BiBo_KW14_2021

KI RCHEN

11

8. APRIL 2021 | NR. 14

PASTORALRAUM LE IMENTAL

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHGEMEINDE B INNINGEN-BOTTMINGEN

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHGEMEINDE OBERWI L

Röm.-kath. Pfarramt St. Peter und Paul 4104 Oberwil

Ein grosses Dankeschön Unser herzlichster Dank gilt allen, die in der Heiligen Woche mitgeholfen haben, dass wir in diesem Jahr wieder öffentli- che Gottesdienste feiern und Liveüber- tragungen anbieten konnten. Besonders danken wir den Helferinnen beim Ein- weisen in die Kirche, dem Livestream- team, den Ministrantinnen und Sakrista- nen, dem Blauring, Otti Burkhart, Herrn Fruccio, den Musikern und Sängerinnen, Elias Pivetta, Freddie James, Judith Cur- schellas, Pater Josef Imbach, dem Seel- sorgeteam und den vielen Menschen, die unauffällig, aber tatkräftig mitgearbei- tet haben, dass Ostern 2021 ein Freuden- fest geworden ist. Bernhard Engeler, Gemeindeleiter Erstkommunionfeier Diese muss aus Pandemiegründen auf den 5. und 6. Juni verschoben werden. Es werden dann wieder wie im letzten Jahr zwei Erstkommunionfeiern stattfinden. Die Kinder und die Eltern freuen sich und bereiten sich darauf vor. Taufelternabend Am Dienstag, 13. April, 20 Uhr, im Pfarrhaus. Wir bitten um vorherige An- meldung.

Röm.-kath. Pfarramt St. Peter und Paul 4104 Oberwil

Gönnerverein St. Marc

VERANSTALTUNGEN UND GOTTESDIENSTE Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit

Schulen, Ausbildung von Kranken- schwestern und Lehrpersonen, Mitfinan- zierung eines Behindertenheims und ei- nes Wohnheims für Mädchen. Dank der regelmässigen und sehr grosszügigen Spenden der Pfarrei Ober- wil und des Gönnervereins konnten viele Projekte unterstützt werden. Das Geld kommt jeweils ohne administrative Ab- züge direkt den ärmsten Mitmenschen zugute. Die Mitglieder treffen sich einmal jährlich zur Generalversammlung im Couvent St. Marc. Leider konnte sowohl letztes Jahr als auch in diesem Jahr die Mitgliederversammlung aufgrund der Pandemie nicht vor Ort durchgeführt werden. Wir hoffen alle, dass wir diese im September nachholen zu können. Der Gönnerverein und vor allem die Schwestern sind auf weitere Spenden angewiesen, weshalb wir uns über jeden neuen Gönner und jede Gönnerin freuen. Der jährliche Mitgliederbeitrag beläuft sich auf Fr. 30.– pro Person. Weitere In- formationen können Sie gerne über mwarnebold@intergga.ch verlangen. Markus Warnebold, Präsident

REF. KIRCHGEMEINDEVEREIN BINNINGEN-BOTTMINGEN Veranstaltung des Kirch- gemeindevereins fällt aus Aus sattsam bekannten Gründen sehen wir uns gezwungen, den geplanten An- lass im April abzusagen. Wir möchten damit die ungewisse Ankündigung und eine Enttäuschung über eine allenfalls kurzfristige Absage vermeiden. Die im Jahresprogramm angekündigte Veran- staltung «Wein, Wort und Musik» vom 11. April werden wir voraussichtlich ins Frühjahr 2022 verschieben können. Noch sind wir zuversichtlich, die Exkursion ins «Radio Studio SRF» wie geplant Anfang Juni durchführen zu können. Dazu mehr bei späterer Gelegenheit.Wir danken für die Kenntnisnahme und das Verständnis. Ref. Kirchgemeindeverein Georg F. Senn

Der Gönnerverein wurde im Oktober 1996 von Richard Stöckli ins Leben ge- rufen. Ziel ist es, die Schwestern des Cou- vent Saint Marc im Elsass zu unterstüt- zen und die materielle Existenz und die Niederlassungen im Ausland, vor allem in Indien und auf den Philippinen zu för- dern. Die Josefs Schwestern nehmen sich der ärmsten Schicht der Bevölkerung an, und zwar unabhängig von der Konfes- sion, zum Beispiel durch Führung von Krankenstationen, Kindergärten und

