RZ_KW17_2017

AZA 4125 Riehen 1

28. AprIl 2017

Riehener Zeitung DI E WOCHENZE I TUNG FÜR R I EHEN UND BETT INGEN

96. Jahrgang | Nr. 17 Grossauflage

Redaktion und Inserate: Riehener Zeitung AG Schopfgässchen 8 , Postfach 198 , 4125 Riehen 1 Telefon 061 645 10 00 , Fax 061 645 10 10 www.riehenerzeitung.ch Erscheint jeden Freitag Preis: Fr. 2.– , Abo Fr. 80.– jährlich

Juwel: Iselin-Weber-Park öffnet seine Tore für die Riehener Bevölkerung SEITE 3

Virtuosen: Begeisternder Auftritt des Carmina Quartetts Zürich SEITE 7

Podium: Die neue Weltordnung im Fokus der Wenkenhofgespräche SEITE 15

Schach: SG Riehen nach Pflichtsieg alleine an der Tabellenspitze SEITE 27

SEITE 2

BETTINGEN Einwohnergemeindeversammlung zur Gemeinderechnung 2016 mit Übergabe des ersten Roten Bechers Elisabeth Siegenthaler ist erste Preisträgerin

Die langjährige Bettinger Kindergärtnerin Elisabeth Siegenthaler erhielt im Rahmen der Bettinger Einwohner­ gemeindeversammlung vom Dienstag in der Dorfhalle den erstmals vergebenen Preis des Roten Bechers. Der Höhepunkt kam zumSchluss. Die Spannung stieg, als Gemeindepräsi­ dent Patrick Götsch in einer kurzen Einführung den neu geschaffenen Preis des Roten Bechers erklärte. Der Preis kann an eine Person oder Grup­ pe mit Wohnsitz in Bettingen verge­ ben werden, deren Leistungen in der Gemeinde wahrnehmbar sind und auch über die Gemeindegrenzen hin­ weg Anerkennung finden. Es können die Bereiche Sport, Kunst, Kultur, Wis­ senschaft und Soziales berücksichtigt werden. Die Jury habe acht Nomina­ tionen entgegengenommen und ge­ prüft. Alle Vorgeschlagenen hätten viel geleistet und die Wahl sei auf eine Person gefallen, die still und leise im Hintergrund über Jahrzehnte in her­ vorragender Weise gewirkt habe. Dorothee Duthaler hielt imNamen der Kulturkommission, die als Jury amtet, die Laudatio. Nach 27 Jahren Unterrichtstätigkeit, in welchen sie über hundert Kinder zur Schulreife geführt habe, sei Elisabeth Siegentha­ ler 2016 in den wohlverdienten Ruhe­ stand getreten. Dass Elisabeth Sie­ genthaler immer bedingungslos das Wohl der Kinder ins Zentrum gestellt habe, illustrierte Dorothee Duthaler damit, dass die Kindergärtnerin, als sie sich eines Tages unterwegs eine schwere Sprunggelenksverletzung zu­ gezogen hatte, zuerst die Kinder wohl­ behalten zurückbrachte, bevor sie sich in Behandlung begab. Elisabeth Siegenthaler dankte auf ihre fröhliche Art, doch auch sichtlich gerührt, für die Anerkennung und vor allem auch für das Herzblut, mit dem die Gemeinde sie in ihrer Tätigkeit stets unterstützt habe. Dieser Preis sei für sie «das Tüpfelchen auf dem i». Rolf Spriessler-Brander

wohl man auf unvermutete Hinder­ nisse gestossen sei, habe man das Projekt auf eine gute Weise und mit sehr befriedigendem Ergebnis ab­ schliessen können, angesichts eines deutlichen Mehraufwands mit doch moderaten Mehrkosten. Die Versammlung beschloss den Kauf eines neuen Kommunalfahr­ zeugs für den Werkdienst als Ersatz für ein 16jähriges Fahrzeug dessel­ benHerstellers mit einemKostendach von 197’556 Franken. Gemeinderat Ueli Mauch vermochte überzeugend darzulegen, weshalb Bettingen auch künftig ein eigenes Kommunalfahr­ zeug brauche. Grosse Zustimmung gab es auch für das Vorhaben des Gemeinderates, eine Studie für einen neuen Bettinger Werkhof an einem zentralen Ort statt der bisher fünf Standorte in Auftrag zu geben. Bewegender Abschied für Fini Der auf Ende Juni 2017 zurücktre­ tende Gemeinderat Marco Fini zog einpositives Fazit zumProviderwech­ sel des Kommunikationsnetzes zur Fima Improware. Improware habe sich als zuverlässiger und kompeten­ ter Partner gezeigt. Sichtlich bewegt verabschiedete er sich nach zehn Amtsjahren an seiner letzten Ge­ meindeversammlung als Gemeinde­ rat, dankte für das Vertrauen, das man ihmentgegengebracht habe, und dankte insbesondere seiner Frau für ihre Unterstützung. Gemeindepräsident Patrick Götsch dankte Marco Fini für seinen Einsatz, verwies für eine umfassendere Wür­ digung auf das offizielle Abschieds­ fest vom 30. Juni, überreichte ihm ein kleines Präsent und wünschte ihm Gesundheit, Kraft und Zuversicht. Olivier Battaglia, der Bettingen seit Anfang Februar als Nachfolger von Helmut Hersberger im Grossen Rat vertritt, berichtete erstmals aus dem Kantonsparlament. Er erläuterte die drei aktuellen Abstimmungsvorlagen aus Bettinger Sicht und kündigte die Schaffung eines PolitStammtischs an, an welchem er mit interessierten Bettingerinnen und Bettingern ins Gespräch kommen und neue Ideen diskutieren wolle. Den ersten Termin werde er zu gegebener Zeit bekannt­ geben.

