RZ_KW08_2020

AZA 4125 Riehen 1

Riehener Zeitung DI E WOCHENZE I TUNG FÜR R I EHEN UND BETT INGEN

info @ nobelservices.ch www.nobelservices.ch

FREITAG, 21.2.2020 99.Jahrgang | Nr.8 GROSSAUFLAGE

REDAKTION UND INSERATE: Riehener Zeitung AG Schopfgässchen 8 , Postfach 198 , 4125 Riehen 1 Telefon 061 645 10 00 , Fax 061 645 10 10 www.riehener-zeitung.ch Erscheint jeden Freitag Preis: Fr. 2.– , Abo Fr. 80.– jährlich

Abschied: Emotionen am letzten Gottesdienst im Bettinger Kirchli SEITE 2

Vorfasnachtsfest: Grosser Erfolg für 5. «Riechemer Fasnachtsmusig» SEITE 17

Unihockey: Playoffs sind für Erstliga-Frauen des UHC Riehen unerreichbar SEITE 31

079 777 00 99 0800 77 00 99

FONDATION BEYELER Neue Sammlungsausstellung mit einzigartigen Werken zahlreicher Künstlerinnen und Künstler Stilles Sehen – Bilder der Ruhe

Installationsansicht der Sammlungspräsentation «Stilles Sehen» in der Fondation Beyeler. Die Schau ist noch bis zum 19. April zu sehen.

Fotos: Mark Niedermann

kommen und (innere) Bewegung und Stillstand identisch werden. Saal 3 ist Claude Monet gewidmet und zeigt in den Varianten der «Nym- phéas» die Ruhe, die von einem langen Wachstum ausgeht. Und Ruhe als Er- blicken einer Unbeweglichkeit zeigen die beiden Skulpturen «Opposites of White» von Roni Horn – Ruhe, Stille als Stillstand oder als «no action». Saal 4 führt in die Ruhe von Mark Rothkos «Kapelle», in der Sehen, ganz im Sinne Lynkeus’, zum Schauen wird, zum sehenden Erahnen des Unsichtbaren. Ruhe als Stille, ja als Schweigen, zeigt Balthus’ Pariser Strassenszene, um- rahmt von den beiden «Fenstern» von Ellsworth Kelly sowie von Ad Rein- hardts «Abstract Painting» und Anto- ni Tàpies «Relief nègre». Enden, Erlöschen, Erstarren Immer wieder wird sichtbar: Die Ruhe, die Stille ist eine Frage des Aus- balancierens, ein Finden des Gleich- gewichts zwischen Erstarrung und Bewegung. Dies wird in den Sälen 6

Blicke verlangt, die ein Verweilen, Innehalten, Nach- und Vordenken, ein Zusichkommen und Stillwerden bewirken. Bouviers «Echo auf Edward Hopper» ermuntert uns, die «Sehn- sucht nach Entschleunigung» und das «Bedürfnis nach Beruhigung und Entspannung» neu zu entdecken. An- ders gesagt: Auch Bouviers Ausstel- lung will erreichen, was die Hopper- sche Malerei schafft: Neue Blicke auf Bilder zu werfen, in denen wir zu- gleich uns selbst neu sehen. Ein offenes, waches Sehen In neun Stationen nähert sich der Kurator dem Thema, indem er eines klarmacht: «Bilder der Ruhe» verlan- gen ein offenes, waches Sehen, denn Ruhe, dieses so selbstverständliche Wort, bezeichnet eine Vielfalt unter- schiedlichster körperlicher und seeli- scher Zustände. Ist sie die Ruhe vor oder nach demSturm? Die Nacht-, die Grabesruhe? Die beseligende Ruhe? Und was das Wort noch schillernder macht, ist seine schwer zu bestim-

bis 8 ersichtlich, in den BildernMond- rians, Newmans, Braques, Lipchitz’. Finaler Höhepunkt ist Saal 9, in dem die Ruhe zur Toten-, zur Grabesruhe wird. Ruhe als Enden, Erlöschen, Erstarren: Ferdinand Hodlers «La morte», Thomas Schüttes «Liegender Frauenkopf», Marlène Dumas’ «Ecce Homo» und «Broken White» sowie Felix Gonzalez-Torres «Untitled», diese Lichtinstallation, die sich aus allem Irdischen verabschiedet und irgend- wohin entschwindet. Kurator Raphaël Bouvier kennt den reichen Hausbestand und hat klug ausgewählt. Was seine Ausstellung zusätzlich sehenswert macht, ist ihre professionelle Hängung. Anders ge- sagt: Die Bilder haben Platz um sich, kommen sich nicht zu nahe und las- sen sich wechselseitig gelten. Bestes Beispiel: Saal 3, in dem sich Monets «Nymphéas» verlieren … Fondation Beyeler: Sammlungsausstel- lung. Bis 19. April. Täglich 10–18 Uhr, mittwochs bis 20 Uhr.

