Mein Haus & Grund - Wohnungseigentum

TITELTHEMA   27

Klein und doch ganz groß

Das Telefon steht selten still. Susanne Falk und Kerstin Brandt (rechts) von Haus & Grund Mölln nehmen es gelassen. Es geht ja um ihre Kunden.

mer 2016 hat man die Geschäftsstelle in ein Gewerbegebiet verlagert, weil die Erreichbarkeit für die Mitglieder und Kunden und insbesondere die Parkmög- lichkeiten entscheidend verbessert

kümmern. Seit 1997 macht Susanne Falk das, ihre Kollegin seit 2003. Als gelernte Bürokaufleute sind sie sowohl den Umgang mit Menschen, als auch die Lösung kaufmännischer und buch- halterischer Probleme gewohnt. Die ihnen gestellte Aufgabe erfüllen sie mit viel Leidenschaft und Herzblut. Die Betreuung von Immobilien ist doch etwas anderes als die Beschäftigung mit normalen Büroarbeiten. Denn es geht dabei um so profane, für die Immobilie und deren Bewohner aber wichtige Dinge wie Instandhaltungsarbeiten, kleinere und größere Reparaturen, die Koordinierung von Gewerken und Handwerkern, die Abrechnung von Be- triebskosten, alles stets unter möglichst vollständiger Berücksichtigung der Inter- essen der Menschen, die dort leben. Für die Arbeit des Vereins, aber insbe- sondere die der Hausverwaltung ist eine moderne und sinnvoll ausgestattete Geschäftsstelle von entscheidender Bedeutung. Sie ist zugleich Visitenkarte des Vereins und trägt zu dessen Auf- wärtsentwicklung entscheidend bei. In Mölln ist das gelungen. Seit dem Som-

gibt es Häuser. Und wo es Häuser gibt, auch Eigentümer. Um die kümmert sich Haus & Grund besonders. Haus & Grund Mölln betreut nicht nur seine immerhin rund 850 Mitglieder in Rechtsfragen. Seit 25 Jahren verwaltet der Verein auch die Immobilien von

Die Betreuung von Immobilien ist etwas ganz eigenes.

Wo man Wohneigentum persönlich nimmt

Auch in den kleineren Städten und Gemeinden leben Wohnungs- eigentümer. Sie brauchen eine Verwaltung genauso, wie die in den Großstädten. Nur ist hier alles ein wenig überschaubarer.

Eigentümern, die sich darum nicht selber kümmern wollen, oder, wie beim Wohnungseigentum, es einfach einen Verwalter braucht. Allein 85 Wohnungs- eigentumseinheiten sind es, um die sich Susanne Falk und Kerstin Brandt

So kann Wohnungseigentum nach einer Sanie- rung aussehen, die Haus & Grund begleitet hat.

waltung. Die kleine Stadt erfüllt die so gehegten Erwartungen der Besucher, was ihre Lage und Bebauung betrifft, durchaus und reduziert sich nicht etwa nur auf das berühmte Eulenspiegel- Denkmal. Hier soll es übrigens die ältesten Ursprünge der Tradition der Eu- lenspiegel-Mystik gegeben haben und sogar eine Grabstelle dieses sagenhaf- ten Schalks. Wie dem auch sei, damals wie heute gilt: Wo Menschen wohnen,

bestehend aus den Seen Drüsensee, Lüttauer See, Schmalsee, Hegesee, Schulsee, Stadtsee und Ziegelsee. Der Ziegelsee wird vom Elbe-Lübeck-Kanal durchquert, der westlich an Mölln vorbeiführt.“ Soweit Wikipedia, das Online-Lexikon. Das klingt sehr idyllisch und nicht unbedingt nach dem unromantisch- kaufmännischen Geschäft der Hausver-

Mölln: „Die mit ihren nicht ganz 20.000 Einwohnern zweitgrößte Stadt im Kreis Herzogtum Lauenburg liegt an der Alten Salzstraße und etwa 30 Ki- lometer südlich von Lübeck, im Gebiet des Naturparks Lauenburgische Seen. Der Stadthügel ist eine vom Schmelz- wasser der letzten Eiszeit geprägte End- moränenzunge. Die Stadt ist von der vom Hellbach bzw. der Pinnau durch- flossenen Möllner Seenplatte umgeben,

werden konnten. Und natürlich die räumlichen Gegebenheiten, denn Hausverwaltung bedeutet nicht nur Kundenverkehr und Telefonate, sondern eben auch einen entsprechend großen Aktenbestand. Ein reiner Bürojob ist das nicht, was dort erledigt wird. Die Objekte müssen regelmäßig besucht und der Kontakt zu den Eigentümern aufrechterhalten werden. >>

Made with FlippingBook - professional solution for displaying marketing and sales documents online