BiBo_KW11_2017

Bottmingen Bottmingen

Nr. 11 Seite 2

Donnerstag, 16. März 2017

ental resp. in der Gemeinde Wassen/UR mit finanziellen Beiträgen. Das jüngste Projekt, das dem Gemeinderat in Form ei- nes Unterstützungsgesuchs unterbreitet wurde, ist die Sanierung des beinahe 40 Jahre alten Wasserreservoirs. An die ver- anschlagten Sanierungskosten von rund CHF 65 000 hat der Gemeinderat einen Beitrag von CHF 12 000 zugesichert. KISS-Zeitvorsorge Im November 2016 wurde die Genossen- schaft KISS Bottmingen-Oberwil gegrün- det mit dem Ziel, das Modell KISS-Zeitvor- sorge in den beiden Gemeinden umzusetzen. Die KISS-Zeitvorsorge ver- steht sich als vierte geldfreie Vorsorgesäu- le und wird in der Schweiz seit vier Jahren bereits in einigen Pilotregionen (Obwal- den, St. Gallen etc.) angewandt. Mit dem Modell sollen Anreize geschaffen werden, dass mit einer adäquaten Unterstützung auch über 80-Jährige noch einige Jahre in den eigenen vier Wänden leben können. Doch um den Betreuungsbedarf für diese stark wachsende Bevölkerungsgruppe zu decken, braucht es künftig mehr entspre- chende Angebote. Und insbesondere: mehr Personal. Fachleute sehen vor allem bei jüngeren Pensionierten ein Potenzial, das verstärkt genützt werden könnte. Hier setzt das Konzept der Zeitvorsorge an: «Rüstige» Pensionierte unterstützen hilfs- bedürftige ältere Menschen bei der All- tagsbewältigung. Als Gegenleistung er- halten sie auf einem individuellen Konto die geleistete Zeit gutgeschrieben. Diese können sie später eins zu eins einlösen, wenn sie selbst einmal auf Betreuung an- gewiesen sind. Damit die jetzt Zeit-Vor- sorgenden dereinst ihre Guthaben tat- sächlich einlösen können, müssen auch künftig Leute bereit sein, ältere Menschen zu betreuen und das Modell fortzusetzen. Da mit dem KISS-Modell die direkte Un- terstützung und Hilfe von Mensch zu Mensch gefördert resp. ein Beitrag zur Unterstützung der älteren Bevölkerung geleistet werden kann, unterstützt der Gemeinderat die Bestrebungen der Ge- nossenschaft und stellt ihr Räumlichkei- ten in der Liegenschaft Therwilerstrasse 14 unentgeltlich zur Nutzung zur Verfü- gung. Das Projekt KISS ergänzt thema- tisch die bisherigen Angebote des BOZ (Bottminger Zentrum), weshalb eine

räumliche Integration der Genossenschaft KISS Bottmingen-Oberwil in den Räumen des BOZ als sinnvoll erscheint.

Veranstaltungskalender 2017 Datum Anlass / Wer

Gemeinde- informationen Aus dem Gemeinderat Altersfachkommission Bottmingen-Oberwil Nachdem die Gemeindeversammlungen von Oberwil (vom 28.9.2016) und Bott- mingen (vom 12.12.2016) der interkom- munalen Vereinbarung über die Errich- tung einer gemeinsamen, ständigen beratenden Altersfachkommission sowie dem Betrieb einer gemeinsamen Projekt- stelle Alter in Bottmingen zugestimmt ha- ben, wurde in der Zwischenzeit die Kom- mission per 1.1.2017 eingesetzt. Die Altersfachkommission Bottmingen-Ober- wil besteht aus acht Mitgliedern und setzt sich wie folgt zusammen: jeweils das zu- ständige Gemeinderatsmitglied beider Gemeinden, zwei Verwaltungsmitarbei- tende, zwei Vertretungen der Stiftung Al- ters- und Pflegeheime Bottmingen und Oberwil (Stiftungsrat und Geschäftslei- tung) und zwei Vertretungen des Vereins Spitex Oberwil plus (Vorstand und Ge- schäftsleitung). Die Gemeinde Bottmin- gen ist mit Philipp Bollinger, Departe- mentsvorsteher Alter und Pflege, sowie Ruth Burkhardt, Ressortleiterin Alter der Gemeindeverwaltung, in der Kommission vertreten. Im Bericht der Road Safety Inspection, die im Zusammenhang mit der Schulwegsi- cherheit durchgeführt wurde, wurden u. a. Massnahmen zur Erhöhung der Sicherheit für Fussgänger bei der Lichtsignalanlage Bruderholzstrasse empfohlen. U. a. sollte mit Versetzen des Steuerungskastens die Übersicht verbessert werden. Der Kanton als Strasseneigentümer hat im Zuge ande- rer baulicher Massnahmen an der Bruder- holzstrasse im Sommer 2016 den Steue- rungskasten versetzt. Die Gemeinde hat sich mit rund CHF 42 000 (Tiefbau- und Grabarbeiten) an den Kosten beteiligt. Beitrag für Berghilfe Seit Jahren unterstützt die Gemeinde Bottmingen Infrastrukturprojekte im Mei- Lichtsignalanlage Bruderholzstrasse

