BiBo_KW45_2017

Bottmingen Bottmingen

Nr. 45 Seite 2

Donnerstag, 9. November 2017

das wir in der Schweiz sammeln, kann so viel Energie gespart werden, wie 40 000 Personen jährlich für das Wohnen brau- chen. Nur richtig einwerfen gibt richtiges Recy- cling, deshalb… … ja, gerne: • In die Glassammlung gehören Wein- und Getränkeflaschen, Öl- und Essig- flaschen, Marmeladen-, Gurken- und Joghurtgläser. • Strikt nach den Farben Weiss, Braun und Grün trennen. Alle anderen Far- ben in das grüne Loch werfen. • Deckel und Verschlüsse entfernen, Pa- pieretiketten dranlassen. • Lebensmittelgläser aus Hygienegrün- den unbedingt ausspülen. …nein, danke: • Fensterglas und Spiegel gehören in die Schuttmulde. • Trinkgläser, Glasteller oder Vasen sind oft bleihaltig und gehören in die Schuttmulde. • Keramik, Porzellan und Ton (Tassen, Teller, Töpfe usw.) gehören in die Schuttmulde. • PET-Flaschen gehören in die PET- Sammlung. • Abfälle gehören in den Hauskehricht. Gemeindeverwaltung Ersatzwahl in den Sekundarschulrat Binningen-Bottmingen Auf die Ausschreibung des vakanten Sit- zes im Sekundarschulrat Binningen- Bottmingen im BiBo vom 21. September 2017 sind insgesamt drei Bewerbungen eingegangen. In der Folge haben Ge- meinderat und Gemeindekommission als verbundene Wahlbehörde am 31. Okto- ber 2017 die Ersatzwahl für den Rest der laufenden Amtsperiode bis 31. Juli 2020 durchgeführt; dabei ist die Wahl auf Kurt Kamber, Ruchholzstrasse 41, gefal- len. Der Amtsantritt von Herrn Kamber erfolgt per sofort. Wir gratulieren Herrn Kamber auch an dieser Stelle herzlich zur Wahl und wün- schen ihm Freude an der neuen Aufgabe. Den nicht gewählten Kandidatinnen und Kandidaten wird ihre Bereitschaft, sich für dieses Amt zur Verfügung zu stellen, bestens verdankt. Im Auftrag der Wahlbehörde: Gemeindeverwaltung Hauptübung 2017 Am Samstag, 11. November, findet die diesjährige Hauptübung statt. Dazu lädt die Feuerwehr Bottmingen Sie, liebe Bevölkerung, herzlich ein. Wir treffen uns um 13.30 Uhr beim Gartenbad Bottmingen an der Burggartenstras- se 15. Für Besucher, die mit dem Privat- fahrzeug anreisen, empfehlen wir, die Parkplätze am Gustackerrain direkt ge- genüber vom Gartenbad Bottmingen zu benützen. An Hand einer Einsatzübung erleben Sie das Können unserer Feuerwehr hautnah. Für Sie liebe Besucherinnen und Besu- cher ist das die Gelegenheit, die Ange- hörigen der Feuerwehr bei der Ausübung ihres Handwerks zu beobachten. Beim anschliessenden Apéro (im Burggarten- schulhaus) wird unser Kommandant auf das vergangene Jahr zurückblicken so- wie die Beförderungen und Verabschie- dungen vornehmen. Anschliessend ha- ben Sie die Möglichkeit, mit uns oder anderen Gästen über das Gesehene aus- giebig zu diskutieren. Haben wir Sie angesprochen, sind Sie in- teressiert? Dann besuchen Sie uns an der diesjährigen Hauptübung. Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen.

