AWB_KW06_2019

23

Allschwiler Wochenblatt

Freitag, 8. Februar 2019 – Nr. 6

Sport

Es fehlte an Konzentration und Disziplin Der BC Allschwil 2 fordert Leader BC Bären Kleinbasel 4 bis zum Schluss, verliert aber mit 46:51 (22:39). Viertelsende immer noch hohe zehn Punkte (35:45). Am Schluss aggressiv Basketball Herren 4. Liga

Termine

Basketballclub Allschwil Samstag, 9. Februar 12.00 Uhr TV Muttenz Basket – Junioren U20 High Margelacker 3 14.00 Uhr TV Muttenz Basket 2 – Sonntag, 10. Februar 11.00 Uhr Junioren U15 High – BC Bären Kleinbasel Neu-Allschwil 1 13.00 Uhr Mixed U13 High – Liestal Basket 44 Neu-Allschwil 3 15.00 Uhr Junioren U20 High – SC Uni Basel Basket Neu-Allschwil 2 Dienstag, 12. Februar 18.30 Uhr Damen 3. Liga – BBC Laufen Neu-Allschwil 2 Mittwoch, 13. Februar 18.30 Uhr Junioren U15 – BC Pratteln Neu-Allschwil 3 20.00 Uhr BC Arlesheim 4 – Volleyballclub Allschwil Samstag, 9. Februar 12.30 Uhr Damen 4. Liga (D2) – VBC Kaiseraugst 14.30 Uhr Juniorinnen U15 – Sm’Aesch Pfeffingen 17.00 Uhr Damen 2. Liga – SC Uni Basel Alle Spiele finden im Schulzentrum Muesmatt statt. Montag, 11. Februar 19.00 Uhr Juniorinnen U17 – VBC Gelterkinden Herren 4. Liga Gerenmatte 1 Junioren U15 Margelacker 1

ten Systeme anzuwenden, spielteman überhastet und versuchte, «mit Ge- walt» zu punkten. Das ging in die Hose und der Gegner bestrafte es mit einer 6:0-Führung. Erst nach ganzen fünf Spielminuten gelang es Thiago Di Matteo, die ersten Punkte für das Heimteam zu erzielen. Bis Ende des Viertels blieb das Spiel ziemlich aus- geglichen und die Bären konnten ihren Vorsprung erfolgreich verteidi- gen (10:17). Das zweite Viertel begann katast- rophal für den BCA. Der zweite Playmaker Achilleas Tzoumpas kam schlecht ins Spiel und verursachte mehrereTurnovers.NacheinerZehn- Punkte-Serie innerhalb von zwei Minuten konnten die Gäste ihren Vorsprung auf 27:10 erhöhen. Ein Time-out und ein Spielerwechsel brachten den Allschwilern zwar kurzfristig eine 7:0-Serie, doch die Kleinbasler wurden in der Verteidi- gungwieder aggressiver und stockten den Vorsprung wieder auf 17 Zähler auf. Zur Halbzeit stand es 22:39. Wie im ersten Spiel erwachten die Baselbieter nach der Pause. Mit einer starken Verteidigung wurde das Bä- ren-Team auf nur noch sechs Zähler limitiert. Leider blieb bei den Allsch­ wilern die Turnoverquote weiterhin zu hoch und die Treffsicherheit zu gering.AusserdemholtendieGästezu viele offensive Rebounds, was ihnen immer wieder neue Angriffe ermög- lichte. Somit betrug ihre Führung bei InZusammenarbeitmit demDepar- tement für Sport, Bewegung und Gesundheit der Universität Basel führt das Sportamt BL seit 2004 das Nachwuchsförder-Programm «Ta- lent Eye» durch. Es hat zum Ziel, bewegungsbegabten und interes- sierten Kindern zu ermöglichen, ihr Bewegungstalent unter fachkundi- ger Anleitung weiterzuentwickeln. In zwei Trainings pro Woche (im 2. Jahr nur noch ein Training) werden die koordinativen Fähigkeiten und Fertigkeiten verbessert. Die Trai- ningsinhalte sind polysportiv ausge- richtet. Geleitet werden diese Ein- heiten durch Sportlehrpersonen. Durchschnittlich einmal im Monat kommen die Kinder zudem in den Genuss eines Schnuppertrainings in unterschiedlichsten Sportarten.

