BiBo_KW23_2021

REGIO

10

10. JUNI 2021 | NR. 23

SPORT

AUS DEM LANDRAT

PUBL I REPORTAGE KLINIK ARLESHEIM Gesundheitsforum «Covid-19 und Long-Covid-Syndrom integrativ behandeln» Covid-19 hat in den zurückliegenden Monaten unsere Welt verändert. Als zweites Referenzspital im Kanton Basel- Landschaft war die Klinik Arlesheim ak- tiv in die Versorgung von Patientinnen und Patienten, die an Covid-19 erkrankt waren, eingebunden. Im Rahmen des Gesundheitsforums berichten Philipp Busche und Severin Pöchtrager, Fach- ärzte Innere Medizin an der Klinik Arles- heim, von den therapeutischen Erfahrun- gen, die während der vergangenen Mo- nate auf der Corona-Station der Klinik gewonnen wurden. Zudem gehen beide auf aktuelle Fra- gen ein: Wie kann ich meine eigenen Ab- wehrkräfte stärken? Was kann ich bei Covid-19 selbst tun, oder wie kann ich meine Angehörigen unterstützen, wenn sie erkrankt sind? Welche therapeuti- schen Ideen und Erfahrungen gibt es für das sogenannte Long-Covid-Syndrom? Gesundheitsforum: «Covid-19 und Long-Covid-Syndrom integrativ behan- deln» findet am Donnerstag, 17. Juni, um 19 Uhr im Therapiehaus der Klinik Arlesheim statt. Es gilt das Corona- Schutzkonzept für Veranstaltungen der Klinik-Arlesheim, insbesondere Masken- tragpflicht. Die Anmeldung ist obligato- risch: https://100.klinik-arlesheim.ch. RÖSCHENZERHOF – NEUES GESUNDHEITSANGEBOT Tag der offenen Tür Samstag, 12. Juni, 9.30–14 Uhr, in Röschenz Wir laden Sie herzlich ein, das neue Ge- sundheitsangebot des Röschenzerhofs kennenzulernen. Ab sofort bieten wir nebst Massagen auch Akupunktur, Kräu- terheilkunde, Craniosacraltherapie, Er- nährungsberatung und Gymnastikstun- den an. Besuchen Sie unsere Probelek- tion «Streching und Entspannung» um 13 Uhr. Die noch freien Wohnungen in den Hofgärten und die Wellness-, Therapie- und Yogaräume stehen zur freien Bege- hung offen.Auf dem Hofmarkt finden Sie zudem lokale und saisonale Produkte. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Hofgärten Oberdorfstrasse 16, 4244 Röschenz info@hofgaerten.ch, www.hofgaerten.ch

REKLAME

SWISS ATHLETICS

www.teuer-nutzlos-ungerecht.ch

Sprint Kantonalfinal in Binningen Mittwoch, 16. Juni

Mieten verteuern?

«Auf die Plätze! Fertig! Los!»Wenn rund 200 Mädchen und Jungen aus dem Kan- ton Baselland für einmal alle auf dieses Kommando hören, kann das nur eins be- deuten: Der Swiss Athletics Sprint Kanto- nalfinal findet auf der Sportanlage Spie- gelfeld in Binningen statt. Am Mittwoch, 16. Juni, ab 14.30 Uhr messen sich dort Sprinterinnen und Sprinter bis 15 Jahre mit Gleichaltrigen über 50, 60 oder 80 Meter und machen den begehrten Titel unter sich aus. Mitmachen können alle Mädchen und Jungen mit Jahrgang 2006 und jün- ger, welche im Kanton Baselland woh- nen, dort die Schule besuchen oder dort in einem Sportverein sind. Der Swiss Athletics Sprint hat als äl- testes nationales Nachwuchsprojekt von Swiss Athletics eine lange Tradition. Seit 1955 vermittelt es Kindern die Freude am Rennen und hilft, junge Sprinttalente möglichst früh zu erkennen. An kantona- len Ausscheidungen eifern junge Kinder in allen Regionen der Schweiz nicht nur ihren Vorbildern nach, sie qualifizieren sich auch für das grosse Highlight, den Schweizer Final. Alle SiegerInnen der Jahrgänge 2006 bis 2011 qualifizieren sich für den Schweizer Final des Swiss Athletics Sprint vom 18. September 2021 in Schaffhausen und können dort gegen die SiegerInnen aus den anderen Kanto- nen antreten. Organisator des Kantonalfinals ist die Leichtathletik Riege Binningen, wel- che sich auf eine rege Teilnahme von Sprinterinnen und Sprintern freut. Wich- tig ist, dass sich alle TeilnehmerInnen und BetreuerInnen (Trainer und Eltern) online anmelden. Alle Informationen über den Anlass und Anmeldungen sind unter www.swiss-atheltics-sprint.ch und www.lar-binningen.ch zu finden. LAR Binningen SPORTAGENDA FC Ettingen (Heimspiele) Samstag, 12. Juni 15 Uhr: Jun. C: Ettingen – Pratteln 17.30 Uhr: 5. Liga – Frenkendorf Sonntag, 13. Juni 16.30 Uhr: Jun. A: Ettingen – Alemannia Basel

« Beruflich bin ich auf das Auto angewiesen. Als Mieterin wohne ich i n einem Haus aus den 70er-Jahren, das mit einer Ölheizung ausgestattet ist. Wegen des missratenen CO2- Gesetzes sollen jetzt Benzin und Heizöl teurer werden. Ich muss heute schon aufs Geld achten. Deshalb sage ich Nein zu diesem ungerechten Gesetz. »

Missratenes CO2-Gesetz Nein Teuer. Nutzlos. Unterstützen Sie unsere Kampagne!