Elisabeth Siegenthaler, erste Trägerin des Roten Bechers, mit Gemeindepräsident Patrick Götsch, der ihr den Preis soeben überreicht hat, in der Dorfhalle Bettingen. Foto: Rolf Spriessler-Brander

Gemeinderechnung und Finanzplan

Kritik am Kanton wegen Turnhalle

wappnet sein, wenn es auch einmal zu bedeutenden Wegzügen kommen sollte. In einem Szenario zeigte Cousin, wie sich ein Wegzug im Jahr 2017 sehr rasch in der Gemeinderechnung nie­ derschlagen könnte – mit einem De­ fizit von über 700’000 Franken im Jahr 2018 und regelmässigen, kleineren Defiziten in den Folgejahren nämlich. Weil der Schulhauskauf schon zu einem grossen Teil vorfinanziert sei, könne Bettingen die aktuell geplan­ ten Investitionen auch bei einem Ein­ bruch der Steuergelder ohne zusätz­ liche Verschuldung leisten. Diese Vorfinanzierung durch die rechtzei­ tige Rückstellung von Geldern für ge­ plante Investitionen sei das A und O. So könneman Projekte verwirklichen, ohne Gefahr zu laufen, künftige Ge­ nerationen zu belasten, und man könne so langfristig ein moderates Steuerniveau sichern. Der Finanz­ plan, der nun auf Basis der neusten Zahlen zu überarbeiten sei, werde an der Gemeindeversammlung vom Dezember 2017 zusammen mit dem Budget vorliegen.

Haupttraktandum der Versamm­ lung war die Bettinger Gemeinde­ rechnung 2016, die bei einem Ertrag von 12,8 Millionen Franken mit einem Überschuss von 182’792 Franken ab­ schliesst. Rechnung und Bilanz wur­ den einstimmig genehmigt. Finanz­ chefin Belinda Cousin stellte den neu erarbeiteten Finanzplan 2017–2021 als neues Planungsinstrument des Gemeinderates vor und demonstrier­ te am Beispiel eines Familienbudgets, wie fragil der Finanzhaushalt einer kleinen Gemeinde wie Bettingen mit rund 1200 Einwohnern sein. Deshalb und weil mit dem bevor­ stehenden Schulhauskauf vom Kan­ ton und der dringend nötigen Turn­ hallensanierung weitere grössere Investitionen bevorstünden, sei trotz guter Finanzlage – das Budget 2017 rechnet mit mehreren Millionen Überschuss – nach wie vor Vorsicht angebracht, zumal die gute Bettinger Finanzsituation auf den 2015 erfolg­ ten Zuzug potenter Steuerzahlender zurückzuführen sei. Man müsse ge­

Harsche Kritik gab es an die Adres­ se des Kantons. Dieser habe den Un­ terhalt der Turnhalle während Jahren vernachlässigt und müsse sich des­ halb zumindest zum Teil an den Kos­ ten der dringend nötigen Turnhal­ lensanierung beteiligen, auch wenn dies im Rahmen der geplanten Har­ mosErtüchtigung des Schulhausge­ bäudes nicht vorgesehen sei, wurde von verschiedener Seite gefordert. Man sei imGesprächmit demKan­ ton, sagte Belinda Cousin, und man werde den SchulhausKaufvertrag erst unterschreiben, wenn man eine akzeptable Lösung gefunden habe. Insgesamt wird mit einer Investition von 590’700 Franken für die Turn­ hallensanierung gerechnet. Sie soll zeitgleich mit dem Sanierungs und Ausbauprojekt für das Schulhaus realisiert werden, das der Kanton in der Zeit zwischen Februar 2018 und Juni 2019 umzusetzen gedenkt. Gemeinderätin Eva Biland präsen­ tierte die Schlussrechnung für den Umbau der Baslerhofscheune. Ob­

Reklameteil

Unser Webshop ist Basler.

Poulet- Spargelragout für Sie frisch gekocht!

Bücher | Musik | Tickets Aeschenvorstadt 2 | CH-4010 Basel www.biderundtanner.ch

Telefon 061 643 07 77

www.wagner-umzuege.ch

Selber lagern im SELFSTORAGE – Privatumzüge gross und klein – Geschäftsumzüge

Gesundheit im Alter Schützengasse 37/60 4125 Riehen Tel. 061 266 99 11

Riehener Zeitung Ihre Zeitung im Internet: www.riehener-zeitung.ch

Aktuelle Bücher aus dem

Der kompetente Umzugspartner, seit 1934.

– Möbellager – Zügelshop – Lokal-Schweiz-Europa

– Überseespedition – Gratis-Beratung

www.reinhardt.ch

1 7

www.adullam.ch

Tel. 061 416 00 00

Büro: Mo – Fr 7.30 –18 Uhr · Rheinstrasse 40 · Birsfelden

9 771661 645008

Made with FlippingBook flipbook maker