Ort

16. März 19–21 Uhr

Koordinationssitzung Gemeinde-Vereine Gemeinde

Mehrzweckraum im EG Burggarten- schulhaus Familienzentrum Curt-Goetz-Str. 21, Binningen Neuweilerstrasse, Oberwil Kurslokal Schlossgasse 10, Postgebäude

Abschluss diverser Investitionskredite

Die Schlussrechnungen folgender Investi- tionskredite konnten genehmigt werden: Deckbelagsarbeiten 2014: Bewilligte Kre- dite CHF 630 000, abgerechnete Kosten CHF 553 626.30, Kreditunterschreitung CHF 76 373.70. Es wurden die Oberflä- chen folgender Strassen saniert: Birn- baumweg, Fliederweg, Batteriestrasse und Fuchshagweg. Zudem wurden zahl- reiche Belagsflicke im ganzen Gemeinde- gebiet ausgeführt. Da die Batteriestrasse mit einem lärmmindernden Belag gemäss den Vorgaben des Kantons ausgestattet wurde, erhielt die Gemeinde eine Bundes- subvention über CHF 21 693.90. Bahnwägli Wuhrmattstrasse (Neuerstel- lung): Bewilligter Kredit CHF 90 000, ab- gerechnete Kosten CHF 52 970.60, Kredit- unterschreitung CHF 37 029.40. Die Vergabe aller erwähnten Strassenbauar- beiten erfolgte aufgrund einer Gesamt- ausschreibung. Koordination F ernwärme: Mit der An- kündigung der EBM, einen Wärmever- bund Leimental gründen und hierfür wei- tere Fernwärmeleitungen in Bottmingen bauen zu wollen, wurden Planungskonten für Wasser, Abwasser und Strassen einge- richtet und ins Budget 2015 CHF 50 000 eingestellt. Durch die Aufgabe des EBM- Projekts werden die bewilligten Kredit- mittel nicht benötigt, weshalb diese mit Null-Aufwand abgeschlossen wurden. Kantonale Vernehmlassungen Der Gemeinderat hat sich zu folgenden Vernehmlassungsunterlagen geäussert: Teilrevision d es G erichtsorganisations- und Prozessrechts: Nach geltender Rege- lung im Kanton BL werden den Gemein- den (wie auch dem Kanton) grundsätzlich nur dann Verfahrenskosten (d. h. Ge- richtsgebühren und Beweiskosten) aufer- legt, wenn sie als Beschwerdeführer vor Kantonsgericht auftreten und unterlie- gen; Vorinstanzen werden keine Verfah- renskosten auferlegt. Mit den vorgeschla- genen Änderungen in § 20 soll die Kostenpflicht u. a. der Gemeinden auf die übrigen Fälle ausgedehnt werden, bei de- nen das Gemeinwesen in der Passivrolle steht und Beschwerdegegner ist. Wie pri- vate Verfahrensbeteiligte auch sollen be- stehende Ausnahmen aufgehoben und auch Gemeinwesen stets nach Massgabe des Unterliegens im Verfahren die Kosten tragen. Dadurch würden die Gebote der Kostentransparenz und der Kostenwahr- heit hergestellt, indem Kosten dort ausge- wiesen werden müssten, wo sie durch rechtsfehlerhaftes Verhalten verursacht worden seien. Der Gemeinderat hat sich in ablehnendem Sinn zu dieser Änderung geäussert, und zwar mit folgender Begründung: Die Kos- tenfreiheit des Verfahrens zugunsten des Gemeinwesens im Rahmen der Verwal- tungsrechtspflege entspricht einer lang- jährigen Realität und gab bislang keinen Grund zu Beanstandungen. Die Begrün- dung hierfür liegt im Wesentlichen darin, dass das Gemeinwesen ihm anvertraute öffentliche Interessen wahrnimmt. Mit der Auferlegung von Verfahrenskosten entstünden den Gemeinden entsprechen- de Kostenrisiken, was insbesondere das Entscheidverhalten finanzschwächerer Gemeinden negativ beeinflussen könnte, was wiederum eine rechtsungleiche Rechtsanwendung fördere. Bei allem Ver- ständnis für die Sparbemühungen des Kantons und angesichts des geringen Ein- sparpotenzials erscheint deshalb die vor- geschlagene Herstellung von Kosten- transparenz und Kostenwahrheit im Be- reich der Gemeinden als wenig geeignet, fehlerhafte Verwaltungsentscheide wirk- sam zu reduzieren, weshalb die bisherige Kostenfreiheit des Verfahrens zugunsten der Gemeinden beibehalten werden soll. Gemeindeverwaltung