Altglas richtig sammeln In welches Loch gehört die blaue Prosec- co-Flasche? Darf ich das kaputte Trink- glas in den Glascontainer werfen? Muss ich die Papieretikette auf dem Marmela- denglas entfernen? Das korrekte Sam- meln von Altglas ist zentral für die späte- re Verwertung. Um aus den Scherben wieder neue Flaschen herzustellen, müs- sen sie möglichst frei von Fremdstoffen und sauber nach Farben getrennt sein. Denn eine braune Flasche lässt sich nur aus braunem Altglas herstellen, weisse nur aus weissem. Im Grünglas stören Fremdfarben am wenigsten. Deshalb: Ist das Gebinde blau, rot oder die Farbe un- klar – ab in das grüne Loch damit. Nichts verloren im Glascontainer haben Trinkgläser, Vasen, Fenster- oder Spie- gelglas. Denn Kristallgläser können Blei enthalten – ein Schwermetall, das in Lebensmittelverpackungen nicht er- wünscht ist. Auch Spiegel und Fenster- glas können wegen ihrer chemischen Zusammensetzung in der Neuglaspro- duktion nicht verwertet werden. Das grösste Problem bei der Altglasverwer- tung sind Keramik und Tonscherben. Sie lösen sich im Schmelzprozess nicht voll- ständig auf und führen zu hohen Aus- schüssen in der Glasproduktion. Marme- laden-, Gurken- oder Pestogläser sind auszuspülen, weil die Essensreste Insek- ten anziehen, unangenehme Gerüche verbreiten und die Glasaufbereitung be- einträchtigen. Naschen Bienen an den Honigresten im Altglascontainer, kön- nen sie sich sogar mit einer gefährlichen Krankheit anstecken. Bei Honiggläsern ist also besondere Sorgfalt geboten. Am besten werden die Lebensmittelgläser in die Spülmaschine gestellt, wo sich meist noch ein Plätzchen findet. Die Schweizer Bevölkerung bringt über 90 Prozent des Altglases zur Sammel- stelle und belegt damit weltweit eine Spitzenposition. Glas lässt sich endlos wiederverwerten. Damit werden nicht nur Rohstoffe eingespart, sondern auch viel Energie. Denn Glasscherben zu schmelzen statt Primärrohstoffe, ver- braucht rund 25 Prozent weniger Ener- gie. Ein Vergleichswert: Mit dem Altglas,

Veranstaltungskalender 2017 Datum Anlass / Wer

Gemeinde- informationen

Ort

12. November 14–17 Uhr 14. November 10.30–12 Uhr

Dorfmuseum geöffnet Dorfmuseum

Therwilerstrasse 16/18

Ablesen der Wasseruhren Im Monat Dezember werden durch die Mitarbeitenden des Gemeindewerkhofes die Wasseruhren der nachfolgend aufge- führten Strassen abgelesen: Ahornstrasse, Batteriestrasse, Beuden- strasse, Bruderholzstrasse, Buchenstrasse, Drosselstrasse, Falkenstrasse, Fasanen- strasse, Känelmattstrasse, Lerchenstrasse, Margrethenstrasse, Pfaffenrainstrasse, Probsteiholzweg, Ruchholzstrasse, Schüt- zenstrasse, Schulstrasse, Sichelweg, Sta- renstrasse, Talholzstrasse, Talmattweg, Walchenhüsliweg, Waldrain und Weich- selmattstrasse. Wir bitten die Hauseigentümer resp. Mie- ter und Hauswarte, den Beauftragten der Gemeinde den freien Zutritt zu den Was- seruhren zu gewähren. Unsere Mitarbei- tenden können sich als Gemeindeange- stellte ausweisen. Die Erfassung des Wasserverbrauchs im restlichen Gemeindegebiet erfolgt mittels blauen Wasserablesekarten, die durch die Hauseigentümer resp. Mieter oder Haus- warte auszufüllen und innert 8 Tagen nach Erhalt zu retournieren sind. Für Fragen wenden Sie sich bitte an Frau D. Dill, Tel. 061 426 10 41. Sie haben auch die Möglichkeit, uns den Zählerstand Ihrer Wasseruhr online zu melden. www.bottmingen.ch → Verwaltung → Formulare/Dokumente → Onlineformu- lare → Wasserzähler-Erfassung Vielen Dank für Ihre geschätzte Mit- arbeit. Gemeindeverwaltung