mende Nähe zur Stille, die sich auch als Stillstand und, ausschliesslich in der Kunst, als Stillleben äussern kann. Beide Wörter verbindet nun diese Ausstellung, indem sie «Stilles Sehen» und die «Ruhe der Bilder» in- einander übergehen lässt. Von Ruhe bis Unruhe Raphaël Bouvier macht dieses inei- nander Übergehen durch das Gegen- überstellen von Bildern sichtbar, zum Beispiel in Saal 1, wo Blicke in den wol- kigen Himmel zwar Ruhe ausstrahlen, zugleich jedoch Unruhe andeuten. Die kosmische Ruhe, welche die beiden Bilder Max Ernsts sichtbar machen, kann auch täuschen: Was wissen wir schon, wie ruhig der Weltraum ist? Leichter fassbar wird die Ruhe in Saal 2, in dem «Madame Cézanne à la chai- se jaune» und Picassos «Femme en vert (Dora)» die Blicke auf sich ziehen. Zwei frühe Ankäufe Ernst Beyelers, der, wie Bouvier beim Medienrundgang sagte, in den sitzenden Frauen die Ruhe sah und spürte, wenn Menschen zu sich

In der aktuellen Sammlungs- ausstellung stehen Werke der modernen und zeitgenössischen Kunst im Fokus, die sich mit dem Thema der Ruhe befassen. «Das Museum als potenzieller Ort der Stille und Reflexion, der einlädt zu einem gleichsam stillen Sehen und Kontemplieren.» Das will Kurator Ra- phaël Bouvier mit der neuen Samm- lungsausstellung bewirken, die er als «Echo auf Edward Hopper» versteht und für die er aus dem reichen Bilder- schatz der Fondation – ergänzt durch etliche Dauerleihgaben – ausgewählt hat. Hoppers Malerei führt uns Smart- phone-Benutzer, denen vieles nicht schnell genug gehen kann, zurück in eine Bedächtigkeit, ja Langsamkeit, die uns ungewohnt geworden ist, weil sie die langen, in uns eindringenden Nikolaus Cybinski

Reklameteil

Unsere Dienstleistungen

Paella frisch gekocht aus unserer Traiteurküche. Olé

• Fundiert ausgebildete Mitarbeiter • 30 Jahre Markterfahrung • Honorar nur bei Erfolg • Keine Nebenkosten • Professionelle Vermarktungsunterlagen • Flexible Vertragsdauer • Breites Netzwerk Für eine persönliche Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. www.b-immo.ch Burckhardt Immobilien AG, 4002 Basel

Sabrina Hottinger Tel. 061 338 35 71

Thomas Rohrer Tel. 061 338 35 82

Telefon 061 643 07 77

TRANSPARENZ SCHAFFT VERTRAUEN

www.wagner-umzuege.ch

Selber lagern im SELFSTORAGE – Privatumzüge gross und klein – Geschäftsumzüge

DIE ZAHNÄRZTE.CH DIE KIEFERORTHOPÄDEN.CH ZAHNHASE.CH

FONDATION BEYELER 26. 1. –17. 5. 2020

ALTERS-

MEDIZIN 100 JAHRE

Der kompetente Umzugspartner, seit 1934.

FÜR DIE

– Möbellager – Zügelshop – Lokal-Schweiz-Europa

BASEL REGION

– Überseespedition – Gratis-Beratung

Standorte Basel/Riehen www.adullam.ch

IHRE ZAHNÄRZTE IN RIEHEN

Tel. 061 416 00 00

Büro: Mo – Fr 7.30 –18 Uhr · Rheinstrasse 40 · Birsfelden

Bahnhofstrasse 25,Tel.061 641 11 15 Mo–Fr von 8–20 Uhr, Sa von 8–13 Uhr

www.reinhardt.ch Bücher im Internet

0 8

www.riehener-zeitung.ch

9 771661 645008

200108_FB_HOPPER_Riehener_Zeitung_54x55_01.indd 1 15.0 .20 11:39

Made with FlippingBook Ebook Creator