MeinHuG_Mag-01-2022_v03_RZ_doppel_klein

TITELTHEMA | SCHÖNBERG 41

Wer sein Feriendomizil oder seine Zweitwohnung in Brasilien oder Kalifornien errichten möchte, muss keine lange Reise auf sich nehmen. Seinen Urlaubstraum kann man auch in Schönberg (Holstein) in der Probstei an der Kieler Förde, ca. 30 km nördlich Plöns verwirklichen. Zwei Ortsteile der Gemeinde tragen diese klangvollen Namen und haben eigene Strand­ abschnitte. Ob es an den weitläufigen Stränden oder an den südländischen Namen liegt, dass sich hier rund 2.100 Zweitwoh- nungen befinden, konnte die Redaktion nicht klären. Klar ist, dass die Nachfrage nach Feriendomizilen kontinuierlich steigt. In Schönberg treffen wir Tjark Rahn. Er ist Bauleiter eines regionalen Bauträgers. Der junge Kieler hat den Maurerberuf erlernt und Architektur an der Technischen Hochschule Lübeck studiert. Das Bauwesen wurde ihm praktisch in die Wiege gelegt. Von Kindesbeinen an schnupperte er Bauluft, entdeckte schon sehr früh sein Talent und seine Begabung für dieses Metier, machte Baustellen zu seiner Welt und fand so seinen beruflichen Weg in dieses Handwerk. Mit Tjark Rahn besichtigen wir in der Schönberger Niederstraße vier moderne Eigentumswohnnungen, die der Bauträger aktuell erstellt hat.

Der Kunde bekommt genau das, was er bestellt

Tjark Rahn macht sein Job viel Spaß, weil er und sein Arbeitgeber denselben Anspruch an Qualität und Verant­ wortungsbewußtsein haben. Der Familienbetrieb setzt freie Architekten- planungen rund um Kiel um. Er ist spezialisiert auf Wohnimmobilien und Gewerbebauten in Massivbauweise. Die Philosophie eines solchen Bau­ trägers ist simpel: Der Kunde bekommt genau das, was er bestellt. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und das in gleich bleibend guter Produktqualität, wie die Unternehmen mit einem solchen Geschäftsmodell versichern. Sie garantieren eine professionelle Baubegleitung sowie die Verarbeitung hochwertiger Materialien durch orts­ ansässige Fachfirmen. Von Typenhaus-Zwängen und großen Kompromissen ist in dem Zusammen- hang keine Rede, denn der Kunde kann in vielerlei Hinsicht und vor allem innerhalb eines großen Rahmens auf die Gestaltung der Immobilie Einfluss nehmen. Dieser Freiraum kann ihm deshalb gewährt werden, weil das Haus in Zusammenarbeit mit einem Architekten geplant wird. Beispiels­ weise lassen sich die Wohnungsgröße, die Raumaufteilung und das Aussehen der Innenausstattung relativ frei festlegen. Tjark Rahn arbeitet seit sechs Jahren in der Bauleitung, vier davon für seinen jetzigen Arbeitgeber. Seinen Beruf beschreibt er als verantwortungs- volle Tätigkeit. Als Bauleiter koordiniert er den gesamten Ablauf eines Bauprojekts und stellt die sachgerechte Aus­ führung der Baumaßnahmen sicher. Hierfür erstellt er einen termin­ gerechten und wirtschaftlichen Ablaufplan und führt am Ende des Bauvorhabens eine Qualitäts- kontrolle durch. >>

Moderne und zeitlose Architektur, die in die bestehende Bebauung integriert ist.

Baukultur durch Prozessqualität

Vier Wohnungen mit 2 bis 3,5 Zimmern und Wohnflächen von ca. 73 bis 97 qm.

Das äußere Erscheinungsbild (Bau­ körper, Fassade und Einbettung in die Umgebung) gefällt. Der warm­ tonige rotbunte Verblendstein und der dunkle Betondachstein sorgen für eine harmonische Einbindung in die bestehende Bebauung. Das Gebäude wirkt mit moderner, aber dennoch zeitloser Architektur.

Die Zusammenarbeit mit einem Bauträger kann sich lohnen. Zum Beispiel kümmert er sich um Genehmigungen, Bauplan und die Koordination der Bauarbeiten. Mitspracherecht bei der Wohnungsgestaltung gibt es obendrein. Wertbeständige Wohnungen in Massivbauweise

Die Wohnungen präsentieren sich hell, freundlich und praktisch geschnitten.

Made with FlippingBook - professional solution for displaying marketing and sales documents online