörte niemandem. Tempi passati. Auch über die Transferpolitik Uhrenatelier Reparatur, Revision von Stand- und Wanduhren etc. Eigenes Atelier Abhol- und Lieferservice Mülhauser, Tel. 076 402 20 75 Kunst & Krempel Kaufe alte Schreibmaschinen / Tonbänder und Musikinstrumente jeglicher Art. Ich freue mich auf Ihren Anruf! Justin Adam, Markgräflerstr. 56, 4057 Basel. Tel. 077 483 41 15, justin-adam@web.de

muss man an anderer Stelle – als in die- ser Zeitung – debattieren. Mag Fussball seit Längerem primär ein seelenloses Profi(t)-Geschäft sein – die letzte EURO 2021 hat gezeigt, dass das Spiel um das runde Leder dennoch viele Emotionen auslösen kann und Geschichten schreibt, wie es nur der Fussball kann. Der Reinhardt Verlag (der dem FCB seit Jahren nahesteht) und die BiBo-­ Redaktion wünschen dem FC Basel eine gute, erfolgreiche Spielzeit 2021/2022. Im Wissen, dass wir auch weiterhin mit dem Coronavirus Covid-19 leben müs- sen, was die beginnende Spielzeit garantiert vor hohe Herausforderungen stellen wird. Georges Küng

Machen Sie keine Umwege.

Kommen Sie direkt zu Ihrem offiziellen Hyundai-Partner.

Garage Ruf AG, 4106 Therwil www.garageruf.ch

T-Bone-Steak vom irischen Freilandrind

Sanitär • Service • Badumbau • Planung

Arlesheim · Reinach · Muttenz · Partyservice www.goldwurst.ch Natura-Qualität

Tel. 061 726 80 80 www.kolb.swiss

Ausstellung in Biel-Benken Electrolux • Miele • Siemens • Schulthess V-Zug • BORA • BOSCH • FORS-Liebherr

Wo sich Kinder entfalten

Küchen & Haushaltapparate

Telefon 061 261 70 20

Ein Konzept - viele Möglichkeiten.

Spenglerei + Bedachungen 4106 Therwil Mühleweg 8a Telefon 061 721 92 73

Mit viel Leidenschaft und Fachwissen verwirklichen wir Ihre Traumküche .

BiBo -Kontakt Telefon 061 264 64 34 redaktion@bibo.ch www.bibo.ch Inserieren: CH Media Telefon 061 706 20 20 inserate@bibo.ch

info@wettstein-wanner.ch www.wettstein-wanner.ch Jeder Tropfen zählt. Jeder

Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen Tropfen zählt. Jeder

zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt.

zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen zählt. zählt. Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen Jeder Tropfen zählt. Jeder Tropfen Tropfen zählt. Jeder Tropfen Jeder Tropfen zählt. Tropfen zählt.

SPENDE BLUT RETTE LEBEN

Schmid Schreinerei + Küchenbau AG Therwilerstrasse 55 | 4105 Biel-Benken 061 721 70 80 | info@schmid-kuechenbau.ch

Persönliche Beratung! Austausch, Sanierung und Neubau von Küchen und Haushaltapparaten.

blutspende.ch

Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom Eigenheim – mit unserer Spezial-Hypothek «3/6/9»

Chance nicht verpassen und jetzt informieren: raiffeisen.ch/leimental/hypothek

*Gilt für die 3-jährige Festhypothek. Nur in Kombination mit der Spezial-Hypothek «3/6/9».

Raiffeisenbank Leimental ein Tal – eine Bank

BOTTMINGEN

2

22. JULI 2021 | NR. 29

GEMEINDEINFORMATIONEN

VERANSTALTUNGS- KALENDER 2. August Jassnachmittag für Frauen und Männer ab 50 Mo, 14–17.30 Uhr, Gemeindestube, Therwilerstrasse 16, keine Anmel­ dung erforderlich. Infos: Margrit Hess, Tel. 061 421 68 93, oder Silvia Burkhalter, Tel. 061 421 18 05 BOZ Bottminger Zentrum 25. August Internet-Café für alle 50+ Mi, 14–16 Uhr im BOZ, Therwiler­ strasse 14. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Teilnahme ist nur mit einer Anmeldung möglich. Anmeldung: Anita Antonietti, Tel. 061 421 29 76 oder Agata Hartog, Tel. 076 280 87 14 Bottminger Zentrum Kinderflohmi Mi, 14–17 Uhr, Schulhof Talholz/ Hämisgarten in Bottmingen. Eine Anmeldung ist nicht erforder­ lich. Auskunft: BOZ, Agata Hartog, Tel. 061 421 23 71 (dienstags 9–11 Uhr, ausgenommen Schul­ ferien und Feiertage) oder info@bottmingerzentrum.ch Bottminger Zentrum 26. August Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren Do, 12 Uhr, Gemeindestube Bott­ mingen, Therwilerstrasse 16, eine Anmeldung ist erforderlich bei Gertrud Sangalli, Tel. 061 361 98 77 oder E-Mail: gsangalli@bluewin.ch Wiederkehrendes Der «Wuchemärt» findet auch während der Sommerferien jeden Dienstagmorgen von 8.30 bis 11.30 Uhr statt – mit reduzierter Anzahl Stände, aber wie immer mit einem feinen Angebot. Ihr Besuch freut die Anbietenden! Während der Schulferien findet kein Freitags-Treff im BOZ statt. Detaillierte Beschreibung der Anlässe, Anmeldemodus und Kontaktpersonen der Vereine finden Sie auf unserer Website unter www.bottmingen.ch/ Veranstaltungen

GEMEINDERAT

GEMEINDEVERWALTUNG UND GEMEINDERAT

Absage der Gemeinde­ versammlung Auf die Durchführung der nächsten Ge­ meindeversammlung (GV), deren Termin auf den 28. Oktober 2021 angesetzt war, wird verzichtet. Der Gemeinderat hat eine Absage der GV beschlossen, da zu wenig Geschäfte zur Beschlussfassung anstehen. Der Gemeinderat sieht jedoch vor, diesen Termin für eine Informations- oder Dialogveranstaltung im Zusammen­ hang mit den aktuellen Grossprojekten (Ortsplanrevision, Schulraumplanung oder Gemeindeentwicklung) zu nutzen. Weitere Informationen folgen zu gege­ bener Zeit. Der Gemeinderat

Schmücken der Häuser mit Bottminger-Fähnli

GEMEINDEVERWALTUNG Schulstrasse 1 Telefon 061 426 10 10 Fax 061 426 10 15 E-Mail gemeinde@bottmingen.bl.ch www.bottmingen.ch Telefonzeiten Mo, Di, Mi 8–12 / 13.30–17 Uhr Do 8–12 / 13.30–18 Uhr Fr 8–12 / 13.30–16 Uhr Öffnungszeiten Mo 9.30–12 Uhr Di 9.30–12 / 13.30–17 Uhr Mi 9.30–12 Uhr Do 9.30–12/ 13.30–18 Uhr Fr 9.30–12 Uhr

Jahresbericht 2020

GEMEINDEPRÄSIDENTIN Mélanie Krapp-Boeglin

Besprechungstermine nach Voranmel- dung, Telefon 061 426 10 51 (Sekretariat)

Eine offizielle 1.-August-Feier in Bott­ mingen musste aus planerischen Grün­ den bereits im Juni abgesagt werden. Zu gross waren die Unsicherheiten auf Seiten der Durchführbarkeit dannzu­ mal. Trotzdem soll unser Nationalfeier­ tag würdig begangen werden – viel­ leicht in kleinem Rahmen im heimi­ schen Garten oder auf dem Balkon. Um zum Feiertagsschmuck etwas beizutra­ gen, bietet die Gemeinde ihren Ein­ wohnenden die Möglichkeit, mit Bott­ minger-Fähnli ihre Verbundenheit mit Bottmingen am diesjährigen National­

feiertag zu bekunden. Wer sein Haus derart schmücken will, kann ab sofort (bis längstens 30.7.) beim Werkhof je­ weils zwischen 11 und 12 Uhr ein paar dieser Fähnli (max. 10 Stk.) abholen. Es het so lang s’het. Mit dieser Deko stimmen Sie sich auf unseren traditionellen 1. August ein und Sie zeigen damit, dass Traditio­ nen auch in schwierigen Zeiten hoch­ gehalten werden können. Wir danken allen, die ihre Häuser beflaggen. Gemeindeverwaltung und Gemeinderat

