IHK-Global Business Ausgabe 11/2023

AMERIKAS

MEXIKO Lebensmittelbranche bleibt expansionsfreudig

Mexiko zählt zu den wichtigsten Lebensmittelherstellern weltweit.

Zahlreiche große Getränke- und Nahrungs- mittelanbieter sind hier aktiv. 2022 produ- zierte die Branche Nahrungsmittel (inklusive Tierfutter) im Wert von rund 148,6 Milliar- den US-Dollar (US$). Dazu kamen Getränke in Höhe von 32,3 Milliarden US$. Die Aussichten bleiben gut, da die Bevölkerung und damit die Inlandsnachfrage wächst. Zudem gewinnt der Export in zahlreichen Produktsparten an Bedeutung. Deutsche Anbieter von Verpackungs- maschinen und anderen Lösungen treffen hier auf einen interessanten Markt. Laut nordamerikanischem Verband der Verpa- ckungsindustrie PMMI (The Association for Packaging and Processing Technologies) wurden 2021 in Mexiko Verpackungsma- schinen für insgesamt 721 Millionen US$ abgesetzt. Davon entfiel rund die Hälfte auf den Nahrungsmittel- und Getränkesektor. Verpackung im Fokus Rund 89 Prozent der im Land benötigten Verpackungsmaschinen wird durch Importe abgedeckt. Deutschland, Italien und die USA sind die wichtigsten Lieferanten. 11 Prozent stammen von lokalen Herstellern, die meist technologisch einfachere Produkte anbieten. Abnehmer sind nicht nur internationale Konzerne, sondern auch heimische Global Player, die in verschiedenen Lebensmittelbe- reichen stark sind. Zudem stellen sich immer mehr Mittelständler professioneller auf. Während die Großunternehmen meist Mas- senprodukte anbieten, konzentrieren sich kleinere Hersteller auf Nischen wie Früchte,

Qualitätscheck bei der Bierabfüllung: Moderne Ausrüstung ist bei Mexikos Lebensmittel- und Geträn - keproduzenten gefragt. Um international mitzumi- schen, müssen sie stärker automatisieren.

5,5 MILLIARDEN US-DOLLAR machten Mexikos Bier- exporte 2022 aus. Das ist doppelt so viel wie noch vor sechs Jahren. Mexiko ist heute der größte Bierexporteur und viert - größter Bierproduzent weltweit. 98 Prozent der Bierausfuhren gehen in die USA. QUELLE: GTAI

verbreiten. Bei diesen Getränken wird Mine- ralwasser mit Alkohol und Fruchtgeschmack vermischt. Größere Investitionen in Mexiko hat sich auch Diageo vorgenommen: Der Alkoholpro- duzent will mit 500 Millionen US$ die Tequila- Produktion im Bundesstaat Jalisco ausbauen. Unilever steckt derzeit 275 Millionen US$ in den Ausbau von vier Produktionsstätten in Mexiko. Auch Branchenprimus Grupo Bimbo expandiert. Seine Investitionen sollen zwi- schen 1.700 und 2.000 Millionen US$ liegen. Durch den Verkauf der Süßwarensparte Ricoli- no an den US-Konzern Mondelez International im Jahr 2022 verfügt Grupo Bimbo derzeit über finanziellen Spielraum. GTAI/IHK

Schokolade oder Craft Beer. Hohe Investitionen geplant

Aktuell investiert die Branche kräftig. Arca Continental, zweitgrößter Coca-Cola-Abfüller in Mexiko, will noch 2023 rund 400 Millio- nen US$ einsetzen. Unter anderem will das Unternehmen Getränke der Kategorie ‚ÄěHard Seltzer" mit der Marke Topo Chico stärker

13

IHK Global Business 11/2023

ihk.de/rhein-neckar

Made with FlippingBook Learn more on our blog