Schnupperlektion: Englisch, fertig, los! Kommission für Erwachsenenbildung und Freizeitgestaltung (KEF) Grenzüberschreitende Sprechtage Infobest Palmrain Lesung mit Max Küng, Alltagsbewältigung mit Humor, Erwachsene Fr. 15.–/ Lehrlinge Fr. 10.– Spielabend (ab 14 J.), Eintritt frei, Anmeldung info@ludothek-binningen.ch Ludothek Binningen

Kurslokal Schlossgasse 10

16. November 10–16 Uhr

Terminvereinbarung zwingend: 061 322 74 22 Bibliothek (im Postgebäude) Schlossgasse 10 Familienzentrum, Curt-Goetz-Strasse 21, Binningen BOZ, Therwilerstrasse 14

16. November 19.30–21.30 Uhr

17. November 19–22 Uhr

24. November

Tagesfamilien-Zmorge Tagesfamilien Bottmingen

25. November 15–20 Uhr 25. November 14–17 Uhr

Adventsmärt BWH

BWH am Birsig, Löchlimattweg 6

Fit im Alter – Was kann ich selber dazu beitragen. Türöffnung 13.30 Uhr, Eintritt frei, keine Anmeldung nötig Altersfachkomm. Bottmingen und Oberwil Abstimmungssonntag, Stimmlokal ge- öffnet für Ihre persönliche Stimmabgabe Gemeinde

Aula, Schulhaus Burggarten, Burggartenstrasse 1

Gemeindeverwaltung, Schulstrasse 1, EG

26. November 9.30–11.30 Uhr

28. November 19–21 Uhr

Origami Schachteln falten, Fr. 25.– inkl Material KEF Adventsapéro Tagesfamilien Bottmingen

Kurslokal im Postgebäude, Schlossgasse 10

BOZ, Therwilerstrasse 14 Gemeindestube Therwilerstrasse 16

29. November

30. November 12 Uhr

Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren, Anmeldung notwendig,

Telefon 061 361 98 77 Senioren für Senioren

Detaillierte Beschreibung der Anlässe, Anmeldemodus und Kontaktpersonen der Vereine finden Sie auf unserer Webseite unter www.bottmingen.ch/Gemeinde/Freizeit und Kultur/Vereine oder www.bottmingen.ch/Gemeinde/Freizeit und Kultur/Veranstaltungskalender

Wiederkehrendes jeweils dienstags 8.30–11.30 Uhr

«Bottminger Wuchemärt» Märtgruppe

Auf dem Platz hinter der Gemeindestube, Therwilerstrasse 16 BOZ, Therwilerstrasse 14

jeweils freitags 9.30–11 Uhr

«Mami’s Treff», kommen Sie vorbei für einen Kaffee oder Tee zum gemütlichen Beisammensein, BOZ ausgenommen Schulferien und Feiertage