ALTERSFRAGEN Christian Spieler (Gemeinde Oberwil) Telefon 061 405 42 20

BESTATTUNGEN Telefon 061 426 10 12

GEMEINDEPOLIZEI Telefon 061 426 10 13

KINDES- UND EWACHSENEN- SCHUTZBEHÖRDE (KESB) LEIMENTAL Telefon 061 599 85 20

GEMEINDEVERWALTUNG

Der Gemeinderat hat den Jahresbericht 2020 der Gemeinde Bottmingen verab­ schiedet, der erneut im neuen Erschei­ nungsbild (sog. «Corporate Design») der Gemeinde erschienen ist. Der Jahresbe­ richt verweist auf alle Tätigkeiten der Ge­ meinde und ist somit nicht nur ein Nach­ schlagewerk, sondern auch eine interes­ sante Lektüre für alle, die sich für die Geschehnisse in Bottmingen interessie­ ren. Der Bericht ist auf unserer Website www.bottmingen.ch einsehbar und kann auch in der Gemeindeverwaltung bezo­ gen werden. Wer ein gedrucktes Exemplar erhal­ ten möchte, wendet sich bitte an Valerie Wendenburg, Telefon 061 426 10 57 oder per E-Mail an: valerie.wendenburg@ bottmingen.bl.ch. Gemeindeverwaltung

WERKHOF Therwilerstrasse 15 werktags 11–12 Uhr Telefon 061 426 10 77

Sponsoren für Bottminger Sitzbank gesucht

SPITEX Spitex Bottmingen Oberwil Telefon 061 401 14 37 SOZIALE DIENSTE c/o Gemeindeverwaltung Telefon 061 426 10 31 RUFTAXI BOTTMINGEN Telefon 061 421 21 21

RLS_Füllinserate_D_Tabloid 50x138.pdf 1 24.04.2020

STÖRUNGSDIENSTE Erdgasversorgung IWB, 0800 400 800 GGA 0800 727 447 Stromversorgung Primeo Energie, 061 415 41 41 Wasserversorgung/Brunnmeister

REKLAME

GEMEINDEVERWALTUNG

Servicearbeiten am GGA-Netz

Heinis AG, Biel-Benken Telefon 061 726 64 22

Noch bis Freitag, 20. August 2021, wer­ den durch die Firma Saphir Group Net­ works AG Servicearbeiten ausgeführt und gleichzeitig diverse Antennenver­ stärker am GGA-Ortsnetz ersetzt. Dies wird tagsüber zeitweise zu Unterbrüchen im Empfang (TV/Radio, Internet, Kabel­ netz-Telefonie) führen. Betroffen ist nur das Gemeindegebiet, östlich der Strassenzüge Therwilerstrasse / Basler­ strasse). Pro Abonnent ist in der Regel mit maximal zwei Unterbrüchen von je einer halben Stunde zu rechnen. Die Arbeiten am Netz dienen der Qualitäts­ erhaltung des Empfangs. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bei Fragen wenden Sie sich bitte während der Bürozeiten an: Saphir Group Net­ works AG, Telefon 061 926 77 99.

Die Gemeinde Bottmingen hat eine neue Sitzbank entwickelt. Das erste «Bottmin­ ger Bänkli» wurde bereits am 2. Juli feier­ lich auf dem Mibo-Platz eingeweiht. Die Bevölkerung hat mehrfach den Wunsch nach einem belebten Dorfzentrum ge­ äussert – und mit der Bottminger Sitz­ bank sollen nun neue Möglichkeiten der Begegnung im Ortskern geschaffen wer­ den. ImAuftrag der Gemeinde hat Indus­ triedesigner Fabio Spink (www.fabio­ spink.com) eine Sitzbank im typischen Bottminger Design entwickelt. Im Zuge seiner Arbeit an der Fachhochschule Nordwestschweiz ist die einzigartige Sitzbank entstanden – in deren Form, Farbe und Material sich die Historie Bott­ mingens wiederfindet. So wird zum Bei­ spiel Kalkstein verwendet, der Stein, auf dem die Gemeinde Bottmingen einst er­ richtet wurde. Die Form der Bank ist auf die Architektur des Schlosses und des Ortskerns abgestimmt. Die Farbgebung ist an das rote Wappen der Gemeinde angelehnt. Aufgrund dieser typischen Merkmale wird die Bottminger Sitzbank ein Ort der Identifikation sein. Das erste

«Bottminger Bänkli» wurde von der Bertschi AG Gartenbau gesponsert. Nun werden weitere Firmen wie auch Private gesucht, die eine Bottminger Sitzbank sponsern und sich mit einer persönlichen Widmung oder einem Firmenlogo auf der Bank verewigen möchten. Auf diese Weise besteht die Möglichkeit, sich aktiv daran zu beteiligen, das Dorfzentrum aufzuwerten und neue Orte der Begeg­ nung zu schaffen. Weitere Auskünfte er­ halten Sie im Bausekretariat unter Tel. 061 426 10 78 oder per E-Mail: bur@ bottmingen.bl.ch. Hintergründe zur Ent­ stehungsgeschichte und Informationen zum Sponsoring erfahren Sie auch auf unserer Webseite unter www.bottmin­ gen.ch / Projekte oder unter diesem QR- Code: C M Y CM MY CY CMY K

Für die Abfuhren bitte Abfälle jeweils ab 7 Uhr bereitstellen. Hauskehricht Jeweils donnerstags Abfuhr von Bio-, Küchen- und Gartenabfällen Freitag, 23. Juli 2021

Rheuma? Ich?

Papier-/Kartonabfuhr Dienstag, 27. Juli 2021

Anna, 24 Jahre

ZIVILSTANDSNACHRICHT

Trauung Frey geb. Müller Esther Silvia und Frey Hans am 11. Juni 2021.

BOTTMINGEN

3

22. JULI 2021 | NR. 29

«Das wichtigste Gut ist die Liebe zu Musik und Tanz» In seiner Ausgabe vom 1. Juli (Nummer 11) hat BiBo im Teil «Leimental» (Seite 26) einen länge- ren Artikel mit dem Titel «Abschied und Neube- ginn in der Musikschule Binningen-Bottmingen» publiziert. Heute erfolgt die Fortsetzung in Form eines Interviews. nen… Ich könnte noch sehr vieles aufzählen. An dieser Stelle möchte ich aber auch dem Schulrat und den Gemeindeverantwortlichen für die jahrelange Unterstützung herzlich danken. Und ganz besonders unserer Perle im Sekretariat, Ariane Oppliger.

