BiBo_KW17_2021

OBERWI L

9

29. APRIL 2021 | NR. 17

Ein neuer Co-Schulleiter Sekundarschule Oberwil/Biel-Benken

Die folgende Chronik haben wir von der Lei- tung respektive dem Schulrat der Sekundar- schule Oberwil/Biel-Benken erhalten. Mein Dank gilt hier Patrick Borer, Schulrat der Se- kundarschule Oberwil, welcher uns Text, Foto und Illustration lieferte. pd/kü. Per neuem Schuljahr 2021/2022, das am 1. August 2021 beginnt, wird Herr Dr.Alexander Myers neuer Co-Schulleiter an der Sekundarschule Ober- wil. Er tritt die Nachfolge von Herrn Urs Thommen an, der per Ende Schuljahr 2020/21 als Schulleiter verabschiedet wird. In seiner neuen Funktion innerhalb des Schul- leiter-Duos wird Dr. Alexander Myers (36, verheira- tet) zusammen mit der langjährigen Schulleiterin Frau Doris Kungl den weiteren Weg der Sekundar- schule aktiv mitgestalten und die Weiterentwick- lung vorantreiben. An der Sekundarschule in Ober- wil werden 450 Schülerinnen und Schüler von 55 Lehrpersonen auf allen Stufen begleitet und auf die nächsten Lebensabschnitte vorbereitet! Die Schulleitung beschäftigt sich unter anderem mit der konzeptionellen Schul-, Personal-, Organisa- tions- und Qualitätsentwicklung. Die damit einher- gehenden Herausforderungen sind spürbar und werden zukünftig eine noch wesentlichere Rolle einnehmen. Das Wichtigste jedoch sind die jungen Menschen, die im Zentrum der Bildungsstätte ste- hen! Hier gilt es möglichst umfassend die Grundla- gen für die reichhaltigeWissensvermittlung und das soziale Miteinander zu legen.

Illustration: Ulrich Deppe unter Verwendung von © Anusorn Phuengprasert Na Cho / 123rf.com

Schulleiter mit fundierten Erfahrungen Dr. Myers studierte englische Sprach- und Literatur- wissenschaften sowie Allgemeine Geschichte an der Universität Zürich und promovierte. Ab 2010 war Herr Dr. Myers als Gymnasiallehrperson am Langzeitgymnasium der Swiss International School (SIS) in Basel aktiv. Während der letzten Jahre übernahm Herr Dr. Myers die Verantwortung für wesentliche Entwick- lungsprojekte der SIS. Stellvertretend sei hier seine aktive Mitarbeit in der kantonalen Maturitätskom- mission genannt, bei der es um die Akkreditierung der SIS Basel zur Führung einer zweisprachigen Hausmatur sowie die Erstellung sämtlicher schrift- licher Maturaprüfungen im Grundlagenfach Eng- lisch ging.

Besonderes Augenmerk Einen wesentlichen Fokus wird Herr Dr. Myers auf die Zusammenarbeit «aller Akteure» der Schule legen – von den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern, allen Lehrpersonen, dem technischem Dienst bis hin zum Schulrat und den kantonalen Dienststellen. Die Schülerinnen und Schüler an der Sekundar- schule Oberwil werden Herrn Dr. Myers auch als Fachlehrer kennenlernen. Der direkte Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern unserer Schule ist ein grosses Anliegen des neuen Schulleiters. In diesem Zusammenhang verweist Herr Dr. My- ers auf Metaphern aus dem Bereich seines Hobbys, dem Segeln: «Wir sitzen ja alle im gleichen Boot, das nur mit gezielter, kompetent geführter Zusam- menarbeit vorankommt; ich möchte frischen Wind

in die Segel bringen, übernehme gerne das Ruder, um neue Ufer zu entdecken und neue Häfen anzu- steuern. Der Leuchtturm der lebenslangen Bildung zeigt uns den gemeinsamen Weg.» Der Schulrat «ist überzeugt, mit Herrn Dr. Myers einen Schulleiter gefunden zu haben, der mensch- lich und fachlich ausgezeichnet zu unserer Schule passt». Wir wünschen Herrn Dr. Myers viel Freude und Genugtuung an seiner neuen Aufgabe. Herrn Urs Thommen danken wir an dieser Stelle für seinen langjährigen, unermüdlichen Einsatz als Schulleiter der Sekundarschule Oberwil. Die BiBo-Redaktion und der Reinhardt Verlag schliessen sich den Wünschen an und wünschen dem neuen Co-Schulleiter Erfolg und Zufriedenheit an der Sekundarschule des «Schnäggedorfes».

GEMEINDE­ INFORMATIONEN

VERANSTALTUNG

EUKO- INFO

Erfolgreiche Sportnight der Jugendarbeit An der letzten Sportnight nutzten 63 Ju- gendliche über den Abend verteilt das beliebte Angebot der Jugendarbeit. Das Schutzkonzept wurde von allen einge- halten: Eine Schutzmaske war Pflicht, und zur Rückverfolgbarkeit hinterliessen die Teilnehmenden wie gefordert ihre Kontaktdaten. Neben Trampolinspringen, Kegeln

Grüngut verwerten

VERANSTALTUNGEN

Workout, welches der aktuelle Student der Jugendarbeit mit Jugendlichen durchführte. Dabei arbeiteten die Ju- gendlichen nur mit ihrem Eigengewicht und ohne Hilfsgeräte. Die Jugendlichen waren überrascht, wie schnell sie mit dem Eigengewicht an die eigenen Gren- zen stiessen. Viele waren motiviert, in den nächsten Tagen dasWorkout zu wie- derholen. Die Jugendarbeit bedankt sich bei den teilnehmenden Jugendlichen für die tolle Sportnight und wünscht allen sportliche Freuden.