17. März 19–22 Uhr

Spielabend für Leute ab 14 Jahre, Eintritt frei, Anmeldung info@ludothek-binningen.ch Ludothek Binningen Kopfweidenschnitt Natur- und Vogelschutzverein Mein Aussehen ist kein Zufall. In zwölf Schritten zum dezenten Make-up, Fr. 20.– KEF

18. März 13.30–16.30 Uhr 22. März 19.30–21.30 Uhr

25. März 20–21.45 Uhr

Ferrucio Cainero: Cosmos – eine fantastische Reise durch das Universum. Vorverkauf Weiherschloss-Apotheke Burggartenkeller-Verein Kidsliga-Cup – das Bad bleibt für die Öffentlichkeit geschlossen. SBO Kinderkleider- und Velobörse, Annahme Freitag, 24. März, 17.30–18.30 Uhr BOZ Frühlingskur – fit gemacht für die Frühlingssaison, Fr. 15.– KEF Kino unterm Dach: «Rhythm is it», Anmeldung erwünscht 078 617 65 20 BRØKEN HOUSE, das cooltur.brockenhaus Mittagstisch für Seniorinnen und Senio- ren, bitte anmelden (Tel. 061 361 98 77) Senioren für Senioren GV Märtgruppe

Burggartenkeller, Schlossgasse 11

25. März Ganzer Tag

Hallenbad Bottmingen

25. März 10–12 Uhr

Aula Burggarten- schulhaus

27. März

Gemeindestube, Therwilerstrasse 16 Kurslokal Schlossgasse 10, Postgebäude BRØKEN HOUSE, Neumattstrasse 17

29. März 16–17.30 Uhr

29. März 19–22 Uhr

30. März 12 Uhr

Gemeindestube, Therwilerstrasse 16

31. März 20 Uhr 2. April

GV Feuerwehrverein Sonntags-Brunch BWH «Am Birsig» Seniorenjassen BOZ

Gemeindestube, Therwilerstrasse 16 BWH «Am Birsig», Löchlimatt

3. April 14–18 Uhr Gemeindestube, Therwilerstrasse 16 Detaillierte Beschreibung der Anlässe, Anmeldemodus und Kontaktpersonen der Vereine finden Sie auf unserer Webseite unter www.bottmingen.ch/Gemeinde/Freizeit und Kultur/Vereine oder www.bottmingen.ch/Gemeinde/Freizeit und Kultur/Veranstaltungskalender Wiederkehrendes

jeweils dienstags 8.30–11.30 Uhr

«Bottminger Wuchemärt» Märtgruppe

Auf dem Platz hinter dem Alten Gemeinde- haus und der Gemeindestube BOZ, Therwilerstrasse 14

jeweils freitags 9.30–11 Uhr

«Mami’s Treff», kommen Sie vorbei für einen Kaffee oder Tee zum gemütlichen Beisammensein, BOZ