Sie wurden im feierlichen Rahmen vom Kollegium und dem Musikschulrat verabschiedet. Eine grosse Dankbarkeit für Ihre hervorragende Ar- beit war zu spüren. Die Verabschiedung hat mich überwältigt. Es wurde musiziert, gejazzt, improvisiert, gespielt, gesungen, gesprochen: Das Kollegium der Musikschule Binnin- gen-Bottmingen ist ein Quell der Kompetenzen und der Inspiration. Es war ein unvergleichlicher Moment, für den ich sehr dankbar bin. Was wüschen Sie den Lehrpersonen für ihre Zu- kunft? Ich denke, das wichtigste Gut ist die Liebe zu Musik und Tanz, die jede und jeder Einzelne im Unterricht vorlebt und verkörpert. Wenn die Schüler:innen diese Leidenschaft spüren, kann gar nichts schief gehen. Noch ein paar Worte zu Linda Loosli, die ab nächs- tem August Ihre Nachfolgerin sein wird? Linda wünsche ich von ganzem Herzen, mit Freude, Kreativität und Weitsicht auf dem Musikschule-Binnin- gen-Bottmingen-Schiff weiterzusegeln, Kursänderun- gen behutsam zu begleiten oder auch mal im Hafen auszuruhen. Mein besonderer Dank gilt auch dir, liebe Letizia, für all die Jahre vertrauensvoller Teamarbeit. Dir und Linda wünsche ich weiterhin: Gute Fahrt und volle Kraft voraus! Die Redaktion und der Reinhardt Verlag wünschen Frau Wormsbächer für ihren weiteren Berufs- und Le- bensweg alles Gute und viel Erfolg sowie Gesundheit. Und heissen ihre Nachfolgerin (Linda) herzlich will- kommen. Georges Küng

Aus Platzgründen mussten wir den Artikel über die Musikschule «Bi-Bo» zweiteilen. Für unsere Leser- schaft exklusiv das Interview mit Frau Wormsbächer. BiBo: Frau Wormsbächer – was hat Sie beogen, Ihre Tätigkeit als Schulleitungsmitglied zu been- den? Mareike Wormsbächer: Im Jahre 2019 habe ich noch eine Diplom-Ausbildung als Lernberaterin im Bereich der EvolutionspädagogikPP® absolviert. Ein überaus spannendes Thema. Ich trage mich mit dem Gedanken, eine eigene Praxis zu eröffnen. Aber auch als Geigerin und Reisende gibt es noch Ziele… Die Musikschule ist eine wichtige Bildungsinsti- tution. Wie haben Sie deren Entwicklung in den letzten 18 Jahren erlebt? Eine spannende, sehr arbeitsintensive Schulentwick- lung liegt hinter uns. Die Schule bietet heute enorm viel und ist sehr attraktiv. Neben all den Angebo- ten rund um den Instrumental-Unterricht gibt es eine grosse Tanzabteilung, Ensemblearbeit, fächerübergrei- fende Projekte, Orchesterreisen, Musiklager, Klassen- musizieren, Tanzaufführungen und Stufenvorspiele. Was wird Ihnen aus dieser spannenden und inten- siven Zeit in Erinnerung bleiben? Alles! Und dieses «Alles» besteht aus einer Fülle von persönlichen und musikalischen Begegnungen, Kon- zerteindrücken, Entwicklungsschritten, 40 Neuanstel- lungen, Musik- und Kulturreisen, Unterrichtsbesuchen, der (harten) Arbeit am Schulprogramm, dem Ringen um die richtigen Worte, dem Einsatz für unsere Visio-

Mareike Wormsbächer (links) wird von Schulratsmitglied I. Heiz mit einem prächtigen Blumenstrauss und warmen Worten verabschiedet.

KOMMISSIONEN

GEMEINDEINFORMATIONEN

LESERBRIEFE

Und nun: Auch noch ein Tramkreisel?! Dabei wollten wir doch immer ein attrakti- ves Dorfzentrum! So finde ich in meinen Akten noch immer die Anfrage aus dem damaligen Gemeinderat, wie wir Vereine uns das vorstellen. Und das war 1991! Ja, dort ging es auch um die Stöcklin Liegen- schaften. Und die wären damals wohl noch zu retten gewesen. Heute gibt es trotz al- lem auch Positives zu berichten. Hier meine ich zwar nicht jenen Leserbrief, der dem Gemeinderat dazu gratuliert, mit dem Ein- zug von migrolino, statt unserer Post, einen Coup gelandet zu haben! So viel Ironie muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Ein Cabaret, Posse hab ich auch schon gelesen, liefert auch das Schloss- areal. Doch zum Positiven. Ich mag mich an einen Wirt auf dem Münsterplatz erinnern, der sein Restaurant mit dem schönsten Parkplatz Europas angepriesen hat. Und nun darf sich Bottmingen damit rühmen, den schönsten Parkplatz im Kanton zu ha- ben. Mit Blick aufs Schloss! Auch ab Bop- miger Bänkli. Nur, wer sich dort draufsetzt, kann vom Schloss gerade noch das sehen, was die Mauer davor noch freigibt. Besser haben es da die Gäste im Dorf (Fress) beizli. Dank der heruntergeschnittenen He- cke. Endlich freie Sicht aufs Schloss! Und wir, die auf dem noch immer schmalen Wägli aneinander vorbeizirkeln, wir kön- nen nun endlich die Pommes auf den Tel- lern zählen. Und besser sehen, wer wieder in der Beiz hockt. Obwohl, ich hatte zwar auch schon das Gefühl, dies schätzen nicht grad alle! Marcel Pflüger, Bottmingen

ENTSORGUNG Korrektes Bereitstellen von Papier und Karton

GEMEINDE BOTTMINGEN ERWACHSENEN­ BILDUNG UND FREIZEITGESTALTUNG

Was fehlt in Ihrer Garderobe? 87/21/2 Braucht Ihre Garderobe eine Ergänzung, z. B. ein originelles T-Shirt, eine passende Hose oder einen bequemen Jupe? Brauchen Sie fachliche Unterstützung für Ihre Wünsche und Ideen? Während 6 Abenden können Sie sich einen speziellen Klei- derwunsch erfüllen und Anregungen und Tipps sammeln. Die Kursleiterin mit langjähriger Erfahrung begleitet Sie bei ihrem Projekt. Kursleitung: Jacqueline Crivelli-Müller Datum/Ort: D onnerstag, 19–21.45 Uhr, 26. August, 2. / 9. / 16. / 23. / 30. September, Burggartenschulhaus Bottmingen Kurskosten: F r. 125.– sowie individuelle Materialkosten. Ein Schnittmuster nach Mass ist im Kursgeld inbegriffen. Kleinmaterial Fr. 5.– (wird im Kurs eingezogen) Anmeldung/ bis 5. August, Gertrude Schmidlin, Tel. 061 421 60 66, Auskunft: E-Mail: gertrude.schmidlin@bluewin.ch Französisch «Quelle Chance» A1/A2 13/21/2 Französisch locker und ohne Leistungsdruck! Geben Sie Ihren Französischkennt- nissen aus der Schulzeit eine neue Chance – wieder Entdecken der Sprache und die kulturellen Hintergründe der Französisch sprechenden Welt kennen lernen. Kurszeiten: Freitag, 8.15–9.45 Uhr, ab 27. August Kursleitung: Frau S. Vaillant, E-Mail: sand4106@gmail.com Kursort: Kurslokal, Schlossgasse 10, Bottmingen Kurskosten: F r. 13.50 bis Fr. 22.– pro Kurseinheit à 90 Min. je nach Anzahl Teilnehmenden Anmeldung/  bis 12. August, Christine Binz, Tel. 061 421 08 65, Auskunft: E-Mail: christinebinz@yahoo.de Deutsch als Fremdsprache/German A2 71/21/2 You have little knowledge of German. We practice it in a warm and motivating atmo- sphere. Sie verfügen über wenig Deutschkenntnisse und möchten diese in einer Gruppe üben und anwenden. Sie werden von einer erfahrenen Lehrperson begleitet. Kurszeiten: Mittwoch, 18–19.30 Uhr, ab 18. August–15. Dezember Deutsch als Fremdsprache/German B1/B2 72/21/2 Sie können sich schon in Deutsch verständigen und wollen Ihr Niveau und Ihre Kenntnisse verbessern? You know already quite a lot concerning the German language and you want to improve? Kurszeiten: Mittwoch 19.45–21.15 Uhr ab 18. August – 15. Dez. 2021 Kursleitung: Frau K. Mehle Kursort: Kursraum Schlossgasse 10, Bottmingen Kurskosten: F r. 13.50 bis Fr. 22.– pro Kurseinheit à 90 Min. je nach Anzahl Teil- nehmenden Anmeldung/ Christine Binz, Tel. 061 421 08 65, Auskunft: E-Mail: christinebinz@yahoo.de

Vermehrt wird Papier und Karton in Säcken oder lose bereitgestellt. Dies hat zur Folge, dass sich der Aufwand für das Sammeln entsprechend erhöht und besonders bei nassem oder windi- gem Wetter erhebliche Mengen von Papier und Karton liegen bleiben.

