SafetyCompanion 2019 Deutsch

Elektromobilität

Crashsicherheit von Hybrid- und Elektrofahrzeugen Beschreibung

Kursziele Die Teilnehmer gewinnen einen Gesamtüberblick zumThema Fahrzeugsicherheit von Elektrofahrzeugen. Sie erhalten einen ausführlichen Überblick über aktuellen Technologien und lernen, welche besonderen Herausforderungen und Lösungs- konzepte zur Fahrzeugsicherheit damit verbunden sind. Die Teilnehmer sind anschließend in der Lage Testmethoden und Absicherungskonzepte anzuwendenund lernen Entwicklungs- strategien zielgerichtet zu verfolgen. Fragen zum praktischen Umgang mit Fahrzeugen und Komponenten werden anhand vieler Praxisbeispiele geklärt. Wer sollte teilnehmen? Das Seminar wendet sich sowohl an Forschungs- und Entwick- lungsingenieure, sowie Techniker aus den Bereichen Versuch und Konstruktion als auch an alle Beteiligten im Umgang mit Elektrofahrzeugen, wie Rettungskräfte, Feuerwehren, Hilfs- werke und Servicekräfte, die ein tiefergehendes Verständnis dieser neuen Technologien und diesbezügliche Sicherheitsa- spekte erlangen wollen. Aufgrund der Aktualität und Neuheit des Themas, ist das Seminar sowohl für Berufseinsteiger als auch für berufserfahrene Ingenieure und Techniker gedacht. Inhalte „ „ Übersicht alternative Antriebe (Hybridfahrzeuge, Elektrofahrzeuge, Brennstoffzellenfahrzeuge, Gasfahrzeuge) „ „ Herausforderungen an die Unfallsicherheit „ „ Gesetzliche Vorschriften, Normen und Standards zur Sicherheit „ „ Anforderungen aus dem realen Unfallgeschehen „ „ Sicherheit von Hochvolt-Systemen „ „ Batteriesicherheit „ „ Sicherheit von Gastanks „ „ Sicherheit von Brennstoffzellen „ „ Struktursicherheit „ „ Kompatibilität von Elektrokleinfahrzeugen „ „ Retten, Bergen und Abschleppen von Elektrofahrzeugen „ „ Arbeitssicherheit und Transport von Li-Ionen Batterien

Elektromobilität erlangt eine immer stärker werdende Bedeu- tung für den Automobilmarkt. Eine Erfüllung der zukünftigen CO2-Flottenverbrauchsvorgaben wird ohne verbrauchsarme, alternative Antriebe nicht mehr möglich sein. Die Elektri- fizierung des Antriebsstrangs ist einer der bedeutendsten Technologietrends in der Automobilindustrie. Nahezu alle Fahrzeughersteller bringen ein immer breiter werdendes Angebot an Hybridfahrzeugen (HEV), Plug-In Hybriden (PHEV) und reinen Elektrofahrzeugen (BEV) ins Angebot. Auch bei Brennstoffzellenfahrzeugen (FCEV) sind die ersten Modelle für den Kunden verfügbar. Der Marktanteil elektrifizierter Fahrzeuge bewegt sich derzeit zwar noch auf einem geringen Niveau, die jährlichenWachstumsraten steigen aber stetig an. Seit 2010 ist weltweit eine jährliche Verdoppelung der Zulas- sungszahlen zu beobachten. Ende 2016 waren bereits über 2 Millionen Elektrofahrzeuge (BEV und PHEV) imMarkt. Mit dieser neuen Technologie gehen aber auch neue Heraus- forderungen an die Sicherheit der entsprechenden Fahrzeuge einher. Stromschlagrisiken bei HV-Systemen, Brandrisiken bei Li-Ionen Batterien sowie Explosions- und Berstgefahren bei Gastanks sind hierbei die wichtigsten Fragestellungen. In diesem zweitägigen Seminar werden die unterschiedlichen KonzepteelektrischerAntriebeausführlichdargestelltunderläu- tert. Zu jeder Antriebsart werden ihre besonderen Sicherheits- anforderungen beschrieben. Neben den einschlägigenNormen und gesetzlichen Vorschriften werden auch die besonderen Anforderungen aus Sicht des realen Unfallgeschehens erläu- tert. Zu allen relevanten Fahrzeugkomponenten werden ihre Sicherheitsanforderungen, Sicherheitskonzepte und beispiel- hafte Sicherheitsmaßnahmen diskutiert. Der Stand der Technik bezüglich aktueller Versuchsstandards, Absicherungsmethoden und Möglichkeiten der virtuellen Absicherung werden darge- stellt. Zukünftige Trends werden anhand aktueller Forschungs- projekte und -ergebnisse aufgezeigt. Praxiserfahrungen zum Retten, Bergen und Abschleppen von Elektrofahrzeugen, sowie tangierende Fragestellungen zur Betriebssicherheit, Arbeitssi- cherheit und der Transportproblematik von Li-Ionen-Batterien runden das gesamte Spektrumder Unfallsicherheit ab.

Rainer Justen (Daimler AG) hat über 30 Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet der Unfallsicher- heit von Pkw. Nach seinem Maschinenbaustudium mit Fachrichtung Fahrzeugtechnik startete er 1987 bei der Daimler AG als Versuchsingenieur im Bereich Unfallsicherheit Mercedes-Benz Pkw, seine berufliche Laufbahn. Seit 2008 ist er u. a. verantwortlich für die Sicherheit von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben. Zu diesem Thema sind eine Reihe von Veröffentlichungen und Fachvorträgen von ihm bekannt. Im Jahr 2015 wurde Rainer Justen von der amerikanischen SAE (Society of Automotive Engineers) für seine Arbeit zur Sicherheit von Li-Ionen Batterien in Elektrofahrzeugen mit dem SAE Automotive Safety Award ausgezeichnet.

DATUM KURS ID

ORT

DAUER PREIS

SPRACHE

11.-12.04.2019 173/3308

Alzenau

2 Tage 1.340,- EUR bis 14.03.2019, danach 1.590,- EUR

04.-05.07.2019 173/3326

Alzenau

2 Tage 1.340,- EUR bis 06.06.2019, danach 1.590,- EUR

07.-08.11.2019 173/3309

Alzenau

2 Tage 1.340,- EUR bis 10.10.2019, danach 1.590,- EUR

134

Made with FlippingBook - professional solution for displaying marketing and sales documents online