Herzliche Einladung zur Feier des Barm- herzigkeitssonntags am 11. April von 15 bis 16.15 Uhr in unserer Kirche. Aussetzung des Allerheiligsten Altar- sakramentes, Stille und Anbetung, Ge- bete und Lieder laden zur christlichen Meditation ein. Es besteht eine Beichtge- legenheit während der ganzen Feier. Die Erklärung und Gebete der Novene der Göttlichen Barmherzigkeit mit Beginn am Karfreitag liegen in der Kirche auf. Eingeführt hat das Fest Papst Johannes Paul II. Er folgte dabei den Anordnungen der polnischen Ordensfrau Faustine Ko- walska. In einer ihrer Visionen verlangt Jesus von Faustine «Ich wünsche, dass es ein Fest der Barmherzigkeit gibt, …, am ersten Sonntag nach Ostern». Diesem Wunsch wird seit dem Jahr 2000 ent- sprochen. Die göttliche Barmherzigkeit, geför- dert auch durch den jetzigen Papst Fran- ziskus, hört nicht auf, sich auf allen Kon- tinenten zu verbreiten. Mit dem Leitmo- tiv: «Jesus, ich vertraue in Dich». Wir danken Pfarrer Roger Schmidlin und Frau L. Fässler, dass sie seit Jahren diese Feier bei uns in Oberwil ermögli- chen.

KINDER ANGEBOT

Kennen Sie «Daniel in der Löwengrube»? Am Sonntag, 11. April, erfahren Sie mehr über diesen Daniel. Zusammen mit dem Vorbereitungs- team und den Kindern der KiTaKi feiern wir wegen der grossen Anzahl Kinder den Gottesdienst zweimal, und zwar um 9.30 Uhr und um 10.45 Uhr. Bitte melden Sie sich an auf www. kgbb.ch unter der Rubrik «Agenda». Pfr. Gernot Mayer

Die Binninger Heilig Kreuz Kirche ist 125 Jahre alt

Morgengebet in der Kirche

Dieses findet am Mittwoch, 14. April, 6.15 bis 6.45 Uhr, statt. Herzlich ladet Annette Meyer López dazu ein.

Ende des 19. Jahrhunderts war die An- zahl der Katholik*innen in Binningen auf rund 900 Personen angewachsen.Was in Basel nach der Reformation im Jahre 1798 in der Clarakirche wieder möglich war, wurde in Binningen im Jahr 1889 Realität: Ein katholischer Gottesdienst wurde gefeiert. Das geschah – in Erman- gelung einer eigenen Kirche – im Tanz- saal des Gasthauses «Zum wilden Mann». Das Ende des 19. Jahrhunderts war in der ganzen Umgebung eine Zeit des Aufbruchs. Im Jahr 1887 wurde die Birsigtalbahn eröffnet, mit deren Dampf- strassenbahn man 1888 bereits von Ba-

sel via Binningen, Oberwil und Therwil bis Flüh fahren konnte, ab 1910 bis Ro- dersdorf (heute Tramlinie 10). Nach der Reformation wurde die erste katholische Kirche in Basel nah beim damals neuen Zoo (1874) gebaut: die St. Marienkirche (1886). Im Jahr 1895, dem Jahr der Grundsteinlegung der Binninger Heilig Kreuz Kirche, fuhr das erste elektrische Tram am Rheinknie. An Ostern 1896 wurde die vom St. Galler Architekten Hardegger entworfene Kirche in Binnin- gen geweiht, damals noch ohne den spit- zen Turm, der erst 1908 dazu kam. Carsten Gross

Ökumenischer Gottesdienst

Wir laden Sie ganz herzlich zu einem wei- teren ökumenischen Gottesdienst in unse- rer Kirche ein. Diesen feiern wir am Mitt- woch, 14. April, 19 Uhr. Besonders herzlich willkommen heis- sen wir Cristina Policante, die zum ersten Mal bei dieser langen ökumenischen Tradi- tion als reformierte Pfarrerin uns zum Abendmahl einlädt.

KITAKI 2021

Kindertag findet in abgeänderter Form statt Liebe Gemeinde Die Kindertage in der Kirche, «KiTaKi», nach Ostern finden statt, aufgrund der aktuellen Corona-Massnahmen einfach in etwas abgeänderter Form. Die KiTaKi wird halbtags jeweils morgens stattfin- den und sonntags mit zwei Familiengot- tesdiensten, am 11. April, 9.30 Uhr und 10.45 Uhr, enden. Wir freuen uns sehr, zusammen mit vielen Kindern bei Bas- teln, Spielen und Theater die Bibelge- schichte «Daniel in der Löwengrube» zu entdecken. Gerne dürfen Sie sich ein paar Eindrücke nach der KiTaKi auf unse- rer Webseite kgbb.ch ansehen. Das KiTaKi-Team

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHGEMEINDE OBERWIL–THERWIL–ETTINGEN