Bitte beachten Sie, dass Papier und Karton gemässe Abfallreglement nur gebündelt oder in einem Papiercontai- ner (DIN EN 840) bereitgestellt werden soll – und nicht lose oder in Papier­ taschen. Vielen Dank für Ihre Unter­ stützung und das Verständnis.

Besuch in der Badi? Die Bottminger App «4103 Bottmingen» zeigt die aktuelle Anzahl Badegäste.

Unsere gratis App kann aber noch viel mehr! Jetzt runterladen und ausprobieren.

Aktuelle Bücher aus dem Verlag

REKLAME

www.reinhardt.ch

Gesamtes Kursprogramm unter www.bottmingen.ch (Erwachsenenbildung oder Kurse)

BOTTMINGEN

4

22. JULI 2021 | NR. 29

KURSE

DIES UND DAS

BOTTMIGER WUCHEMÄRT

Kleiner Wuchemärt

SENIOREN FÜR SENIOREN

KORRIGENDUM

Am kommenden Dienstag findet wie schon diese Woche ein kleiner Wuche- märt ohne Käse- und Fisch-

Es sind keine Entlein… Im letzten BiBo haben wir auf Seite 3 ein Foto publiziert, welches M.Z. ge- macht hat. Ein gelungener Schnapp- schuss, den der Chefredaktor mit «Im Schloss-Weiher entdeckt» umschrieben hat. Und auch die gut zehn Zeilen stammten aus seiner (und nur aus sei- ner) Feder… Aber oha lätz: Was «gk» als Entlein

verkauf statt: Viel Gemüse und Salat und Beeren gibt es an den zwei Gemüse­ ständen von Kleiber und Tanner, Biel- Benken, sowie Brot und Backwaren von Zihlmann, Biel-Benken. Das Märtkaffi ist geöffnet. Bei schö- nemWetter können Sie eine Pause unter den Bäumen geniessen. Hoffentlich schöne sonnige Tage wünscht Ihnen die Märtgruppe Bottmige Jeden Dienstag von 8.30 bis 11.30 Uhr im Hof hinter der Gemeindestube, Therwilerstrasse 16, Bottmingen

In Balance und fit in jedem Alter Ganzheitliche Koordinations- und Bewegungsschulung Dieser Kurs richtet sich an alle, die mit Motivation und Spass ihr Gleichgewicht verbessern möchten. Gewinnen Sie mehr Sicherheit imAlltag und beugen Sie aktiv Stürzen vor. In der Gruppe lernen Sie Übungen kennen, die Sie auch im Alltag gut umsetzen können, um auf Dauer wie- der mehr Beweglichkeit zurückzuerlan- gen. • Daten: 18. August bis 8. Dezember, mittwochs, 10 bis 11 Uhr (15-mal) • Leitung: Antje Reichenbächer-Thoma, Komplementärtherapeutin mit eidge- nössischem Diplom, Methode Alexan- der-Technik. • Ort: Gemeindestube, Therwilerstr. 16, Bottmingen. • Kosten: Fr. 250.– Nichtmitglieder, Fr. 200.– für Mitglieder des Vereins «Senioren für Senioren» – Bottmin- gen. • Anmeldung: Antje Reichenbächer- Thoma, E-Mail: areichenbaecher@ bluewin.ch, Telefon 078 627 70 48

ausmachte, waren keine Entlein. Denn Frau Nora Tiedke, welche uns seit vielen Jahren mit wunderschönen Naturbil- dern beliefert, schrieb die folgenden Zeilen, welche wir unserer Leserschaft nicht vorenthalten wollen: Lieber Georges Eben gerade zurück aus meiner Heimat- stadt Hamburg, sehe ich mit grosser Freude das Foto von M.Z. von der Küken- schar samt Eltern. Genau so habe ich vor der Reise diese Familie beobachtet und ebenfalls abgelichtet. Ich erlaube mir eine kleine Anmer- kung: Es sind keine Enten, sondern Nil- gänse (daher meine Gänsemarsch-Titel), die nicht allen Freude machen, weil sie eigentlich nicht hierher gehören. Laut Internet breitete sich die ursprünglich tatsächlich am Nil (in Ägypten) aus dem subsaharischen Afrika beheimatete Gans in den 70er-Jahren von einer im 19. Jahr- hundert als Ziervögel eingeführten Popu- lation in den Niederlanden und Belgien dem Rhein entlang sehr schnell aus und hat seit 2003 auch in der Schweiz ge- brütet.

REKLAME

Wir engagieren uns für eine belebte Bergwelt. berghilfe.ch

Wie bei Pflanzen bilden sie als inva- sive Neozoen leider eine Gefahr für die Brutplätze hiesiger Vogelarten, weil sie gegenüber anderen Arten offenbar sehr aggressiv und territorial sind. Trotzdem ist es natürlich schön, die Daunenknäuel im Wasser oder beim herzhaften Grasen am Bottminger Weiherschloss zu beob- achten. Viele Grüsse auch an M.Z.  Nora

Die Quintessenz dieser ganzen Ge- schichte: Inskünftig wird der Chefredak- tor bei Texten über die Tierwelt im und rund um das Schloss Bottmingen die Fachfrauen (Nora, M.Z.) fragen und schreiben lassen. Diesen Artikel untermalen wir mit drei Impressionen, welche M.Z., Walter Fehr und Nora Tiedke (von oben links) gemacht haben. Herzlichen Dank!  Georges Küng

BiBo online: www. bibo .ch

ZTG – 55 x 80

REKLAME

Aus Liebe zum Dorf und zum Portemonnaie. Montag, 19.7. bis Samstag, 24.7.21

– 25 %

EMMI ENERGY MILK div. Sorten, z.B. Erdbeer, 3,3 dl

1.50 statt 2.–

– 29 %

– 21 % 4.95 statt 6.30

– 25 %

6.30 statt 8.40

– 33 %

9.80 statt 13.90

1.95 statt 2.95

– 35 %

ROLAND PETITE PAUSE Choco, 3 x 105 g

KAMBLY BISCUITS div. Sorten, z.B. Petit Beurre, 2 x 160 g

2.90 statt 4.50

CHARENTAIS-MELONEN Frankreich/Spanien, Stück

ZUCKERMAIS Schweiz, 500 g

– 20 %

FAMILIA MÜESLI div. Sorten, z.B. c.m. plus original, 2 x 600 g

7.60 statt 9.60

– 35 %

– 24 % 4.50 statt 5.95

– 34 % 9.90 statt 15.– VOLVIC Grüntee Minze, 6 x 1,5 l

1.80 statt 2.80

RAMSEIER FRUCHTSAFT div. Sorten, z.B. Multivitamin, 4 x 1 l

– 33 % 3.95 statt 5.90

VOLG BIO MAISSTANGEN 50 g

BAER CHÄS HAPPILY div. Sorten, z.B. Original, 4 x 50 g

AGRI NATURA CERVELAS 4 x 100 g

– 20 % 2.80 statt 3.50

– 21 % 9.90 statt 12.60

– 23 % 6.90 statt 9.–

– 33 % 8.40 statt 12.60

– 40 % 7.50 statt 12.50

– 20 % 6.30 statt 7.95

LEISI QUICK KUCHENTEIG div. Sorten, z.B. rund, 230 g

APPENZELLER QUÖLLFRISCH Dose, 6 x 50 cl

WC FRISCH div. Sorten, z.B. Kraft-Aktiv Blütenfrische, 3 x 50 g

ELMEX div. Sorten, z.B. Zahnpasta Sensitive Plus, 2 x 75 ml

FRISCO RAKETE 12er-Pack

PLENTY HAUSHALTPAPIER weiss, 2-lagig, 8 Rollen

Druck- und Satzfehler vorbehalten.

