BIBO_KW06_2018

Bottmingen

 3

8. FeBruar 2018 | nr. 6

«Dieser Preis ist Ehre und Ansporn zugleich» Alle zwei Jahre verleiht die Gemeinde  Bottmingen den «Brotheimer-Bryys».  Dies geschieht anlässlich des Neu- jahrs- und Neuzuzüger-Apéros; heuer  war dies am 14. Januar 2018. BiBo hat  in seiner Ausgabe 3 vom 18. Januar  ausführlich darüber berichtet.

Wir haben unserer Leserschaft verspro- chen, dass wir mit dem diesjährigen Preisträger ein Interview führen werden. Und freuen uns, dass sich Felix Wiesner die Zeit genommen hat, um unsere Fra- gen zu beantworten. BiBo: Dürfen wir ein paar Angaben zu  Ihrer Person und den (beruflichen)  Werdegang erfahren? Felix Wiesner: Als Bürger von Bottmingen mit Jahrgang 1950 bin ich in Bottmingen aufgewachsen. Nach dem Besuch des Lehrerseminars in Schiers (Graubünden) konnte ich 1972 meine erste Klasse an der Oberstufe in Bottmingen überneh- men. Dieser Stufe blieb ich bis 2013 treu, die letzten zehn Jahre als Fachlehrer des 9. Schuljahres (Berufswahlklasse). Ich bin verheiratet, Vater von drei Kindern und zweifacher Grossvater. Sind Sie das, was man allgemeinen als  einen Ur-Bottminger bezeichnen darf? Vielleicht ja. Was ist ein Ur-Bottminger? Ein Bottminger Bürger oder ein langjäh- riger Einwohner? Jemand, der sich für Bottmingen interessiert oder sich in Ver- einen und Gremien engagiert? Mein An- liegen ist es, der Bottminger Bevölkerung, gleich welchen Alters, die Vergangenheit und die Entwicklung bis hin zum aktuel- len Bottmingen zu zeigen. Sie haben anlässlich des Neujahr-  und Neuzuzüger-Apéros den «Brot- heimer-Bryys» erhalten. Was bedeu- tet für Sie diese Auszeichnung? Gemeinde­ informationen UrnenabstimmUng am 4. märz 2018 Briefliche Stimmabgabe Im Hinblick auf den bevorstehenden Ur- nengang am 4. März 2018 (2 eidgenössi- sche und 4 kantonale Vorlagen), möchten wir auf folgende Bestimmungen bezüglich der brieflichen Stimmabgabe hinweisen: 1. Die stimmberechtigte Person, die brieflich stimmen will, verschliesst den/die ausgefüllten (oder leeren) Stimmzettel im mit «Stimm-/Wahl- zettel» beschrifteten Umschlag, der den Abstimmungsunterlagen beige- legt ist. Es ist darauf zu achten, dass die Stimmzettel nur in einfacher Aus- führung im Umschlag vorhanden sind. Andernfalls müssen alle abge- gebenen Stimmzettel für ungültig erklärt werden. 2. Der verschlossene Umschlag mit den Stimmzetteln wird ins Stimmkuvert gelegt. – Werden mehrere Stimmku- verts ineinander abgegeben, ist dar- auf zu achten, dass sich die Kuverts mit den Stimmzetteln jeweils im ent- sprechenden Stimmkuvert befinden. 3. Der Stimmrechtsausweis (= Einlage- karte) muss zur Gültigkeit die eigen- händige Unterschrift der stimmbe- rechtigten Person aufweisen. 4. Der Stimmrechtsausweis ist so im Stimmkuvert zu platzieren, dass die Anschrift der Gemeindeverwaltung im Sichtfenster erscheint. 5. Das verschlossene Stimmkuvert kann bei der Gemeindeverwaltung abge- geben, in deren Briefkasten oder bei einer schweizerischen Poststelle auf- gegeben werden. Für die Stimmab- gabe durch Auslandschweizerinnen und -schweizer gelten die besonde- ren Bestimmungen der Bundesge-

Foto: XXXXXXXXXXX

Felix Wiesner anlässlich der Verleihung des «Brotheimer-Preises» sowie als Musiker und Präsident des Stiftungsrates Dorfmuseums.  

