RZ_KW45_2019

AZA 4125 Riehen 1

Buchen Sie jetzt Ihr Inserat auf der Front

Riehener Zeitung DI E WOCHENZE I TUNG FÜR R I EHEN UND BETT INGEN

Kleiner Preis – grosse Wirkung! Ihr Frontinserat

FREITAG, 8.11.2019 98.Jahrgang | Nr.45

Fr. 550.– Fr. 700.–

Aboausgabe

Grossauflage

REDAKTION UND INSERATE: Riehener Zeitung AG Schopfgässchen 8 , Postfach 198 , 4125 Riehen 1 Telefon 061 645 10 00 , Fax 061 645 10 10 www.riehener-zeitung.ch Erscheint jeden Freitag Preis: Fr. 2.– , Abo Fr. 80.– jährlich

Tierwelt: Igel, Vögel und Co. freuen sich auf etwas wildere Gärten SEITE 2

Kinder-App: Dorfkirche nun auch auf Englisch näher kennenlernen SEITE 3

Fussball: Der FC Amicitia gewinnt und überwintert als klarer Tabellenführer SEITE 14

JUNGTALENT Das Bey-Day-Konzert von Lou Hägi war sein erstes reines Solokonzert Lou Hägi spielt wie in einer eigenen Welt

Noch drei Bey-Day-Abende Noch nicht Schluss ist mit den Bey Days. Am Mittwoch, 20. November, um 18.30 Uhr geht es weiter mit den Brüdern Ralph & Norwin Tharayil. Aufgewachsen in Basel, leben sie der- zeit in Berlin und Hamburg. In Riehen werden sie Texte aus aktuellen Prosa- projekten lesen, alte und neue Ge- dichte rezitieren und brandneue Rap-Songs, die kurz vor der Veröffent- lichung stehen, zum Besten geben. Norwin Tahrayil rappt unter dem Künstlernamen «Elfrid the Third». Nochmals ein Riehener Gast wird das Bey am Mittwoch, 4. Dezember, besuchen. «Der Drummer, Produzent und Riehener Kulturpreisträger 2018 Gregor Hilbe holt innovative, junge Artists aus seinem Kollektiv ‹Rhythm Arts› ins Bey. Bei ihrem Abend in zwei Akten bekommen wir einen spannen- den Mix aus akustischer und elektro- nischer Musik, mitreissender Rhyth- mik, ausgefeilter Technik und jeder Menge Spielfreude zu sehen und hö- ren», charakterisieren dieOrganisato- rinnen des Kulturbüros Riehen diesen Abend. Den Abschluss macht dann am 18. Dezember ein Back-Workshop mit Albrecht Catering. Für diesen Anlass ist eine Anmeldung erforderlich. Das Interesse war bis jetzt überraschend gross, aber es sindnochPlätze frei. Für die Abende mit den Tharayil-Brüdern und mit Gregor Hilbe ist der Eintritt frei. Es gibt Getränke und Snacks von der Bar. Freiwillige Kollekte am Aus- gang.

Nach der Performance von Legion Seven zum Auftakt gingen die Bey Days am ver- gangenen Mittwoch weiter mit einem Soloklavierkonzert des Rieheners Lou Hägi. Siebzehn Jahr – nein, nicht blondes Haar, wie einst Udo Jürgens sang, son- dern dunkles und gekraustes Haar. Und ein Junge, kein Mädchen. Gut sechzig Leute waren ins Bey gekom- men, um den jungen Mann zu hören, und sie wurden nicht enttäuscht. Lou Hägi weiss, was er will. Schon als Fünfjähriger begann er, Klavier zu spielen. «Wenn ich am Klavier sitze und spiele, fühle ich mich glücklich!», sagt er, und man nimmt es ihm ab, wenn er sich ganz bescheiden an den Flügel setzt. Ein kurzer Moment der Sammlung, ein andächtiges Durch- schnaufen, und dann gleiten die Fin- ger über die Tastatur. Ohne Pathos, keine Show – nur Gefühl und natürli- che Präzision. Lou Hägi spielt wie für sich, und das wirkt entspannt, leicht und doch konzentriert. Wohlig zufrie- den eben. Ein junger Neo-Riehener Junge Künstler hätten sie gesucht, hatte Paula Borer, Leiterin des Kultur- büros Riehen, zur Begrüssung gesagt. Und da war ihr vom Musiklehrer und Rolf Spriessler

Lou Hägi greift im Bey konzentriert in die Tasten des Flügels.

Fotos: Rolf Spriessler

alleine. Nervös? Nein, so wirkte er nicht. Etwas scheu vielleicht, beschei- den. Aber sicher. Seiner sicher, geer- det, ohne dabei überheblich zu wir- ken. Eine musikalische Reise Den Anfang machte Ludwig van Beethovens Sonata Nummer 1 in f- Moll, ein Stück, das lebhaft beginnt und getragen-gefühlvoll endet. Es folgte Felix Mendelssohn Bartholdys temperamentvolles Rondo Capriccio- so und nach einer zehnminütigen Pause – nach welcher die zuvor zuwei- len störende Kaffeemaschine dann nicht mehr brummend in Erschei- nung trat – Frédéric Chopins Ballade Opus 23 Nummer 1, Piotr Ilitsch Tschaikovskis «Die Jahreszeiten» und Claude Debussys «Deux Arabesques», Nummer 1. Eine wunderbare musika- lische Reise von der Klassik über die Romantik bis hin zum Impressionis- mus, wie Paula Borer einleitend ange- kündigt hatte. Andächtig-fasziniert lauschte das Publikum den Tönen, die Hägi dem Flügel entlockte. Nach grossem Ap- plaus liess er als Zugabe einen wun- derschönen Brahms-Walzer folgen. Erst nach einer zweiten Zugabe war

dann Schluss. Lou Hägi, der schon an zahlreichen Wettbewerben teilge- nommen und auch schon diverse Preise gewonnenhat, mischte sich un- ter die Gäste, gab Auskunft, genoss die lockere, wohlwollende Stimmung.