Folgende Wochenhits sind in kleineren Volg-Läden evtl. nicht erhältlich:

BALISTO GETREIDERIEGEL div. Sorten, z.B.Peanuts, 156 g

OVOMALTINE SCHOKOLADE & BISCUITS div. Sorten, z.B. Schokolade, 5 x 100 g

BRUNETTI PUGLIA ROSSO IGT Organic Wine, Italien, 75 cl, 2019 OVOMALTINE div. Sorten, z.B. Ovo Crunchy Biscuit, 2 x 250 g

MÖVENPICK KAFFEEKAPSELN div. Sorten, z.B. der Himmlische Lungo, 3 x 10 Kaffeekapseln

2.90 statt 3.70 4.20 statt 4.95

2.80 statt 3.30 9.95 statt 14.25

6.90 statt 8.90 7.40 statt 8.80

11.20

statt 13.20

KNORR NOODLES div. Sorten, z.B. Chicken, 2 x 70 g

FREIXENET CARTA NEVADA Semi Seco, 75 cl

8.95 statt 11.20

CHIRAT KRESSI div. Sorten, z.B. Kräuter, 1 l

Alle Standorte und Öffnungszeiten finden Sie unter volg.ch. Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.

SILVIO CADUFF GmbH Wand- und Bodenbeläge aus Keramik, Naturstein und Glasmosaik. Umbauten, Renovationen, Neubauten, Reparaturen und Silicon Abdichtungen.

GIPSERGESCHÄFT Bielstrasse 5, 4104 Oberwil Tel. 061 401 29 42, info@brunoniag.ch

Beratung, Planung und Ausführung von: ▲ Hoch- undTiefbauten ▲ An- und Umbauten ▲ Kundenmaurerarbeiten ▲ Baulichem Brandschutz ▲ Umgebungsarbeiten ▲ Verbundsteine und Beläge ▲ Fassadenrenovationen und Isolationen

Parkett – Teppich – Bodenbeläge Oberwilerstrasse 3 4106 Therwil Tel 061 721 72 11 Parkett – Teppich – Bodenbeläge Oberwilerstrasse 3 4106 Therwil Tel 061 721 72 11 E-Mail info@art-floor.ch Web www.art-floor.ch Ihr persönlicher Maler und Dienst- E-Mail info@art-floor.ch Web www.art-floor.ch Büro: Auf der Wacht 9 Werkstatt: Hohestrasse 134 Tel. 061 403 92 24 Fax 061 403 92 25 bachmann-maler-gmbh@bluewin.ch www.bachmann-maler.ch

Felsplattenstrasse 29 4106 Therwil 079 226 85 10 www.plattenleger-5vor12.ch info@plattenleger-5vor12.ch Haslerdach Steil- und Flachdach, Fassaden, Bauspenglerei, Dachfenster, Solar, Dachunterhalt Steil- und Flachbedachungen, Fassadenbau, Isolationen Bauspenglerei, Dachreparaturen Haslerdach Steil- und Flachbedachungen, Fassadenbau, Isolationen Bauspenglerei, Dachreparaturen Hasler Bedachungen AG Mühlemattstrasse 25 4104 Oberwil

Haslerdach Steil- und Flachdach, Fassaden, Bauspenglerei, Dachfenster, Solar, Dachunterhalt

info@toniseiler-baugeschaeft.ch www.toniseiler-baugeschaeft.ch

www.brunoniag.ch

Logo "haslerdach" in Schwarzweiss und Farbe up&down skalierbar ohne Qualitaetsverlust Basisprogramm = Adobe Illustrator/PDF Haslerdach Steil- und Flachdach, Fassaden, Bauspenglerei, Dachfenster, Solar, Dachunterhalt

Feuz Parkett AG

Berücksichtigen auch Sie die Inserenten im BiBo und unter- stützen Sie das lokale Gewerbe. DANKE

leister von hier für die Region. Exakt, zuverlässig, persönlich, professionell.

Treppen und Böden schleifen und versiegeln. Neuverlegung und Reparaturen von Parket t. Montage von Laminat und Sockelleisten.

Dachfenstereinbau+Service Hasler Bedachungen AG Dachfenstereinbau+Service Hasler Bedachungen AG Hasler Bedachungen AG Mühlemattstrasse 25 4104 Oberwil Tel. 061 401 22 66 Fax. 061 401 22 67 Mühlemattstrasse 25, 4104 Oberwil Tf 061 401 22 66 / Fx 061 401 22 67 haslerdach@bluewin.ch www.haslerdach.ch Mühlemattstrasse 25, 4104 Oberwil Tf 061 401 22 66 / Fx 061 401 22 67

Logo "haslerdach" in Schwarzweiss und Farbe up&down skalierbar ohne Qualitaetsverlust Basisprogramm = Adobe Illustrator/PDF

Tel. 061 401 22 66 Fax. 061 401 22 67

Maleratelier Andreas Michel www.haslerdach.ch

haslerdach@bluewin.ch www.haslerdach.ch

Hasler Bedachungen AG Mühlemattstrasse 25 4104 Oberwil

www.haslerdach.ch

Logo "haslerdach" in Schwarzweiss und Farbe up&down skalierbar ohne Qualitaetsverlust Basisprogramm = Adobe Illustrator/PDF

haslerins_farbneu.pdf, auf bestellte Grösse skalieren Formatbegrenzungslinien weglassen

Tel. 061 401 22 66 Fax. 061 401 22 67

Rund ums Dach der richtige Partner Baslerstrasse 9, 4102 Binningen Tel. 061 422 26 70, 079 910 87 81

Postfach 167

4106 Therwil

Maler- + Tapeziererarbeiten, Gipserarbeiten, Allrounderarbeiten und Unterhaltsarbeiten 4106 Therwil, Mobil 076 344 28 70 www.michel-maler.ch

haslerdach@bluewin.ch www.haslerdach.ch

Büro:

Tel. 061 733 00 22 Fax 061 733 00 23

Steil- und Flachbedachungen, Fassadenbau, Isolationen Bauspenglerei, Dachrepara uren

4114 Hofstetten Lager: Mühlemattstr. 7

Dachfenstereinbau+Service Hasler Bedachungen AG

info@jetzer-bedachungen.ch www.jetzer-bedachungen.ch

info@feuz-parkett.ch www.feuz-parkett.ch

Mühlemattstrasse 25, 4104 Oberwil Tf 061 401 22 66 / Fx 061 40 2 67

4112 Bättwil

www.haslerdach.ch

Art-floor – Ihr verlässlicher Partner für Parkett, Laminat, Linoleum, PVC und Teppiche

Im Herzen von Therwil, an der Oberwilerstrasse 3, führt Michel Berglas Estermann seit gut vier Jahren ein Ge- schäft, das sich längst weit über die Kommunalgrenzen hinaus einen Namen gemacht hat. Geht es um Bodenbeläge, so führen alle Wege «zum blauen Haus», wie die Lokalität – in welcher Herr Berglas sein KMU-Geschäft hat – im Therwiler Volksmund auch genannt wird. «Derzeit sind wir gerade mit Umgestaltungsarbeiten be- schäftigt, welche bis Mitte August 2021 dauern werden», so Michel Berglas Estermann im Gespräch mit dem BiBo. Zudem ist das Geschäft bis zum 26. Juli ferienhalber ge- schlossen. «Ab Mitte August verfügen wir über eine neue

Ausstellungsfläche, welche optimiert auf die Bedürfnisse unserer Kundschaft ist. Wir haben brandneue Bodenbeläge über Parkett, Vinyl, Linoleum, PVC und Teppiche.» Kurzum: Bei art-floor sind absolute Fachleute am Werk. Michel Berglas und sein Team dürfen ruhigen Gewissens als «Die Profis für Bodenbeläge» bezeichnet werden. Die Zufrie- denheit der Kunden und die stets wachsende Kundschaft sind der beste Beweis hierfür.  Georges Küng

art-floor Bodenbeläge GmbH Oberwilerstrasse 3, 4106 Therwil Telefon: 061 721 721 1

E-Mail: info@art-floor.ch Internet: www.art-floor.ch

Foto: zVg.

Foto: M. Z.