Fotos: Küng (1)/zVg (2)

Sind der Musikverein und das Dorf- museum zwei «Dorf-Institutionen»?  Welche Bedeutung haben sie für die  Gemeinde? Die Mitgliedschaft im 150-jährigen Mu- sikverein ist Familientradition. Schon mein Urgrossvater war Trompeter. Heute spiele ich auf der Tuba meines Gross- vaters. Der MVB ist für mich wichtig, weil er – wie auch der Turnverein – für jung und alt da ist. Er tritt immer an den wich- tigen Anlässen im Dorf auf und bildet zahlreiche Jugendliche auf verschiede- nen Instrumenten aus. Das Dorfmuseum versucht, das alte Bottminger Hab und Gut zu erhalten, um es der Bevölkerung zugänglich zu machen. Dazu öffnet es an vier bis sechs Sonntagen und auf Anfra- ge für Gruppen und Schulen, führt Wech- selausstellungen durch und bietet ver- schiedene Führungen an. Schalter während der Öffnungszeiten oder online bestellt werden. − Die Tageskarte kann während den Öff- nungszeiten der Gemeindeverwaltung am Schalter der Einwohnerdienste ge- gen Bezahlung bezogen werden. Beim Abholen ist zwingend ein Ausweis vor- zulegen. Die ausführlichen Verkaufsbedingungen sowie die Möglichkeit zur Online-Bestel- lung finden Sie unter www.bottmingen.ch → Direktlinks → Tageskarte Gemeinde. Nutzen Sie das attraktive Angebot und gönnen Sie sich eine Fahrt zu günstigen Konditionen. Gemeindeverwaltung Gibt es etwas, das Sie gerne verän- dern würden am Dorfbild? Wir den-

ken da ein ein «anderes» Dorfzent- rum… Wenn der Verkehr anderweitig geführt werden könnte, müsste man nicht mit Ge- walt ein neues Dorfzentrum suchen. Wir haben ja eines, das aber leider durch den Verkehr und durch die Bautätigkeit an Attraktivität verloren hat. Leider werden immer noch im Dorfzentrum – oder nahe daran – Gebäude abgerissen und durch Flachdachbauten ersetzt. Es fehlt ein gu- ter Kompromiss zwischen dem Erhalten von alten Gebäuden und dem modernen Bauen. Dabei könnte die alte Bausubs- tanz auch ersetzt werden, ohne das Dorf- bild massiv zu entstellen. Wie würden Sie einem Fremden Bott- mingen schildern und beschreiben? • Bottmingen liegt auf dem Land und trotzdem nahe bei der Stadt. • Das Dorf hat eine gute Wohnqualität und ein modernes Bildungssystem mit kurzen Wegen.

Der Brotheimer-Bryys ist für mich sicher eine Ehre, aber auch ein Ansporn, mei- nenWeg weiter zu gehen. Im Jahre 1984 holte mich Hans Schweighauser-Rychen als Mitarbeiter ins Dorfmuseum. Seit 1988 präsidiere ich den Stiftungsrat. Da- durch beschäftige ich mich mit der Ge- schichte und der Entwicklung von Bott- mingen. Zusammen mit meinen Kolle- ginnen und Kollegen des Stiftungsrates und den Mitarbeitenden versuche ich, die Ideen meines Vorgängers Bruno Schweighauser weiter zu führen und gleichzeitig aber auch das Dorfmuseum zu modernisieren und in die neue Zeit zu führen. Führungen im Dorfmuseum, durch das Dorf oder im Weiherschloss sind meine Lieblingsbeschäftigungen. Dabei sind mir die Geschichte von Bott- mingen, das Aufzeigen der baulichen Veränderungen und die Bedeutungen von Namen und Flurnamen, ein grosses Anliegen, damit diesesWissen nicht ganz verloren geht! setzgebung über die politischen Rechte der Auslandschweizer. 6. Das Stimmkuvert muss bis spätes- tens am Samstag, 3. März 2018, 17 Uhr, in der Gemeindeverwaltung ein- treffen. Später eintreffende Stimm- zettel sind ungültig. Wer sein Stimmkuvert nicht erhält bzw. erhalten hat, kann dieses bis spätestens am Dienstag, 27. Februar 2018 bei der Gemeindeverwaltung verlangen. Wer Stimmzettel planmässig einsammelt, ausfüllt oder ändert oder wer derartige Stimmzettel verteilt, wird mit Haft oder Busse bestraft (Art. 282 bis des Schwei- zerischen Strafgesetzbuchs). Günstige Tages-General- abonnemente der SBB! Die Gemeinde Bottmingen bietet ihren Einwohnerinnen und Einwohnern nach wie vor die Möglichkeit, die öffentlichen Verkehrsmittel zu einem günstigen Preis zu nutzen: Pro Tag werden sechs unper- sönliche SBB-Generalabonnemente (Ta- geskarten) der zweiten Klasse angebo- ten. Die Tageskarte ermöglicht die freie Fahrt auf den Strecken der SBB und der meisten Privatbahnen in der ganzen Schweiz. Sie gilt ausserdem für Postau- tos und Schiffe sowie für öffentliche Nahverkehrsmittel wie Tram und Bus in den meisten Städten und Agglomeratio- nen. Auch bei vielen Schweizer Bergbah- nen kommen Sie damit in den Genuss von Vergünstigungen. Anbei die Ver- kaufsbedingungen in Kürze: − Die Tageskarte kann von Personen, die in Bottmingen ihren gesetzlichen Wohnsitz haben oder hier angemeldet sind, gegen Entgelt bezogen werden. − Der Preis für die Tageskarte beträgt Fr. 40.–. − Die Tageskarte kann telefonisch wäh- rend der üblichen Bürozeiten, am generalabonnemente