Konrektor Urban Rieger der im aar- gauischen Muri aufgewachsene und seit gut zwei Jahren in Riehen lebende Lou Hägi ans Herz gelegt worden. Dass die Familie Hägi – neben den Eltern gibt es da noch eine jüngere und eine ältere Schwester – nach Rie- hen gezogen ist, hat mit Lou Hägis Schulsituation zu tun. Er ist froh, dass er hier in die Sport- und Musikklasse des Gymnasiums Bäumlihof gehen kann, denn so ist es ihmmöglich, jede Woche auch das Vorstudium für Mu- sik an der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung in Freiburg im Breisgau zu besuchen, wo er von Christoph Sischka betreut wird. Ein Musiklehrer, mit dem er schon seit sechs Jahren zusammenarbeitet. Lou Hägi will nach der Matur Musik stu- dieren. Und Konzertpianist werden. Ist er ja schon, denkt man sich. Das sei noch ein harter, steiniger Weg, gibt ei- nem der junge Mann zu verstehen. Der Auftritt im Bey, dem temporä- ren Bistro der Fondation Beyeler im ehemaligen Restaurant Han, war das erste Klavier-Rezital für LouHägi, sein erstes reines Solokonzert. Bisher trat er stets in Begleitung auf – sogar schon mit Orchester, mit einem Chor, aber eben noch nie für ein ganzes Konzert

Gastgeberin Paula Borer begrüsst die Gäste im Bey.

Die Gäste lauschen gebannt dem Klavierspiel des 17-jährigen Talents.

Reklameteil

OPEN GOVERNMENT DATA Neues Datenportal für den Kanton Basel-Stadt

FONDATION BEYELER 6. 10. 2019–26. 1. 2020

Neu: Stroganoff gekocht vom Flap Steak

Offene Daten auf einem Portal einsehbar rz. Der Kanton Basel-Stadt stellt seine offenen Daten neu auf einem eigenen Portal unter https://data.bs.ch kos- tenlos zur freien Verfügung. Derzeit stehen über vierzig verschiedene Da- tensätze bereit. Das Angebot wird lau- fend erweitert. Behördendaten und übernimmt da- bei eine zentrale Koordinations- und Moderationsrolle mit verschiedenen Stakeholdern. Einfache Nutzung

bietet das Portal über vierzig Daten- sätze von sechzehn verschiedenen Stellen. Unter der Webseite https:// data.bs.ch sind beispielsweise Echt- zeit-Daten der Belegung der Basler Parkhäuser, Messwerte der Rhein- überwachungsstation oder der Luft- messstationen ebensowie Einzeldaten zum Basler Index der Konsumenten- preise, den kantonalen Bevölkerungs- szenarien oder zu den Verkehrszäh- lungen auf dem Kantonsgebiet zu finden. Der Kanton Basel-Stadt sei be- strebt, das Angebot an offenen Be- hördendaten laufend auszubauen, heisst es im Communiqué.

Resonating Spaces

Seit dem vergangenen Mittwoch verfügt der Kanton Basel-Stadt neu nun auch über ein eigenes Datenpor- tal, das einen direkten Zugang zu offe- nen Behördendaten erlaubt. Wie das Präsidialdepartement schreibt, kön- nen auf dem eigenen Portal die Daten «sehr einfach angeschaut, gefiltert, visualisiert oder über eine Program- mierschnittstelle für Anwendungen und Apps genutzt werden». Zurzeit

Anfang des laufenden Jahres wur- de die Fachstelle Open Government Data (OGD) nach einer zweijährigen Pilotphase in Betrieb genommen. Laut einer Medienmitteilung des Bas- ler Präsidialdepartements unter- stützt sie die Verwaltungsstellen bei der Publikation von offenen Daten. Zudem informiert die Fachstelle OGD die Öffentlichkeit über diese offenen

TobaKhedoori, Untitled (grid), 2015 (Detail),Öl auf Leinen, 94×94×2,5 cm, LosAngelesCounty Museum ofArt, erworbenmit zurVerfügung gestelltenMitteln von Lenore S.undBernardA.Greenberg, © TobaKhedoori,CourtesyRegenProjects, LosAngeles&David Zwirner. Foto: FredrikNilsen

Telefon 061 643 07 77

190910_FB_RRESONATING_SPACES_Riehener_Zeitung_54x55.indd 1 10.09.19 11:13 Riehener Zeitung www.riehener-zeitung.ch

4 5

9 771661 645008

Made with FlippingBook - professional solution for displaying marketing and sales documents online