OBERWI L

6

22. JULI 2021 | NR. 29

GEMEINDEINFORMATIONEN

VERANSTALTUNGS- KALENDER 1. August 1.-August-Feier 2021 abgesagt Wehrlinschulhaus, Oberer Pausen- platz Einwohnergemeinde Oberwil 5. August Töff Haie BLT: Jeden ersten Don- nerstag im Monat trifft man sich. ab 19.30 Uhr, Interessierte willkom- men. Smuggler‘s Pub Motorradclub Töff Haie BLT 9. August Töff Haie BLT: Schöne, rassige Schwarzwald-Tour Anmelden über www.toeffhaieblt.ch Smuggler‘s Pub Motorradclub Töff Haie BLT 10. August Leimentaler Jassmeisterschaft 14.15 Uhr, Coop-Restaurant Mühlematt OK Leimentaler Jassmeisterschaft 15. August Oberwill sportlich syy abgesagt Oberwil Sportkommission und Gemeinde­ verwaltung 17. August Leimentaler Jassmeisterschaft 14.15 Uhr, Coop-Restaurant Mühlematt OK Leimentaler Jassmeisterschaft Dieser Veranstaltungskalender gilt vorbehältlich allfälliger behördlicher Einschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Informieren Sie sich jeweils kurz vor einem Anlass direkt beim Veranstalter über die Durchführung.

GEMEINDEVERWALTUNG

GEMEINDEVERWALTUNG

Gemeinde Oberwil auf Facebook, Instagram und Twitter Sie können der Gemeindeverwal- tung Oberwil auch in den Sozialen Medien auf Facebook (www.face- book.com/gemeindeoberwil), Insta­ gram (@gemeindeoberwil) und Twitter (@gemeindeoberwil) folgen. Die Gemeinde würde sich freuen, wenn Sie auch von diesem Angebot Gebrauch machen. Im Gegenzug er- fahren Sie das Neueste aus Oberwil immer zuerst. Gemeindeverwaltung

Einjähriges Berufkraut – ein invasiver Neophyt breitet sich aus

GEMEINDEVERWALTUNG Mühlemattstrasse 22 Telefon 061 405 44 44 www.oberwil.ch Schalterzeiten Mo

Das Einjährige Berufkraut breitet sich zurzeit in vielen Kantonsteilen sehr stark aus. Vielerorts ist man sich nicht bewusst, dass es sich dabei um eine eingeschleppte Art handelt. Die weiss blühende Krautpflanze stammt ur- sprünglich aus Nordamerika und zählt in Europa und der Schweiz zu den in- vasiven gebietsfremden Arten – so be- findet sie sich auch auf der offiziellen Schwarzen Liste von Info Flora.

• Schaden in der Landwirtschaft: Auf landwirtschaftlichen Nutzflächen wird der Futterwert von Gras und Heu reduziert. • Schnelle Verbreitung: Eine einzelne Pflanze kann bis zu 50’000 Flugsa- men bilden, welche durch den Wind verbreitet werden. • Aufwendige Bekämpfung: Haben sich die Pflanzen über einige Zeit an einem Standort etabliert, bildet sich im Boden ein riesiges Samendepot, welches über Jahre hinweg besteht und die Bekämpfung zu einer lang- wierigen und teuren Aufgabe macht. Da sich die Pflanzen derzeit vielerorts in der Blüte befinden und kurz vor dem Versamen sind, bedarf es rascher Mass- nahmen, um einer weiteren Ausbrei- tung entgegenzuwirken: • Ausreissen mit den Wurzeln ist die effektivste Bekämpfungsmethode. • Mähen ist eine Notlösung und ver- schafft Abhilfe, wenn sich ein Be- stand kurz vor dem Absamen befin- det und der Aufwand zum Ausreis- sen zu gross ist. Wichtig: die gemäh- ten Pflanzen wachsen sehr schnell nach und bilden innerhalb von 3 bis 4 Wochen neue Blüten. Der Bestand muss deshalb alle 3 bis 4 Wochen nachgemäht werden. Einmaliges Mähen verschlimmert die Situation. • Entsorgung: Samen, Blüten und Wurzeln unbedingt im Kehricht, thermophiler Vergärung oder kont- rollierter Boxenkompostierung ent- sorgen, keine Garten- oder Feld- randkompostierung. • Wichtig: An noch wenig besiedelten Standorten die Einzelpflanzen unbe- dingt entfernen. An offenen Boden- flächen siedelt sich das Einjährige Berufkraut schnell an. Die Gemeindeverwaltung

9.30–11.30 / 13.30–16.30 Uhr

Di

7.00–13.30 Uhr

Mi Do

9.30–11.30 / 13.30–16.30 Uhr 9.30–11.30 / 13.30–18.30 Uhr

Fr 9.30–11.30 Uhr Das Telefon wird ab 8 Uhr bedient.

GEMEINDEPRÄSIDENT Hanspeter Ryser Telefon 061 401 31 43 Sprechstunde nach Vereinbarung unter Telefon 061 405 44 44 BEREICH SOZIALES, GESUND- HEIT, ALTER Hauptstrasse 28 Telefon 061 405 44 44

BAUGESUCH

NR. 1493/2021 Parzelle(n): 2278 Projekt: Einfamilienhaus / Schwimm- bad, Hohlegasse 43,4104 Oberwil Gesuchsteller: Jäckle Dietmar, Farns- burgerstrase 6, 4052 Basel Projektverfasser: Kessler Architektur,

ABTEILUNG BAUTEN UND PLANUNG Hohlegasse 6 Telefon 061 405 42 42 BEREICH FINANZEN Hauptstrasse 18 Telefon 061 405 44 44

Hohestrasse 134, 4104 Oberwil Auflage bis: 2. August 2021

Die Pläne können auf der Gemeindever- waltung (Abteilung Bauten und Planung, Hohlegasse 6) nach telefonischer Verein- barung mit Elisabeth Hasler (Telefon 061 405 42 48) eingesehen werden. Einspra- chen sind innerhalb der Auflagefrist schriftlich in vier Exemplaren an das Bauinspektorat Basel-Landschaft, Rhein- strasse 29, 4410 Liestal zu richten. Sie sind innert zehn Tagen nach Ablauf der Auflagefrist zu begründen. Baugesuchspläne, bei denen eine ent- sprechende Einverständniserklärung des

Invasiver Neophyt: jetzt gegen das Einjährige Berufkraut vorgehen.

GEMEINDEPOLIZEI Mühlemattstrasse 22 Telefon 061 405 43 07 Schalterzeiten Gemeindepolizei Di 7.00–9.00 Uhr Mi 13.30–15.30 Uhr Do 16.00–18.00 Uhr

Die Pflanze kann sich an vielen Stand- orten äusserst stark vermehren und teilweise sogar annähernd Reinbe- stände bilden, weshalb ihre Ausbrei- tung verhindert werden sollte: • Beeinträchtigung der einheimischen Biodiversität: An ökologisch wert- vollen Standorten wie Magerwiesen, Trocken- und Feuchtwiesen, Bunt- brachen, Waldrändern etc. kann die angestammte einheimische Vegeta- tion verdrängt werden.

WERKHOF Sägestrasse 5 Mo–Fr

verantwortlichen Projektverfassers

vorliegt, können unter folgendem Link oder QR-Code auch online eingesehen werden: https://bgauflage.bl.ch/2771

11.30–12.00 / 16.00–16.30 Uhr

Telefon 061 405 42 50

www.sporthilfe.ch

BÜRGERGEMEINDE Präsident: Hanspeter Ryser Im Buech 15 Telefon P 061 401 31 43 Fax 061 401 31 02 Kontaktperson (Schreiberin): Monika Zehnder Telefon P 061 401 09 83 www.bg-oberwil.ch

VEREINE

BLAURING OBERWIL

GRATULATIONEN

Netlaweg Rutan – Ein Chaos in meinem System

LUDOTHEK OBERWIL

Ludothek Oberwil

KINDES- UND ERWACHSENEN- SCHUTZBEHÖRDE LEIMENTAL Telefon 061 599 85 20 SPITEX BOTTMINGEN OBERWIL Telefon 061 401 14 37

Mitglied Verband der Schweizer Ludotheken

Spielend durch den Sommer

Geburtstag Silvia Fringeli-Bösch feiert am 24. Juli 2021 ihren 80. Geburtstag. Hochzeit Das Ehepaar Antonio und Erika Bee- Knecht feiert am 24. Juli 2021 das gros- se Fest der Eisernen Hochzeit. Die Gemeinde gratuliert den Jubilieren- den ganz herzlich und wünscht ihnen ei- nen schönen Festtag und alles Gute.

