AWB_KW06_2019

13

Allschwiler Wochenblatt

Freitag, 8. Februar 2019 – Nr. 6

Galaktischer Muusig-Obe

Konzert

im Saal des Gartenhofs Die Musikgesellschaft

Lampert, Matthjis Heugen, Reyan Chaaban und Noemi Dill eine Meisterleistung. Im zweiten Teil des Abends er- tönte «633 Squadron» im Saal der Schule Gartenhof, gefolgt vom Stück «Herr der Ringe». Mit «Movie Milestones», einem Pot- pourri vonbekanntenFilmmusiken aus der Feder Hans Zimmers, wurde erneut deutlich, dass Film- musik etwas Fantastisches ist. Der Sommer Hit «Despacito» aus dem Jahr 2017 brachte Latinstimmung in die Halle. Das sehr abwechs- lungsreiche Stück «Variazione in Blue» von Jacob de Haan zeigte, wie unterschiedlich Blues ausge- staltet werden kann. Zu guter Letzt ging es mit «That Crazy Charleston» und «Über den Wol- ken» wieder etwas in die jüngere Vergangenheit der Musik zurück. Ein ganz besonderer Dank geht einmal mehr an das sehr geschätzte wie auch treue Publikum, an alle Helferinnen und Helfer wie auch an die Sponsoren. *Musikgesellschaft Concordia Allschwil und Musikverein Schönenbuch Heer erinnert daran, dass das Ski- und Snowboardfahren den Körper auf die Probe stellt. «VielenWinter- sportlernfehltesanKraft,Ausdauer und Koordination. All das ist aber notwendig, weil das Ski- und Snow- boardfahren komplexe Bewegun- gen erfordert.» Heer empfiehlt deshalb ein gezieltes Vorberei- tungstraining: «Vor der Saison ist es wichtig, die Rumpf- und Bein- muskulatur zu stärken und das Gleichgewicht zu trainieren.» Eine optimale Ausrüstung sorgt ebenfalls für ein geringeres Risiko. «Vor jeder Saison müssen Skibin- dungen in einem Fachgeschäft eingestellt und auf einem Bin- dungseinstell-Prüfgerät kontrol- liert werden», so Heer. Gut einge- stellte Bindungen helfen, Verlet- zungen der Unterschenkel und Fussgelenke zu verhindern. Dass Skibindungen korrekt eingestellt worden sind, bezeugt die BfU- Skivignette, die bei mehr als 700 Fachhändlern in der Schweiz er- hältlich ist. Die Vignette erinnert die Skibegeisterten zudem an den nächsten Prüftermin.

Concordia Allschwil und der Musikverein Schönen- buch spielten ein buntes Konzertprogramm.

Von Adrian Billerbeck*

Der Muusig-Obe 2019 der Musik- gesellschaft Concordia Allschwil und des Musikvereins Schönen- buch wurde dieses Jahr zum ersten Mal von der hauseigenen PR- Agentur «GloBi Events & Concert GmbH» der Vereinsmitglieder Dominik Gloor und Adrian Biller- beck präsentiert. Schon diese Tat- sache zeigte, dass der diesjährige Muusig-Obe mit ganz speziellen Momenten und Solisten aufwar- tete. Unterstrichen wurde dies zu- sätzlich mit dem verspäteten Er- scheinen des musikalischen Lei- ters, Rolf Herter, welcher vom Raumschiff «Saxophonia» auf die Erde gebeamt wurde und beim Stück «Olympic Spirit» in den Saal einlief. Zur grossen Freude der

Der diesjährige Muusig-Obe fand letzten Samstag statt.

Foto zVg

Können. Mit dem Hornquartett «Horn International» spielten auch vier junge Hornisten in den Reihen mit. In «Kammermusik für vier Hörner» von Frigyes Hidas und «Concerto für vier Hörner» von Heinrich Huebler zeigten Aaron

Anwesenden war auch Ehrengast Regierungsrat Anton Lauber an- wesend. ImerstenKonzertteil zeigte Solo- klarinettist Angelo Benedetti beim «Concertino op. 26» von Carl Maria von Weber sein grossartiges

Wintersport Vorbereitet in den Schnee

Jassturnier-Gewinner

AWB. In den Schweizer Skigebieten werden laut der Beratungsstelle für Unfallverhütung (BfU) pro Jahr rund 76’000 Verletzte gezählt. Rund einViertel davon sind auslän- dische Gäste. Zudem sterben hier- zulande pro Jahr 16 Personen beim Skifahren oder Snowboarden auf und neben der Piste. Die neue BfU-Statistik der Ver- letztentransporte im Schneesport zeigt unter anderem, welche Kör- perteile am anfälligsten sind für Verletzungen: Bei mehr als der Hälfte der Skiunfälle sind die Beine betroffen. Das Verletzungsrisiko beim Schneesport hat sich laut BfU ab den 1970er- bis zu den 1990er- Jahren fast halbiert, seither stag- niere es jedoch. Nebst Weiterentwicklung der Ausrüstung und der Pistensicher- heit sind für die Unfallprävention auch die Schneesportlerin und der Schneesportler selber gefragt: Sie können ihr Verletzungsrisiko sen- ken, indem sie sich korrekt auf die neue Saison vorbereiten – körper- lich und punkto Material. Der BfU-Schneesportexperte Benedikt

Am diesjährigen Sidibarani-Jassturnier der «Ehemaligen unver- wüstlichen Jungwächtler und Blauringmädchen» (EUJB) am 2. Feb- ruar im Pfarrhaus St. Theresia gab es zwei verdiente Sieger. Bei den Frauen holte sich Laura Quinter mit einer Punktzahl von 4850 den ersten Platz. Simon Leuenberger hat mit stolzen 6839 Punkten alle anderen auf die Plätze verwiesen. Bei denHerren folgten Christoph Müller (6242) und IvoWüest (6044) auf den Plätzen zwei und drei. Die Ehemaligen danken den Aktiven für die tadelloseOrganisation dieser schönen Tradition. Text/Foto Andreas Bammatter für die EUJB

Made with FlippingBook Online newsletter