BA_KW19_2019

3

Birsfelder Anzeiger

Freitag, 10. Mai 2019 – Nr. 19

Generalversammlung

Gewerbeverein

Kolumne Sie getrauen sich! Im nächsten September ist es so weit: Unser Grosskind Nicola und seine Alice getrauen sich, sie heira- ten! Schon das ist emotional, noch viel emotionaler ist der Umstand, dass die beidenmeine Göttergattin und mich zu ihren Trauzeugen auserkoren haben. Trauzeugen zu sein ist für uns an sich nichts Neues. Als unser SohnMichel noch Standesbeamter war, kam es ab und zu vor, dass Heiratswillige keine eigenen Trau- zeugen hatten. Dann sind wir halt eingesprungen. Beim ersten Mal sindwirchicgekleidetinArlesheim aufgekreuzt, das Brautpaar kam allerdings per Velo imRennfahrer- dress! In einem anderen Fall heira- tete ein prominenter Birsfelder seine Sekretärin und weil das nie- mand wissen durfte, hatten sie auch keine Trauzeugen aufgebo- ten. Nur blöd, dass die nachfol- gende Hochzeitsgesellschaft eben- falls aus Birsfelden stammte, vor dem Standesamt einen Apéro für gut 30 Gäste veranstaltete und die gesamte Ortsprominenz kannte! Item, das Trauzeugerlen ist für uns schon Routine. Etwas anderes belastet meine bessere Hälfte aber: Was soll sie anziehen? Sie hat den Kleiderschrank schon unzählige Male nach einempassendenOutfit durchneuselt, stellt aber jedes Mal gefrustet fest, dass das Röcklein zu weit*, zu knapp*, zu kurz*, zu lang*, zu knallig*, zu dunkel*, zu durchsichtig*, zu …* oder zu …* ist (*Zutreffendes unterstreichen). Dann durchforscht sie alle ein- schlägigen Modeprospekte und Geschäfte, nur um schliesslich die gleichen Vorbehalte zu haben. Nun, ich bin trotzdem zuver- sichtlich. Am 19. September wird sie wie gewohnt hübsch und wie aus dem Truckli gestylt mit mir zum Standesamt schreiten. Hof- fentlich erleben wir dann aber keineunangenehmeÜberraschung wie bei unserer eigenen Hochzeit vor 58 Jahren. Damals akzeptierte nämlich der Standesbeamte unsere Trauzeugin nicht, weil diese noch nicht 18 Jahre alt war. Jetzt ist nur zu hoffen, dass es gegen oben keine Alterslimitegibt undmeineGötter- gattin und ich mit unseren über 80 Jahren nicht etwa zu alt sind! *in freudiger Erregung. Von Walo Wälchli*

im Zeichen der Wahlen

Beisitzer René Stalder, Kassier Christoph Bollinger und Präsidentin Sabine Denner an der Generalversammlung (v. l.). Fotos Sabine Knosala

Die bisherige Aktuarin Ursula Refardt bei ihrer Verabschiedung.

Thema an der GV des Gewerbevereins waren die neuen Vorstandsmitglieder und die Beschaffung einer neuenWebsite. Wichtigstes Traktandum an der Generalversammlung (GV) des Gewerbevereins Birsfelden am Freitag, 3. Mai, im Restaurant Alfa waren die Wahlen: Neu in den Vorstand wurden Annina Heuss undFranco Iacovino gewählt. ««Ich freue mich darauf, mich in Birsfel- den zu integrieren», sagte Heuss. Die 41-jährige Apothekerin, die im Basler Gellert-Quartier wohnt, wird am 1. Juli die Toppharm-Birs- ApothekeundArenafürGesundheit in Birsfelden übernehmen. Dagegen hat Franco Iacovino aus Aesch fast sein ganzes Berufsleben in Birsfel- den verbracht: Seit 2008 besitzt der 46-jährige Elektroinstallateur mit der Birs Elektro GmbH hier eine eigene Firma. «Ich möchte das Ge- werbe in Birsfelden unterstützen», erklärte Iacovino seine Motivation für den Vorstand. Refardt verabschiedet Wiedergewählt wurden Präsiden- tin Sabine Denner, Kassier Chris- toph Bollinger und die beiden Bei- sitzer René Stalder und Christian Sury. Nicht mehr angetreten war die bisherige Aktuarin Ursula Re- fardt, die 2002 als Vertreterin der KMU-Frauen Baselland in den Vorstand eingetreten war. Das Networkingmit anderenGewerbe- treibenden habe ihr viel gegeben, Von Sabine Knosala