Während der langen Sommerferien müs- sen Sie und Ihre Kinder nicht auf neue Spiele verzichten! Die Ludothek ist jeden Montag von 17 bis 18.30 Uhr für Sie ge- öffnet. An den übrigen Tagen ist die Lu- dothek geschlossen. Ab Montag, 16. August (Schulbe- ginn) gelten dann wieder die normalen Öffnungszeiten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine schöne und ver-

ZIVILSCHUTZ LEIMENTAL Dominik Ebner Telefon 061 599 69 64 GGA-STÖRUNGSDIENST Telefon 0800 727 447

BRUNNMEISTER/ WASSERVERSORGUNG

spielte Sommerzeit. Ludothek Oberwil

Nun ist es bereits wieder einmal so weit und das Sommerlager 2021 des Blauring Oberwil ist zu Ende. Unter dem Motto «Netlaweg Rutan – Ein Chaos in meinem System» reisten 36 Mädchen und 12 Lei- terinnen vom 5. bis am 17. Juli zusammen nach Elm im Kanton Glarus. Dort lernten wir bereits am ersten Abend Rutan, den Häuptling aller Elemente, kennen. Auch seine fünf Kinder, Red und die vier Lords der Elemente, waren vor Ort. Im Verlauf der ersten Woche fiel uns aber auf, dass Red, anders als ihre Geschwister, zu kei- nem der vier Elemente gehörte und über- all für Chaos sorgte. Mit aufregenden Postenläufen, Geländespielen und Thea- tern half der Blauring Oberwil Red dabei,

ihr eigenes Element zu finden. Dabei stellte sich heraus, dass sie Lord des Lich- tes und der Liebe war. Ein grosses Dankeschön geht an die Ehemaligen in unserer Lagerküche. Sie bekochten uns während der beiden Wo- chen erstklassig und das selbstgeba- ckene Brot hat täglich für Hingucker ge- sorgt. Ebenfalls möchten wir uns bei Werni Thürkauf bedanken. Er ist derjenige, der uns bereits seit mehreren Jahren mit sei- nem LKW zur Seite steht und unser gan- zes Material sowie Gepäck an die un- möglichsten Orte der Schweiz fährt! Bis bald! Blauring, Peace und Blüemli

Heinis AG, Biel-Benken Telefon 061 726 64 22

Bahnhofstrasse 6, 4104 Oberwil Telefon 061 403 02 30 (Combox) ludothek-oberwil@intergga.ch www.ludothek-oberwil.ch Öffnungszeiten: Montag + Donnerstag, 14.30–16.30 Uhr Samstag, 10–12 Uhr während der Sommerferien: nur montags 17–18.30 Uhr

ZIVILSTANDSNACHRICHTEN

REKLAME

Todesfälle Hans Felix Mohr, † 20. Juni 2021, * 21. Dezember 1936, Brügglistrasse 18 Walter Rudin-Blank, † 13. Juli 2021, * 19. Dezember 1956, Bündtenweg 36 Guido Ley-Wendl, † 16. Juli 2021, * 8. Mai 1948, Binninger- strasse 45

Gemeinsam sehen wir mehr sbv-fsa.ch Spendenkonto 30-2887-6

BiBo online: www. bibo .ch

OBERWI L

7

22. JULI 2021 | NR. 29

Gibt es «brotlose» Kunst? Was ist Kunst? Wo fängt sie an? Und wo hört sie auf? Kunst ist «nur» schätzbar, nicht aber – wie im Sport – messbar. Kunst bereichert den Alltag, ist allgegenwär- tig – und doch nicht immer fassbar. Wir haben uns mit einem Oberwiler Künstler unterhalten.

Eine Tradition beginnt

Im Spätsommer wird ein Buchwerk über das Kunstschaf- fen von Jörg Schneider (er geht auch mit 68 Jahren jeden Tag ins Atelier) erscheinen. BiBo wird dann ausführlich(er) berichten. Und unsere Mitarbeiterin M.Z. hat sich generell Gedanken zu Kunst gemacht und meint: «Jeder versteht unter Kunst et- was anderes. Für mich ist Kunst, wenn ich aus dem Fenster schaue und bei Sonnenaufgang die Fel- der und die Vögel hören kann. Eine Zeichnung von meinem Götti ist für mich ein Kunstwerk. Natürlich nicht zu vergleichen mit Monet, aber man muss zum Kunstwerk immer einen Bezug haben oder finden, sonst ist es ja nicht interessant. Die ganze Na- tur ist ein einzigartiges Kunst- werk, die man geniessen sollte, anstatt in die digitale Welt einzu- tauschen. Es gibt so viel zum Er- kunden und zu Entdecken. Schon nur die verschiedene Muscheln am Strand, die Berge, die Blumen. Wichtig ist es im Leben, dass man das machen kann, was man liebt. Auch wenn es nicht immer zum

Er ist nahezu zeit seines Lebens Künstler gewesen. Böse Zungen würden vielleicht behaupten, er sei auch ein Lebenskünstler… Er ist ein wachsamer, zeitkriti- scher Zeitgenosse, welcher un- serer Leserschaft durch seine kurzen, aber sehr pointierten Leserbriefe bekannt (vielleicht sogar berüchtigt) ist. Dieser kreative «Schnägg» kann durch- aus polarisieren und ist das, was man wohl einen (Quer-) Denker nennt. Sein Name? Jörg Schneider! Jörg Schneider ist in Oberwil präsent. Er hat, mit einigen künstlerischen Ausflügen in die weiteWelt, immer hier gewohnt. Dabei hätte die Laufbahn von

Pünktlich zum Schuljahresende forder- ten Anfang Juli die Sechstklässlerin- nen und Sechstklässler des Schulhau- ses am Marbach in einem spannenden Fussballspiel die Lehrpersonen heraus. pd/kü. Die gut 200 begeisterten Zuschau- erinnen und Zuschauer sahen ein faires, aber intensives und umkämpftes Fuss- ballspiel auf dem Sportplatz Eisweiher. Die frühe Führung für die Lehrperso- nen wurde durch die motivierten Schüle- rinnen und Schüler schon bald ausgegli- chen. Doch nach einem Doppelschlag der Lehrpersonen stand es zur Pause 3:1 für die Erwachsenen. War das bereits die Vorentscheidung? Mitnichten! Während die Lehrpersonen vielleicht schon zu siegessicher waren, drehten die Jugendlichen in der zweiten Halbzeit erst richtig auf. Yoichiro (6d) traf kurz vor Schluss zum viel umjubelten 4:4-End­ resultat, nachdem er kurz zuvor einen

vom souverän pfeifenden Schiedsrichter Aeneas (5e) angezeigten Penalty ver- schossen hatte. Nach dem Schlusspfiff waren alle zufrieden und genossen die offerierten Glacés. Vielen Dank dem fairen Publikum für die lautstarke und farbenfrohe Unter- stützung sowie den Kindergartenklassen für die überraschende Showeinlage während der Halbzeitpause. Die erste Ausgabe des Lehrer:innen-Schüler:in- nen-Fussballspiels wird bestimmt nicht die letzte gewesen sein. Telegramm 6d/6d – Lehrpersonen 4:4 (1:3). – Sportplatz Eisweiher. – 200 Zuschauer (Gratiseintritt!). – SR: Aeneas Lüdin (5e). Torfolge: 0:1 Yannick Meier. 1:1 Sufien Beltmann (6e). 1:2 Benjamin Keller. 1:3 Yannick Schmid. 2:3 Fabricio Bürki (6e). 3:3 Fabricio Bürki (6e). 3:4 Dana Lotrovsky. 4:4 Yoichiro Aoki (6d).