Die letzten zehn Minuten versuchten die Allschwiler nochmals, den Druck zu erhöhen. Die Aufholjagd begann und die aggressive Taktik war erfolg- reich. Der Gegner wurde zu vielen Ballverlusten gezwungen und sein Vorsprung eine Minute vor Spielende auf vier Zähler verringert. Unglück­ licherweise fehlte es in dieser Phase beim BCA an der Konzentration im Angriff. Die unzureichende Spieldiszi- plin führte zu weiteren Turnovers und neben vielen verworfenen Freiwürfen (15!) war dies der Hauptgrund für die 46:52-Niederlage. Trotz vielen Fehlern war es ein spannendes und sehr interessantes Spiel.AmEndewurdendieKleinbasler ihrer Favoritenrolle gerecht und blei- ben weiterhin ungeschlagen. Für die Allschwiler hingegen war es die vierte Niederlage. Dadurch sind sie hinter Magden auf Rang 3 gerutscht. Nun wartetderletztplatzierteBCArlesheim 4 auf sie – eine gute Gelegenheit, um wieder auf die Siegesspur zurückzu- kehren. *für den BC Allschwil BC Allschwil 2 – BC Bären Kleinbasel 4 46:52 (22:39) Für BCA spielten: Achilleas Tzoumpas (4), Donat Grölly (6), Marco Tagliabue (4), Toke Jonsson (5), Danial Sadeghi (7), Thiago Di Matteo (10), Lukas Meier (1), Pascal Straub (4), Michel Grab (5), Ilias Tsetsos. Trainer: Tomislav Konstein . Mit Hilfe eines anerkannten sportmotorischen Fähigkeitstests werden im Maximum die geeig- netsten 48 Kinder bestimmt, wel- che im August 2019 neu in das Nachwuchsförder- Prog ramm aufgenommen werden. Für den sportmotorischen Fähigkeitstest können sich folgende Kinder aus dem Kanton Basel-Landschaft anmelden: Kinder mit Geburtsda- tum zwischen dem 1. August 2011 und dem 31. Dezember 2012 (un- abhängig welches Schuljahr) sowie Schülerinnen und Schüler der ers- ten Primarklasse mit Geburtsda- tum vor dem 1. August 2011. Den Info-Flyer und die Anmel- dung finden sich online auf der Homepage des Sportamts BL (www. bl.ch/sportamt).  Sportamt BL

Von Tomislav Konstein*

Mit grosser Hoffnung erwartete man im Lager der Allschwiler Basketballer das Derby gegen den Leader der Liga aus Kleinbasel. Nachdem das BCA- Team im Dezember auswärts knapp mit nur drei Punkte Differenz gegen den favorisierten Gegner verloren hatte, wuchs die Hoffnung, in der ei- genen Halle einen Sieg zu ergattern. Entsprechend bereitete man sich in den letztenzweiWochen fürdieBegeg- nung gegen das junge Team aus Kleinbasel, das eine sehr schnelle und dynamische Spielart betreibt, vor. Anstelle dieses «Run and Gun»-Bas- ketball mitzugehen, wollte man das Spiel langsamer machen und es besser kontrollieren.Das gesetzteZielwar, in der Offense durch einige Spielsysteme leichtervonAnfanganzupunktenund somit nicht wie im ersten Match das Resultat ständig jagen zu müssen. AmAnfang zerstreut Als die Partie anfing, lief es leider nicht so, wie man es sich gewünscht hätte. Allschwil wirkte zerstreut und wenig konzentriert. Anstelle ruhig die geüb- Fussball Heute startet der Marcel-Fischer-Cup AWB. NeunSpieleindreiTagenstehen dieses Wochenende auf dem Pro- gramm. Der attraktiv besetzte Mar- cel-Fischer-Cup ist für Freunde des regionalen Fussballs «Pflicht» und damit das leiblicheWohl nicht leidet, öffnet der FCAllschwil wie gewohnt seine Stadionbeiz. Spielplan Marcel-Fischer-Cup. Freitag, 8. Februar 19 Uhr: FC Allschwil – FC Basel U21 Samstag, 9. Februar 11 Uhr: FC Concordia – Bahlinger SC 12.45 Uhr: FC Schötz – FC Allschwil 14.30 Uhr: Bahlinger SC – SV Muttenz 16.15 Uhr: FC Basel U21 – FC Schötz 18 Uhr: SV Muttenz – FC Concordia Sonntag, 10. Februar 10.45 Uhr: Spiel um Platz 5 13 Uhr: Spiel um Platz 3 15.30 Uhr: Final Alle Spiele finden im Brüel statt.

Sport allgemein Junge Bewegungstalente fördern und weiterentwickeln

Schulzentrum Muesmatt

Squash «Squash !t» im Van der Merwe

AWB. Morgen Samstag, 9. Februar, ist es wieder so weit: «Squash !t», die offizielle Junioren-Turnierserie von Swiss Squash macht wieder einmal halt in Allschwil. Von 10 bis etwa 19 Uhr duellieren sich die re- gionalen Nachwuchskräfte im Van-der-Merwe-Center um den prestigeträchtigen Turniersieg.

Made with FlippingBook Online newsletter