BIBELZMORGE

ONLINE CHÖRLI UND FOTOTREFF LEIMENTAL Frühlingslied Am Mittwoch, 14. April, 14.30 Uhr, fin- det das nächste Online-Chörli statt. Der Fototreff Leimental und das Online-Chörli präsentieren ein Frühlingslied mit einem kleinen «Wettbewerb» am Schluss des Filmchens. Neugierig geworden? Dann schauen Sie am Mittwoch, 14. April, ab 14.30 Uhr auf unsere Home- page unter https://www.ref-kirche-ote.ch/ angebote/senioren/ und lassen Sie sich überraschen. Michael Hofmann, Sozialdiakon

beraten. Dieser Therwiler Mittagstisch soll, sobald es die Lage zulässt, neu vor- erst einmal im Monat stattfinden, dies weil in den Betreuungs- und Kochteams diverse Vakanzen entstanden sind. Der Goldige Güggel ist ein wichtiges Ange- bot unserer Kirchgemeinde. Er soll er- halten bleiben und wird, wenn immer möglich, auch wieder häufiger angebo- ten werden. Zuletzt hat die Kirchenpflege noch Geld für ein kirchenmusikalisches En- sembleprojekt gesprochen. Unter der Leitung unseres Chorleiters Andreas Schmidt werden Kompositionen zum 116. Psalm zur Aufführung gelangen. Die Aufführungsdaten werden rechtzeitig bekannt gegeben. Laurent Perrin, Präsident

Online Bibelzmorge Einmal im Monat finden am Donnerstag- morgen zeitgleich das Männer Bibel­ zmorge und online Bibelzmorge statt. Die Männergruppe trifft sich im Güggel und die «online Gruppe» beschäftigt sich zu Hause mit dem Bibeltext. An- schliessend werden alle Gedanken aus beiden Gruppen bis Montag gesammelt und anonymisiert via E-Mail am folgen- den Dienstag versendet. Johannes 3, 22–36 «Der Täufer und der Messias» Online Bibelzmorge • 9.30 Uhr: Jeder stimmt sich zu Hause mit einem Kaffee auf das «Bibellesen» ein • 10 Uhr: Einzelarbeit zu Hause: «Unser Vater» sprechen als Einstimmung, Bi- belstelle lesen, sich Gedanken machen • 11 Uhr: Abschluss durch selbst gespro- chenes Segensgebet oder «Unser Va- ter» • Aktive Teilnahme: Sie versenden Ihre Gedanken zum Text via E-Mail. • Passive Teilnahme: Wer sich nicht in der Lage fühlt, die eigenen Gedanken in Worte zu fassen, kann auch mitma- chen und erhält die gesammelten Ge- danken als Anregung per E-Mail. Bitte melden Sie sich im Sekretariat per E-Mail an: info@ref-kirche-ote.ch an. Michael Hofmann, Sozialdiakon

KIRCHENPFLEGE

Bericht Kirchenpflege Noch trifft sich die Kirchenpflege virtuell, jeder ist bei sich zu Hause und nimmt am Computer vor dem Bildschirm teil. Das klappt recht gut, sind wir doch schon seit März 2020, also seit 12 Sitzungen, so unterwegs. Von der diesjährigen März- Sitzung darf ich über drei wichtige Ge- schäfte berichten. Die Findungskommis- sion für die neu zu besetzende Jugendar- beiter*in Stelle hat der Kirchenpflege Frau Eva Helle als Kandidatin vorgestellt. Die Kommission hat die eingegangenen Bewerbungen sorgfältig geprüft, hat In- terviews geführt, hat «Prüfungsaufga- ben» aufgetragen und ausgewertet und ist einstimmig zum Schluss gekommen, dass Eva Helle die ideale Kandidatin ist. Eva Helle hat sich in einem Video der Kir- chenpflege vorgestellt, sich den Fragen gestellt und die Kirchenpflege mit ihrem freundlichen, einnehmenden Wesen über- zeugt. Sie wurde einstimmig als unsere neue Jugendarbeiterin gewählt. Eva Helle wird sich der Gemeinde demnächst an geeigneter Stelle selbst vorstellen. Der Findungskommission sei an dieser Stelle für ihre Arbeit herzlich gedankt. Weiter hat die Kirchenpflege über die Wiederaufnahme des Goldigen Güggels

REKLAME

Pestizide, Antibiotikaresistenzen & Gülle gefährden das Trinkwasser und unsere Gesundheit. Unsere Subventionen nachhaltig einsetzen.

REKLAME

WIR SUCHEN SIE

Lektor*innen gesucht! Hätten Sie Interesse, ab und an im Got- tesdienst einen aktiven Part zu überneh- men und den Lesungstext vorzutragen? Wenn eine Gruppe von Interessierten zusammenkommt, machen wir eine kleine Einführung ins Lesen und bespre- chen die weiteren Details. Falls ich Sie in den Pool der möglichen Lektor*innen aufnehmen darf, schreiben Sie doch unter E-Mail: cristina.policante@ ref-kirche-ote.ch oder rufen Sie an, Tele- fon 061 401 56 84. Cristina Policante, Pfarrerin

MIT FAIRTRADE-KAFFEE KLIMASCHUTZ FÖRDERN

Initiative für sauberes Trinkwasser JA Verein Sauberes Wasser für alle Oeleweg 8 | 4537 Wiedlisbach initiative-sauberes-trinkwasser.ch

WEIL ES MIR WICHTIG IST

www.maxhavelaar.ch

Made with FlippingBook Ebook Creator