Hanspeter Weibel, Landrat SVP, e. Präsident GPK

Top-Sharing – Top-Flop? Die Landratssitzung vom 3. und 10. Juni ist eine verbundene Sitzung, d.h. es gibt eine Traktandenliste für beide Sitzungs- tage. Da der Sitzungstag vom 3.6. we- nig hergab (die grösste Diskussion löste die Frage aus, ob sich Landräte bei län- gerer Abwesenheit stellvertreten lassen könnten – ich bin da klar dagegen, denn wenn auch im Proporz gewählt, haben die meisten Wählenden mich als Person gewählt und wären wohl kaum einver- standen, wenn ich mit vertreten lassen würde), erlaube ich mir einen Ausblick auf ein weitaus brisanteres Thema, das erst am 10.6. zur Behandlung kommt. Die Wahl des neuen ersten Staatsan- walts bzw. Staatsanwältin. Ich wähle bewusst diese Formulierung, denn im entsprechenden Artikel zum Einfüh- rungsgesetz zur Strafprozessordnung (EG StPO) heisst es: «§ 5 Leitung: Die Staatsanwaltschaft wird von der Ersten Staatsanwältin oder vom Ersten Staats- anwalt geleitet.» DieVorlage der Regie- rung sieht aber ein sogenanntes «Top- sharing» vor. Nie gehört? Gemeint ist, dass sich die Leitungsrolle zwei Perso- nen teilen zu je 50%. Es mag Gründe für eine solche Lösung geben und es gibt ganz viele Gründe, die gegen eine sol- che Lösung sprechen. Schon in der Re- gierungsratsvorlage zur seinerzeitigen Gesetzesrevision schrieb der Regie- rungsrat: «Die oberste personelle, be- triebliche und fachliche Verantwortung für eine Organisationseinheit muss – damit der Verantwortungsträger oder die Verantwortungsträgerin klar defi- niert ist – einer bestimmten Person zu- geordnet werden.» Sollte eigentlich klar sein. Nicht aber für die Regierung. Sie unterbreitet dem Landrat eineWahl- vorlage, die klar gegen die gesetzlichen Bestimmungen verstösst. Selbstver- ständlich hat sich der Regierungsrat ein Rechtsgutachten besorgt, das mehr oder weniger vage, eine solche Lösung sanktioniert. Da sollen also die obersten Strafverfolger im Kanton nicht geset- zeskonform gewählt werden. Sie zu- cken mit den Schultern? Das ist aber noch nicht alles. Man sieht für die vor- geschlagenen Personen vor, dass diese einen gemeinsamen Anstellungsver- trag erhalten sollen, d.h. sie werden GEMEINSAM angestellt. Wenn eine nicht mehr will, darf oder soll, dann ist die andere auch gleich den Job los. Kennen Sie ein solches Konstrukt im schweizerischen Arbeitsrecht? Ich nicht, es sei dann, man lagert die Aufgabe der ersten Staatsanwaltschaft formell aus in eine einfache Gesellschaft. Dabei wäre es Aufgabe der neuen Führung, die seit mehreren Jahren sowohl von der Geschäftsprüfungskommission (GPK) als auch von der «Fachkommission Auf- sicht über die Staatsanwaltschaft» mo- nierten Probleme zu lösen. Und hier ha- ben wir im Konstrukt gleich das nächste Problemfeld. Die bisherige Erste Staats- anwältin wird Generalsekretärin in der Sicherheitsdirektion, der vorgesetzten Stelle der Staatsanwaltschaft. Es würde an ein Wunder grenzen, wenn die Neu- en die Fehler der Bisherigen beheben würden. Wetten, dass die beiden trotz grösster Bedenken gewählt werden?

Ungerecht.

Video anschauen:

linktr.ee/neinco2gesetz

Volg Rezept: FEUERBRATWÜRSTE für 4 Personen Zutaten für 4 Stecken 1 Stk. Peperoncino klein 4 EL Olivenöl 2 EL Kräuter gehackt Pfeffer aus der Mühle 4 Stk. Bratwürste 4 Stk. Zucchini

Für die Marinade Peperoncino entkernen und sehr fein hacken, mit Öl und Kräutern mischen und mit Pfeffer würzen. Die Bratwürste häuten und vierteln, Zucchini dritteln. Alles mit der Marinade bestreichen und 2 Std. zugedeckt im Kühlschrank marinieren lassen. Abwechslungsweise auf Stecken spiessen und über der Glut langsam grillieren und regelmässig drehen.

FINNISCHER ERDBEERSCHNEE «MANSIKKALUMI» für 4 Personen 500 g Erdbeeren

150 g Zucker 4 Stk. Eiweiss 1 Pr. Salz

2 dl Vollrahm Erdbeeren und Zitronenmelisse für Garnitur

Erdbeeren mit 50 g Zucker pürieren. Eiweiss mit Salz steif schlagen, restlichen Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse glänzt. Rahm steif schlagen und sorgfältig mit dem Eischnee mischen. In Gläser verteilen, eine Vertiefung machen und das Erdbeerpüree einfüllen. Mit Erdbeeren und nach Belieben mit Zitronenmelisse garnieren. In Finnland werden Walderdbeeren ver- wendet. Das Gericht kann aber auch mit allen anderen Beerenarten zubereitet werden. Zubereitungszeit: ca. 20 Min. Weitere Rezepte finden Sie auf www.volg.ch/rezepte/

81 NATURFOTOS UND GEDANKEN VON PERSÖNLICHKEITEN

Brigitte Rindlisbacher Gemeinsam achtsam 176 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-7245-2488-5 CHF 24.80

Erhältlich im Buchhandel oder unter www.reinhardt.ch

Der BiBo im Internet finden Sie unter: www. bibo .ch

Made with FlippingBook Ebook Creator