BiBo_KW23_2021

EMPFEHLUNGEN

Publireportage

«Planung ohne Ausführung ist meistens nutzlos – Ausführung ohne Planung ist meistens fatal.» (Willy Meurer)

Die Planung des Dritten Lebensab­ schnitts ist wichtig, sodass der Ruhe­ stand nicht zum Sorgenstand wird. Letztendlich geht es darum, die neu gewonnene Freiheit zu geniessen. Gabriel Plinke erklärt, auf was es ankommt. Herr Plinke, Sie beraten Menschen, welche kurz vor dem Ruhestand stehen. Sagen Sie uns: Warum soll man die Planung der Pensi- onierung mit Expert*innen anschauen? Eine Pensionierung zu planen ist hoch komplex. Man muss sich mit Themenbereichen wie zum Bei- spiel AHV, Pensionskasse, Säule 3a, Wertschrif- ten, Immobilien, Steuern und Nachlass befassen und auskennen. Nur so lässt sich verhindern, dass man sehr kostspielige Fehler macht. Dazu kommt, dass man in der Regel noch keine Erfahrung damit gemacht hat und sich daher nicht auf die eigenen Erfahrungen stützen kann. Eine Finanzplanung ist höchst individuell und muss auf die jeweilige Situa- tion massgeschneidert werden. Daher ist es meiner Meinung nach unabdingbar, dieses Thema und die damit verbundenen persönlichen Fragestellungen mit Expert*innen zu besprechen. Was sind denn typische Fragestellungen, mit welchen Ihre Kund*innen zu Ihnen gelangen? Primär möchten die Kund*innen wissen, mit wel- chen Altersleistungen sie nach erfolgter Pensio- nierung rechnen dürfen und ob sie ihren Lebens- standard langfristig halten können. Neben diesen Fragen benötigen viele Kund*innen Hilfe mit der

Fünf Fakten zum neuen Lebensabschnitt ■ Die Renteneinnahmen aus der AHV sowie der Pensionskasse sind in der Regel 40% tiefer als der letzte Lohn. ■ Die Steuerbelastung kann, trotz des stark sinkenden Einkommens, aufgrund begrenzter Abzugsmöglichkeiten nach der Pensionierung nur leicht abnehmen. ■ Die Umwandlungssätze in der Pensionskasse sind in den letzten zehn Jahren um rund 16.5% gesunken, was einer Einbusse von CHF 165 pro CHF 1‘000 Rente entspricht. ■ Die maximale Belehnung einer Liegenschaft sinkt nach Eintritt in den Ruhestand von 80% auf 65% des Liegenschaftswerts. In der Realität muss die Hypothek aufgrund der Tragbarkeit sogar noch stärker reduziert werden. ■ Durch eine frühzeitige Finanzplanung können mehrere CHF 10‘000 an Steuern gespart werden.

duelle Finanzplanungen mit den gewünschten Szenarien in einer sauberen Dokumentation und bespreche die Erkenntnisse und Optimierungs- möglichkeiten mit den Kund*innen. Neben den finanziellen Einsparungen, die durch die Beratung entstehen, erhalten die Kund*innen auch eine Pla- nungssicherheit. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie Ihr kostenloses und unverbindliches Erstgespräch. Wir freuen uns auf Sie!

Entscheidung, ob sie ihr Pensionskassenkapital als lebenslängliche Rente, einmalige Abfindung oder als Mischvariante beziehen sollen. Schlussendlich geht es bei der Finanzplanung aber nicht darum vereinzelte Fragen zu beantworten, sondern die Gesamtsituation zu beurteilen und den Kund*innen einen Gesamtüberblick über die finanzielle Situa- tion vor und nach der Pensionierung zu geben. Wie sieht es mit dem Zeitpunkt des Ruhe- stands aus? Lassen sich die meisten Kund*in- nen ordentlich pensionieren? Ganz im Gegenteil. Der Wunsch einer vorzeiti- gen Pensionierung wird bei den Menschen immer grösser. Sie befinden sich zu diesem Zeitpunkt in einer guten geistigen und körperlichen Verfassung und möchten ihre Zeit lieber den schönen Dingen im Leben widmen. Auf der anderen Seite gibt es auch genug Kund*innen, welche länger arbeiten möchten, da ihnen ihr Beruf so gut gefällt. Aber auch das Thema der Teilpensionierung wird immer

interessanter, sodass man sich stufenweise aus der Erwerbstätigkeit zurückziehen kann. Sie sehen, der Zeitpunkt ist sehr individuell und die damit verbundenen Fragestellungen müssen früh genug geklärt werden. Wie früh soll man diese Fragestellungen an- gehen? Es macht Sinn, wenn man die Planung mindes- tens fünf Jahre aber im besten Fall zehn Jahre vor dem geplanten Pensionierungszeitpunkt angeht. Zu diesem Zeitpunkt hat man noch die Sicherheit, dass man mögliche Optimierungen rechtzeitig auf- gleisen kann. Was kann man von einer Beratung bei Ihnen erwarten? Zuerst hat man ein kostenloses und unverbind- liches Erstgespräch, welches zum Kennenlernen sowie der Aufnahme der Situation und Fragestel- lungen dient. Anschliessend erarbeite ich indivi-

Gabriel Plinke Finanzplaner gabriel.plinke@raiffeisen.ch Tel. 061 406 22 16

18973_Publirep_290x200_Vorsorge_RBLeimental.indd 1

03.06.21 11:08

Die schönsten Schlager und grössten Oldies. Jetzt einschalten auf DAB+, Web oder App.

radiomelody.ch

Made with FlippingBook Ebook Creator