Absage von Gemeindeanlässen

Aufgrund der behördlichen Einschrän- kungen bei der Durchführung von Ver- anstaltungen sowie zur weiteren Ein- dämmung der Coronavirus-Pandemie hat der Gemeinderat entschieden, drei Anlässe der Einwohnergemeinde abzu- sagen. Die Maibaumfeier am Samstag, 1. Mai 2021, der Informationsanlass für Oberwiler Neuzuzügerinnen und Neuzuzüger von Mittwoch, 26. Mai 2021 und Oberwill sportlich syy am Sonntag, 15. August 2021 finden nicht statt. Die Durchführung von Veranstaltun- gen in der Gemeinde Oberwil während der nächstenWochen und Monate hängt von den weiteren bundesrätlichen und kantonalen Beschlüssen betreffend Co- vid-19 und den einhergehenden Mass- nahmen und Schutzkonzepten ab. Die Gemeinde informiert Sie weiterhin aktu- ell im BiBo und auf der Gemeindehome- page (www.oberwil.ch) über die Ge- meindeanlässe. Gemeinderat und Gemeindeverwal- tung danken für Ihr Verständnis, wün- schen Ihnen alles Gute und freuen sich, Sie an den Veranstaltungen in der Ge- meinde zu begrüssen, sobald es die epi- demiologische Lage wieder zulässt. Gemeinderat und Gemeindeverwaltung

und Volleyball wurden auch TikTok- Spiele gespielt. In der grossen Turnhalle imThomasgarten war für all dieseAktivi- täten genügend Platz. Ein weiteres High- light war ein 20-minütiges Ganzkörper-

Warum kompostieren? Komposterde entsteht in einem natürlichen Ab- und Um- bauprozess organischer Stoffe, an dem v. a. Mikroorganismen, Kompostwürmer, Asseln und Pilze beteiligt sind. Es muss nichts verbrannt oder vergraben werden. Organische Abfälle aus Haushalt und Garten sind schnell entsorgt, und Kompost liefert kostbaren Biodünger frei Haus. Kompost spart also Geld – für Garten- oder Blumenerde sowie die dazu ge- hörenden Fahrtwege zur Besorgung plus die Schlepperei, und obendrein noch Abfallgebühren. Komposterde hat einen hohen Humus- und Nährstoffgehalt, kann Wasser gut speichern und ist darum bestens zur Bodenverbesserung geeignet. Stefan Toth, der im Auftrag der Gemeinde Oberwil Gratis-Kompostierkurse durch- führt, hat folgende Tipps: • Für einen einfachen Kompostierplatz reicht ein Kompostgitter mit Lochplastik und Holzdeckel sowie ein Durchwurfgitter und eine Heu- oder besser eine Kompostgabel. Das Kompostsilo sollte im Halbschatten aufgestellt werden. • Das A und O: Immer für genug Belüftung im Kompost sorgen, damit nichts fault (nur dann stinkt es). Das heisst konkret: Mindestens einmal proWoche mit einer Kompostgabel die obersten 20 bis 40 cm gut durchlockern.Wenn das Kompost- silo gefüllt ist, den Inhalt umschichten, entweder in das vorhandene, geleert daneben platzierte Kompostgitter oder in ein zweites. • Organische Haushalts- und Gartenabfälle (kein Katzensand und nur sehr wenig Grillasche) jeweils zerkleinert ins Kompostsilo geben und gelegentlich mit Laub oder Häcksel mischen. Wichtig ist: Nichts in zu grossen Mengen, immer bunt gemischt. Vor allem zu hohe Schichten Rasenschnitt führen zu Fäulnis und damit zu Gestank. Der Kompost sollte nicht zu feucht und nicht zu trocken sein. Vom frischen Abfall über Rotte zu Humus dauert es zwischen zwei und zehn Mo- nate. Je häufiger umgeschichtet wird, desto rascher ist reifer Kompost verfügbar. Der sehr nährstoffreiche Humus aus den unteren Schichten des Komposts ist dann ein prima Dünger für die obersten Bodenschichten. Wird Kompost zu gleichen Teilen mit Erde und Sand gemischt, erhält man gute Gartenerde für Töpfe, Pflanz- kisten oder Hochbeete. Kompost kann aber auch direkt im Garten ausgebracht werden. Nur leicht einharken (nicht untergraben!), zum Beispiel unter Hecken, in Blumen- oder Gartenbeeten. Gemüse, Blumen oder Obst werden sich prächtig entwickeln. Kompost eignet sich einzig nicht als reine Anzuchterde, weil er dafür zu nährstoffreich ist.

GRATULATION

Geburtstag Erwin Egli-Bürgi feiert am 4. Mai 2021 seinen 80. Geburtstag. Die Gemeinde gratuliert dem Jubilar ganz herzlich und wünscht ihm einen schönen Festtag und alles Gute.

Die Gemeinde-Webseite www.oberwil.ch

Made with FlippingBook flipbook maker