Hauskehricht

Jeweils donnerstags

Ticketverkauf fürs Theater Basel: nächsten Mittwoch! Wir erinnern diejenigen, die sich für Billet- te fürs Theater Basel interessieren, dass der Verkauf der Tickets für den «Don Gio- vanni» und das Ballett «Peer Gynt» am Mittwoch, 2 2. M ärz 2 017, v on 1 4–16 Uhr, bei den Einwohnerdiensten der Ge- meindeverwaltung Bottmingen im EG stattfindet. Die Eintrittskarten können nur von Bottminger Einwohnerinnen und Ein- wohnern bezogen werden. Ein Ausweis (ID oder Pass) ist zwingend mitzubringen. Zudem müssen die Tickets bar bezahlt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse. Es gilt: Es het solang s’het … Gemeindeverwaltung

Das Kino kommt nach Bottmingen – Save the date! Bis anhin war es so, dass die Gemein- de Bottmingen die Bevölkerung peri- odisch einlud, gemeinsam ins Theater zu gehen. Und da Bottmingen nicht gerade reich an Theatern ist, besuch- te jeweils eine ansehnliche Zahl Bott- mingerinnen und Bottminger unter dem Motto «Bottmige goht ins Thea- ter» eine Vorstellung in der nahen Stadt Basel. Dieses Jahr drehen wir den Spiess um – wir gehen nicht auswärts ins Thea- ter, sondern das Theater kommt zu uns. Genauer gesagt das Kino, aber dieses nannte man früher ja auch Lichtspieltheater. Am Samstag, 1 7. Juni 2 017, geniessen wir nach Son- nenuntergang gemeinsam eine Film- vorführung im Hämisgartenareal. Und da Kultur nicht nur Konsumation, sondern auch Kommunikation bedeu- tet, wird dieser Abend umrahmt von diversen Ständen. Man kann sich ver- pflegen und miteinander ins Gespräch kommen. Über das genaue Programm werden wir Sie rechtzeitig informieren. Vor- erst bitten wir Sie lediglich, den 17. Juni dick in Ihrer Agenda zu notieren. Gemeinderat Bottmingen

Abfuhr von Grünabfällen Bitte ab 7 Uhr bereitstellen

Freitag, 17./24. und

31. März 2017

Papier-/Kartonabfuhr Papier/Karton rechtzeitig, d. h. ab 7 Uhr, bereitstellen

Dienstag, 28. März 2017

Gemeindeverwaltung Bottmingen, Schulstrasse 1 Telefon 061 426 10 10 / Fax 061 426 10 15 Telefonzeiten Öffnungszeiten Mo, Di, Mi 8–12 und 13.30–17 Uhr Mo–Fr

9.30–12 Uhr 13.30–17 Uhr 13.30–18 Uhr

Do

8–12 und 13.30–18 Uhr 8–12 und 13.30–16 Uhr

Di Nachmittag Do Nachmittag

Fr

E-Mail: gemeinde@bottmingen.bl.ch/Homepage: www.bottmingen.ch Gemeindepräsidentin: Mélanie Krapp-Boeglin Besprechungstermine nach Voranmeldung, Telefon 061 426 10 51 (Sekretariat)

Soziale Dienste c/o Gemeindeverwaltung Telefon 061 426 10 31 Werkhof Therwilerstrasse 15 werktags 11–12 Uhr Telefon 061 426 10 77

Altersfragen Ruth Burkhardt Telefon 061 426 10 33 Bestattungen Mila Gisler Telefon 061 426 10 12 Gemeindepolizei Telefon 061 426 10 13 Kindes- und Ewachsenen- schutzbehörde (KESB) Leimental Telefon 061 599 85 20 Spitex Spitex Oberwil plus Telefon 061 401 14 37 Ambulante Sprechstunde: Dienstag, 15–16 Uhr

Störungsdienste: Erdgasversorgung IWB, 0800 400 800 GGA 0800 727 447 Stromversorgung EBM, 061 415 41 41

Farbinserate sind eine gute Investition

Wasserversorgung/Brunnmeister Heinis AG, Biel-Benken: 061 726 64 22

Made with FlippingBook - Online magazine maker