SPD Halstenbek i&m Oktober 2022

WAHL 30.10.2022

Interview Mit Claudius vonRüden

Herr von Rüden, im September 2016 wurden Sie mit fast 74 Prozent der Halstenbeker Wähler und Wählerinnen gegen eine Gegenkandidatin und einen Gegenkandidaten zum Bürgermeister unserer Gemeinde gewählt. Sie haben das Amt Anfang 2017 angetreten und haben schnell eines Ihrer Wahlverspre- chen eingelöst: Zusammen mit Ihrer Ehefrau und den drei Kindern sind Sie nach Halstenbek gezogen. Wie wurden Sie in der Gemeinde und in der Verwaltung aufgenommen? Aus Sicht meiner Familie war das Einle- ben eher leicht: Die beiden Kleinen wurden in den Kitas Regenbogen und Verbindungsweg liebevoll aufgenom- men und unser Ältester fand durch Fußball bei HR, Pfadfinder und das Wobo schnell Anschluss. Meine Frau hat ihren Schuldienst vor drei Jahren von Hamburg nach Schenefeld verlagert und fühlt sich da sehr wohl. Im Rathaus habe ich zugesehen, mich allen Mitarbeitern persönlich vorzustellen und meinen Führungsstil transparent gemacht. Dass ich die Arbeitsabläufe in Behörden aus mehrjähriger Erfahrung kannte, kam meiner Leitungsaufgabe zugute.

Was macht Halstenbek aus Ihrer Sicht zu einem so besonderen Ort zum Leben? Zum einen genieße ich wie so viele hier die Ruhe und Natur in unmittelbarer Nähe zu den Reizen einer Großstadt. Für mich persönlich ist Halstenbek aber auch der Ort, an dem meine Familie ein Zuhause gefunden hat, an dem unsere Freunde leben und an dem ich meinen Traumberuf ausüben kann. Welche Herausforderungen haben Sie in Ihrer ersten Amtszeit vorgefunden? Ich musste eine Gemeinde mit leerer Haushaltskasse zukunftsfähig entwi- ckeln. Dazu gehörte es, notwendige Investitionen für Bildung, Digitalisierung, Verkehrsentwicklung und Klimaschutz zu tätigen, ohne sich zu übernehmen. In Zeiten von Fachkräftemangel hatte ich Verwaltungsstellen zu ergänzen oder neu zu schaffen, um den Ansprüchen einer gewachsenen, modernen Kom- mune gerecht werden zu können. Die Grundschule Bickbargen musste bei laufendem Betrieb saniert werden – und das in Zeiten von Corona. Bürgerservice und Politikbetrieb mussten coronage- recht aufrechterhalten werden. Aktuell

4

Informationen & Meinungen

Made with FlippingBook Digital Publishing Software