Hauskehricht

Jeweils donnerstags

Winterdienst auf öffentlichen Strassen und Wegen der Gemeinde

Abfuhr für Grünabfälle

Freitag, 10./17./ 24. November 2017

Bitte ab 7 Uhr bereitstellen Dienstag, 28. November 2017 Papier-/Kartonabfuhr

Wenn sich die kalte Jahreszeit bei uns einstellt, beeinflussen Nebel, Nieder- schläge und Eis die Verhältnisse im Strassenverkehr ungünstig. Dass die Ver- kehrsflächen auch in dieser Jahreszeit befahr- und begehbar bleiben, dafür sorgt der Winterdienst von Kanton (auf Hauptstrassen) und Gemeinde (auf Ge- meindestrassen). Im Sinne der Unfallverhütung auf ver- schneiten und vereisten Strassen werden grundsätzlich Salz oder im selteneren Fall Splitt eingesetzt. Beim Einsatz von Salz und Splitt gilt es aber auch ökologi- sche Aspekte zu berücksichtigen. Ent- sprechend erfolgt die Dosierung nach dem Leitsatz: So viel wie nötig und so wenig wie möglich. Dies hat zur Folge, dass nicht sämtliche Verkehrsflächen in der Gemeinde zu jeder Zeit schnee- und eisfrei sein werden. Für den Winterdienst der Gemeinde gelten folgende Richtlinien: • Bei Schneefall werden die Strassen grundsätzlich gepflügt und gesalzen oder gesplittet. Die Strassen werden nach unterschiedlichen Prioritäten wie Gefälle, Quartiererschliessung und Quartierstrasse behandelt. Die Bevöl-

kerung wird gebeten, ihre Fahrzeuge wenn möglich nicht auf den Strassen zu parkieren – der Schneepflug be- nötigt für die Durchfahrt mind. 3,5 m Breite. • Bei Eisbildung (Eisregen) werden alle mit Hartbelag versehenen öffentlichen Wege und Strassen gesalzen. • Liegenschaftsbesitzerinnen und -be- sitzer sind verpflichtet, bei Schneefall und Glatteisbildung die Trottoirs längs ihrer Liegenschaft begehbar zu halten (§ 11 des Polizeireglements der Ge- meinde). Da die Winterdienstfahrzeuge bei Schneefall und Eisbildung mit den glei- chen widrigen Witterungsverhältnissen konfrontiert sind wie alle übrigen Ver- kehrsteilnehmenden, kann sich der Ein- satz der Gemeinde verzögern. Wir bitten deshalb alle Verkehrsteilnehmenden, sich auf die jeweiligen Strassenverhält- nisse einzustellen. Insbesondere Auto- mobilisten wird empfohlen, ihre Fahr- zeuge «wintertauglich» auszurüsten oder bei kritischen Situationen auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzustei- gen. Gemeindeverwaltung

Papier/Karton rechtzeitig, d. h. ab 7 Uhr bereitstellen

Gemeindeverwaltung Bottmingen, Schulstrasse 1 Telefon 061 426 10 10 / Fax 061 426 10 15 Telefonzeiten Öffnungszeiten Mo, Di, Mi 8–12 und 13.30–17 Uhr Mo–Fr

9.30–12 Uhr 13.30–17 Uhr

Do

8–12 und 13.30–18 Uhr 8–12 und 13.30–16 Uhr

Di Nachmittag Do Nachmittag

Fr 13.30–18 Uhr E-Mail: gemeinde@bottmingen.bl.ch/Homepage: www.bottmingen.ch Gemeindepräsidentin: Mélanie Krapp-Boeglin Besprechungstermine nach Voranmeldung, Telefon 061 426 10 51 (Sekretariat)

Altersfragen Ruth Burkhardt Telefon 061 426 10 33 Bestattungen Mila Gisler Telefon 061 426 10 12 Gemeindepolizei Telefon 061 426 10 13

Spitex Spitex Oberwil plus Telefon 061 401 14 37 Soziale Dienste c/o Gemeindeverwaltung Telefon 061 426 10 31

Störungsdienste: Erdgasversorgung IWB, 0800 400 800 GGA 0800 727 447 Stromversorgung EBM, 061 415 41 41 Ruftaxi Bottmingen Telefon 061 421 21 21

Kindes- und Ewachsenen- schutzbehörde (KESB) Leimental Telefon 061 599 85 20

Werkhof Therwilerstrasse 15 werktags 11–12 Uhr Telefon 061 426 10 77

Fit im Alter – Was kann ich selber dazu beitragen Lesen Sie diesen interessanten Artikel auf den Seiten Leimental.

Wasserversorgung/Brunnmeister Heinis AG, Biel-Benken: 061 726 64 22

Feuerwehr Bottmingen Fourier Alexander Rath

Made with FlippingBook - Online Brochure Maker