maxon Produktprogramm 2020 / 21

1

4 3 6

7

2

7

11

9 5

10

8

9

2

DC-Tacho Grundsätzlich ist jeder maxon DC-Motor als DC-Tacho verwendbar. Für Motor-Tacho- Kombinationen bieten wir einen DC-Tacho an, bei dem der Tacho-Rotor direkt auf der Motor- welle montiert ist. Eigenschaften − Abgegebene Gleichspannung proportional zur Drehzahl dank Edelmetallbürsten − AINiCo-Magnet für hohe Signalstabilität bei Temperaturschwankungen − Ohne zusätzliche Tacho-Lagerung, kein zusätzliches Reibmoment − Keine Kupplungen, hohe mechanische Resonanzfrequenz Resolver Der Resolver ist auf die durchgehende Welle des Motors aufgebaut und in exaktem Bezug zum Magnetfeld des Motor-Rotors ausgerich- tet. Eine hochfrequente Wechselspannung (10 kHz) wird transformatorisch auf den Rotor über- tragen. Bei der Rücktransformation auf zwei Statorspulen wird das Signal mit dem Sinus respektive Cosinus des Drehwinkels modu- liert. Daraus kann auf die Position des Rotors geschlossen werden. Eigenschaften − Robust, für den industriellen Einsatz − Hohe Lebensdauer − Kein mechanischer Verschleiss − Störungssichere Signalübertragung über weite Distanz − Keine empfindliche Elektronik − Spezielle Signalauswertung nötig − Nur ein Geber für Positions- und Geschwindigkeitsinformation − EC-Motoren mit Resolver werden ohne Hall-Sensoren geliefert

Magnetische Encoder Bei den magnetischen Encodern sitzt ein kleiner Permanentmagnet auf der rotierenden Motorwelle. Sensoren im Stator erfassen die Änderungen des Magnetflusses. Die Signa- le werden im Encoder ausgewertet und als Impulse, bzw. Absolutsignal an die Steuerung übertragen. Magnetische Encoder bauen oft sehr klein und sind wenig empfindlich gegen- über Verschmutzung. EASY und MAG Encoder − Integrierte Schaltung basierend auf Hall-Sensoren und Interpolator − EASY Inkrementell: Werkseitig programmier- bare Impulszahl 1 bis 1024 mit Indexkanal und Line Driver − EASY Absolut: Single turn mit 4096 Zustän- den (12 Bit) und Biss-C oder SSI Interface − MAG Inkrementell: Diverse Impulszahlen (bis 256) verfügbar, für Batteriebetrieb empfohlen MR-Encoder (inkrementell) − Magnetoresistiver Sensor mit/ohne Interpolator − Diverse Impulszahlen verfügbar (bis 1024 Impulse) − Mit/ohne Indexkanal und/oder Line Driver MEnc und QUAD Encoder (inkrementell) − Digitale Hall-Sensoren ohne Interpolation − Line Driver nicht möglich − MEnc: 12 oder 16 Impulse pro Umdrehung − QUAD: 1 Impuls pro Umdrehung (4 Zustände)

Optische Encoder Bei den optischen Encodern sendet eine LED Licht durch eine fein gerasterte Impulsscheibe (HEDL, AEDL, HEDS, Enc22) oder auf einen ge- rasterten Reflektor (RIO), die auf der Motorwel- le befestigt sind. Der Empfänger wandelt die Hell-Dunkel-Signale in entsprechende elek- trische Ströme um, die in der dazugehörigen Elektronik verstärkt und zu Impulsen aufberei- tet werden. Optische Encoder weisen meist eine hohe Auflösung und Genauigkeit auf. RIO Encoder − Reflektiver interpolierter optischer Encoder − Sehr hohe Auflösung, (typisch 4096 bis 16384 Impulse) werkseitig programmierbar − Mit Indexkanal und Line Driver RS422 − Sehr kleiner Bauraum

Anbauencoder AEDL, HEDL, HEDS − Transmissive optische Encoder − Bis zu 5000 Impulse (AEDL) − Mit Line Driver RS422 (AEDL, HEDL) − Verhältnismässig grosse Bauform Induktiver Encoder

Beim induktiven MILE-Encoder wird ein hoch- frequentes Wechselfeld transformatorisch übertragen und dabei mittels einer strukturier- ten Kupferscheibe winkelabhängig moduliert. Eigenschaften − Sehr robust gegen magnetische und elek- trische Felder sowie gegen Verschmutzung − Hohe Drehzahlen möglich − Hohe Genauigkeit − Line Driver vorhanden (z.T. nach RS422)

55

Technik – kurz und bündig

Ausgabe September 2020 / Änderungen vorbehalten

Made with FlippingBook Publishing Software