• Durch die verkehrstechnisch gute Vernetzung leidet Bottmingen aber an einem grossen Verkehrsdurch- lauf. • Es gibt in Bottmingen zahlreiche Ver- eine. Die Mitgliedschaft in einem die- ser Ortsvereine erleichtert die Integra- tion und fördert das Zugehörigkeits- gefühl! Es ist mir ein persönliches Anliegen, Herrn Wiesner für das Gespräch zu dan- ken. Und wir wünschen ihm weiterhin alles Gute und Gesundheit. Möge er noch viele Jahre uns allen das Gestern von Bottmingen so nah und spannend bringen, damit wir das Heute besser ver- stehen. Allen Leserinnen und Lesern sei emp- fohlen, das Bijou eines Dorfmuseums zu besuchen. Es ist nicht nur eine Reise in die Vergangenheit, sondern eine immen- se Erweiterung des Horizontes. Georges Küng strasse, Neumattstrasse, Burggarten- strasse, Gustackerrain, Gustackerstrasse, Haselstrasse sowie der Bereich des Burg- gartenschulhauses. Wir bitten die betrof- fene Bevölkerung um Verständnis und wünschen allen einen schönen «Morge- schtraich». Die Gemeindeverwaltung Am Freitag, 9. Februar,  organisieren auch die Kindergärtnerinnen von Bott- mingen mit allen Kindern ein Fasnachts- zügli durch das Dorf. Die Besammlung findet um 8 Uhr auf dem Pausenplatz des Burggarten- schulhauses, der Abmarsch dann um 8.15 Uhr statt. Route: Pausenplatz – Neumattstrasse – Birsigstrasse – Schloss- parkumgang – Pausenplatz Burggarten (bei schlechtem Wetter wird die Route abgekürzt). Auf dem Pausenplatz endet das Fasnachtszügli. Dort erhalten alle maskierten Kinder ein kleines Znüni und warmen Tee, offeriert von der Gemeinde. Gehen Sie bitte nicht zwischen den ver- kleideten Kindern. Alle nicht organisier- ten Fasnächtler dürfen sich am Schluss des Zuges einordnen oder das Gesche- hen vom Strassenrand aus beobachten. Danke! Freundlicherweise werden auch dieses Jahr die Polizei und die Mitarbei- ter des Werkhofs für die Sicherheit be- sorgt sein. Bitte holen Sie um ca. 9 Uhr ihr Kind auf dem Pausenplatz des Burg- gartenschulhauses ab. Am Nachmittag ist kein Kindergarten. Eine Bitte an die Eltern und   Zuschauer: schUelmorgestraich 2018 Fasnachtsumzug der Kindergärten ab dem burggarten­ schulhaus

Schule

FasnachtsUmzUg am 9. FebrUar Quartier-Abschaltung der  Strassenbeleuchtung Am Freitag, 9. Februar, wird die Primar- schule auch dieses Jahr mit Laternen, Trommeln und Pfeifen den Tag in unse- rem Dorf beginnen. Der diesjährige Pri- marschulumzug findet im Gustacker- quartier statt.

zivilstandsnachrichten

Geburten Rudolf Anna Miyuki, *24.12.2017, Tochter der Rudolf geb. Siegrist Manuela und des Rudolf Jörg Masaichi

Polat Ayaz, * 25.12.2017, Sohn der Polat geb. Kayhan Aysun und des Polat Celal

bibliothek bottmingen

Fasnachtsferien

Während der Fasnachts- ferien bleibt die Biblio- thek vom 11.–25. Feb- ruar  geschlossen. Bitte beachten Sie, dass der Medienrückgabekasten

während dieser Zeit nicht zur Verfügung steht. Wir wünschen Ihnen schöne Fas- nachts- und Skitage. Das Bibliotheksteam

Damit dies stimmungsvoll vonstatten gehen kann, wird an diesem Tag durch den Pikettmonteur der EBM von 6 bis 7 Uhr die Strassenbeleuchtung in einigen Gemeindestrassen ausgeschaltet. Be- troffen sind folgende Strassen: Birsig-

Fortsetzung auf Seite 4

www.bibliothek-bottmingen.ch

Made with FlippingBook HTML5