Jörg Schneider durchaus «gutbürgerliche» Züge annehmen können, denn er absolvierte mit Erfolg eine Lehre als Maschi- nenmechaniker. «Doch das Kunstschaffen lag mir mehr», so Jörg Schneider im Gespräch mit der Redaktion. Und weil wir ihn, als Medienschaffende, um die Definition über Kunst fragten, entgegnete er uns spontan: «Ein Journalist hat einmal Pablo Picasso gefragt, was Kunst ist. Dieser erwi- derte: Wenn ich das wüsste… ich würde es nicht sagen ...»! Somit waren kü. und M.Z. gleich schlau.

(materiellen) Erfolg führt. Viele Menschen stürzen sich in Sucht- mittel (Alkohol, Drogen). Es müssen nicht alle Menschen brillant sein, sondern das machen, was sie lieben. Die Gesundheit ist das höchste Gut, wobei viele Leute leider die Gesundheit als eine Selbstverständlichkeit betrachten. Fehlt sie, merkt man, wie sehr sie fehlt... Und dies könnte man auch von der Kunst sagen.» Diese Worte von M.Z., denen ich mich vollumfänglich an- schliesse, müssen nicht weiter kommentiert werden. Georges Küng/M.Z.

REKLAME

DIES UND DAS

LESERBRIEFE

Volg Rezept: LINSEN MIT FETA für 4 Personen 100 g Linsen, eingeweicht 1 l Wasser 1 Zwiebel, gehackt 15 Cherrytomaten, halbiert 100 g Feta, gewürfelt 1/2 Avocado, geschält, gewürfelt 1 Zitrone, Saft 1/2 dl Essig 1/2 dl Sonnenblumenöl 1 TL Senf Salz, Pfeffer 100 g Rucola

NATUREREIGNISSE UND «EISWEIHER PLUS» Was haben die miteinander zu tun? Mit Schrecken konnte man am Fernse- hen mitverfolgen oder in den Zeitungen lesen und Bilder sehen, die einen das Fürchten lernten, was Unwetterkatast- rophen anrichten können. Die traurige Zahl an Menschenopfern in den betrof- fenen Gebieten steigt an. Die materiel- len Schäden sind immens. Diese Naturereignisse haben mir in Bezug auf das Leimental und insbeson- dere unsere Gemeinde Oberwil zu den- ken gegeben. Was könnte passieren, wenn sich der Birsigbachlauf durch ei- nen lokalen oder regionalen Starkregen plötzlich zu einem reissenden Fluss in der Talsohle entwickelt? Ausgeschlos- sen ist nicht, dass es zu Überflutungen und zu einer Katastrophe kommt. Bei- spiele der letzten Tage zeigen es. Wir wissen ja nicht, ob der Gemeinderat seine Pläne zur Umsetzung des Projekts «Eisweiher plus» noch immer in der Schublade hat. Wir müssen es anneh- men oder gar befürchten. Wenn dieses Gebiet zwischen Birsig und Marbach überbaut werden sollte, fehlt dort wei- terer Untergrund für das natürliche Ver- sickern von Übermengen an Wasser. Auch die derzeitige rege Bautätigkeit an den Hängen in Oberwil trägt ihren Teil dazu bei, dass das Versickern von Re- genwasser in den Boden immer mehr reduziert wird. Wenn die Kanalisation überfordert ist, sucht es sich den eige- nen Weg in die Talebene. Für mich gibt es daher nur eine Kon- sequenz: Verzicht auf den «Eisweiher plus». So kann man beitragen, um eine Naturkatastrophe zu vermeiden, die uns an diesen Juli erinnern müsste. Ich hoffe, dass unsere Gemeindever- treter und -vertreterinnen sich meine Besorgnis zu Herzen nehmen und in der Talsohle keine Überbauung im grossen Ausmass weiterverfolgen. Danke dafür. Werner Ammann-Grüter, Oberwil

RÖSSLIRYTTI KINDER- UND JUGEND- KLEIDERBÖRSE

AUFRUF AN DIE LESERSCHAFT Auto-Kennzeichen verloren kü. Der BiBo gelangt mit einem spezi- ellenAufruf an seine Leserschaft – und hofft, dass diese mithelfen, ein ver- schwundenes Kennzeichen zu finden. Einem Oberwiler ist sein Auto- kennzeichen BL 4104 verloren gegan- gen. Unschwer zu erraten, dass es sich dabei auch um die Postleitzahl von Oberwil handelt. Und so möchte dieser Herr (Name der Redaktion be- kannt) dieses Kennzeichen, das für ihn einen Liebhaberwert hat und mit Erinnerungen verbunden ist, wieder erlangen. Er ist bereit, dem Finder/der Finde- rin hierfür 500 Franken zu zahlen. Aus verständlichen Diskretionsgrün- den würde das Ganze über die BiBo- Redaktion (Georges Küng, Chefredak- tor, Telefon 079 549 70 03 oder E-Mail: g.kueng@bibo.ch) abgewickelt.

Sommerferien Liebe Kundinnen und Kunden,

während der Sommerferien sind wir wie folgt für Sie da: jeweils nur montags von 14.30–17.30 Uhr. Ab Montag, 16. August sind wir wieder zu den ge- wohnten Zeiten in der Kinderkleider- börse für Sie startbereit. *Bis Ende August gilt «Annahme­ stop» für Sommerartikel*. Danke fürs Verständnis. Eine schöne Sommerzeit Ihr Rösslirytti-Team

1. Linsen in ungesalzenem Wasser bissfest kochen, abschütten, mit den Zwiebeln in eine Schüssel geben. 2. Tomaten und Feta unter die Linsen mischen. Avocado in einen Mixbecher geben. Zitronensaft, Essig, Öl und Senf dazugeben, gut durchmischen. Nach Bedarf mit etwas Wasser verdünnen, bis eine sämige, aber nicht dicke Sauce entsteht. 3. Sauce zur Linsenmischung geben und pikant mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rucola unter den Salat mischen, in Schalen anrichten und servieren. 4. Restliche Avocado in Würfel schneiden und über dem Salat verteilen. Zubereitungszeit: 45 Min.

Kinderkleiderbörse Rösslirytti Bahnhofstrasse 6, 4104 Oberwil E-Mail: info@roesslirytti.ch www.roesslirytti.ch Telefon 061 403 01 40

APRIKOSEN-STREUSEL für Backblech à 24 cm ø 100 g Mehl

100 g Zucker 100 g Butter 1 Pack Kuchenteig, rund, ausgewallt 3 EL Haselnüsse, gemahlen 250 g Aprikosen, halbiert, entsteint Zutaten Guss 2 Eier

REKLAME

Da dank Gönnern.

2 dl Rahm 1 EL Mehl 2 EL Zucker 1 TL Vanillezucker

1. Mehl und Zucker vermischen, Butter dazugeben, rasch zu einem Teig kneten, in Folie einpacken und kühlstellen. 2. Gefettetes Backblech mit Kuchenteig ausle- gen, mit einer Gabel einstechen, mit Haselnüssen bedecken, Aprikosen darauf verteilen, im vorgeheizten Ofen bei 180 °C 10 Min. backen. 3. Eier, Rahm, Mehl Zucker und Vanillezucker mit dem Stabmixer vermischen. Über die Aprikosen ver- teilen, weitere 15 Min. backen. 4. Teig an einer Röstiraffel zu Streuseln raffeln, über dem Kuchen verteilen, fertig backen, bis die Streusel goldgelb sind. Zubereitungszeit: 20 Min. + 40–50 Min. backen Weitere Rezepte finden Sie auf www.volg.ch/rezepte/

Gönner werden: rega.ch/goenner

Page 1 Page 2 Page 3 Page 4 Page 5 Page 6 Page 7 Page 8 Page 9 Page 10 Page 11 Page 12 Page 13 Page 14 Page 15 Page 16

Made with FlippingBook Digital Publishing Software