Simpson Strong Tie

PGS Stützenfüße

ETA-07/0285 DoP-e07/0285

Die PGS Stützenfüße sind zur Aufnahme von vertikalen und horizontalen Lasten ausgelegt. Die Anbindung an die Stütze erfolgt durch eine Bohrung Ø 24 mm. Bei Lasten in Richtung F 2 sind Stabdübel einzubauen. Die PGS werden mit Ankerbolzen am Betonfundament angeschlossen.

Tabelle 1

8 mm

Art.No.

Maße [mm]

Löcher

NEU

A

B

C

D

E

F

Ø

PGS24/130 80

24

125 130-195 180 100 6; 11; 14

PGS24/180 80

24

125 180-245 180 100 6; 11; 14

PGS24/230 80

24

125 230-295 180 100 6; 11; 14

PGS24/280 80

24

125 280-345 180 100 6; 11; 14

6 mm

Tabelle 2

PGS

PGS

Lastein- wirkungs- richtung

Holzab- messung b

Charakteristische Werte der Tragfähigkeit [kN] min. von

[mm]

F

100x100 96,1

91,3/k

1

mod

b=80

5,0 5,6 6,4

b=100 b=120 b=140

Die Lasteinwirkungsrichtung bezieht sich auf die Ausrichtung der Bodenplatte. Die Richtung des Stabdübels ist dabei nicht maßgebend.

F

2

7,2 ab Querschnitten 100 x 100 mm

H

alle

2,9/k 2,9/k 2,5/k 2,1/k 1,9/k

1

mod

Kombinierte Beanspruchung

24/130 24/180 24/230 24/280

mod

∑ F R

H

mod

2

i,d

≤ 1

mod

i,d

mod

Beispiel: Holzstütze im Querschnitt 140 x 140 mm, PGS24/180

F

F

1

2

= 26 kN

F H

H

H

1,d

1

2

1,d = 0,8 kN Einbau im Außenbereich, NKL 3, KLED: Mittel k mod

= 0,65

R 1,d = 96,1 x 0,65 / 1,3 = 48,1 kN oder 91,3 / 0,65 x 0,65 / 1,3 = 70,23 [nicht maßgebend] R H1,d = 2,9 / 1,3 = 2,2 kN

26,0 48,1

0,8 2,2

180

100

Nachweis:

+

= 0,90 ≤ 1

145

Made with FlippingBook - Online catalogs