im kommenden Vereinsjahr wie- derholt werden, wobei für den Neujahrs-Apéro noch eine Firma gesuchtwird,welchezusicheinlädt. Geplant sind aber auch neue Events wie ein Anlass mit einem benachbarten Gewerbeverein, eine Betriebsbesichtigung bei einem Mitglied oder ein regelmässiger Lunchaustausch. Konstante Zahlen Erstaunlich konstant präsentiert sichderMitgliederbestand: Sowohl im Januar 2018 wie auch im Januar 2019 zählte der Gewerbeverein 99 Mitglieder, wobei in diesem Jahr ein 100. Mitglied dazukam. Ähnlich konstant sind auch die Finanzen des Gewerbevereins: «Seit 13 Jahren führe ich die Kasse und die Zahlen bleiben immer etwa gleich», berichtete Kassier Chris- toph Bollinger. Die Erfolgsrech- nung 2018 schliesstmit einemTotal von rund 11’000 Franken und die Schlussbilanz mit einem Total von rund 44’000 Franken ab. Am Schluss der GV hatten die geladenen Gäste das Wort. Ge- meindepräsident Christof Hilt- mann bedankte sich für die Unter- stützung der wirtschaftsfreund­ lichen Kandidierenden bei den Landratswahlen: «Gerade jetzt, wo Klimathemen en vogue sind, ist es für uns wichtig, neben den anderen Interessensvertretenden zu beste- hen», betonte er. Auch Michael Köhn von der Wirtschaftskammer griff das Thema auf und kündigte an: «Wir werden bei den Gemein- derats-Wahlen wieder aktiv sein.» Im Anschluss konnten sich die Mitglieder bei einem feinen Abend- essen der Kontaktpflege widmen.

erzählte die Apothekerin. «Wir ziehen alle am gleichen Strang, haben die gleichen Sorgen», so Re- fardt. Aus ihrer Zeit im Vorstand bleibe ihr unter anderem das Enga- gement für eine neue öffentliche Weihnachtsbeleuchtung in Erinne- rung: «Wenn jeweils Ende Novem- ber die Lichter entlang der Haupt- strasse eingeschaltet werden, dann ist es auch ein bisschen meine Weihnachtsbeleuchtung», verriet Refardt, der noch bis Ende Juni die Toppharm-Birs-Apotheke und Arena für Gesundheit gehört. Neue Homepage nötig Ein weiteres Thema an der GV war die Beschaffung einer neuenHome- page: «Die jetzige Website wird ab Ende des Jahres nicht mehr unter- stützt, obwohl sie erst wenige Jahre alt ist», führte Beisitzer Christian Sury aus. Daher habe der Gewerbe- verein bereits bei zwei Anbietern Offerten eingeholt. «Die neue Homepage soll handytauglich sein. Mitglieder sollen ihre Daten selbst anpassen und sich auch online für Events anmelden können», so Sury. PositiverNebeneffektdesWechsels: «Die Hostingkosten werden tiefer sein als jetzt», versprach Sury. Präsidentin Sabine Denner blickte auf ihr erstes Jahr als Präsi- dentin zurück: Wie jedes Jahr hatte derGewerbeverein imAugust einen KMU-Apéro in der Baselland- schaftlichen Kantonalbank durch- geführt. Ende November folgte das feierliche Einschalten der Weih- nachtsbeleuchtung und im Januar der Neujahrs-Apéro bei der G & H-Insekten-Schutzgitter-GmbH mit Verpflegung von Nadjas Kit- chen Cosmos. Diese Events sollen

Made with FlippingBook - Online catalogs